Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Diskutiere im Thema "Faulheit", Prokrastination, mangelnde Pflichterfüllung mit Manipulation wegmach im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 47

    Böse "Faulheit", Prokrastination, mangelnde Pflichterfüllung mit Manipulation wegmach

    Ich hab langsam die Faxen dicke!

    Ich brauche unbedingt eine Therapie in Form äußerer Manipulation (Medikamente, Hypnose, Psychotechniken usw.), um meine Disziplinprobleme in den Griff zu kriegen.

    Gerade die Steuererklärung wieder nur am 31. Mai hingeschlampt, in der Nachtschicht ohne Schlaf Blut und Wasser geschwitzt, wohl einen Teil der Rückerstattung in den Sand gesetzt, obwohl ich mir vorgenommen hatte, das schon im Januar/Februar zu machen! Die Frau ist auch schon (seit langem) sauer und ich weiß nicht, wann sie abhaut.

    Dann Bewerbungen schreiben, weil der letzte Job auch schon wieder futsch ist. In 2 1/2 Wochen nur eine einzige hingekriegt; wahrscheinlich geht es erst besser, wenn ich in Hartz IV stecke und mir die Arge mit dessen Streichung droht (und auch das wird zumindest zum Teil ein unausweichliches Schicksal sein).

    Und den Job hab ich natürlich auch verloren, weil ich unangenehme Pflichten nicht mache, sondern nur vernünftig arbeite, solange es mir Spaß macht.

    Absolute Horrorarbeiten: Selbständig Formalitäten erledigen, besonders, wenn man dazu noch andere Dokumente braucht (Belege für Steuer, Zeugnisse für Bewerbung), die man natürlich erst mit mehrtägigem Aufwand ranschaffen muss! Und das daheim am Computer, der ja eigentlich zum Surfen und Spielen da ist... naturgemäß macht man da alles mögliche, nur nicht den Dreck, den man aufs Auge gedrückt bekommt!


    Langer Rede kurzer Sinn: Ich kann mein Verhalten nicht kontrollieren, werde total vom "inneren Schweinehund" als einer fremden Macht gesteuert, die wie ein Alien oder Dämon von meinem Körper und Geist Besitz ergriffen hat. Keine rationale Einsicht in die Notwendigkeit kann mich dazu bringen, die verhassten, aber notwendigen Pflichten halbwegs vernünftig zu erledigen. Und ich kann rein willentlich GAR NICHTS daran ändern!

    Alle Therapieversuche, die darauf abzielen, dass ich mich irgendwie selbst in den Griff kriege, sind von vorne herein zum Scheitern verurteilt! Mein Verstand und rationaler Wille haben gegen den inneren Schweinehund keine Chance! Einen Lernprozess, der Disziplin erfordert, kann ich niemals durchstehen. Und solche Sachen wie an Steuerrückerstattung, Wohl der Familie oder den tollen neuen Job denken und es damit machen, gehen bei mir schonmal gar nicht!

    Deshalb will ich eine Therapie, die diese Probleme einfach abschaltet, durch äußere Manipulation, die dem inneren Schweinehund eine wirkliche Gegenmacht entgegen setzt: Medikamente, Hypnose, vielleicht verschiedene psychische Manipulationsmethoden, wie man sie von Sekten, Geheimdiensten, Gehirnwäsche usw. her vom Hörensagen kennt.

    Hat nicht irgendwer positive Erfahrung mit sowas? Es kann ruhig hart sein, wenn ich dabei eine mentale Programmierung erfahre, die mich diese Härte durchstehen lässt! Sowas muss es doch geben! Nicht diese ganzen Therapien, wo man alles selber machen muss und die deshalb scheitern müssen! Ich will endlich meine ganzen unangenehmen, aber nunmal nötigen Pflichten wie eine Maschine erledigen können, ohne mit mir selbst kämpfen zu müssen!

    Wenn das nicht geht, werde ich vielleicht irgendwann Amok laufen. Im Moment nicht, weil ich durch Familie dran gehindert bin. Aber wenn die abhauen, kann ich für nichts mehr garantieren, wenn bis dahin nicht dieses vorprogrammierte Versagertum bei mir durch äußere Manipulation beseitigt ist!

  2. #2
    girasole

    Gast

    AW: "Faulheit", Prokrastination, mangelnde Pflichterfüllung mit Manipulation weg

    Hallo XPF Chaot,

    Wow, was du schreibst kenn ich sehr gut.
    Auch arbeitslos. Gerade einen Kurs gemacht und sollte seeeehhhhrrrr viel lernen
    für Prüfungen. Und ich bin so langsam, nicht einmal Babysteps, sondern mehr pränatal,
    meine Fortschritte sind im Mikrometer Bereich angesiedelt.
    Ich gerate immer mehr in Verzug. Das ist ein Nervenkitzel,
    den finden andere normalerweise nur im Kino.
    Keine Ahnung, was mit mir werden soll.

    Ich kenne das so gut, die Queen der Prokrastination. Eine von vielen Königinnen und Königen hier.

    Gehirnwäsche habe ich in einer Psychotherapie erlebt und kann davon nur abraten! Autoritär, ohne
    Empathie oder Auseinandersetzung mit deiner Person. Es verletzt Seele wie Persönlichkeit, und schmerzt unglaublich.
    Niemand verdient das!

    Woran ich schon glaube, ist dass es Coaching geben kann, wo du merkst
    da ist jemand, der deine Situation versteht und dir die Verantwortung
    und Last ein wenig nehmen kann, indem er/sie den Überblick behält und
    dir hilft alles kleinweise zu tun (Babysteps mit ausreichend Pausen dazwischen).
    Jemand, auf den/die du dich verlassen kannst.

    Wie andere so damit umgehen darüber steht viel in diesem Thread:
    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-coa...html#post54784

    Ich hoffe, diese Antwort war jetzt nicht im RatSCHLAG Bereich.

    lg und alles Gute
    girasole
    Geändert von girasole ( 5.06.2010 um 10:41 Uhr) Grund: röchtschreibfäler korrigiert

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 88

    AW: "Faulheit", Prokrastination, mangelnde Pflichterfüllung mit Manipulation weg

    [quote=girasole;54788]Hallo XPF Chaot,


    Gehirnwäsche habe ich in einer Psychotherapie erlebt und kann davon nur abraten! Autoritär, ohne
    Empathie oder Auseinandersetzung mit deiner Person. Es verletzt Seele wie Persönlichkeit, und schmerzt unglaublich.
    Niemand verdient das!


    allso das macht mich ja nun voll grübblerisch- mein(falsch der meines Sohnes ich hab keinen-brauch ich nicht) phsychologe versucht mich seit Wochen zu einer Teraphie und untersuchung zu überreden
    -also glaub jetzt krieg ich das gar nicht mehr hin wenn sowas rauskommt

  4. #4
    girasole

    Gast

    AW: "Faulheit", Prokrastination, mangelnde Pflichterfüllung mit Manipulation weg

    Hallo Anikat,

    ich habe nicht gemeint, dass Psychotherapie gleich Gehirnwäsche ist.
    In meinem Fall war das so. Gelernt habe ich daraus, dass mich niemand mehr dazu bringen wird, etwas gegen meinen Willen zu tun. Und dass ich, wenn ich ein komisches Gefühl bekomme, sofort weg bin.
    Die Beziehung zwischen PsychotherapeutIn und KlientIn muss stimmen.
    Und dass muss jede/r für sich beurteilen, ob das so ist.

    lg,
    girasole

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: "Faulheit", Prokrastination, mangelnde Pflichterfüllung mit Manipulation weg

    @girasole:

    das mit der Psychotherapie kann alles sehr unterschiedlich sein... es gibt teilweise wirklich schlechte Ärzte und Therapeuten.

    Ich bin mal bei einem Psychiater gelandet, dem ich die ganze Story erzählt habe, der dann meinte, ich hätte keine Krankheit, dass ich halt falsch erzogen sei und man da gar nichts machen könnte, und der mich dann mit meinen Nöten und Problemen fertigmachte, indem er mir genüsslich vorführte, wie ich im weiteren Leben scheitere, und dass dies ein unabwendbares Schicksal ist (ich fürchte, mit letzterem hatte er Recht). Ich nenne ihn im Rückblick nur noch "Horrordoktor".

    War die oben geschildete Gehirnwäsche auch in der Art, oder hat sie wenigstens was gebracht? Ich meine, Sinn der Sache ist ja, dass ich am Ende wieder mein eigener Herr bin und meine Triebe und Neigungen sich dem rationalen Willen absolut unterzuordnen haben, dass ich kein wie von Dämonen besessener oder von Aliens ferngesteuerter Zombie-Körper mehr bin, der von einem Versagen zum nächsten gelenkt wird, sondern mich selbst positiv steuern kann, z.B. meine Arbeit oder die Steuererklärung machen kann, OHNE mich überwinden und mit mir selbst kämpfen zu müssen.

    Dafür würde ich ggf. auch zeitweise ein autoritäres System und unangenehme Dinge tolerieren, vorausgesetzt, das Ergebnis stimmt

    Daher ist mein Wunsch im Anfangsartikel durchaus ernst gemeint, denn mit Training komme ich nicht weiter. Tages-/Wochenpläne hab ich auch schon probiert, nachdem es mal wieder geknallt hatte. Ich schaffe weder, die einzuhalten, noch mich nach dem ersten Schock über irgendeine Niederlage immer wieder neue Pläne zu erstellen (d.h. der erste ist i.d.R. der letzte).

    Ich brauche also einen manipulativen Eingriff von außen - ich von mir selbst aus krieg das nie hin!

  6. #6
    IchBins

    Gast

    AW: "Faulheit", Prokrastination, mangelnde Pflichterfüllung mit Manipulation weg

    Hallo Ihr Lieben

    Ich möchte nochmal etwas dazu sagen, denn auch ich bin ein Meister der Prokrastination

    Ich habe lieber XPFchaot, deinen ersten Beitrag durchgelesen und mir schon so mein Bild von der ganzen Sache gemacht.
    Es ist sehr wichtig für den Erfolg und aber auch für den Misserfolg, mit welcher Einstellung man an die ganze Sache rangeht. Sucht doch mal hier zum Thema " Selbsterfüllende Prophezeihung".. Wenn du/ihr sagt: " Ich schaffe das nicht" ... ja dann schafft ihr es nicht. wenn ihr sagt: " Ach Therapie bringt doch eh nichts".... ja dann bringt sie auch nichts. Es geht aber auch andersherum Egal wie ihr es dreht und wendet: Ihr habt IMMER Recht .. So ist es leider. Also ich sehr ja den Hilfeschrei der dahinter steckt und nun schreibt hier auch noch so ein IchBins von positiv denken.... und ihr denkt euch vielleicht...: " ist ja nicht so das ich es nicht versuche" .. das ist etwas was ich sehr gut nachvollziehen kann.

    Vielleicht einfach mal anfangen mehr an seine eigenen Fähigkeiten zu glauben. Anstatt zu sagen, ich kann das nicht.. zu sagen: Hey ich kann das. Auch wenn euer Gefühl nicht davon überzeugt ist und sich "falsch" anfüht.. aber mal eine andere Frage: Was kann denn im schlimmsten Falle passieren wenn ihr versucht es positiv zu sehen und an euch zu glauben? Nichts oder?? Genau... selbst wenn etwas nicht soo klappt... dann hatten wir bis dahin zumindest ein gutes Gefühl .. ok.. ich schweife ab....

    Es ist eine Selbstwertfrage... und Misserfolge können es wirklich komplett zerstören... deswegen rate ich persönlich schon zu einer Psychotherapie... denn der Therapeut ( wenn es denn ein guter ist ) wird euch schon im gesundem Maße manipulieren... oder um es mal besser auszudrücken... euch zeigen wie ihr euch selbst manipuliert. ...achja... das fängt ja schon damit an mal positiv zu denken

    Lg,

    IchBins

  7. #7
    girasole

    Gast

    AW: "Faulheit", Prokrastination, mangelnde Pflichterfüllung mit Manipulation weg

    XPFchaot schreibt:
    @girasole:

    das mit der Psychotherapie kann alles sehr unterschiedlich sein... es gibt teilweise wirklich schlechte Ärzte und Therapeuten.

    Ich bin mal bei einem Psychiater gelandet, dem ich die ganze Story erzählt habe, der dann meinte, ich hätte keine Krankheit, dass ich halt falsch erzogen sei und man da gar nichts machen könnte, und der mich dann mit meinen Nöten und Problemen fertigmachte, indem er mir genüsslich vorführte, wie ich im weiteren Leben scheitere, und dass dies ein unabwendbares Schicksal ist (ich fürchte, mit letzterem hatte er Recht). Ich nenne ihn im Rückblick nur noch "Horrordoktor".
    Kannst du dem Horrordoktor bitte innerlich kündigen und nicht mehr auf ihn hören? Und dir und ihm sagen (innerlich), dass das mit dem unabwendbaren Schicksal vielleicht für ihn und seine Kinder stimmen mag, vor allem wenn er so mit ihnen umgeht wie mit dir.
    Aber für dich kann das auch ganz anders ausgehen! Weil die AdHsler sind auch kreativ und finden ihre eigenen Wege aus der Misere.

    War die oben geschildete Gehirnwäsche auch in der Art, oder hat sie wenigstens was gebracht?
    Ich schreib jetzt nicht mehr dazu, es ist mir zu nahe, als dass ich Google damit füttern wollte - hier ist der öffentliche Bereich.
    Gebracht hat es eine unglaubliche Verzweiflung. Ich war wie ein Roboter und habe getan was sie gesagt hatte. Gleichzeitig gewusst, dass es für mich so nicht stimmt und auch nicht gut tut. Habe Schlafstörungen bekommen, sowie ein paar andere Symptome, die man auch in der Rubrik PTBS findet. Gehirnwäsche ist unmenschlich. Wenn du etwas gegen Menschen tust anstatt mit ihnen, verletzt du ihre Seele und ihre Persönlichkeit.

    Ich meine, Sinn der Sache ist ja, dass ich am Ende wieder mein eigener Herr bin und meine Triebe und Neigungen sich dem rationalen Willen absolut unterzuordnen haben,
    Ich tu gerne Wortklauben. „Absolut unterordnen“ schreibst du.
    Sag, du hast doch Kinder, oder hab ich das falsch erinnert? Geht es bei denen auch am Besten, wenn die nur dann einen Mucks machen dürfen, wenn es der Papa es erlaubt?

    dass ich kein wie von Dämonen besessener oder von Aliens ferngesteuerter Zombie-Körper mehr bin, der von einem Versagen zum nächsten gelenkt wird, sondern mich selbst positiv steuern kann,
    Sich selbst positiv zu steuern bedeutet auch für die meisten nicht AdHs Menschen viel Arbeit an/mit sich selbst.

    z.B. meine Arbeit oder die Steuererklärung machen kann, OHNE mich überwinden und mit mir selbst kämpfen zu müssen.
    Wieviele kennst du, die sich für die Steuererklärung nicht überwinden müssen?
    Ich verstehe den Wunsch nach Leichtigkeit. Gleichzeitig ist es eine Forderung an dich selbst, die andere, Konzentrationsfitte, auch nicht leicht erfüllen können. Jede Forderung, jedes Ideal vergrössert den Druck. Oder?

    Dafür würde ich ggf. auch zeitweise ein autoritäres System und unangenehme Dinge tolerieren, vorausgesetzt, das Ergebnis stimmt

    Daher ist mein Wunsch im Anfangsartikel durchaus ernst gemeint, denn mit Training komme ich nicht weiter. Tages-/Wochenpläne hab ich auch schon probiert, nachdem es mal wieder geknallt hatte. Ich schaffe weder, die einzuhalten, noch mich nach dem ersten Schock über irgendeine Niederlage immer wieder neue Pläne zu erstellen (d.h. der erste ist i.d.R. der letzte).

    Ich brauche also einen manipulativen Eingriff von außen - ich von mir selbst aus krieg das nie hin!
    Das war vielleicht nicht so ganz klar. Als ich Coaching erwähnt habe, habe ich schon auch an einen Coach gedacht. Ich habe dann auch geschrieben, jemand, der dir die Verantwortung für die Organisation abnimmt. Egal …

    Auch denke ich nicht, dass es um ein (reines) Training geht. Mehr um einen Wechsel der Sichtweise, der sich dann in einem anderen unbeschwerteren Tun wiederfindet. Ein Ziel zu haben kann einerseits motivieren, andererseits auch erdrücken. In dem Fall, wenn es erdrückt, kann es helfen etwas schrittweise anzugehen. Daher kommt der Begriff Babysteps.

    Wie auch in dem anderen Thread steht, dass es manchmal mehr bringt, einer Tätigkeit 10 Minuten zu widmen und das dann auch durchhalten zu können, weil es kurz und überschaubar ist, anstatt zu versuchen den ganzen Tag ... im Kreis zu laufen und am Ende sich selbst zu hassen.

    Nur sag ich jetzt nichts mehr dazu, weil ich im Moment auch das nicht hinbekomme. Wie könnte ich es anderen raten.

    Ich hoffe Du findest jemand oder etwas, der dir gut hilft!

  8. #8
    Patty

    Gast

    AW: "Faulheit", Prokrastination, mangelnde Pflichterfüllung mit Manipulation weg

    Hallo XPFchaot,

    Deshalb will ich eine Therapie, die diese Probleme einfach abschaltet, durch äußere Manipulation, die dem inneren Schweinehund eine wirkliche Gegenmacht entgegen setzt: Medikamente, Hypnose, vielleicht verschiedene psychische Manipulationsmethoden, wie man sie von Sekten, Geheimdiensten, Gehirnwäsche usw. her vom Hörensagen kennt.
    Was du zu suchen scheinst, ist eine in dein Gehirn eingepflanzte Autorität.

    Oder aber jemanden, der den ganzen Tag jeden deiner Schritte bewacht und dich antreibt.
    Das wäre bei einer Sekte so.

    Ich kann sehr gut nachvollziehen was du meinst.

    Ich selber habe mich durch Bereiche meines Lebens mit unglaublicher Härte durchgetrieben. Mit dem Ergebnis, daß ich zusammen gebrochen bin (körperlich und psychisch).

    Vor ein paar Monaten hat mir jemand gesagt, daß es sehr gut sei, daß ich Asthma und COPD habe, dadurch müsse ich automatisch langsamer treten, ansonsten würde ich es "nicht mehr lange machen".

    Die einzige Möglichkeit ist, an allen Fronten die du hast, kämpfen.

    Jeweils mit den Methoden die hier an den verschiedenen Stellen im Forum geschildert werden.

    Das was du dir wünschst, würde dich irgendwann "kaputt" machen.
    Das sage ich aus Erfahrung. Leider!

    LG Patty

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: "Faulheit", Prokrastination, mangelnde Pflichterfüllung mit Manipulation weg

    @ girasole und andere:

    Zunächst mal danke für die Antworten! Zu der ersten von girasole:

    Nein, mit Kindern gehe ich nicht so autoritär um, aber es ist nunmal etwas Schädliches, was in der eigenen Person sitzt, aber nicht der eigenen Kontrolle unterliegt. Wenn ich abergläubisch oder in einer einschlägigen Sekte wäre, würde ich wirklich glauben, ich sei von einem Dämon besessen. Die eigenen Kinder will ich nicht damit gleichgesetzt wissen. Kinder sind ja eigene Menschen, die irgendwann mal völlig selbständig sein sollen, hier geht es um eine feindliche Macht in einem selbst, die einen an allem Notwendigen hindert. Der eigene Körper und Geist muss aber bedingunglos und ohne Widerstand gehorchen, wenn der Verstand Dinge für notwendig erachtet!

    Natürlich will ich im Leben eigentlich alles haben und nichts dafür tun (will wohl jeder), aber das geht leider nicht. Daher muss man eben auch unangenehme und verhasste Pflichten erledigen. Mich dafür motivieren kann ich nicht, wenn sowas irgendwie geht, immer her damit, ich hatte das auch an anderer Stelle schon mal geschrieben! Bis dahin gilt aber: Motivation hat man oder hat man nicht, und wenn es um unangenehme Arbeiten und Pflichten geht, ohne deren Erledigung man leider nicht vernünftig leben kann, kann man sich nicht künstlich dafür motivieren, sondern nur mit extremer innerer Brutalität gegen sich selbst dazu zwingen. Man muss -leider- Sklave und Sklaventreiber zugleich sein.

    Wenn ich das nicht tue, kann ich gleich schon mal meinen Hartz IV-Antrag besorgen (d.h. ich würde ihn genau deswegen nicht fertig kriegen und als Penner unter der Brücke enden, der aus Mülltonnen frisst, weil er nicht mal Hartz IV kriegt). Ja, ich will Auto, Haus, Familie haben und dazu krieg ich leider den ganzen Dreck aufs Auge gedrückt: Aufräumen und Putzen, Steuererklärung, unangenehme Arbeiten im Rahmen des Berufs, und eben immer wieder Bewerbungen schreiben (besonders eklig, weil man es selbst organisieren muss, und das an einem Ort, der eigentlich zum Internetsurfen und Spielen bestimmt ist). Und weil der innere Schweinehund mich daran hindert, diese Pflichten zu erledigen, lebe ich in ständiger Angst, alles zu verlieren und auf Hartz IV oder noch darunter abzustürzen.

    Dazu kommt, dass ich auch durchaus gewisse Leistungsansprüche an mich selbst habe, die ich einfach nicht erfüllen kann.

    Daher will ich, dass ich alle negativen Emotionen bzgl. solcher Pflichten abstellen kann und sie entweder gefühllos wie ein Roboter, oder sogar mit positiver Motivation erledigen kann. Sowas muss doch gehen, es gibt doch genügend Leute, die putzen, aufräumen, gut und gewissenhaft im Beruf arbeiten (ohne dauernd rauszufliegen) und ihre Steuererklärung schon im Januar/Februar erledigen! Das können sie doch nur, wenn sie sich damit nicht großartig quälen müssen! Sie machen es einfach und quälen sich nicht damit rum, was mir der innere Schweinehund aufnötigt. Genau da will ich auch hin umprogrammiert werden, dass der innere Schweinehund restlos vernichtet wird!

    Sorry, aber ich hab keine Zeit mehr für langes Training, kleine Tricks und Eselsbrücken, so hilfreich sie im Einzelfall auch sein mögen. "An mir arbeiten" kann ich nicht, es muss von außen kommen. Ich brauche eine komplette Umänderung, die höchstens ein paar Monate dauern darf! Ich will nicht mehr kämpfen, sondern einfach nur ohne inneren Widerstand tun, was nötig ist!
    Geändert von XPFchaot ( 9.06.2010 um 13:48 Uhr) Grund: Ergänzung

  10. #10
    girasole

    Gast

    AW: "Faulheit", Prokrastination, mangelnde Pflichterfüllung mit Manipulation weg

    Natürlich will ich im Leben eigentlich alles haben und nichts dafür tun (will wohl jeder)
    Die meisten Menschen haben so Glaubenssätze. Einer von meinen ist, dass ich glaube, dass jeder Mensch seine Fähigkeiten gerne nutzt, dh nichts lieber tut als das, solange er nicht das Vertrauen in diese seine Fähigkeiten verloren hat.
    Gleichzeitig ist Muße (eigenartig Muß-e?) genauso wichtig, weil nur die wenigsten sind für permantentes Arbeiten gemacht,

    Ich will nicht mehr kämpfen, sondern einfach nur ohne inneren Widerstand tun, was nötig ist!
    Im Tai Chi, oder in der chinesischen Philosophie überhaupt - so ganz genau kenn ich mich nicht aus - reden sie von Wu Wei - dem absichtslosen Tun.

    Dh man tut etwas, ohne die Absicht etwas Bestimmtes erreichen zu wollen. Die üben das dann auch.
    Neuerdings sagt man Flow dazu ;-)

    Im Grunde geht es, scheint mir, immer wieder um das Gleiche, rennen alle hinter dem Gleichen her ... wobei Adhs es noch erschweren dürfte.

    Nimmst du eigentlich Medikamente?
    Ich erhoffe mir davon doch eine gewisse Verbesserung. Mal sehen

    Und wirst du dir jemand suchen, der dir helfen soll?

    Ach, die Neugierde

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Klinik?Ja "Engelchen", Nein "Teufelchen"?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 21:28
  2. Welche "Medikamente" bekommt "Ihr" ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:37
  3. Hat jemand "Faulheit" und Undiszipliniertheit schon besiegt?
    Von XPFchaot im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 9.04.2010, 03:08

Stichworte

Thema: "Faulheit", Prokrastination, mangelnde Pflichterfüllung mit Manipulation wegmach im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum