Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 33

Diskutiere im Thema Schlafstörungen vom AD(H)S oder von den Medis im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #21
    Hallo @ all

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 110

    AW: Schlafstörungen vom AD(H)S oder von den Medis

    Ich kann auch nicht schlafen. Nicht durchschlafen. Trotz Bormazepam. Alpträume.

  2. #22
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Schlafstörungen vom AD(H)S oder von den Medis

    Wie ist das wenn ihr Euch am Tag körperlich auspowert?

  3. #23
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Schlafstörungen vom AD(H)S oder von den Medis

    Auspowern macht die Sache bei mir oftmals nur noch schlimmer.
    Medikamentös behandelt werden die Schlafstörungen nur im absoluten Notfall-und dann mit Tavor; unter dem geht gar nichts.
    Mein großer Schwerpunkt liegt auf der Tagesordnung/Tagesstruktur. Beziehungsweise der nicht Vorhandenen selbigen.

    Ohne Input von Außen geht es bei mir nicht langfristig. Daher der geplante Umzug.
    Bis dahin jedoch gilt: Der Schlaf hat absoluten Vorrang! Heißt auch: Das Einzige, was ich jetzt an Struktur mit allen Mitteln aufrecht erhalten muss, ist die Abendroutine.

    Damit ich überhaupt sowas wie eine CHANCE habe, das zu schaffen nehme ich- mit ärztlicher Erlaubnis und gemäß Verordnung- eine wirksame Dosis Ritalin als Grundvoraussetzung und Grundlage eines körperlich erholsamen Schlafs.
    Die Frage, ob's bei mir ohne Medikamente nicht vielleicht doch besser klappt, habe ich-im Alleingang-zwischendurch immer mal wieder„getestet“-mit meist sehr unangenehmen Folgen.

    Bei mir ist es so, dass die praktische Wirkung, sprich die Reduktion der ADHS-bedingten Probleme,die physiologische Wirkung des Stimulanz auf das Gehirn, das sozusagen auf WACH/AUFMERKSAM geschaltet wird, übertrumpft, bzw. überwiegt.

    Auf dieser inneren Ebene wirken die Medikamente als das, was sie sind. Sie stimulieren. Nur hat das bei einer großen Anzahl von Betroffenen eben nicht die typischen Auswirkungen auf das „Gesamtsystem Körper“. Die symptomlindernde Wirkung überwiegt dann zentralnervös die Stimulanzienwirkung. Wobei ich zugeben muss, ich habe das anfangs, so ganz kurz nach der Erwachsenen-Diagnose und in der ersten Zeit hier im Forum , gern mal verwechselt oder miteinander gleichgesetzt.
    Naja. Man lernt ja Gott sei Dank niemals aus und niemand ist perfekt!

    Während meiner stationären Therapie wurde beispielsweise erst kürzlich offiziell festgestellt, dass ich unter Stimulanzienwirkung messbar niedrigere Blutdruck-und Herzfrequenz-Werte habe, als ohne. Weil das erst keiner so richtig glauben wollte, außer mir natürlich, ich hatte es ja auch ursprünglich berichtet, wurde am nächsten Tag zu einer anderen Uhrzeit nachgemessen und schließlich wurde die Beweisführung dann per 24-Stunden-Messung abgeschlossen.
    Geändert von luftkopf33 (15.09.2017 um 15:14 Uhr)

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Schlafstörungen vom AD(H)S oder von den Medis

    luftkopf33 schreibt:
    Während meiner stationären Therapie wurde beispielsweise erst kürzlich offiziell festgestellt, dass ich unter Stimulanzienwirkung messbar niedrigere Blutdruck-und Herzfrequenz-Werte habe, als ohne. Weil das erst keiner so richtig glauben wollte, außer mir natürlich, ich hatte es ja auch ursprünglich berichtet, wurde am nächsten Tag zu einer anderen Uhrzeit nachgemessen und schließlich wurde die Beweisführung dann per 24-Stunden-Messung abgeschlossen.
    Das überrascht mich kaum, da unter der Stimulanzienwirkung ja die innere Unruhe gedämpft wird hehe.

    Dennoch immer den Blutdruck und Puls im Auge behalten-das kann sich ändern....

    P.S. Cooler Status, Luftkopf!

  5. #25
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Schlafstörungen vom AD(H)S oder von den Medis

    Dankeschön!

    Und: Natürlich behalte ich das im Auge,die Messungen jetzt waren ja auch kein Einzelfall, nur ein perfektes Beispiel für meinen„Punkt“, das a)ärztlich bestätigt und b) neueren Datums ist.
    Also keine Sorge! Aber vielen Dank für den Hinweis!



    LG vom Luftköpfchen!

  6. #26
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Schlafstörungen vom AD(H)S oder von den Medis

    Es zeigt sich immer wieder das "wir" alle ganz unterschiedlich auf Medikamente reagieren, wäre schön wenn das auch den Ärzten klar wäre und sie darauf hinweisen würden.
    Habe ich leider erst bei der "letzten" Ärztin so erlebt.

  7. #27
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Schlafstörungen vom AD(H)S oder von den Medis

    Das wäre wirklich schön. Ich habe auch erst spät das Glück gehabt und seither wiederum nur sehr selten! Da hilft nur Aufklärungsarbeit betreiben, wo und wie auch immer ich kleines Lichtlein in meinem Leben das eben kann und ganz gleich, um wen es sich handelt.

    Ob dem Selbstbetrug hingegebene Betroffene oder Arzt oder Freiluft-Anhänger oder hypothetische Almbewohner ohne Praxiserfahrung und SCHLIMMSTENFALLS sogar Licht-Arbeiter und andere nicht stromsparend funktionierende Esoterik-„Jünger“ oder viel zu schwere pseudo- moralische „früher war das so und so und SELBSTVERSTÄNDLICH ALLES BESSER UND UNFEHLBAR KORREKT“-Keulen schwingende Gläubige jedweder Religion und Konfession.

    Da hilft alles nix, müssen mer durch Jungs & Mädels und alle anderen auch! Das schaffen wir schon!

    Geändert von luftkopf33 (15.09.2017 um 20:23 Uhr)

  8. #28
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Schlafstörungen vom AD(H)S oder von den Medis

    ich habe seit einigen jahren nebst mph und amph in kombi zolpidem,stilnox zum pennen....ich weis,gibt sicher wieder leute denen so z-drugs ned passen...aber sorry so lange es bei 10 mg pro tag bleibt,schlaf ist wichtig! und wen man sich täglich " unsere" medikationen reinzieht sowiso.....ich beneide leute die schlafen wie babys,echt...

  9. #29
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Schlafstörungen vom AD(H)S oder von den Medis

    Von „unsere Medikation“ kann wohl kaum die Rede sein, lieber pat! In Deinem Fall von Medikation zu sprechen ist, imho, ohnehin ziemlich gewagt.

    Ich habe eine ADHS und nehme täglich, sofern ich's nicht vergesse, Ritalin Adult in recht gleichbleibender Menge ein, um die Auswirkungen wenigstens etwas zu begrenzen. Reinziehen tu ich mir gar nix.

    Was Du da treibst, lieber pat, nennt sich bestenfalls Medikamentenmissbrauch. Könnte man durchaus anders nennen. Aber lassen „wir“ das!

    Bitte, pat, bevor Du noch viel mehr hier reintextest, schau einmal, wo Du gelandet bist und überlege bitte DANN, ob das wirklich der richtige Ort für Dich ist.

    Ich persönlich jedenfalls habe jetzt schon genug und kriege heftige Kopfschmerzen, mag aber nicht das Ignore-Knöpfchen drücken, weil nicht allein hiervon betroffen.

    Du bist in einem ADHS-Selbsthilfeforum gelandet. Nicht unter anderen polytoxen Menschen. Hier gibt es Menschen, denen Du und Kumpanen durch exakt dieses kriminelle Verhalten, Ärzten alles mögliche, selbst gewünschte „aus den Rippen zu leiern“ schadet.

    Dank Euch wird „uns“ der Zugang zu benötigten Medikamenten immer weiter erschwert und ADHS'ler werden, wie auch Schmerzkranke, zu Junkies gestempelt.

    Ganz herzlichen Dank dafür!
    Geändert von luftkopf33 ( 3.10.2017 um 03:15 Uhr) Grund: Poah, über sowas reg ich mich zu doll auf!

  10. #30
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Schlafstörungen vom AD(H)S oder von den Medis

    interessant was du hier für ansagen machst,du bist ja so ein "opfer" mit deinem adhs...tzzz...und genau wegen leuten wie mir hast du probleme deine stumulantzien zu bekommen!?! du hast überhaubt nichts begriffen....luftkopf :-)

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. 8tung Trigger - Medis ja oder nein? oder ist es doch die Schilddrüse?
    Von lini im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.01.2017, 19:09
  2. Medis nur bei Bedarf oder regelmäßig?
    Von Rana im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 8.06.2016, 01:19
  3. Hab ich die Medis schon genommen oder nicht? :D
    Von Berta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 4.11.2015, 13:19
  4. Was ist schäflicher - Medis oder Koffein?
    Von Gangnam im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.08.2013, 21:03
  5. soll ich medis nehmen oder nicht?
    Von Fledermaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 5.10.2012, 21:34

Stichworte

Thema: Schlafstörungen vom AD(H)S oder von den Medis im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum