Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 30

Diskutiere im Thema ADS, Borderline, Depressionen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: ADS, Borderline, Depressionen

    Spazierengehen hilft immer. Das ist tatsächlich erwiesen.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 63

    AW: ADS, Borderline, Depressionen

    Mad-Max schreibt:
    Spazierengehen hilft immer. Das ist tatsächlich erwiesen.
    Jeah I know,aber wenn meine Angstlähmung kommt ,muss ich erst mal ne halbebis stunde sitzen,bin auf meine Brust fixiert da da die meiste? Spannung kommt und dann,ja dann ,vielleicht ist das ja auch die Wirkung von Medikinet.Wahrscheinlich schon ,aber so ohne unterhaltung ists schwer zu ertragen.Rausgehen ,mach ich alles vorher,ich weiss es gibt Tagespläne zur struktur ,mach ich auch grad zur zeit.Ist aber auch nicht immer einzuhalten(die Welt und ihr Alltag ist nämlich flexibeler als ich es grad im moment sein kann),naja am abend kommts leider noch mal,aber dann hilft mir meine Musikbox

  3. #13
    Zappelphillipp!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 459

    AW: ADS, Borderline, Depressionen

    AkiLegna schreibt:
    Hallo.
    Ich fasse mich kurz: Meine Diagnosen sind u.a. die oben genannten.

    Nehme Venlafaxin 75 mg und Strattera 60 mg (mit Arzt abgesprochen).

    Bin sehr oft sehr müde und erschöpft und kann mich nach wie vor schlecht konzentrieren, mal abgesehen von der nachhaltigen Antriebslosigkeit usw...

    Hat noch jemand mehrere vlt ähnliche Diagnosen?

    Welche Erfahrungen bzw Tipps?

    Danke, Aki
    Hallo Aki,
    Strattera ist ja nicht das einzigste ADHS Medikament, hast du schon mal Methylphenidat probiert? Wenn sich deine Konzentration mit Strattera noch nicht verbessert hat ann inde ich, macht es keinen großen Sinn es weiterzunehmen. Soweit ich weis gibt es auch noch Elontril, welches bei ADHS und Depressionen gut wirken soll. Manchmal muss man probieren bis man das richtige gefunden hat und vor allem Geduld haben
    Bist du denn bei einem richtigen ADHS Spezialisten? Das ist nämlich wirklich wichtig. Denn wenn nicht, dann stimmen aufgrund von der Unbekanntheit und Ignoranz gegenüber ADHS oft die gestellten Diagnosen oder Komorbiditäten gar nicht

    Methylphenidat hilft mir sehr bei der Sache zu bleiben und Dinge zu Ende zu bringen/dranzubleiben. Was ich gut merken kann dank meiner 19 Vögel, ist, das ich mit Methylphenidat nicht alle 19 auf einmal wahrnehme, sondern mich auf einen ganz alleine einlassen kann, ohne ständig von überall/anderen abgelenkt zu werden.
    Dennoch, egal was du für Diagnosen hast, es ist wie alles kein Wundermittel, aber ich wollte es wirklich nicht missen. Es ist ein sehr gutes Medikament. Ein weiteres ´M edikament was bezüglich deiner genannten Symptome so weit ich weis als wirksam bezeichtnet wurde ist Amphetamin, aber in DTL ist es nicht auf Kassenrezept zu bekommen, das heist es muss selbst gezahlt werden.

    Die Müdigkeit und Erschöpfung kann nahezu überall herkommen, von Nebenwirkungen der 2 Medis die du einnimmst bis hin zu Depressions-Symptomen oder ADS-Hypoaktivität

    Ich nehme nur Mph im Moment, alles andere (SSRI für Zwangssymptome) habe ich abgesetzt. da es mir wirklich nix brachte und ich mich nicht wie ich fühlte. Ich habe ADHS und falle zusätzlich in den autistischen Bereich, hatte aber mal die selben Diagnosen wie du und noch mehr, welche am Ende dann aber eben ein unerkanntes ADHS und eine nie erkannte autistische Wahrnehmung war. Glücklicherweise habe ich einen guten ADHS Spezialisten, der eben mehr Ahunung hat, als eben die gängigen Psycho Docs ´bei denen alles Borderline und Depression ist
    Geändert von Canary (14.05.2016 um 00:26 Uhr)

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 18

    AW: ADS, Borderline, Depressionen

    Hallo Zusammen,

    meine gerade frische Erfahrung ist, das ich auf "nur" Medikinet deutlich klarer sehe als in Kombination mit zuvor Elontril. Eigentlich war ein Wechsel auf ein anderes AD geplant, da das (keine Ahnung wievielte) mal wieder nur eine Zeit überbrückt hat. Im Vergleich zu anderen ADs zuvor war es dennoch recht gut. ... sprich wir wollten das Elo auf die Hälfte runter fahren, 2 Tage aussetzen und dann mit Venlafaxin anfangen.
    Am nächsten Morgen musste ich feststellen das ich doch kein Elontril in halber Dosierung habe, obwohl ich wusste das noch welches da sein müsste und deshalb kein neues Rezept mitgenommen habe. Oh man. Da die retardiert sind bringt ein Teilen auch nichts. Lange Rede kurzer Sinn...2 Tage heftigste Müdigkeit...Entzug obwohl ja das angeblich nicht geben sollte.

    Zwischenzeitlich habe ich mal nach Erfahrungen über Venlafaxin gegoogelt. War natürlich nicht berauschend. Vorallem anscheinend davon wegzukommen.
    Doch nach den zwei Tagen Entzug war meine zuvor erlebte Müdigkeit, und leichte Depression nicht mehr vorhanden und ich konnte mal "klar" sehen.
    Selbstverständlich habe ich dann das Venlafaxin gar nicht erst angefangen zu nehmen und den Selbstversuch bis zum nächsten Termin durchzuführen.
    Bis jetzt läuft es gut so. Ach so, mitlerweile bzw. direkt nach dem Entzug habe ich selbstverständlich doch die Tabs mit halber Dosierung gefunden.
    Scheint wohl doch einiges einen Grund zu haben.

    Habe absichtlich keine Dosierungsangaben gemacht da sie doch sehr individuell sind und selbst herausgefunden werden sollten. Dauert zwar ein wenig, aber es hat sich gelohnt.
    Es ist schön jetzt mit meinem Junior die Hausaufgaben zu machen und dabei cool zu bleiben. Also meistens, bzw. ich merke wenn die Impulse schon leicht anschlagen und kann sie recht gut kompensieren und umleiten. Seit dem erlebe ich ihn auch deutlich entspannter.

    PS: Das ist keineswegs ein Aufruf dein AD abzusetzen! Das solltest du mit deinem Arzt besprechen. Zuvor habe ich starke Depressionen gehabt weshalb auch die ADs gebraucht habe und mehr oder weniger geholfen haben. Bei mir ist das Medikinet während der Elontrilbehandlung angesetzt worden da ich erst da meine Diagnose bekommen habe.

    greetz
    Häh?
    .

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: ADS, Borderline, Depressionen

    Karokopf schreibt:
    Alles in ordnung mit meinen Innereien.Nur ne blöde Angstproblematik,Verhaltensthe rapie nötig.
    Ich bin sehr skeptisch, was Strattera angeht: Das Medikament wurde einfach entwickelt, weil man herausgefunden hatte, wie man Wiederaufnahme-Hemmer herstellt. Zuerst wurde Strattera als Anti-Depressivum vermarktet, was aber überhaupt nicht funktioniert hat. Für Nebenwirkungen wie Selbstmordgedanken bei Kindern ist Strattera bekannt. Ein Anti-Depressivem sollte logischerweise keine suizidalen Gedanken fördern. Jedenfalls hat man bald Strattera neu vermarktet: ADHS. Strattera wird von einem der profitabelsten Pharmakonzerne der Welt hergestellt: Lilly. Es steht auf der Verpackung und auf jeder Pille. Als SNRI (selektiver Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer) sorgt es dafür, dass die Konzentration von Noradrenalin im synoptischen Spalt konstant hoch ist. Was bedeutet das? Nun, eine erhöhte Konzentration des Neurotransmitters noradrenalin findet man im Blut bei Herzinsuffizienz, weil Noradrenalin den Sympathikotonus erhöht, also im Gehirn dafür sorgt, dass das Herz schneller schlägt. Genau dieser Zustand, ähnlich einem Adrenalinrausch, kann aber auch für Unruhe (ich glaube es heißt Aggitiertheit) sorgen. Unruhe heißt große Nervosität, im höher ausgeprägten Fall Fall Panikattacke.

  6. #16
    cocolores

    Gast

    AW: ADS, Borderline, Depressionen

    Mad-Max schreibt:
    Für Nebenwirkungen wie Selbstmordgedanken bei Kindern ist Strattera bekannt.

    Dafür ist es nicht bekannt, sondern wurde damit in Verbindung gebracht. Das ist kein marginaler Unterschied.

    Hier rennen einige Leute rum, denen verschafft MPH negative Stimmung und entsprechende diverse Probleme. Daneben gibt es Leute, bei denen wirkt MPH nicht. Wieder andere nehmen Strattera und es geht ihnen gut. Und dazwischen, und darauf will ich hinaus, rennen Leute rum, denen Strattera richtig gut helfen könnte, und die es dann wegen solcher Äußerungen nicht in Erwägung ziehen.
    Nix für ungut.

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: ADS, Borderline, Depressionen

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	strattera.jpg
Hits:	70
Größe:	98,5 KB
ID:	21769

    Los, diskutieren wir das aus!

    Verpackungsbeilage Strattera 10, 18, 25, 40, 60,80 ´, 100 mg Hartkapseln.

    Wirkstoff Atomoxetin



    Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben ein erhöhtes Risiko (betrifft 1 von 100 Patienten) für Nebenwirkungen wie:

    -Gedanken oder Gefühle sich das Leben nehmen zu wollen
    -Gefühls- oder Stimmungsschwankungen

    Und so bekleid ich meine nackte Bosheit
    Mit alten Fetzen, aus der Schrift gestohlen,
    Und schein ein Heil'ger, wo ich Teufel bin.
    Geändert von Mad-Max (14.05.2016 um 17:41 Uhr)

  8. #18
    cocolores

    Gast

    AW: ADS, Borderline, Depressionen

    Ich hab' den Beipackzettel hier liegen. Mir hat Strattera geholfen. Ich kenne auch diesen Passus. Und das ändert nichts an meiner Aussage, dass ich es für schade halten würde, dass Erwachsene, die das hier lesen, sich dadurch von einer Option abtrennen, die helfen könnte.

  9. #19
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.985

    AW: ADS, Borderline, Depressionen

    Da ist wohl jemand auf Krawall gebürstet
    Jedes SSRI hat als potentielle Anfangsnebenwirkung Suizidalität. Trotzdem werden sie aus gutem Grund verordnet und helfen sogar!

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: ADS, Borderline, Depressionen

    Wir sprechen jetzt aber über einen SNRI und nicht über SSRI. Also befinden wir uns bei einem anderen Neurotransmitter. Hast du etwas dazu beizutragen?

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Borderline und DBT
    Von quirks im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.01.2014, 12:31
  2. ads? borderline? beides?
    Von aprilesque im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 24.01.2013, 21:13
  3. Borderline
    Von totti im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.09.2009, 08:49
Thema: ADS, Borderline, Depressionen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum