Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 39 von 39

Diskutiere im Thema Seid ihr glückliche und ausgeglichene Menschen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #31
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Seid ihr glückliche und ausgeglichene Menschen?

    @ Tusnelda

    Danke für den Tipp!

    Ich habe den Artikel gerade gelesen, konnte mich aber nur partiell wiederfinden. Mein Weltschmerz geht, denke ich, doch eher auf die HSP-Problematik zurück.

    Die hormonbedingten Heultage kenne ich allerdings extra noch, aber die kann ich mittlerweile, da vorhersehbar, ganz gut umschiffen.

    Was ich in dem Artikel interessant fand, war, dass die Pille zur Stimmungsregulation empfohlen wurde. Das hat mich stutzig gemacht. Frau Neuhaus schreibt übrigens genau das Gegenteilige, also dass man mit AD(H)S/ HSP extrem vorsichtig mit Hormonen umgehen sollte. Das kann ich unterstreichen.

    Die Pille hat bei mir bewirkt, dass ich so richtig ausgetickt bin, und ich habe zig verschiedene Sorten ausprobiert. Sie hat sozusagen aktiviert, was unterschwellig immer da war aber ganz gut kompensiert werden konnte.

    Was ich in meiner Pillenzeit geheult habe und wie das mein junges Leben ruiniert hat, deprimiert mich bis heute. Es dauert ja MONATE bis JAHRE, bis du endlich begriffen hast, was eigentlich der Auslöser für deine Heulerei ist. Und das ist eine Zeit, die für immer verloren ist.

    Die Pille hat mir Stimmungsschwanken und hartnäckige Wassereinlagerungen beschert - fett und unglücklich, wirklich die Idealcombo für eine tragfähige, glückliche Beziehung ;-).

    Womit ich nicht sagen möchte, dass Rundlichkeit nicht schön sein kann!!! Es hat nur für mich damals nicht gepasst und mich unzufrieden gemacht.

    Bei mir war es so, dass ich _schlank_ und gutgelaunt einen netten jungen Mann kennengelernt habe, irgendwann anfing, für ihn die Pille zu nehmen und mich dann schrittweise zu einem aufgedunsenen, affektlabilen Wesen entwickelt habe, mit dem man es tatsächlich nicht aushalten konnte.

    Soviel Drama erträgt kein gesunder Mensch - mich inbegriffen, aber ich hatte mich ganz und konnte mich auch schlecht selbst verlassen. Das war pausenloses Leiden mit Selbstzweifeln, vergeblichem Ringen um Selbstkontrolle und Hoffnungslosigkeit.

    Dann war die Beziehung aus, die Pille war überflüssig, ich nahm wieder ab, wurde menschlich normal, fühlte mich wohl, lernte jemanden kennen, und alles begann von vorn.

    Meine Schlussfolgerung war immer: Ich bin eben nicht beziehungsfähig!!! (Und nicht etwa - die zugeführten Hormone machen mich zum Zombie.)

  2. #32
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 842

    AW: Seid ihr glückliche und ausgeglichene Menschen?

    Meine Schlussfolgerung war immer: Ich bin eben nicht beziehungsfähig!!!
    Sehr verständlich, aber wohl auch nicht so ganz richtig.
    Ich war genau zu dem Thema (ADHS in der Beziehung) bei C. Neuhaus, das war wirklich hoch interessant. Besonders zu sehen wie das bei anderen Paaren läuft..
    Ich denke jetzt das wir nicht anders sind wie Nichtbetroffene, nur sehr viel mehr und direkter austeilen und zugleich viel empfindlicher sind. Und dazu kommt das Elefantengedächniss und das "wir" wirklich alles Emotional nehmen. Mal ganz zu schweigen vom ausgeprägten negativen Hyperfokus. (Im Hyperfokus sehen wir nur die Aufgabe, im negativen Hyperfokus sehen wir nur das negative Problem, blenden alles andere, also auch alles Positive, komplett aus.)
    Und nachher tut es einem leid, das führt dann wieder direkt zur Selbstabwertung.

    Da kann man vieles über "artgerechte" Kommunikation erleichtern, vermeiden.
    Nur das sagt einem keiner, dabei ist es eigentlich nicht so schwer, wenn man es verstanden hat und sich darauf einlassen kann und will.

  3. #33
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.644

    AW: Seid ihr glückliche und ausgeglichene Menschen?

    Ja, wir sind direkter und emotionaler, aber wenn ich um mich sehe: Partnerschaft und Ehe ist bei nicht-Betroffenen auch nicht immer einfach... Sie haben auch Konflikten und Trennungen gibt es bei ihnen auch... Es ist für alle eine Herausforderung!

  4. #34
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 593

    AW: Seid ihr glückliche und ausgeglichene Menschen?

    tusnelda schreibt:
    @Zebramama-wenns dich interessiert, gib mal >martin winkler adhs bei frauen< in deine Suchmaschine ein. Gibt bestimmt noch von vielen anderen was...
    Ja, in:
    Krause, Johanna und Klaus-Henning (2013): ADHS im Erwachsenenalter: Symptome, Differentialdiagnose, Therapie. Stuttgart: Schattauer
    Das ist ein Fachbuch, dicker Wälzer, aber gut lesbar und sehr informativ:
    https://www.amazon.de/gp/aw/d/379452...UtL&ref=plSrch
    Geändert von alice_s (18.11.2017 um 15:57 Uhr)

  5. #35
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Seid ihr glückliche und ausgeglichene Menschen?

    Nur noch einmal zur Verdeutlichung:

    Mein letzter Beitrag galt _nicht_ dem Thema AD(H)S und Beziehungsfähigkeit - das greife ich allerdings sehr gern an anderer Stelle auf ;-)

    sondern der in meinem Fall wirklich extremen Wirkung künstlicher Hormone auf mein weibliches Nervenkostüm.

    Die möglichen Stimmungsschwankungen standen auch in den Beipackzetteln der verschiedenen Pillensorten, also die waren schon nachgewiesen, aber ich habe das zum damaligen Zeitpunkt nicht mit meinen Problemen verbinden können.

    Also um es mal zu verbildlichen - unter normalen Umständen würde ich nicht anfangen zu heulen, weil mir mein Essen nicht schmeckt ;-).

    In einer späteren Lebensphase wurden mir aus anderen Gründen noch einmal andere, noch stärkere Hormone verschrieben - da hatte ich dann zusätzlich zur Heulerei sogar noch Verfolgungswahn.

  6. #36
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.644

    AW: Seid ihr glückliche und ausgeglichene Menschen?

    Ich habe auch eine Zeitlang die Pille genommen und dann abgesetzt... Eine Unterschied, vielleicht nicht so krass wie du, habe ich auch gemerkt. Mit meine natürlichen Cyklus fühle ich mich wirklich wohler...

  7. #37
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Seid ihr glückliche und ausgeglichene Menschen?

    Zebramama schreibt:
    @ Tusnelda

    Danke für den Tipp!

    Ich habe den Artikel gerade gelesen...........
    DEN Artikel??
    Bei genannter Stichworteingabe hab ich ne ganze Seite mit "Vorschlägen"...

    https://www.ecosia.org/search?q=wink...&addon=firefox

  8. #38
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Seid ihr glückliche und ausgeglichene Menschen?

    Denker23 schreibt:
    Ich denke jetzt das wir (i.e- in Beziehungen)nicht anders sind wie Nichtbetroffene, nur sehr viel mehr und direkter austeilen und zugleich viel empfindlicher sind. Und dazu kommt das Elefantengedächniss und das "wir" wirklich alles Emotional nehmen. Mal ganz zu schweigen vom ausgeprägten negativen Hyperfokus. (Im Hyperfokus sehen wir nur die Aufgabe, im negativen Hyperfokus sehen wir nur das negative Problem, blenden alles andere, also auch alles Positive, komplett aus.)
    Und nachher tut es einem leid, das führt dann wieder direkt zur Selbstabwertung.

    .......................

  9. #39
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.134

    AW: Seid ihr glückliche und ausgeglichene Menschen?

    Grundsätzlich sieht meine Welt bunt und hell aus, wenn nicht gerade eine Stimmungsschwankung alles in Schwarz und dunkel hüllt . Also glücklich ja, unbedingt! Aber ausgeglichen? Nach aussenhin mag ich ausgeglichen und sogar stark wirken, auch wenn mich an manchen Tagen jede Kleinigkeit aus dem Konzept wirft. Typisch ADS halt: Von 0 auf 180 und wieder zurück in 2min oder von Himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt und wieder rauf in 5min. Is halt einfach so....

Seite 4 von 4 Erste 1234

Ähnliche Themen

  1. Könnt ihr sagen, dass ihr selbst mit euch im reinen seid und glücklich seid?
    Von Patrick Star im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.09.2016, 13:20
  2. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.12.2013, 15:32
  3. Diagnose seid September und seid dem 12 kg abgenommen !!
    Von Mr.Fulldown im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 12:19
Thema: Seid ihr glückliche und ausgeglichene Menschen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum