Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema ADHS und Vitamin D Mangel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Huiuiui

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 1.761

    ADHS und Vitamin D Mangel

    Hallo zusammen

    Bei mir wurde letztens im Zuge einer Studie über den Verlauf von ADHS ein Vitamin D Mangel festgestellt. Laut dem Studienleiter komme das bei ADHSlern viel häufiger vor als bei anderen. Ich werde dies beim Hausarzt nochmals überprüfen lassen. Und mir dann ev. ein Präparat verschreiben lassen.
    Was sind eure Erfahrungen damit? Habt ihr euren Vitamin D Spiegel im Blut auch schon mal testen lassen?

    Hier noch ein Fachartikel zu diesem Thema

    http://www.adhs-ernaehrung.com

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: ADHS und Vitamin D Mangel

    Bei mir war alles tippitoppi und das im Januar. Habe aber auch einen Hund und bin daher auch mind. 3h bei Tageslicht draussen.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: ADHS und Vitamin D Mangel

    Hierzu gibt es einige Berichte:

    https://adhs-chaoten.net/alternative...ut-schlaf.html


    Wenn Du ganz nach unten scrollst, dann kannst Du zu dem Thema auch noch andere Threads sehen!

    Solche Artikel wie den von Dir verlinkten gibt es einige. Allerdings sind das keine sicheren Symptome.

    Klar, einen Eisenmangel kann ein Aufmerksamkeitsdefizit verursachen. Wenn es daran liegt, müssten die Symptome mit der Substitution von Eisen verschwinden - das ist leider nicht immer der Fall.

    Die Frage der Nährstoffversorgung bei ADHS wird immer wieder mal untersucht und diskutiert. Allerdings ist der Schluss - ADHS = Vitamin-D-Mangel bisher so nicht zulässig.

    Wenn ich den Aufbau der Studien richtig verstanden habe, dann handelt es sich um Studienteilnehmer, die alle eine ADHS-Diagnose vorher erhalten hatten. Es zeigte sich eine hohe Korrelation mit einem Vitamin-D-Mangel, das allein ist allerdings kein Beweis.

    Nicht geklärt ist in diesen Fällen z.B. ob der Vitamin-D-Mangel u.U. auch etwas mit den Lebensgewohnheiten oder anderen Ungleichgewichten zu tun hat.

    Ein Vitamin-D-Mangel wirkt sich auf sehr viele körperliche Systeme aus und leider streiten sich auch noch einige Gelehrte darüber, ab wann wirklich von einem Mangel gesprochen werden kann.

    Mein Vitamin-D-Spiegel wurde im Frühjahr 2013 untersucht, es zeigte sich ein Mangel, der bei geeigneter Substitution auch wieder verschwunden ist.

    Dass ich solch einen Mangel haben könnte, erschien mir völlig absurd. Ich halte mich sehr viel im Freien auf und nutze für die meisten meiner Wege das Fahrrad.Hätte nie gedacht, dass mich sowas erwischen kann.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.968

    AW: ADHS und Vitamin D Mangel

    Dein Link funktioniert bei mir leider nicht.

    Mein D-Spiegel war beim Test fast 0, was wohl eindeutig auf einen Mangel schliessen lässt.

    Momentan nehme ich ein entsprechendes Medikament ein, allerdings habe ich immer noch typische AD(H)S-Symptome. Auch versuche auf die Ernährung zu achten und mehr draussen zu sein und der Test soll in einiger Zeit wiederholt werden. Dann werde ich weitersehen müssen ...

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 307

    AW: ADHS und Vitamin D Mangel

    Waldsteinie schreibt:
    Dass ich solch einen Mangel haben könnte, erschien mir völlig absurd. Ich halte mich sehr viel im Freien auf und nutze für die meisten meiner Wege das Fahrrad.Hätte nie gedacht, dass mich sowas erwischen kann.
    Ich vermute mein Vitamin D-Mangel rührt daher:
    sobald ich länger als wenige Minuten in der Sonne bin, schmiere ich mir Sonnencreme auf die Haut (ich neige schnell zu Sonnenbrand).
    Aber nur ohne Sonnenschutz kann die Haut ausreichend Vitamin D bilden (nachzulesen auf spiegel.de).

    Es ist also sinnvoll die ersten ca. 10-30 Minuten (Hauttyp abhängig! Je dunkler desto länger) ungeschützt nach draußen zu gehen (nicht mittags) und möglichst viel Sonne an die Haut zu lassen.


    Das war mir überhaupt nicht bewußt:
    je dunkler die Haut, desto wahrscheinlicher ist in unseren Breiten ein Vitamin D-Mangel.

    Vermutlich der Grund warum der Homo Sapiens auf dem langen Weg von Afrika nach Norden "ausgeblichen" ist.
    ... oder aber er hatte auf dem Weg zu viele Techtelmechtel mit seinen entfernten Verwandten, den Neandertalern
    Geändert von kupferkopf (17.09.2015 um 22:37 Uhr)

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 48

    AW: ADHS und Vitamin D Mangel

    Vitamin D status in children with attention-deficit-hyperactivity disorder. - PubMed - NCBI

    RESULTS: Serum 25-OH-vitamin D was found to be significantly lower in children and adolescents with ADHD compared to healthy controls, and no significant differences were found between the groups in terms of other variables. 25-OH-vitamin D level in the ADHD group and control group was, respectively, 20.9 ± 19.4 ng/mL and 34.9 ± 15.4 ng/mL (P = 0.001).
    Leider nur wenige Teilnehmer.



    Bei mir wurde auch ein starker D-Mangel (rd. 11ng/ml) festgestellt - was mich nicht wundert: übergewichtig, selten draußen, Vegetarier. Seit ich supplementiere - nun knapp einen Monat - merke ich vor allem, dass mich schlechtes Wetter nicht mehr runterzieht. Ansonsten kein wahrnehmbarer Effekt.

  7. #7


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: ADHS und Vitamin D Mangel

    Das ist doch schon ein toller Effekt, finde ich.
    Bei mir hat es sich auch positiv auf die Stimmung ausgewirkt.
    Im Sommer habe ich eine Pause eingelegt, aber nach meinem Bluttest,
    werde ich wieder weiter machen, falls der Wert nicht befriedigend ist.
    Bin gespannt. Ich nehme es seit September 2014 und sollte eigentlich
    Ende September ein Antidepressisum bekommen, wegen meiner
    Stimmungsschwankungen. Ich brauchte keins mehr.

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: ADHS und Vitamin D Mangel

    kupferkopf schreibt:
    Ich vermute mein Vitamin D-Mangel rührt daher:
    sobald ich länger als wenige Minuten in der Sonne bin, schmiere ich mir Sonnencreme auf die Haut (ich neige schnell zu Sonnenbrand).
    Aber nur ohne Sonnenschutz kann die Haut ausreichend Vitamin D bilden (nachzulesen auf spiegel.de).

    Es ist also sinnvoll die ersten ca. 10-30 Minuten (Hauttyp abhängig! Je dunkler desto länger) ungeschützt nach draußen zu gehen (nicht mittags) und möglichst viel Sonne an die Haut zu lassen.
    So kenne ich das auch, es gibt eine Reihe von Ärzten die es so kommunizieren, dass mit dem Hype "Lichtschutzfaktor so hoch wie möglich", um ja einen Hautkrebs zu verhindern, auch der Vitamin-D-Spiegel immer häufiger in den Keller rauscht.

    Bei mir hilft es nicht, auf Sonnencreme zu verzichten. Ich benutze sowas nur im Hochgebirge oder am Strand in den Tropen - ansonsten lasse ich jede Menge Sonne an meine Haut. Besonders gesundheitsbewusste Menschen nehmen das immer mit Kopfschütteln zur Kenntnis - Gott sei Dank bin ich alt genug, um über solche Lichtschutzfaktoranbeter einfach nur zu lächeln.

    Das war mir überhaupt nicht bewußt: je dunkler die Haut, desto wahrscheinlicher ist in unseren Breiten ein Vitamin D-Mangel.

    Vermutlich der Grund warum der Homo Sapiens auf dem langen Weg von Afrika nach Norden "ausgeblichen" ist.
    ... oder aber er hatte auf dem Weg zu viele Techtelmechtel mit seinen entfernten Verwandten, den Neandertalern [/QUOTE]

    Das wird's wohl gewesen sein

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 307

    AW: ADHS und Vitamin D Mangel

    Ich war heute in der Apo und hab mir Vitamin D3-Tabletten mit 1000 I.E. gekauft.
    Schaden kann es nicht, dieses Jahr war ich definitiv zu wenig in der Sonne... und lieber jetzt Vitamin D als später Johanniskraut

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 48

    AW: ADHS und Vitamin D Mangel

    Das ist doch schon ein toller Effekt, finde ich.
    Selbstverständlich. Und es ist ja halt einfach auch aus gesundheitlichen Gründen nötig.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Vitamin D Mangel
    Von Trübeli im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.09.2015, 10:56
  2. Vitamin B12 Mangel-Folgeerkrankung ADHS
    Von Nervenkitzel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 7.11.2013, 00:02
  3. Zink und Vitamin B6 bei ADHS / ADS
    Von matz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 19:33

Stichworte

Thema: ADHS und Vitamin D Mangel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum