Ich hab die Diagnose ADS. Kann es sein das ich noch irgendetwas dazu habe?
In der Kindheit hab ich mit den Beinen immer stark gezappelt- nur in der Nacht. Das habe ich heute immer noch. Irgendwie ist es schon viel besser geworden aber in der Nacht kommt es ab und zu noch und ich überdehne die Bein so. Wenn ich das kurz wirkende Mph nehme und das lässt nach, ist das ganz schlimm.

Als ich das erste mal Cannabis konsumiert habe ( vor der Diagnose), hab ich das Gefühl gehabt meine Beine entkrampfen sich. Ich hatte als Kind auch solche Tics mit der Schulter. Zwänge auch aber die hab ich irgendwann gelassen. Später hab ich dann immer Gedanken wiederholt um nicht zu vergessen was ich sagen wollte, in der Schule vor allem. Dadurch bin ich total lahm geworden. Und jetzt durch das Mph heule ich auch so viel. Kann es sein das ich eine Mauer um mich herumgebaut habe, die sich jetzt auflöst?

Als Kind war ich schon extrem sensibel und alle haben gesagt ich muss härter werden. Ich hab auch so oft ein Quälendes Gefühl gehabt. Derzeit mache ich nichts und mir geht es nicht gut damit.Keine Sozialen Kontakte, dass liegt aber daran das ich mich unwohl fühle in meinem Körper. Ich würde so gerne endlich glücklich sein und meinen Weg gehen. Wann hört das Heulen auf? Nehme MpH schon sehr lange, zu Beginn hab ich sogar meinen Abschluss geschafft.

Ich möchte endlich weiter kommen. Liegt es daran das ich derzeit alles verarbeite was ich verdrängt habe?. Es tut so weh, zu wissen das man niemanden hat der einem wirklich hilft. Meine Eltern können nur meckern- Lösungsstrategien kennen sie nicht. Sie sind schnell genervt. Deswegen möchte ich es endlich alleine schaffen. Ich hab auf Mph auch kein Körpergefühl. Eher so ein Gefühl zu schweben. Nicht so Drogen mäßig aber so als fühle ich den Boden unter den Füßen nicht mehr. Und als wären meine Knochen aus Gummi. Bin ich zu entspannt? oder ist das der Rebound?