Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Es war die Vene und nicht der Mandelkern? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 148

    Es war die Vene und nicht der Mandelkern?

    Hmm... Da gibt es möglicherweise noch was zu prüfen. Nach einer (derzeit, genauer: im Juni 2015, alleinstehenden) Studie hat man möglicherweise systematisch nicht die Aktivität der Amygdalae, sondern der nebenher verlaufenden Rosenthal-Vene gemessen, wenn Probanden ihre Emotionen im fMRI-System durchlebt haben.

    Bin gespannt, wie das weitergeht bzw. weitergegangen ist. Wäre natürlich ein herber Rückschlag für die Emotionsforscher, welche eine "Hauptschuldige" als Struktur ausgemacht hatten.

    Ob es therapeutisch nun wirklich Auswirkungen hätte, wenn man nun doch keine "emotionale Schaltzentrale" identifiziert hätte? Möglicherweise weniger, denn dann kann man ja immer noch die Frage stellen, was den Durchfluss der Rosenthal-Vene so charakteristisch stimuliert. Gleiche Tat, anderer Täter.

    Sag ich doch: Viel Spaß beim Suchen!

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Es war die Vene und nicht der Mandelkern?

    Das ist ja wieder ein Lacher - gehört aber leider zur Wissenschaft dazu.

    Verstehe jetzt erst einen Text zu dem Thema, bei dem es um die Fragwürdigkeit dieser Messungen ging. Es war keine Meldung aus der Presse, allerdings wurde in dem Bericht genau das Thema der eigentlichen Messungen im fMRT erläutert.

    Demnach kann das fMRT letztendlich nur den Blutfluss darstellen - es handelt sich streng genommen um Stellvertreterwerte, aus denen dann auf die Hirnaktivitäten geschlossen wird. Ist zwar ne gängige Methode in der Wissenschaft (vgl. auch die Forschung zur Klimageschichte), aber es wäre natürlich auch möglich, dass es sich bei den Hinweisen aus diesen Proxy-Daten um Irrtümer handelt.

    Die Zukunft wird es zeigen, aber ich werd's wohl nicht mehr erleben!

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 148

    AW: Es war die Vene und nicht der Mandelkern?

    Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer hat das Dilemma so schön auf den Punkt gebracht: Eigentlich kriegt man aus manchen Imagern (z.B. mit SQUIDs) nur lustige bunte Wolken *sehr* begrenzter Schärfe auf dem Bildschirm zu sehen, auf die dann eine Folie mit den Konturen eines Gehirns gelegt wird, und anschließend beschließt man, was ganz *bestimmtes* zu sehen :-)

    In der Tat sehen wir dem Gehirn eben nicht bei der Arbeit zu, sondern wir "messen nur den Qualm". Das ist zumeist eine extrem indirekte Angelegenheit.

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Es war die Vene und nicht der Mandelkern?

    Gut dargestellt von Professor Spitzer, entspricht auch dem Grundtenor so manch anderer Hirnforscher.

    Zugleich ist es erschreckend, wenn man sich dann die Millionen anschaut, die in diese Forschung gesteckt wird!

    Kein Wunder, dass praktisch noch nichts wirklich in der Praxis angekommen ist.

  5. #5
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.779

    AW: Es war die Vene und nicht der Mandelkern?


    nee, ist nicht wahr....

Ähnliche Themen

  1. Mir geht es nicht gut -hoffe ich zieh euch nicht runter, muss es aber loswerden
    Von Silke im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 14:39

Stichworte

Thema: Es war die Vene und nicht der Mandelkern? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum