Seite 1 von 7 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 70

Diskutiere im Thema Rauchen aufhören unter Medis im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.721

    Rauchen aufhören unter Medis

    Hallo!

    Ich will und muss ja unbedingt mit dem Rauchen aufhören und will damit eigentlich starten, wenn ich endlich die Diagnose und dann hoffentlich auch Zugang zu Medis habe.

    Einige von euch haben ja schon brichtet, dass es für sie anfangs leichter war, sie dann aber doch wieder ordentlich "zugeschlagen" haben. Das es nicht leicht wird und ich da echtes Suchtverhalten zeige, ist mir durchaus klar. Aber meine Gesundheit ist inzwischen so angeschlagen, dass ich aufhören muss - mal abgesehen davon, dass ich auch will.

    Ich hoffe nun auf eure Erfahrungen zurückgreifen zu können, denn vielleicht könnt ihr mir Tipps und Anregungen geben und vielleicht muss ich ja auch nicht alle Fehler selbst machen. Irgendwie muss ich jedenfalls aus diesem Schlamassel raus.

    Ist es sinnvoll bei Medigabe dann noch Nikotinpflaster zu kleben oder andere Nikotingaben zusätzlich zu geben, damit die Entwöhnung leichter fällt? Es ist ja nicht nur die Entwöhnung vom Nikotin, eine der Schlimmstens Sachen ist ja auch: Wohin mit den Händen? (Vergesst bitte Stricken und so ein Zeug, ich bin hoffnungslos unbegabt!) Oder eher nicht, weil sich der Körper dann an Nikotin und Medi gewöhnt und letztlich den Griff zur Ziggi wieder begünstigt?

    Kann man ggf. zeitgleich mit Medis arbeiten, die bei der Rauchentwöhnung helfen und wenn ja, welche wären das und wie arbeiten die? (Auf diesem Gebiet bin ich so was von Laie ... )

    Ist es sinnvoll schon ein paar Tage vor Medigabe ggf. mit oder ohne Pflaster aufzuhören und ein Stück Vorhölle in Kauf zu nehmen? Muss also ggf. RestNikotin noch abgebaut werden?

    Was gäbe es sonst noch zu beachten, was ich jetzt geflissentlich übersehen habe oder an was ich einfach nicht gedacht habe?

    Ich wäre für jede Info dankbar!

    GlG

  2. #2
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 6.404

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    Ich habe spontan mit Beginn der Medikation aufgehört zu Rauchen. Den Termin hatte ich aber nicht bewusst mit der Medikation gekoppelt. Ich hatte mit den Medikamenten einfach keinen Bock mehr auf Zigaretten. Ein paar Tage habe ich noch an einer E-Zigarette herum gekaut, bis ich die verloren habe.

    Ich habe dreißig Jahre pro Tag bis zu 25 selbst gedrehte Zigaretten (Halbschwarz) geraucht.

    Man muss es vom Kopf her wollen., Anders geht es nicht. Irgendwann ist der Tag da, da hört man auf, vorher geht das nicht. Man sollte den Tag aber nicht versäumen.

    Und, man sollte nicht darüber reden.

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    ich kann von 3 mal aufhören berichten, wobei die letzen beiden nicht mehr ganz zählen, da ich da nur gelegentlich und bis zu zwei wochen jeden abend eine, geraucht hatte.

    zum ersten mal, ich rauchte 8 jahre, und hörte mitten am tag auch, mitten in einer zigarette, ich war zu der zeit sportlich wieder aktiv,
    und merkte einfach, dass meine kondition so schlecht war, ich damit, schwach und langsam, und das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen.

    also motivation und wille, sind wichtig!

    außerdem hatte ich den vorteil, dass wir gerade umgezogen waren und nur noch draußen rauchen, sodass die entwöhnung leichter war.

    was hilft, ist, wenn du dir etappen setzt, und weißt, nach 3 tagen wird es leichter, dann nochmal kurz hart nach einer woche, dann leichter, und dann nach zwei nochmal für 2 tage hart,
    aber dann und das ist das wichtigste, hast du es geschafft, für immer.
    manche, gerade ältere berichten von müdigkeit und abgeschlagenheit nach 4 wochen, aber auch das geht vorbei und nach 2 monaten hast du die freiheit, stolz,
    gerüche, geschmack, und vieles mehr, frei durch atmen und das gefühl der gestressten getriebenheit, ist weg.

    medikamente, elontril ist hier bekannt, dir wird beim rauchen, dann so schlecht, dass du es nicht mehr willst.

    auch hilfreich sind, immer wenn du rauchen willst, joggen, oder in eine zwiebel beißen.

    auch noch zu empfehlen, beobachte die sucht in dir, sie wird versuchen dir allen möglichen mist zu erzählen, um doch noch eine zu rauchen, sieh es als spannender unterhalter, über dem du aber drüber stehst, erlaube es dir nicht! egal, was du sagst.

    und quäle dich nicht mit langsam runter reduzieren, dass zieht es nur unnötig in die länge.

    zum schluß, die hände, ich habe mir für den heftigsten notfall, wenn ich überhaupt nicht mehr konnte, diverse tee-sorten in hülsen, bzw. papers gestopft.
    kamillie, hanftee(ohne thc), etc. es gibt auch kräuterzigaretten in der apotheke, 7 euro die schachtel, aber dann raucht man zu oft und wird auch nur daran erinnert, dass man doch rauchen will.
    also wirklich, nur wenn du es gar nicht mehr aushälst auf diese art zurück greifen.
    vermeide alkohol!

    viel erfolg, ziehe es durch, es lohnt sich!

    lg zeta

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.693

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    Ich würde das schonmal nicht von der Medigabe abhängig machen. Was wenn du die Diagnose nicht hast? Was wenn dir die Medis das Aufhören nicht erleichtern?
    Ich glaube das ist schonmal der erste Fehler den du vermeiden kannst.

    Elontril (also der Wirkstoff Bupropion) wird ja zur Raucherentwöhnung benutzt. Als es auf den Markt kam, habe ich das probiert. Nichts..... Auch heute mit Elontril in höreren Dosen nichts. Es gibt nachweislich Menschen, die auf diese Stoffe nicht reagieren in Sachen Entwöhnung. MPH hat bei mir anfangs sogar das Verlangen enorm gesteigert, weil der Körper "gemerkt" hat, das er auf diese Art und Weise die Wirkung verlängern und boosten kann.

    Das muss bei dir alles nicht so sein, aber wenn doch, dann wäre das eine herbe Enttäuschung. Ich habe es mal mit Nikotinpflastern geschafft, und jetzt mit E-zigarette und langsam die Nikotinzufuhr runterfahren. Letztere Methode finde ich sehr angenehm.

    Elontril und Nikotinpflaster geht gar nicht, MPH und Pflaster würde ich auch nicht empfehlen, da beides zu Herzrasen führen kann. Nikotinkaugummis und MPH empfand ich auch als sehr unangenehm, sehr starke Nebenwirkungen wie Schwitzen, Zittern und Herzrasen. Man führt sich ja dann doch konzentrierter das Nikotin zu als wenn man raucht.

    Bei mir war es die lange beschäftigung mit dem Aufhören und dann der initiale Kauf der E-Zigarette. Irgendwie war dann in meinem Kopf das ab jetzt nicht mehr geraucht wird. Mit den Pflastern war es damals genauso. Ab dem Kauf habe ich die Sache und mich selbst ernst genommen.

    Mir hat auch sehr geholfen das mein Freund Nichtraucher ist, das Gestinke etc. war mir einfach peinlich. Kannst du nicht deine Kinder mit einbinden? Sie sollen dich unterstützen, vllt hilft dann das schlechte Gewissen wenn du sie "hintergehst"?

    Mir hat auch sehr das Wissen um den Entzug geholfen. Also was passiert, wie lange es ungefähr dauert, wieso es so schlecht geht etc..... Vielleicht kannst du dich im Internet informieren, gibt ja da genug Seiten, dann erscheint es einem etwas normaler und logischer.

    Edit:
    Und was mir richtig geholfen hat war das Prinzip von Allen Carr. Das dieses Verlangen ein Monster ist, ein Monster was immer wenn es Hunger hat in dir schreit. Und deine Aufgabe ist dieses Monster endgültig zu töten. Nur wenn du es aushungerst schreit es natürlich lauter und stärker, aber das ist ja auch gut, denn es zeigt den Todeskampf des Monsters. Man muss es nur aushalten es nicht wieder zu füttern und ihm damit wieder Kraft zu geben. Um so mehr es schreit um so mehr schwächst du es, um so schneller ist es tot. Ich habe mir regelrecht, wenn das Verlangen sehr sehr gross war, gesagt das das verdammte Mistvieh ndlich verrecken soll. Ich habe es also auch mit Wut bekämpft. Das hat mich nicht machtlos dastehen lassen, und ich hatte sowas wie ein kleines Hochgefühl wenn es danach ruhig war, verknüpfte positive Vebindung.
    Geändert von creatrice (15.05.2015 um 12:12 Uhr)

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.721

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    Naja, nicht darüber reden geht nur bedingt, da meine Familie das natürlich sofort spitz bekommt ... ausserdem bin ich dann für gewöhnlich eine Weile absolut ungeniessbar und das bekommt meine Familie natürlich auch mit.

    Ich höre ja nicht das erste Mal auf, aber diesmal möchte ich es wirklich dauerhaft schaffen. Es wird ja gesundheitlich nicht besser - im Gegenteil und auch das Aufhören wird immer schwieriger.

    Reduzieren fällt aus, das klappt eh nicht. Könnte ich das regulieren, wäre es nicht wieder so hoch geschossen. Das kann ich eben nicht wirklich - daher spreche ich ja auch von Sucht.

    Tee ist eine gute Idee. Krümelt zwar fürchterlich und raucht sich auch schlecht, aber das Rauchen vorher ganz und gar nach draussen zu verlegen, wäre wohl auch praktisch. Damit fange ich nächste Woche an, da habe ich einen Einschnitt, wo ich das hoffentlich durchziehen kann. Vorher werde ich das übungsweise versuchen.

  6. #6
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    ich finde auch, dass die mdeis es nicht einfacher machen.

    aber ich denke, du musst es wollen und dir klar machen, was die sucht ist,
    wie sie funktioniert.

    ansonsten brauchst du ganz dringend motivation.

    welche gründe hast du aufzuhören?
    und schreibe auch mal auf, hier, aus welchen gründen, du es gern weiter machen willst?


    wie läuft es?

  7. #7
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    ich höre auch gerade wieder auf, heute tag 3.

    zuerst war mir echt schwindelig und nun ist mir nur noch übel!

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 90

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    Steuerpreller! Kostverächter! Jawohl! Das seid ihr!

    Nur mal so: Tabak ist ein Genußmittel. Höchstens eine Schwangerschaft oder Stillzeit rechtfertigt die Abstinenzien.

    Eine Zigarre, kräftiger Rotwein, ein Balkon in den die Sonne reinscheint ..... durch nichts zu ersetzen.

    Ich gebe aber zu: Dieses Kippenzeugs an der Kasse ist alles andere als ein Genussmittel. Das sind aber auch nur die Reste vom echten hochwertigen Tabak - vermischt mit Schuhsohlen und Teebeutelresten.

  9. #9
    like a Hobo...

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 640

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    Ich hatte ursprünglich bis zu fünf Zigaretten am Tag geraucht.
    Seid dem ich eingestellt bin, rauche ich immer mehr. Mein Verlangen nach Nikotin wird immer schlimmer. Echt schrecklich :-(

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.721

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    Danke euch!

    Also meine Kost beschränke oder verteile ich dann lieber auf andere Sachen. Von Zigarren wird mir übel, Rotwein mag ich erst, wenn ich dabei nicht mehr Marmelade sagen kann, was ein recht teures Vergnügen wäre und ich habe keinen Balkon.

    Ja, wie weit bin ich? Fragt nicht ... Ich bin jetzt zumindest vom Dauerquarzen weg, was erst einmal ein Anfang ist, aber noch nicht das angestrebte Ergebnis. Ich habe fürchterlichen Schiss. Ein Gespräch mit dem Hausarzt habe ich auch schon geführt ... Medi-Unterstützung ist nicht drin.

    Im Moment schwanke ich zwischen Vollpfosten, Flachzange und Verdrängung. Die Ferse ist echt hart für mich.

Seite 1 von 7 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Rauchen aufhören. Ich werd wahnsinnig.
    Von eternal-blue im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.05.2015, 13:32
  2. Rauchen aufhören - MPH Anpassung?
    Von creatrice im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.09.2013, 13:59
  3. mit dem Rauchen aufhören - wer macht mit?
    Von howie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 8.02.2012, 23:29
  4. nikotin (will mit dem rauchen aufhören)
    Von howie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 8.07.2011, 08:08

Stichworte

Thema: Rauchen aufhören unter Medis im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum