Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Derealisation und Entfremdung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 23

    Derealisation und Entfremdung

    Hallo liebe Chaoten... Mir gehts besch...en.

    Ich hab Ewigkeiten Venlafaxin aufgrund Sozialer Ängste und daraus resultierenden Depressionen genommen. von 2005 - 2016.

    2014 - 2016 habe ich endlich eine Umschulung gemacht wo ich auch übernommen wurde und dachte mir, ok es geht dir ja gut du kannst Venlafaxin ja langsam absetzen. Das hat dann auch ungefähr 3 Monate lang gut geklappt bis ich gekündigt wurde. Dann ging es irgendwann Nachts los das ich ständig Panikattacken bekommen habe. Das war so schlimm das bei mir garnichts mehr ging.

    In einer Klinik wurde ich auf 150 MG Elontril morgens und Mirtazapin 15 MG Abends eingestellt. Mit dem Elontril ging es mir etwas besser, ich konnte mich immer irgendwie durch den Tag schleppen. Fühlte mich aber wie künstlich Angetrieben.

    Ich bin seit 3 Wochen dabei Elontril abzusetzen.

    Ich fühle mich total unwohl, die Warnehmung hat sich total geändert... Wenn ich spreche ist es komisch, wenn ich mich bewege ist es komisch, alles sieht total anders und größer aus, alles is total laut. Alles schmeckt und riecht anders.

    Ich habe aber das Gefühl das dies die Realität ist und ich vorher durch die Medikamente krasse Derealisation hatte.

    Mein Psychiater und mein Therapeuth gehen darauf nich wirklich ein.

    Hat jemand das schon mal erlebt?

    Lg
    Geändert von Sephoron (19.10.2017 um 12:29 Uhr)

  2. #2
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 729

    AW: Derealisation und Entfremdung

    Hallo Sephoron,

    inhaltlich kann ich dazu leider nichts sagen.

    Ich kann nur sagen, dass ich es nicht gut finde, dass dein Psychologe und dein Psychiater darauf nicht eingehen. Sie müssten dir doch wenigstens erklären können, woran das liegen könnte. Ich würde da an deiner Stelle noch mal standhaft nachhaken und deutlich machen, dass dich das belastet und du dich fragst, ob das normal ist.

    LG
    Hyper

  3. #3
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Derealisation und Entfremdung

    Mein Therapeuth, nimmt sich echt viel Zeit für mich. Selbst er is mit seinem Wissen am Ende... Ich habe im November einen Termin in einer Uniklinik. Mal sehen ob die mir helfen können.

  4. #4
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Derealisation und Entfremdung

    Guten Morgen, Ich hab nun seit 2 Tagen das Elontril wieder genommen und mein Zustand hat sich stabilisiert. Noch einen Tag länger so und ich wäre auf Station gelandet... Wenn das Entzugserscheinungen sind dann mal Prost, denn das is kaum auszuhalten. Und man weiß ja nicht wie lange sowas geht...

  5. #5
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Derealisation und Entfremdung

    Nehme nun seit 07.11.17 kein Elontril mehr. Die erste Woche war kaum auszuhalten. Aber jetzt gehts mir besser :-) Die Derealisation is noch da aber das ist wohl ein anderes Thema.

  6. #6
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 729

    AW: Derealisation und Entfremdung

    Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung und dass das Problem mit der Derelisation in den Griff zu bekommen ist.

  7. #7
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Derealisation und Entfremdung

    Danke das is lieb. Mein Therapeuth hat erst vermutet das es mit Panikattacken zusammen hängt. Die habe ich aber ewigkeiten nich mehr gehabt. Ernähre mich auch gesund und verzichte auf Koffein, Nikotin usw. Eigentlich gehts mir gut aber die Derealisation nervt schon ordentlich. Ich kann auch nicht aufhören mich darauf zu konzentrieren weil es so stark ist.

  8. #8
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.750

    AW: Derealisation und Entfremdung

    ich wünsche ebenso alles Gute

Ähnliche Themen

  1. Depersonalisation & Derealisation
    Von gravel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 30.05.2013, 22:10
  2. Depersonalisierung/Derealisation
    Von Chica im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 19:59
  3. Derealisation?
    Von aprilesque im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.01.2012, 19:24
Thema: Derealisation und Entfremdung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum