Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 23

Diskutiere im Thema Arachnophobie (Spinnenangst) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.807
    Blog-Einträge: 40

    Arachnophobie (Spinnenangst)

    Hallo

    Momentan befinde ich mich in einer für einen Arachnophobiker ziemlich prekären Situation......

    Eine riesige Hausspinne krabbelt den Boden lang, ich will draufhaun und treff sie nicht.
    Das Viech rennt unter den Schrank und ich krieg sie nimmer.

    So, nun ist das Riesenvieh irgendwo hier im Zimmer und das Problem ist, dass ich das weiß. Passiert ist das Ganze schon gestern und ich hab die halbe Nacht nach der Spinne gesucht und sie nicht gefunden. Geschlafen hab ich auch kaum und ich denk, dass ich die nächste Nacht in ein anderes Zimmer auswandern werde.

    Hat vielleicht irgend jemand einen Tipp, wie man Spinnen anlocken kann??
    Weil ich hab keine ruhige Minute hier bevor ich die nicht in Matsch verwandelt hab....

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632


    Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrostropow itsch!

    Ich will Dir da keine Tipps geben. Weil ich Spinnen irgendwie sympathisch finde. Alles, was irgendwie spinnt, find ich interessant.

    So beobachte ich bereits seit 1,5 Jahren wie eine Spinne unter der Holzdecke ihr Netz spinnt. Und das ist mitunter sehr beruhigend, ihr dabei zuzusehen.

    Seit geraumer Zeit ist das Netz allerdings verwaist und hängt nur noch in Fetzen von der Decke.

    Hätte ich eine Digitalkamera, würde ich selbstverständlich ein Beweisphoto davon schießen. Mir ist nämlich schon aufgefallen, dass viele Geschichten, die ich hier erzähle irgendwie unglaubwürdig klingen, obwohl natürlich keine einzige erfunden ist.

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.807
    Blog-Einträge: 40
    Möge sich bitte mal jemand melden, der auch eine Spinnenphobie hat, das nachvollziehen kann und da keine Witzchen drüber macht .......?!

    Jedenfalls sah dieses Tier ziemlich glaubwürdig aus.....

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 177
    Also Spinnenphobie habe ich nicht gerade, aber schreie schon nach meinem
    Ehemann Seit ich meine Katze die Kai habe, macht sie die Spinnen meist
    kaputt bevor ich sie gesehen habe

    Drum frage, wo sind deine Katzen ?

    Grüessli
    Haexli

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 60
    Ich als alter Spinnenfreund kann Dir glaubhaft versichern, dass in der Fachliteratur keine Fälle bekannt sind, wo in Mitteleuropa heimische Spinnen Menschen angegriffen hätten.
    Mit anderen Worten: Lass die Spinne in Ruhe, sie lässt Dich 100% in Ruhe.

    Ja, das mit der Katze könnte was haben.
    (Ich selber habe Katzen nicht gern. Jetzt weiss ich, wieso)

  6. #6


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.807
    Blog-Einträge: 40
    LifeSucks schreibt:
    Ich als alter Spinnenfreund kann Dir glaubhaft versichern, dass in der Fachliteratur keine Fälle bekannt sind, wo in Mitteleuropa heimische Spinnen Menschen angegriffen hätten.
    Naja, meinst das ist mir nicht auch bekannt?

    Das Problem an der Arachnophobie ist aber, dass es da genetische Grundlagen dafür gibt, denn in der "Wiege der Menschheit" im tiefsten Afrika waren Spinnen nunmal wirklich was gefährliches und die Angst davor überlebenswichtig.

    Und eben das hockt in den Menschen durch die Gene heute immer noch drin, genauso wie andere unnötige Sachen, z.B. Gänsehaut, Körperbehaarung und Angst vor Schlangen, die damals auch noch lebenswichtig waren.

    Ebenso wie manche Menschen fast keine und andere viele Körperhaare haben, so haben eben manche Menschen auch viel Angst vor Spinnen und andere wenig oder keine.

    Vor Schlangen hab ich keinerlei Angst, sonst hätte ich wohl nicht selbst eine, aber die meisten Leut rennen schreiend aus meiner Wohnung, wenn sie das Tier sehen.

    Da bringts deshalb auch überhaupt nix, wenn ich weiss, dass Spinnen ungefährlich sind, denn sobald man so ein Tier sieht (in der entsprechenden Größe) löst das in diesem Moment einen Fluchtreflex aus, gegen den man nicht ankommt. Das ist, wie wenn dein Rücken an einem Auto festgebunden ist und das fährt dann mit Karacho los. Keine Chance eben.

    Schliesslich bringts auch nix, wenn du weisst, dass du zuviele Haare an den Beinen hast, denn allein durch dieses Wissen fallen sie auch nicht plötzlich aus und wachsen nimmer.

    Jedenfalls ist dieses Viech immer noch irgendwo hier im Zimmer und ich krieg eine Gänsehaut, wenn ich nur daran denk.....

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 60
    Könnte Deine Schlange wohl eine Lösung des Problems 'Spinne unter Schrank und ich komme nicht ran' sein?

  8. #8


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.807
    Blog-Einträge: 40
    Definitiv nicht, denn dann wäre das Problem: Schlange unter dem Schrank und ich komm nicht ran Außerdem wäre die nach kurzer Zeit steif wie ein Spazierstock und völlig bewegungsunfähig, da der Boden kalt ist. Der Spalt ist auch zu klein (ca. 1 cm) und sowieso hockt die Spinne wahrscheinlich eh nimmer unter dem Schrank, sondern iss sonstwo

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 60
    die natürlichen Feinde der Spinnen sind die 'Weberknechte' (heissen in CH so). Leider sehen die selber Spinnen sehr ähnlich

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 60
    Ich bin der Sache nachgegangen:
    Weberknechte sind eine Unterart (Ordnung) der Spinnen. Auch keine Alternative.

    Aber bei der Arachnologischen Gesellschaft habe ich folgendes gelesen:

    Es gibt einige Arten, die regelmäßig in Häusern vorkommen und in unserem Klima nicht über längere Zeit im Freien überleben können.
    Daneben kommen im Sommer und Herbst gelegentlich Spinnen von draußen herein. Sie sind nicht ans Leben in Häusern angepasst und sterben spätestens, wenn man im Herbst zu heizen beginnt; dann sinkt die Luftfeuchtigkeit, und die Spinnen vertrocknen.

    http://www.arages.de/about/spinnen.html

Seite 1 von 3 123 Letzte

Stichworte

Thema: Arachnophobie (Spinnenangst) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum