Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 50

Diskutiere im Thema Entwicklungsverzögerung durch Adhs? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 759

    AW: Entwicklungsverzögerung durch Adhs?

    interessantes thema.....

    auch ich bin ein spätzünder

    was mir jetzt so einfällt ist, ich habe erst in der 5. klasse schwimmen gelernt.....in der schule....

    mit 16 zum ersten mal geknutscht.....wusste nicht, wie das geht, hab mich nie richtig getraut.....

    sex mit 18

    wenn ich sehe, dass manche heutzutage mit 12 schwanger werden

    richtig lieben habe ich erst dieses jahr gelernt...

    besser spät als nie, man wird alt wie ne kuh und lernt immer noch dazu....

    und " werd endlich erwachsen" hab ich ständig zu hören bekommen, das hat mich echt aufgeregt. hab nie verstanden, was die meinen....jetzt schon, aber jetzt bin ich irgendwie stolz anders als die anderen zu sein

    nicht immer, aber immer öfter.....

    ich war ziemlich früh auf mich selbst gestellt ( mit 13 )

    habe eine menge allein geschafft und dachte, erwachsener geht doch gar nicht, aber in meinem kopf bin ich wirklich noch nicht 36.

    bin nicht verheiratet, hab kein auto, kein haus - keine kinder.....

    habe meinen haushalt nicht im griff ( arbeite jeden tag dran )

    manchmal denke ich, das leben geht jetzt erst los.....

    schüsschen und lg

    vom purzel

  2. #22
    VierSterneMurch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.541

    AW: Entwicklungsverzögerung durch Adhs?

    Ich bin Peter Kronos Pan und ich werde zwar älter, aber nie erwachsen!!!

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Entwicklungsverzögerung durch Adhs?

    Also auch ich war nie so weit von der Entwicklung wie die Gleichaltrigen. Sah/sehe auch wesentlich Jünger aus, verstand mich immer besser mit Kindern die 2-3 Jahre Jünger waren.
    Gerechnet habe ich selbst in der 10. Klasse noch mit den Fingern.
    Habe meinen Freund erst mit Fast 18 gehabt, mein erstes mal mit 22.
    Alleine komme ich immer noch nicht richtig klar, da mir einfach die Selbstständig keit fehlt.
    Auch fühle ich mich überhaupt nicht erwachsen. Obwohl ich bereits 23 bin.

    Ich wollte nie erwachsen werden.

    Liebe Grüße Kristin

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 252

    AW: Entwicklungsverzögerung durch Adhs?

    Hallo,

    mein Arzt hat mir letzte Woche, als ich meine Diagnose bekam, gesagt ich würde um einiges jünger aussehen als ich bin und ich wäre unreif! Schönen Dank auch!

    Ich weiss, dass ich nicht wirklich erwachsen bin und möchte es auch garnicht werden. Auf der anderen Seite habe ich oft das Gefühl meine "kindlichen" Bedürfnisse verstecken zu müssen um nicht als "unnormal" dazustehen. Schließlich bin ich Ehefrau und Mutter. Das kostet ja so viel Kraft.

    VG Jazz

  5. #25
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Entwicklungsverzögerung durch Adhs?

    Also ich sehe das etwas anders...

    Eine Entwicklungsverzögerung gibt es eigendlich nur im Kindesalter. Ich habe mich mit dem Thema sehr stark auseinandersetzen müssen, da mein Sohn Entwicklungsverzögert war und ist.
    Eine Entwicklungsverzögerung bedeutet vor allem, dass man der "normalen" Enwicklung die in diesem Alter vorhanden sein müsste im KÖNNEN von Dingen zurück liegt. Zb nicht sprechen, nicht krabbeln, nicht sitzen , nicht laufen etc pp.... und dann später eben die Dinge die im Kleinkindesalter und Kindesalter so kommen sind eben immer um (in unserem Falle) Jahre verzögert....

    Ich glaube eine wirkliche Entwicklungsverzögerung und "Spätzünder" sein ist nicht das Gleiche. Kinder entwickeln sich unterschiedlich schnell, ich sehe das so, dass eine Entwicklungsverzögerung wirklich etwas ist was einen handycapt.

    Ich denke mit 19 Jahren kann man nicht mehr von einer Entwicklungsverzögerung sprechen sondern (entschuldige Bitte) von Unreife durch Verwöhntheit?!.... Du bist es gewohnt, dass Deine Eltern Dir den Hintern nachtragen und Dir alles 5 Mal sagen.....

    I´m so sorry, dass ich das so radikal sehe, aber vielleicht solltest Du einfach mal ganz hart ins kalte Wasser geworfen werden und dann wird man sehen ob Du MEINST nicht schwimmen zu können oder ob Du es wirklich nicht kannst....

    Ich hoffe meine Aussagen hier werden so aufgefasst wie ich es meine, nämlich nicht böse sondern als konstruktive Kritik !

    LG

    Rose

    PS: Davon ab sehe ich es nicht als Entwicklungsverzögerung wenn man das Kind in sich behält!!! Ich selber bin oft noch ein kleines Mädchen und das will ich auch gar nicht ändern

  6. #26
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Entwicklungsverzögerung durch Adhs?

    Hallo zuammen,

    Rose, ich denke wie du, von Entwicklungsverzögerung kann man nur im Kindesalter sprechen.
    Im erwachsenen Alter geht es dann wohl eher um Störungen (Wahrnehmungsst., Verhaltensst., ...)

    Für mich würde ich nämlich ganz klar sagen
    Entwicklungsverzögerungen eher nein ( vom Laufen lernen mit 10 Monaten bis hin zur Frühreife in der Vorpubertät)
    Störungen im erwachsenen Alter gibt es einige (gestörte Selbstwahrnehmung, kindl. Verhaltensmuster....)

    Diese Frage zu klären finde ich für diesen Thread ganz wichtig.
    Sonst gibts durcheinander.

    L.G.
    happypill

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 245

    AW: Entwicklungsverzögerung durch Adhs?

    Also ich war ganz klar das Gegenteil von verzögert!

    Ich fand die anderen immer zu albern und kindisch. Habe mich viel lieber mit älteren unterhalten.
    Noch immer sind meine Freundinnen mindestens einige Jahre älter als ich.

    Da ich auch eine der ältesten in der Klasse war und auch noch intelligenter, also schneller in der Auffassung bei den meisten Dingen, war ich dadurch schon Aussenseiter.

    Ich habe immer noch nicht so viel übrig für albernes und kindisches Verhalten.

  8. #28
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.392

    AW: Entwicklungsverzögerung durch Adhs?

    hallo jaino 1190 kommt vor das man heute durch den ganzen schulstress der heute den kindern gemacht wird sagt entwicklungsverzögerung was für ein schlimmes wort habe selbst zwei kinder im alter von 10 und 15 jahren so bekomme ich mit was in der schule heute alles verlangt wird ... ja ist halt so da hilft nur ein guter plan =struktur ne liste wo du abhaken kannst und plane pausen und freizeit ein . viel erfolg und geduld lg träum

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Entwicklungsverzögerung durch Adhs?

    Bis heute fällt mir der Begriff erwachsen im bezug auf mich selbst schwer.
    Ich schwankte da irgendwie immer zwischen den Extremen. Entweder kleines Kind oder aber Aktivitäten und Gespräche mit Älteren. Mit Gleichaltrigen konnte ich nichts anfangen.
    kenne ich beides nur zu gut!!

    Ich werde vom Aussehen auch schon immer jünger geschätzt, letztens mal wieder um 8 Jahre.
    Mir wird immer gesagt, ich solle das doch positiv sehen und später wäre das toll wenn man mit 30 auf Anfang 20 geschätzt würde.

    Im Prinzip stimmt das ja auch, aber es nervt manchmal schon extrem, wenn man von einer gleichaltrigen Person die einen nicht kennt wie ein Kind behandelt wird.
    Wobei das eigentlich eh daneben ist, auf jmd so herablassend runterzuschauen, selbst wenn die Person wirklich jünger ist. Aber trotzdem.

    Am krassesten fand ich, als ich mit 21 Jahren in einer Kneipe einen Cocktail bestellte:
    Frau (anfang/mitte 20): "WAAAAAS?!!!! einen Cocktail?!!!!! wie alt bist du eigentlich?!!!!!!!!!!!"
    ich: "21, soll ich meinen Ausweis zeigen?"
    sie:"JA BITTE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!"

    Ich finds ja ok das sie nachfragt, oft wird das viel zu lax gehandhabt. Ich zeig auch gern meinen Ausweis.
    Aber seid froh, dass ich den Tonfall schriftlich nicht wiedergeben kann. Das fand ich echt daneben. Man kann ja auch normal fragen...

    Sorry, ich musste mich da jetzt mal kurz drüber auskotzen...


    Was meine "geistige Reife" angeht komme ich wieder zu den Extremen zurück. Mir wird entweder gesagt, ich sei erstaunlich reif für mein Alter und hätte vielen 30 jährigen einiges voraus (wurde mir mit 16, 17 gesagt),
    hab aber auch schon zu hören bekommen ich sei wie eine 12 jährige...
    Daher wahrscheinlich auch meine Freundschaften mit jung und alt aber nie gleichalt...

    Was viele neben dem Aussehen auch dazu bewegt, mich jünger zu schätzen ist, dass ich oft schüchtern und unsicher bin/wirke...

    Was die Unselbständigkeit betrifft, ich habe mich selber immer als extrem unselbständig empfunden und tue das noch immer. Mein Umfeld sieht das meistens genau andersrum.
    Wegen meiner (vermeindlichen?) Unselbständigkeit hab ich mich gleich nach der Schule selbst ins kalte Wasser geschmissen (um es mit Roses Worten zu sagen). Ich bin von Zuhause ausgezogen und nicht nur in eine andere Stadt, sondern gleich mal einige hundert Km weg von Eltern und Freunden.
    Dies bringt mir oft Bewunderung ein, v.a. von älteren, die mich für sehr selbständig halten. Ich halte mich immernoch für absolut unselbständig.
    Ich denke immer, die anderen sehen ja nur die Oberfläche, also das ich schon lange nicht mehr Zuhause wohne. Aber sie sehen nicht, wie oft ich mit meinen Eltern telefoniere oder meinem Freund und die bescheuertsten Fragen zu alltäglichen Dingen stelle:

    "wie macht man dies und jenes?"
    "was soll ich denn hier und da bei dem amtlichen Schreiben ausfüllen?"
    "kann man dieses mit jenem zusammen kochen oder passt das nicht?"
    ...

    ganz zu schweigen davon wie oft meine Ma mich anruft:

    ma:"hast du dieses und jenes jetzt endlich erledigt (z.B. Rechnung bezahlt, Bewerbung geschrieben, dich bei Oma fürs Weihnachtsgeld bedankt...)?"
    ich: "oh, nein, mach ich noch"
    ma: "du wolltest es doch schon längst machen"
    ich: "ja schon, vergessen/ keine Zeit/ ja wollte ich doch grad machen..."

    wer hat jetzt recht, die Leute die mich für selbständig halten oder ich?

    Kann es nicht sein das ich (und andere wie Jaino) uns nur durch mangelndes Selbstbewusstsein so negativ sehen
    bzw um genauer zu sein: NUR das Negative, was durchaus genauso ist wie beschrieben (bei mir zumindest), aber nicht die positiven/reifen Seiten sehen die es genauso gibt?

    Das ich ein sehr geringes Selbstbewusstsein habe, hab ich durch meine Ergotherapeutin und meine Psychaterin ja auch sozusagen amtlich bestätigt....

    Vielleicht liegt die Wahrheit in der Mitte. Vielleicht bin ich "normal" reif und hab meine unreifen Seiten, die ich als depri-tante bevorzugt sehe genauso, wie ich meine reife Seite hab, die man von außen als 1. wahrnimmt...
    oder es stimmt beides, womit wir wieder bei den guten alten Extremen sind.

    Wahrscheinlich stimmt letzteres. Daher übrigens auch mein nick: Zebras sind sowohl schwarz als auch weiß, blos grau ist nicht möglich. Manchemal nervt das...

    lg zebra

    PS: Sorry das ich euch so mit meinem Leben zugelabert hab. Aber vielleicht krieg ich ja mal einen literatur nobelpreis für den Roman...
    Geändert von TodDemZebra ( 6.02.2011 um 22:36 Uhr) Grund: rechtschreibung...

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 372

    AW: Entwicklungsverzögerung durch Adhs?

    Zu den Kindern wollte ich zunächst noch schreiben, dass sie sich allgemein sehr unterschiedlich entwickeln.

    Wenn ein Kind bestimmte Fähigkeiten noch nicht so ausgeprägt haben sollte, wie zum Beispiel die Mehrheit der Mitschüler, bedeutet es nicht unbedingt, dass es sich dabei um eine Entwicklungsverzögerung handelt.
    Unterschiede von zwei bis manchmal sogar vier Jahren können noch ganz normal sein.
    Darauf nimmt unser Schulsystem leider nicht genug Rücksicht.

    Ich gehörte zu den "Spätzündern", hatte sehr schlechte Leistungen in der Schule und habe dann doch noch ein erfolgreiches Studium abgeschlossen und im Beruf gute Beurteilungen bekommen.
    In einem Intelligenztest wurde später festgestellt, dass ich zum Teil überdurchschittliche Fähigkeiten habe. Das hätten meine Grundschullehrer sich damals bestimmt nicht vorstellen können.

    Heute bin ich trotz meiner 54 Jahre immer noch sehr albern, damit meine ich, dass ich extrem viel lache, und verstehe mich besser mit Jüngeren oder jung Gebliebenen. Das biologische Alter ist mir eigentlich egal.
    Ich bin aber nicht kindisch, habe einen sehr guten Weitblick und mein Leben gut im Griff.

    Ich kenne dagegen Menschen, die sehr erwachsen wirken, (aber im negativen Sinn) wie kleine Kinder handeln und manchmal auch denken. Damit habe ich manchmal Probleme.
    Besonders, wenn sie von ihrem Handeln überzeugt sind und nie etwas hinterfragen.

    Übrigens, ich finde es nicht so schlimm, wenn man sich manchmal zunächst noch etwas helfen lässt, weil man vielleicht noch mit anderen Problemen beschäftigt ist.

    Ich helfe gerne anderen bei ihren Papieren, wenn sie Probleme damit haben und habe mir früher auch noch relativ lange dabei helfen lassen.

    Es ist vielleicht nicht immer gut, ins kalte Wasser geworfen zu werden.
    Man könnte manchmal damit auch überfordert sein und braucht etwas Zeit.
    Was richtig ist, kann wohl nur im Einzelfall festgestellt werden.

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Verdauungsprobleme durch ADHS?
    Von ichnicht im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 3.03.2012, 00:05
  2. ADHS durch einen Dämon?
    Von David im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 8.02.2012, 01:05
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 13:08
  4. Angreifbar durch ADHS
    Von JustUs im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 5.02.2010, 00:49

Stichworte

Thema: Entwicklungsverzögerung durch Adhs? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum