Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 30

Diskutiere im Thema 5 probatorische Situngen - eure Meinung, Erfahrung... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Karisa

    Gast

    5 probatorische Situngen - eure Meinung, Erfahrung...

    Hallo liebe Mitchaoten,
    kürzlich habe ich mich entschieden, noch einmal Therapie zu probieren.

    Auf der Suche nach Therapeuten bediente ich also die Suchfunktion. Beim ersten Anruf bei einem Traumatherapeuten bekam ich sofort für den nächsten Tag einen Termin. Ich war sehr überrascht, denn mir wurde von meinem Psychiater gesagt, ich müsse mit langen Wartelisten und Wartezeiten von über 1 Jahr rechnen.

    Gestern war also die probatorische Sitzung bei einem Traumatherapeuten. Diese dauerte 35 min. (dann klingelte die nächste an der Tür).

    Da ich es ablehnte auf weitere probatorische Stizungen zu verzichten und gleich einen Antrag zu stellen, werde ich dort keine weiteren Termine haben, denn er war nicht bereit, weitere probatorische Sitzungen zu machen.

    Der Therapeut begründete das damit, dass er für probatorische Sitzungen ein Drittel weniger Geld von der Kasse bekommen würde und dass ich ja trotzdem jederzeit gehen könnte. Die restlichen bewilligten Therapiestunden könnte ich dann mitnehmen.

    Ich denke, wenn ich gleich einen Antrag stelle, dann verliere ich damit 4 Sitzungen und ich binde mich an einen Therapeuten, der mir noch völlig fremd ist - verliere also für mein Empfinden ein Stück Freiheit.
    ...und wenn ich dann doch gehen würde - wenn es also dann doch nicht passen würde, dann wäre es Therapieabbruch - also ein Minuspunkt beim nächsten Versuch und damit verbunden mühsamer Erklärungsbedarf meinerseits...

    Im Nachhinein macht mich sein Vorgehen ärgerlich.

    Wie war oder ist das bei euch?

    Würdet ihr auch auf die probatorischen Sitzungen bestehen oder würdet ihr zustimmen, gleich einen Antrag zu stellen, wenn ihr die Aussicht hättet, dafür gleich einen Therapieplatz zu bekommen?

    LG Karisa
    Geändert von Karisa (28.01.2016 um 10:39 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur

  2. #2
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.989

    AW: 5 probatorische Situngen - eure Meinung, Erfahrung...

    Es würde davon abhängen,wie dringend es ist und ob die Chemie spontan stimmt.

    Ich frage mich allerdings gerade,ob er die probatorischen Sitzungen- aus diesem Grund oder generell -eigentlich verweigern darf...
    Da weiß bestimmt noch jemand genaueres.

    Das Du Dich darüber ärgerst,kann ich gut verstehen.


  3. #3
    Karisa

    Gast

    AW: 5 probatorische Situngen - eure Meinung, Erfahrung...

    Ich weiß nicht, ob die Chemie stimmt. Ich kenne ihn nicht. Seine Fragen waren hilfreich, seine ruhige Stimme war mir angenehm. Seine Erklärungen zu meinen Antworten waren sachlich - auch das war mir sehr angenehm, obwohl ich diese Erkärungen nicht gebraucht hätte (ich habe mir sehr viel Wissen selbst angeeignet), aber ich erkannte, dass er Ahnung hat.

    Ich weiß nicht, wie er auf Gefühle reagieren würde, denn fühlen konnte ich bei dem Termin gestern nicht. Auch kein Ärgergefühl war da - das kam erst später. Es verlief alles ruhig und sachlich.

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: 5 probatorische Situngen - eure Meinung, Erfahrung...

    Hi,ich wuerde immer die probatorischen Sitzungen machen wollen-1x getroffen ist zu wenig.Auf welcher Basis will er denn den Antrag stellen,er kennt dich doch gar nicht gut genug? habe das auch noch nie erlebt,das ein Therapeut die weglassen moechte.
    Ich wuerde weitersuchen auch wenn's muehsam ist.
    Der 1.Eindruck reicht nicht immer aus.
    Und ein Therapieabbruch später ist auch nicht das was man will.
    Lieber anfangs mehr Zeit lassen.

  5. #5
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.125

    AW: 5 probatorische Situngen - eure Meinung, Erfahrung...

    Hallo Karisa. Ich verstehe auch nicht ganz, warum er so gegen die weiteren probatorischen Sitzungen ist. Er kann sie nicht voll berechnen, okay,
    aber dafür lernt er seine Patienten besser kennen, genau wie diese ihn. Und er kann in dieser Zeit schon die Diagnose für den eventuell späteren Antrag stellen. Was er gegenüber der KK auch ohne andere probatorische Sitzungen muss, wenn er dich behalten will.
    Ich würde auf jeden Fall weitersuchen.

  6. #6
    ellipirelli

    Gast

    AW: 5 probatorische Situngen - eure Meinung, Erfahrung...

    ...UND ------------- bei 35 minütigen Sitzungen gibt es -natürlich- weniger Geld, als für die "normalen" 45 Minuten (aber sowas kalkuliert der Therapeut dann in seinem Ärger wohl nicht mit ein...)

    edit: mir wäre es suspekt, wenn ein Therapeut nicht (wie ich als Klient) möchte, das man sich erstmal kennenlernt, um zu gucken, ob es passt, sondern direkt, egal wie, alles dingfest machen will..

  7. #7
    Zissy Stardust

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.578

    AW: 5 probatorische Situngen - eure Meinung, Erfahrung...

    Auch wenn seine Erklärung sachlich geklungen haben sollte - was für eine Art von "Berufsethos" hat der Mann eigentlich?

    Ich
    empfände es alles andere als vertrauensfördernd,

    wenn mir ein Therapeut wegen ein paar läppischer Kröten (die ihm ja auch nur möglicherweise entgehen könnten) eine Entscheidung abnötigt,

    die ich -nach nur 35 Minuten Kennenlernzeit- vernünftigerweise noch gar nicht treffen sollte.

    Wo ist denn da (z.B.) das Verantwortungsgefühl oder auch die Empathie?

    Ich finde, das Ganze geht schon in Richtung manipulatives Verhalten,

    da hier ohne Rücksicht auf mögliche Verluste versucht wird, Deine "schwächere" Position zum eigenen Vorteil auszunutzen.


    Ist das ein guter Start für eine Traumatherapie?















  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.959

    AW: 5 probatorische Situngen - eure Meinung, Erfahrung...

    Auch wenn ich weiss, dass es eine DIenstleistung ist und er natürlich sein Geld dafür bekommt, würde ich schon wollen, dass er an erster Stelle den Patienten setzt und danach erst das Geld. (Ja, mir ist klar, dass er auch von etwas leben muss, dass sollte dann aber von selbst kommen, wenn er gut ist.)

    Ich würde denken, warum macht er das (jetzt?) so ... Sind wohl einige Patienten abgesprungen trotz der 5 Sitzungen. - Frage ich mich doch glatt: Woran liegt es? Die Menschen so schlecht eingeschätzt? Die Probleme verkehrt eingeschätzt? Verkehrt eingeschätzt helfen zu können? Vorher auch nur das Geld gesehen? Wäre jetzt nichts dabei, was wirklich für ihn spricht. - Gut, nichts davon muss stimmen und es könnte nur eine gehäufte Zufälligkeit sein, dennoch finde ich diese Art der "frühen Patientenanbindung" ... äh ... daneben!

    Nee, wer dir nicht die Chance gibt, dass ein Kennenlernen erst einmal überhaupt stattfindet ... - Ich würde sagen, suche vielleicht besser weiter! Was länger währt wird hoffentlich wirklich gut!

  9. #9
    Karisa

    Gast

    AW: 5 probatorische Situngen - eure Meinung, Erfahrung...

    Vielen Dank für eure Antworten

    Ich habe abgelehnt und ich werde dort keine weiteren Termine haben.


    luftkopf33 schreibt:
    Ich frage mich allerdings gerade,ob er die probatorischen Sitzungen- aus diesem Grund oder generell -eigentlich verweigern darf...
    Da weiß bestimmt noch jemand genaueres.
    Das wüsste ich auch gerne und deshalb habe ich mal Google gefragt, aber auf die Schnelle keine Antwort gefunden...

    Falls ihr da eine Antwort wisst, vielleicht sogar einen Gesetzestext - immer her damit!

    LG Karisa

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: 5 probatorische Situngen - eure Meinung, Erfahrung...

    Es ist eigentlich egal, ob er sie verweigern darf oder nicht, denn er darf auf jeden Fall die Therapie ablehnen. Sicherlich nicht aus dem Grund, aber der Drops ist dann eh gelutscht.

    Das grössere Problem ist, das er geflunkert/gelogen hat, das man nach dem Antrag einfach gehen darf, denn so einfach ist das nicht. Im Therapieantrag stehen beide Vertragspartner, und ein Wechsel bedeutet einen neuen Antrag, der aber komplizierter ist, da ja schon Sitzungen stattgefunden haben, die Kassen finden sowas gar nicht lustig, und das dauert auch, weil ja eine Bewilligung eigentlich vorliegt.

    Genau dafür gibt es ja die probatorischen Sitzungen, weil da noch kein Antrag gestellt werden muss, und dann alles viel komplizierter ist.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Eure Meinung zu mir?!
    Von squall im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.11.2014, 21:15
  2. Eure Meinung
    Von Drudist im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 15:11
  3. Brauche eure meinung/erfahrung!
    Von Arbeitsbiene im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 00:00
  4. 2 Themen - Eure Meinung?
    Von Robin im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.08.2010, 00:38
Thema: 5 probatorische Situngen - eure Meinung, Erfahrung... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum