Seite 5 von 5 Erste 12345
Zeige Ergebnis 41 bis 48 von 48

Diskutiere im Thema ADHS und Narzissmus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #41
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 262

    AW: ADHS und Narzissmus

    Oh gut, dass schon früh hier abgegrenzt wurde zwischen - krankhaften /pathogenen Narzismus und dem, das die Gesellschaftl als Selbstbewusstsein oder einfach nur Eitelkeit bezeichnet.

    Das sind vollkommen unterschiedliche Dinge!

    Krankhafter Narzismus ist eine Art Angststörung - die Angst vor Angriffen auf die eigene Person ist so groß, dass sich eine Art "falsche Persönlichkeit" entwickelt. Diese hat eine überhöhte Idee von sich selbst, es fehlt an wirklicher Empathie und vor allem können krankhafte Narzisten andere Menschen nicht als getrennt von sich erleben. Sie ist nicht fähig sich abzugrenzen. (das haben sie mit vielen ADHSlern gemein - trotzdem besteht kein Zusammenhang).

    Für einen krankhaften Narzisten hat ALLES was im Umfeld geschieht mit IHM zu tun und nur mit IHM. Sie sind Schwarz-Weiß-Denker und oft sehr gute Manipulatoren - weil sie das Gefühl haben, das wäre ihr gutes Recht! Da ja die ganze Welt etwas mit ihnen zu tun hat - dürfen sie auch alles kontrollieren - nein, sie müssen alles zwanghaft kontrollieren, gerne eben auch durch Manipulation.

    In der Zeit zwischen 20-40 in der sehr viele Menschen auf Leistung gepolt sind, fällt das gar nicht so sehr auf. Chefs, Unternehmer usw... können erfolgreiche Narzisten sein, die oft in der fünfzehnten Beziehung leben und eine Spur von Verwüstung hinter sich herziehen. Niemand darf sein eigenes Problem haben - alles hängt immer mit dem Narzisten zusammen - eine moralische Bewertung findet nicht statt. Was stattfindet ist immer nur die Bewertung der Außenwirkung und der Wirkung auf den Narzisten.

    Ein Kind entwickelt eine Auffälligkeit - entweder kann der Narzist die für sich nutzen, oder dem Kind wird massiv suggeriert, dass es Mama oder Papa mit diesem "Andersein" extrem schadet. Das Kind bekommt das Gefühl, nicht eigenständig zu sein. Alles was es tut, entscheidet, lebt, hat dirkete Auswirkungen auf den Narzisten.
    Das ist insofern sehr schwer, weil Narzisten Leistung im Umfeld wollen - aber bitte nicht zu viel! NIcht so sehr, dass plötzlich ein anderer scheint und strahlt! Denn dieser andere existiert ja nicht eigenständig! Wenn er den Narzisten überstrahlt, dann absichtlich und um zu schaden! Also abgewertet, beschimpft usw...

    Was ich mit all meinen Worten sagen will - nur weil wir gesunde Anteile von Selbstbewusstsein haben, weil wir uns pfelgen und gut aussehend sein wollen, weil wir manchmal arrogante Gedanken haben - sind ist ein Mensch noch SEHR, sehr lange nicht krankhaft narzistisch. Das ist ein wirkliches, reales Krankheitsbild.

    Sobald jemand sagt - oh, ich glaube, ich habe narzistische Anteile in mir - das muss mir mal ansehen, hoffentlich schade ich niemand damit - ist er KEIN Narzist! Narzisten fehlt es i.d. an Einsicht.

  2. #42
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 226

    AW: ADHS und Narzissmus

    Sobald jemand sagt - oh, ich glaube, ich habe narzistische Anteile in mir - das muss mir mal ansehen, hoffentlich schade ich niemand damit - ist er KEIN Narzist! Narzisten fehlt es i.d. an Einsicht.
    Nur fürs Protokoll (grundsätzlich ist es ja wirklich meistens so):
    Ich kenne einen Mann mit vielen narzisstischen Verhaltensweisen und Persönlichkeitsanteilen, der sich tatsächlich damit auseinandersetzt und der tatsächlich dran arbeitet,
    Davor habe ich echten Respekt.

    Und ich kenne eine Frau, die zwar trillert, sie sei Narzisstin (ist sie auch - mit Diagnose), der aber - zumindest bisher - eine ernsthafte Auseinandersetzung damit nicht möglich ist, weil sie nicht wirklich versteht, was die Störung genau bedeutet, warum auch andere Menschen dabei wichtig sein sollen, nicht nur sie selber

  3. #43
    salamander

    Gast

    AW: ADHS und Narzissmus

    grundsätzlich trägt jede person - egal welche - anteile von allem in sich.
    die unterscheidung macht das gefügt aus - indem die einzelnen anteile zueinander stehen.

    ein pathologischer narziss wird sich nicht in frage stellen. kann sich nicht in frage stellen.

    viele verhaltensweisen können in einem narzisstischen konzept, von der betreffenden person selbst, nicht wahrgenommen werden, das sie als normalität empfunden werden.
    ein infragestellen oder korrigieren solcher verhaltensweisen kann deshalb nicht statt finden. ein auf bestimmte verhaltensweisen hinweisen, damit sie ggf. korrigiert werden können, ist ebenfalls nicht möglich, da solche hinweiße als angriff empfunden werden und kategorisch abgeblockt werden. ein pathologischer narzissmus wird als untherapierbar bezeichnet.

  4. #44
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: ADHS und Narzissmus

    afaik ist Narzissmus inzwischen sogar recht gut therapierbar. Es gibt spezielle Narzissmus-Therapien (so wie DBT bei Borderline).

  5. #45
    Chef - Knuddler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.315

    AW: ADHS und Narzissmus

    Es wird da-wie bei anderen Störungen ja auch-auf das Ausmaß (die Intensität) der Symptomatik ankommen. Ausgehend von der pathologischen/krankheitswertigen Ausprägung gibt es da ja wieder alles von "therapiebedürftig",bis hin zu "Ende Gelände".

    Von mittlerweile vorhandenen speziellen Behandlungsansätzen habe ich allerdings noch nichts gehört. Das wäre ja ein echter Fortschritt! Weißt Du zufällig mehr darüber,@oracle.kid?

  6. #46
    salamander

    Gast

    AW: ADHS und Narzissmus

    Die Praxis wird von Therapeuten je nach Schweregrad der NPS anders eingeschätzt. Der Haltung schließ ich mich vollumfänglich an.

  7. #47
    Chef - Knuddler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.315

    AW: ADHS und Narzissmus

    Für die NPS gibt's ein Therapiekonzept?
    Das wusste ich noch gar nicht! Gut,dass die Erfolgschancen einer Therapie je nach Ausprägung unterschiedlich sein werden,ist ja im Grunde genommen klar und auch kein Alleinstellungsmerkmal der NPS.

    Aber ich glaube,wenn die Schwierigkeiten weit über pathologisch/krankheitswertig und "es nervt mich!" hinausgeht,also in Richtung "Wer seid denn ihr Würmer??" wird das Aufsuchen eines Therapeuten ohnehin immer unwahrscheinlicher.

  8. #48
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: ADHS und Narzissmus

    Das sehe ich auch so - ist ja letztlich bei allen Therapieformen so, dass sie für manche Menschen mehr oder weniger passend sind.
    Etwas pauschal als "untherapierbar" zu bezeichnen, fände ich doch recht schwierig.

Seite 5 von 5 Erste 12345

Ähnliche Themen

  1. Narzissmus, Selbstsicherheit und Egoismus
    Von bricklayer im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.11.2015, 19:27
  2. ADS / ADHS und Narzissmus / Narzisstische Persönlichkeitsstörung
    Von Fliegerlein im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 24.05.2013, 19:31
  3. ADS / ADHS und Narzissmus / Narzisstische Persönlichkeitsstörung
    Von Fliegerlein im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 05:42
  4. Narzissmus und ADHS / ADS
    Von Trixi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.03.2011, 22:59
Thema: ADHS und Narzissmus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum