Seite 5 von 5 Erste 12345
Zeige Ergebnis 41 bis 45 von 45

Diskutiere im Thema ADHS und Borderline kann das sein? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #41
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: ADHS und Borderline kann das sein?

    Vielen Dank für den interessanten Artikel! Das ist ordentlich was zum Denken und (offline) durchzusprechen!

  2. #42
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 762

    AW: ADHS und Borderline kann das sein?

    Howard schreibt:
    Auch wenn ich jetzt Gefahr laufe, dass mich viele mit Borderline-Persönlichkeitsstörung hassen werden - ich bin weiterhin der Meinnung,
    dass es sich bei vielen mit der Diagnose Borderline PS oder emotional-instabile PS oft gar nicht um eine wirklich ausgeprägte Persönlichkeitsstörung handelt, sondern:

    Nur um ausgeprägte ADS/ADHS mit sowas wie einer milden emotional- instabilen Persönlichkeitsvariante bzw. Persönlichkeitsakzentuierung!

    Natürlich können Trauma aus der Vergangenheit, oder Verunsicherungen aus der Kindheit zu enormen psychischen Schäden führen, was aber nicht immer gleich Borderline sein muss. Was häufig auch problematisch sein kann, wenn das Verhältnis zur eigenen Familie schwierig bzw. beschädigt ist ( da hieße es dann eiegntlich: Umfeld benötigt auch Therapie - oder gleich Familientherapie...) - also Lösungen zu finden, um mit Eltern, Geschwistern, Kindern etc. einigermaßen zurecht zu kommen, erscheint fast immer sinnvoll


    Letztendlich halte ich aber Therapie bei ADHS (ob mit oder ohne Borderline) nur dann für sinnvoll, wenn sie ehrlichweise so ressourcenorientiert wie überhaupt möglich gestaltet ist. Natürlich brauchen wir mit ADHS leider ab und an auch schon mal ganz klare Ansagen, bzw. neben einem gut strukturierten Umfeld, leider manchmal auch ein bischen Druck von außen, um überhaupt halbwegs gesellschaftskonform zu funktionieren...

    Gut fand ich zB folgenden Artikel zur Selbstwahrnehmung bei ADHS: https://sanp.ch/article/doi/sanp.2014.00230 (und dort auf pdf klicken)...

    viele Grüße
    Bin im Auto Luftköpfchen,

    Aber ich kann das hier sogar im Auto unterschreiben.

    Danke für den tollen, ehrlichen Beitrag.

    LG Chaosfee

  3. #43
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 1.309

    AW: ADHS und Borderline kann das sein?

    Vielen Dank für den Artikel, werde ihn mir in Ruhe zu Gemüte führen.

  4. #44
    Hallo @ all

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 110

    AW: ADHS und Borderline kann das sein?

    Ich habe zwar wie schon erwähnt kein ADHS, sondern "nur" ADS. aber das zu BL hinzu. Und warum sollte das alles nicht konform gehen?? Es machts nicht grad leichter - und verstehen, das tuts eh keiner.
    Aber dennoch ist immer jede Kombi möglich. Leider.

  5. #45
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 148

    AW: ADHS und Borderline kann das sein?

    Naja, es geht ja schon miteinander konform..
    @ Lissie: mir war eigentlich nur wichtig, nochmal festzuhalten, dass es eben nicht nur so ist, dass wir Menschen mit ADS/ADHS ständig von irgendwelchen Stinos aufgrund unseres Verhaltens einen auf den Deckel bekommen -
    sondern, dass es eben im Jahre 2017 immer noch so ist, dass viele mit ADHS immer noch überhaupt nicht diagnostiziert werden in den Psychiatrien!

    Glaub mir, ich weiß wovon ich spreche - es ist leider nicht nur so, dass Menschen nicht nur nicht diagnostiziert und ordentlich behandelt werden, sondern es wegen der ADS/ADHS-besonderheiten zu Therapieabbrüchen kommt, bzw. die Patienten ganz einfach disziplinarisch entlassen werden.

    So, um jetzt wieder auf das Thema zurückzukommen: z.B. meine Tantemacht seit Jahren bzw. wenn nicht schon seit Jahrzehnten eine Psychotherapie nach der anderen, fühlt sich erstmal oft kurzzeitig besser, wenn sie Glück hat, anschließend geht es ihr irgendwann wieder schlechter, bis sie die nächste Therapie macht, also ein ständiger Kreislauf...
    Dass meine Tante möglicherweise zumindest Züge einer Borderline-PS hat, ist durchaus denkbar- aber wenn trotz inzwischen sogar zuletzt V.a. ADHS keine Stimulanzien angewendet werden, ist das wirklich einfach nur schade...

    ach, was solls... ich merke schon, bin heute wieder etwas emotional drauf- letztendlich müssen wir alle sehen, wie wir über die Runden kommen
    trotzdem schönen abend...

Seite 5 von 5 Erste 12345

Ähnliche Themen

  1. Kann das ADHS sein?
    Von Tarabas im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.09.2016, 23:00
  2. Kann es wirklich sein das ich ADHS/ADS habe?
    Von Luna15 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 3.08.2016, 23:05
  3. ADHS kann das sein mit über 50?
    Von Chaote_Tom im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 9.06.2011, 13:31
  4. Kann ADHS im Erwachsenenalter weg sein?
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.05.2009, 16:10
Thema: ADHS und Borderline kann das sein? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum