Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 46

Diskutiere im Thema Visual Snow (Augenrauschen) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #31
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 873

    AW: Visual Snow (Augenrauschen)

    eternal-blue schreibt:

    MPH hilft gegen die typischen ADS Symthome, aber nicht gegen meine Gedächtnissprobleme

    .
    Hallo, ich komme mit Deinem Beitrag nicht zurecht.

    Hier geht es um Komorbiditäten.
    Du hast in Deinem Beitrag sehr viele Themenbereiche angeschnitten.
    In erster Linie schreibst Du über Deine Erfahrungen mit Medikamenten.

    MPH wird in erster Linie verschrieben, damit man sich besser konzentrieren kann.

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Visual Snow (Augenrauschen)

    Hallo zusammen,

    ich bin genau über das Thema hier gelandet!

    Visual Snow ist über Messungen nachweisbar und es wird gerade erforscht, ob er als Objektivierung eines ADHS-Befundes dienen kann!

    https://www.uniklinik-freiburg.de/nc...x_aspresse_pi1[page]=6&tx_aspresse_pi1[backLink]=255

    Ich habe Visual Snow wohl schon immer gehabt und habe das als Kind dem Augenarzt erzählt. Bei mir ist es nicht nur der Schnee, sondern es ziehen ganze Farbfelder/Wolken/Wirbel vorbei. Damals wurde das belächelt und fortan dachte ich: Na gut, dann sieht eben jeder so.

    Aktuell bin ich wieder darauf gestoßen im Zuge meiner Recherchen zur Reizfilterstörung. Ich habe offenbar ein Vollbild des Visual Snow mit den Begleiterscheinungen Floaters, Nachtblindheit, Lichtempfindlichkeit, Nachbildern und den beschriebenen Farbfeldern. Häufig hat man auch einen leichten Tinnitus (ich ebenfalls) und eine hohe Komorbidität mit Migräne (dito).

    Aus einer Studie zu den Symptomen: Additional visual symptoms were excessive floaters (84%), persistent after-images (83%), "hard time seeing at night" (65%), "little cells that travel on a wiggly path" (77%), photophobia (70%), "moving objects leave trails" (56%), "swirls, clouds or waves with eyes closed" (51%), and bright flashes (51%).

    Übrigens haben auch 69% der ADHSler eine Lichtempfindlichkeit gegenüber 28% der Allgemeinbevölkerung.

    Ich bin selbst vom Fach und mache gerade auch selber eine Diagnostik. Es kommen immer mehr Puzzleteile für mich hinzu. Meine Tante und eine Freundin sind vermutlich auch ADHSler und berichten von ähnlichen Wahrnehmungen. Meine Idee ist, dass die hirnorganischen Besonderheiten weit mehr verursachen als nur die landläufig bekannte Symptomatik. Visual Snow kann wohl auch auf eine Störung im Dopaminstoffwechsel zurückgeführt werden. Bei mir kommen noch weitere Störungen der Sinnesverarbeitung hinzu. Ich habe offenbar eine Störung in der Modulation, von Sinneseindrücken, sprich eine Überreaktion (die berühmte Reizfilterstörung), die wiederum mit den Phänomenen des Visual Snow und dem Tinnitus erklärt werden kann: Das Gehirn kann in der Verarbeitung von Reizen wichtig und unwichtig nicht unterscheiden, da die fälschlicherweise zusätzlich gesendeten Sinneseindrücke diesen Prozess stören.

    Wiki-Link dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/St%C3%...esverarbeitung

    Der gesamte Komplex der Aufmerksamkeitsstörung (das Wort "Defizit" halte ich für nicht korrekt) könnte auf diese Besonderheiten der Wahrnehmung zurückzuführen (Dopaminmangel) sein, während Impulsivität und Hyperaktivität eigenständige Phänomene sind (Dopaminüberschuss - im Gesamten eine Dysbalance), die wiederum von der Aufmerksamkeitsproblematik beeinflusst werden: Die gestörte Wahrnehmung führt zu permanentem Stress, kleine Ärgernisse können dann zum Auslöser für impulsive Reaktionen sein bzw. der körperliche Stress wird durch erhöhte Bewegung abgebaut.

    Wer hat bei sich ähnliche Zusammenhänge beobachtet bzw. kann meine Schlüsse nachvollziehen? Störungen der Sinnesverarbeitung als Ursache oder Teil von ADHS? Oder Begleiterkrankung?

    Ich bin gespannt, was die Forschung in den kommenden Jahren dazu liefern wird!

    Viele Grüße,
    Waterlily

  3. #33
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 102

    AW: Visual Snow (Augenrauschen)

    kannso schreibt:
    Hallo, ich komme mit Deinem Beitrag nicht zurecht.

    Hier geht es um Komorbiditäten.
    Du hast in Deinem Beitrag sehr viele Themenbereiche angeschnitten.
    In erster Linie schreibst Du über Deine Erfahrungen mit Medikamenten.

    MPH wird in erster Linie verschrieben, damit man sich besser konzentrieren kann.
    Sorry, ich penn aktuell kaum. Nach +50h wachheit um halb 3 Nachts schreib ich oft viel Scheiße zusammen (was ich zu 99% nicht poste).
    Nehm seit 4 Monaten kein Ritalin mehr und bekomm meine Gedanken kaum sortiert^^

    Zumindest das Gaba erhöhen das Augenrauschen abschaltet hat ja zum Thema gehört ;-)

    PS: Was mich noch intressieren würde. Wer hier an Augenrauschen "leidet", wie schaut es mit Geräuschempfindlichkeit aus, besonders kurz vorm einschlafen.

  4. #34
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 102

    AW: Visual Snow (Augenrauschen)

    Waterlily schreibt:
    H
    Der gesamte Komplex der Aufmerksamkeitsstörung (das Wort "Defizit" halte ich für nicht korrekt) könnte auf diese Besonderheiten der Wahrnehmung zurückzuführen (Dopaminmangel) sein, während Impulsivität und Hyperaktivität eigenständige Phänomene sind (Dopaminüberschuss - im Gesamten eine Dysbalance), die wiederum von der Aufmerksamkeitsproblematik beeinflusst werden: Die gestörte Wahrnehmung führt zu permanentem Stress, kleine Ärgernisse können dann zum Auslöser für impulsive Reaktionen sein bzw. der körperliche Stress wird durch erhöhte Bewegung abgebaut.

    Wer hat bei sich ähnliche Zusammenhänge beobachtet bzw. kann meine Schlüsse nachvollziehen? Störungen der Sinnesverarbeitung als Ursache oder Teil von ADHS? Oder Begleiterkrankung?

    Ich bin gespannt, was die Forschung in den kommenden Jahren dazu liefern wird!

    Viele Grüße,
    Waterlily
    Aber wenn das stimmt müßte Ritalin doch das ganze bei ADHS noch verschlimmern statt verbessern.

    Ist vieleicht der Unterschied Hypo und Hyperaktives ADS. Meine Freundin und ich haben beide Hypo-aktives (bei mir leiche Mischform) sie pures Hypoaktives ADS.
    Ich merke z.b. bei mir das bei zuviel Adrenalin (egal ob stress aber auch leicht durch MPH oder DL-Saft) bei mir das Augenrauschen schlimmer und der Tinitus lauter wird).
    Mit Dexamphetamin ändert sich wieder nichts, komm damit theoretisch auch am besten klar

    Meine Freundin hat z.b. kein Augenrauschen, Schlafstörung, Angstörung oder Tinitus. Mein Zwillingsbruder (kein ADS) hat aber ganz leichtes Augenrauschen, ist im nie bewußt gewesen,
    bis ich in vor zwei Wochen mal drauf angesprochen habe. Er sieht aber auch Nachts wenn er die augen schließt "echtes schwarz" bei mir ist das eher ein mitteldunkles grau, teil halt mit lila nebeln ect.
    (bis auf den lila nebel hab ich das immer für normal gehalten, der ist wie gesagt neu).

    Jetzt wärs super zu wissen wie man Stress abbauen kann, ohne sich körperlich total ausupowern. Ich weiß das es funktioniert, wenn ich 40-60km Rad fahre bin ich zumindest für einige Stunden absolut stressfrei. Bekomm ich nur nicht hin...

  5. #35
    Querdenker

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 221

    AW: Visual Snow (Augenrauschen)

    eternal-blue schreibt:
    Aber wenn das stimmt müßte Ritalin doch das ganze bei ADHS noch verschlimmern statt verbessern.

    Ist vieleicht der Unterschied Hypo und Hyperaktives ADS. Meine Freundin und ich haben beide Hypo-aktives (bei mir leiche Mischform) sie pures Hypoaktives ADS.
    Ich merke z.b. bei mir das bei zuviel Adrenalin (egal ob stress aber auch leicht durch MPH oder DL-Saft) bei mir das Augenrauschen schlimmer und der Tinitus lauter wird).
    Mit Dexamphetamin ändert sich wieder nichts, komm damit theoretisch auch am besten klar

    Meine Freundin hat z.b. kein Augenrauschen, Schlafstörung, Angstörung oder Tinitus. Mein Zwillingsbruder (kein ADS) hat aber ganz leichtes Augenrauschen, ist im nie bewußt gewesen,
    bis ich in vor zwei Wochen mal drauf angesprochen habe. Er sieht aber auch Nachts wenn er die augen schließt "echtes schwarz" bei mir ist das eher ein mitteldunkles grau, teil halt mit lila nebeln ect.
    (bis auf den lila nebel hab ich das immer für normal gehalten, der ist wie gesagt neu).

    Jetzt wärs super zu wissen wie man Stress abbauen kann, ohne sich körperlich total ausupowern. Ich weiß das es funktioniert, wenn ich 40-60km Rad fahre bin ich zumindest für einige Stunden absolut stressfrei. Bekomm ich nur nicht hin...
    Dass das ganze mit Stress im Zusammenhang stehen soll kann ich nicht so ganz glauben, denn dann hätt ich seit meiner Kindheit ja Dauerstress. Echtes schwarz kenn ich auch nicht. Ich kann mich noch gut an eine bestimmte Situation erinnern als ich als Kind im Bett lag und bei geschlossenen Augen mit dem "Visual Snow" also mit dem Farbenkrissel bewusst "gespielt" hab, also damit Muster erzeugen konnte. Zwar nicht direkt etwas quadratisches als beispiel. Aber ich konnte es insofern beeinflussen, dass es Muster bildete

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Visual Snow (Augenrauschen)

    Ich muss mich korrigieren:
    Der Zusammenhang zwischen dem gemessenen Rauschen der Retina und dem Augenrauschen, also Visual Snow, war von mir offenbar fälschlicherweise so hergeleitet durch die gleiche Übersetzung mit "Rauschen". Ich habe den Prof der Studie angeschrieben und war erstaunt, dass die tatsächlich gar nicht abgefragt haben, ob es Auffälligkeiten in der Wahrnehmung gibt. Es ist also unklar, ob das gemessene Rauschen mit dem Snow zusammenhängt...

    Zum Thema Stress: Visual Snow könnte genau wie Tinnitus als chronischer Neurostress verstanden werden. Das Gehirn ist überaktiv und produziert eine Wahrnehmung von etwas, das gar nicht da ist. Das stresst den Betroffenen natürlich.

    Ich fange bald mit Methylphenidat an, bin gespannt, ob das Einfluss auf den Schnee hat.

    Bin mittlerweile schon ein ganzes Stückchen über die Dysbalancethese hinaus - es könnte auch ein Problem in der Reizweiterleitung aus dem sensorischen Kortex sein, statt in die "weiterverarbeitenden" Regionen werden bei ADHS verstärkt Reize in benachbarte Regionen geschickt, wo sie logischerweise nicht hingehören. Was die da dann auslösen, gute Frage, eventuell auch den Schnee. Da Methylphenidat erwiesenermaßen die Weiterleitung an die richtigen Stellen ermöglicht, müsste nach der Theorie der Schnee (vielleicht nur bei den hyperaktiven?) besser werden.

    Habe als Kind auch mit den Farbfeldern "gespielt" ;-)

    Liebe Grüße,
    Waterlily

  7. #37
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 441

    AW: Visual Snow (Augenrauschen)

    Waterlily schreibt:
    Bin mittlerweile schon ein ganzes Stückchen über die Dysbalancethese hinaus - es könnte auch ein Problem in der Reizweiterleitung aus dem sensorischen Kortex sein, statt in die "weiterverarbeitenden" Regionen werden bei ADHS verstärkt Reize in benachbarte Regionen geschickt, wo sie logischerweise nicht hingehören. Was die da dann auslösen, gute Frage, eventuell auch den Schnee. Da Methylphenidat erwiesenermaßen die Weiterleitung an die richtigen Stellen ermöglicht, müsste nach der Theorie der Schnee (vielleicht nur bei den hyperaktiven?) besser werden.

    Wenn ich auf Methylphenidat Stress oder Angst habe, ist es schlimmer und wenn ich total sorgenfrei bin dann ist es gefühlt weniger.

  8. #38
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Visual Snow (Augenrauschen)

    weiß nicht ob das hier rein gehört^^ hab ja schon geschrieben, dass ich wohl auch unterschiedlich starkes Augenrauschen habe...

    (mein Lieblingssmilie)

    Also bei Stress hab ich das immer doller als im entspannten Zustand. Bin aber jetzt seit einer Weile im Dauerstress. Ist zwar nicht gesund aber funktioniere sonst nicht(anderes Thema)

    Jetzt hab ich vergessen was ich schreiben will

    Achja, eine Frage.

    Habt ihr es auch manchmal, dass wenn ihr auf eine weiße Fläche mit kleinen Mustern (Raufasertapette ect.) schaut sich Muster bilden, welche auch schon mal farbig sein können? Hab am Wochenende zu einer Decke geschaut, welche mit großen und kleinen Löchern gemustert war. Plötzlich wurde der Abstand der Löcher größer und kleiner und die Zwischenräume rot und blau.... (War wohl auch etwas überreizt brauch noch 1-2 Tage)

  9. #39
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 477

    AW: Visual Snow (Augenrauschen)

    Komisch, das ich diesen Thread erst jetzt gefunden habe.

    Ein höchst interessantes Thema und ich erkenne mich an einigen Stellen wieder.Ob es nun tatsächlich Augenrauschen ist? Keine Ahnung.Hier mal meine typischen Merkmale die ich bisher als normal, bis eben etwas schrullig aber so what, empfunden habe:

    1. Ich hasse die Farbe weiß. Kann die nicht gut angucken, ergo hatte ich noch niemals weiße Wände in meinen Wohnungen.Ist bei mir ähnlich wie bei rabi89, wobei es egal ist ob mit Muster oder ohne, es ist das weiß, das bei mir die Muster "macht".

    2. Ich bin extrem lichtempfindlich und gehe ohne Sonnenbrille eigentlich nicht aus dem Haus. Gerade wenn es bewölkt ist, nehme ich das Licht als besonders diffus und störend wahr.

    3. Ich bin außerdem nachtblind, ganz schlimm ist es wenn es regnet oder geregnet hat. Daher vermeide ich es schon seit Jahren, im Dunkeln Auto zu fahren.

    4. Ich habe in den letzten Jahren immer wieder unter Sehstörungen gelitten. Diese äußerten sich so, dass ab ca. 1 Meter als verschwamm. Diese Störungen traten zunächst immer nur phasenweise und kurz auf. Ich dachte ich brauche eine Brille. Der Augenarzt konnte aber keine Beeinträchtigungen feststellen. Meine Frage, ob das stressbedingt sein kann beantwortete mit einem verhaltenen "Ja". Als ich dann letztes Jahr meinen totalen Zusammenbruch hatte, traten die Sehstörungen verstärkt und dauerhaft auf. In der Klinik wurde mir erklärt, das es ein Symptom der Angst sein kann. Dafür spricht, dass es hauptsächlich auftrat, wenn ich die Wohnung (also meine sichere Umgebung) verlassen habe und mittlerweile besser geworden ist, weil dank vieler Expositionsübungen auch die Angst weniger geworden ist. Allerdings nehme ich ja seit kurzem auch MPH und vielleicht liegt es ja auch daran.

    5. Seit kurzem habe ich nun aber eine neue und andere Form von Sehstörungen. Bisher treten sie Gott sei dank nur phasenweise und kurz auf. Ich habe dann das Gefühl zu lange in helles Licht geguckt zu haben und es bilden sich sowohl bei offenen als auch bei geschlossenen Augen sich überlappende, rotierende Kreise deren Ränder regenbogenfarbig schillern. In einem anderen Thread habe ich gerade gelesen, dass das auch bei Migräne vorkommen kann. Kopfschmerzen hatte ich zu den Zeitpunkten aber nicht. Aber Angst macht es mir.

    Ich befasse mich erst seit kurzem mit dem Thema, aber das ist mir schon alles aufgefallen.

  10. #40
    Querdenker

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 221

    AW: Visual Snow (Augenrauschen)

    zu 5.

    Ja das ist eine Migräneaura

    zu 1.

    ich hasse Weiß nicht, aber auf weißem Hintergrund nehme ich das Augenrauschen am stärksten war.
    Draußen in Freier Natur hingegen jedoch nur wenn ich mir bewusst mache dass es da ist.

    zu 2. und 3. das kann ich so unterschreiben.


    schau mal in meinem Anfangspost da ist ein Visual Snow Simulator verlinkt
    Geändert von esZet89 (15.06.2016 um 14:33 Uhr)

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Thema: Visual Snow (Augenrauschen) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum