Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 45

Diskutiere im Thema ADHS und Borderline kann das sein? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 126

    AW: ADHS und Borderline kann das sein?

    Leider hab ich beim Facharzt fast immer das Gefühl, dass der es genauso wenig weiß. Daher lese ich dann meistens in der Literatur nach.

    Kann maximale Unruhe lebenslang auch von Autismus kommen? Dafür spricht nämlich einiges.

  2. #32
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: ADHS und Borderline kann das sein?

    Ich denke du leidest im Augenblick einfach an einem "Hypochonder"/ "Hyperfokus" - Film und versuchst zwanghaft "JETZT" eine Erklärung für alles zu finden...

    Wikipedia verwirrt einen da enorm zusätzlich! ( Ich weiß wovon ich spreche )

    Schalt mal ab und geh wie schon erwähnt am sichersten in eine SPEZIALKLINIK...
    Mach den PC aus und komm ein wenig zur Ruhe...

    "Nicht böse gemeint"

    Grüße

  3. #33
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 1.309

    AW: ADHS und Borderline kann das sein?

    Kann mich da Brainman nur anschließen. Du solltest wirklich nicht so viel lesen, da wirst du höchstens noch unruhiger von, weil du ständig neues entdeckst und es dann
    auf dich beziehst. Also nicht mehr so viel lesen, sondern mach mal etwas schönes, damit du zur Ruhe kommst. Dieser Ratschlag ist nicht böse gemeint.

  4. #34
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 126

    AW: ADHS und Borderline kann das sein?

    Aber Irgendwas stimmt nicht mit mir. Mich überfordert einfach ALLES. Das fängt beim Einhalten einer Uhrzeit an, geht über Verlassen des Hauses und einfachste Dinge wie Spülen oder Hausarbeit machen mich fertig. Dazu hab ich ständig Angst und Panik.

    Zum Beispiel lösen Gegenstände in einem Raum wahnsinnige Angst aus. Ich möchte immer alles erfassen und Kontrolle haben.

    Ich bin immer total geistig abwesend und denke an irgendwelche Dinge wie PC etc.
    Mit Menschen komm ich nicht gut zurecht. Ich bin zwar intelligent und kann gut denken, aber alles überfordert mich, sobald es praktisch wird. Dazu diese Unsicherheit im Umgang mit Menschen und oft Desinteresse.

  5. #35
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 762

    AW: ADHS und Borderline kann das sein?

    Medhikhinet schreibt:
    Aber Irgendwas stimmt nicht mit mir. Mich überfordert einfach ALLES. Das fängt beim Einhalten einer Uhrzeit an, geht über Verlassen des Hauses und einfachste Dinge wie Spülen oder Hausarbeit machen mich fertig. Dazu hab ich ständig Angst und Panik.

    Zum Beispiel lösen Gegenstände in einem Raum wahnsinnige Angst aus. Ich möchte immer alles erfassen und Kontrolle haben.

    Ich bin immer total geistig abwesend und denke an irgendwelche Dinge wie PC etc.
    Mit Menschen komm ich nicht gut zurecht. Ich bin zwar intelligent und kann gut denken, aber alles überfordert mich, sobald es praktisch wird. Dazu diese Unsicherheit im Umgang mit Menschen und oft Desinteresse.

    Ich kann mich Brainman und Murmel auch nur voll anschließen

    Wichtig wäre, schnellstmöglich in eine fachspezifische Klinik für ADHS im Erwachsenenalter zu kommen...

    LG Chaosfee

  6. #36
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 464

    AW: ADHS und Borderline kann das sein?

    Also zur Komobiditaet Borderline und ADHS habe ich folgende These:

    Je durchlaessiger die Disso, desto instabiler.

    Jedenfalls beobachte ich das so bei mir, meiner betroffenen Partnerin und betroffenen Freunden.

    Scheint so eine Art Speicher-Begrenzung zu sein:

    Je groesser die Anzahl der Erinnerungen, die ich durch einen Trigger bekomme, desto groesser die Wahrscheinlichkeit,
    dass das mein Kurzzeit-Gedaechnis davon einfach zugemuellt wird.

    Und dann welchsele ich die Disso ohne das zu wollen...:
    Rumms - Neue Disso, die zum Teil aus Erinnerungen der Alten und zum anderen Teil aus denen der Neuen besteht.


    Gruss
    DonBoleta

  7. #37
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 148

    AW: ADHS und Borderline kann das sein?

    @Don
    Ich weiß nicht genau, ob ich dich richtig verstehe (ist ja auch noch früh am morgen), aber:
    Ich assoziiere mit deiner Aussage die folgende Idee , dass meiner Meinung nach bei vielen mit bordeline ps gleichzeitig oft auch adhs vorliegt.

    In der Theorie alles sehr einfach, wenn man berücksichtigt, dass die borderline ps in erster Linie psychotherapeutisch behandelt wird und meist auch über einen längeren Zeitraum zu sehen ist.
    Bei Adhs, naja die Medikamente in den meisten Fällen zumindest sowas wie die Basis für weitere Behandlung anzusehen sind.

    Aus diesem Grund sollte bei der Doppeldiagnose also am ehesten psychotherapie (zB dbt) + medikation(zb methylphenidat + schlafförderndes med zur Nacht) erfolgen.

    Soweit so gut, leider wird dies in der Praxis häufig noch nicht immer berücksichtigt und selbst wenn, spricht vermutlich ein Teil dieser Menschen nur mäßig auf Stimulanzien an.
    Natürlich sollte man auch im Hinterkopf behalten, dass Stimulanzien einem helfen, die Dinge aus der Vergangenheit klarer zu sehen, was nicht immer gewollt ist.
    Bzw. manche möglicherweise auch überfordert..

  8. #38
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 764

    AW: ADHS und Borderline kann das sein?

    Hallöchen,
    ich habe die ADHS Diagnose als Kind bekommen, die Borderline Diagnose kam dann noch letztes Jahr dazu..
    Ich habe dann ja gehofft, es sei vielleicht nur eins von beidem, aber nein, mein Arzt musste mich leider enttäuschen.

    Kann also sagen: Ja gibt es.
    Wie die Therapie ist?
    Ich bin jetzt erstmal ein Jahr erfolgreich davor weggerannt und habe festgestellt, dass das eine sehr schlechte Idee war.
    Ende des Jahres geht es in eine psychotherapeutische Einrichtung.
    Und ich bin auch der festen Überzeugung, dass mir das helfen wird.

    Hast du denn nun schon die Doppeldiagnose? Ich habs mir durchgelesen aber natürlich jetzt beim Schreiben die Hälfte wieder vergessen und wenn ich zurückgehe, ist mein Beitrag futsch..


    Auf jedenfall was auch immer passiert: Alles alles Gute weiterhin!

  9. #39
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 28

    AW: ADHS und Borderline kann das sein?

    Habe auch eine Borderline-Problematik (im Rahmen einer kombinierten Persönlichkeitsstörung, man kann ja nie genug haben), die ADS-Diagnose war nur das Sahnehäubchen. Möglich ist es also schon.

    Ich schließe mich aber den Vorrednern an: Da musst du dich unbedingt an qualifizierte Fachpersonen wenden. Den Fokus und die leichtfertige und tiefgreifende Überzeugung, eine ganz bestimmte Diagnose wirklich zu haben kenne ich, ist der Sache aber wenig hilfreich und auch nicht immer korrekt. Da fehlt eben der Input von außen. Klar, du bist erst einmal felsenfest davon überzeugt, dass Borderline (ob nun in Anteilen oder als Vollbild) genau auf dich zutrifft, mit etwas Abstand und für erfahrene Diagnostiker (bzw. oft auch andere Betroffene selbst) sieht das aber eventuell ganz anders aus. Das lässt sich nur durch einen geschulten, objektiven Blick erkennen, und den hat man selbst am allerwenigsten.

    Ich persönlich (und ich spreche jetzt ganz subjektiv nur für mich - das heißt erstmal gar nichts!) habe eher den Eindruck, dass du da massive Probleme mit Panik, Angst und Zwängen hast. Klar sind die auch für so manchen "Bordie" eine große Sache, aber meiner Meinung nach fehlt da irgendwas. Könnte jetzt auch nicht genau sagen, was es ist,das ist nur so ein schwammiges Gefühl. Andererseits bin ich auch nicht der Vorzeige-Borderliner, und Spezialistin der Fern-Diagnostik mir unbekannter Dritter bin ich erst recht nicht. : )

    Wünsche auf jeden Fall gute Besserung und gutes Gelingen bei der Suche nach der Fachperson deines Vertrauens. Deine Situation klingt wirklich hart, Handlungsbedarf besteht ja ganz offensichtlich - ob nun mit oder ohne Borderline-Symptomatik.

    Nachtrag:
    Auch ohne Borderline-Symptomatik kann eine DBT-Behandlung (die Standard-Therapiemethode für Borderliner) unglaublich hilfreich sein. Sich selbst zu helfen kann auch bedeuten, sich weniger auf bestimmte Labels bzw. Diagnosen zu fokussieren und tatsächlich den ersten Schritt zu tun, z.B. die verschiedenen Therapiemethoden zu recherchieren und nach einem Therapeuten zu suchen, mit dem man die passende Chemie hat. Hättest du tatsächlich die Diagnose Borderline-Persönlichkeitsstörung, wäre das so oder so der erste sinnvolle Schritt zur Bewältigung des Problems. Die fehlende "offizielle" Bezeichnung für die eigenen Probleme sollte nicht die Hürde zwischen dir und dem mühsamen Pfad zur Besserung sein.
    (Mal ganz davon abgesehen hast du anscheinend schon ein reichhaltiges Potpourri an offiziellen Bezeichnungen und Diagnosen. Es wirkt ein wenig so, als würde dir keine davon gut genug sein oder deine Probleme nicht zu deiner vollkommenen Befriedigung erklären. So sollte das nicht laufen, auch wenn ich diese Art der Sammel- und Erklärungswut nur zu gut kenne! Der menschliche Geist ist eben komplex, da lässt sich nicht für alles das passende Schublädchen finden - muss man ja auch gar nicht.)
    Geändert von Comicsans (27.09.2017 um 02:26 Uhr)

  10. #40
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 148

    AW: ADHS und Borderline kann das sein?

    Auch wenn ich jetzt Gefahr laufe, dass mich viele mit Borderline-Persönlichkeitsstörung hassen werden - ich bin weiterhin der Meinnung,
    dass es sich bei vielen mit der Diagnose Borderline PS oder emotional-instabile PS oft gar nicht um eine wirklich ausgeprägte Persönlichkeitsstörung handelt, sondern:

    Nur um ausgeprägte ADS/ADHS mit sowas wie einer milden emotional- instabilen Persönlichkeitsvariante bzw. Persönlichkeitsakzentuierung!

    Natürlich können Trauma aus der Vergangenheit, oder Verunsicherungen aus der Kindheit zu enormen psychischen Schäden führen, was aber nicht immer gleich Borderline sein muss. Was häufig auch problematisch sein kann, wenn das Verhältnis zur eigenen Familie schwierig bzw. beschädigt ist ( da hieße es dann eiegntlich: Umfeld benötigt auch Therapie - oder gleich Familientherapie...) - also Lösungen zu finden, um mit Eltern, Geschwistern, Kindern etc. einigermaßen zurecht zu kommen, erscheint fast immer sinnvoll


    Letztendlich halte ich aber Therapie bei ADHS (ob mit oder ohne Borderline) nur dann für sinnvoll, wenn sie ehrlichweise so ressourcenorientiert wie überhaupt möglich gestaltet ist. Natürlich brauchen wir mit ADHS leider ab und an auch schon mal ganz klare Ansagen, bzw. neben einem gut strukturierten Umfeld, leider manchmal auch ein bischen Druck von außen, um überhaupt halbwegs gesellschaftskonform zu funktionieren...

    Gut fand ich zB folgenden Artikel zur Selbstwahrnehmung bei ADHS: https://sanp.ch/article/doi/sanp.2014.00230 (und dort auf pdf klicken)...

    viele Grüße

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Kann das ADHS sein?
    Von Tarabas im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.09.2016, 23:00
  2. Kann es wirklich sein das ich ADHS/ADS habe?
    Von Luna15 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 3.08.2016, 23:05
  3. ADHS kann das sein mit über 50?
    Von Chaote_Tom im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 9.06.2011, 13:31
  4. Kann ADHS im Erwachsenenalter weg sein?
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.05.2009, 16:10
Thema: ADHS und Borderline kann das sein? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum