Seite 2 von 7 Erste 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 70

Diskutiere im Thema Rauchen aufhören unter Medis im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 226

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    Ich habe 35 Jahre lang geraucht und habe es einfach nicht geschafft, aufzuhören.
    Ob es daran lag, dass ich noch nie einfach *peng* von jetzt auf gleich das Nikotin vollkommen abgedreht habe oder daran, dass ich den Nebel im Kopf nicht ausgehalten habe, den ich ohne Zigaretten hatte (auch mit Nikotinpflaster, außer jeweils für ganz kurze Zeit), weiß ich nicht.
    Ich weiß allerdings, dass es mir psychologisch viel geholfen hat, meinem Körper kein Nikotin mehr zuzuführen, auch nicht in Form von Pflastern.
    Bei früheren Versuchen hatte ich nie so recht das Gefühl, dass das nun echtes Nichtrauchen ist.

    Vor 6 Monaten habe ich den ersten Versuch gemacht: kein Nikotin mehr bei gleichzeitiger MPH-Einnahme und bisher bin ich nicht rückfällig geworden - weiß nicht, ob ein direkter Zusammenhang besteht, vermute allerdings ja, denn am schlimmsten ist die Gier nach Zigaretten (oder ersatzweise wenigstens Kaffee), wenn das Medikament abends aufhört zu wirken.

    Als glücklichen Nichtraucher kann ich mich noch nicht bezeichnen, denn der Suchtdruck kommt immer noch mindestens einmal täglich, mal schlimmer, mal weniger schlimm.
    Was mir am meisten hilft: Sturheit und Stricken.
    Sturheit: die innerliche Ansage "Ja, du hast Nikotinstress. Da musst du halt durch, stell dich nicht so an. Das ist nun mal so, find dich damit ab und mach was anderes / denk an was anderes."
    Klingt nicht sehr nett - finde ich auch immer wieder so richtig gemein und herzlos von mir - hilft aber, weil ich mir keinen Raum für den Suchtdruck gebe.
    Meistens vergesse ich den Druck recht schnell wieder ... und wenn mal nicht, habe ich es bisher auch überlebt. Irgendwann kann ich abends ins Bett gehen, schlafen und den Blödsinn vergessen. Am nächsten Tag sieht die Welt schon wieder anders aus.

    Stricken: hilft, ohne dass ich genau sagen könnte, warum (jetzt habe ich es allerdings mit dem Phänomen "Stricksucht" zu tun ).

    Unterm Strich ist es so, wie es oben schon öfter steht: es liegt wieder mal am Hebel im Kopf, den man umlegen muss. Am berühmten Willen, es zu schaffen.
    Wie man es dann letztendlich macht, ist wahrscheinlich nicht so wichtig.
    Jetzt, nach 6 Monaten, brauche ich immerhin sehr viel weniger Willensanstrengung als nach 6 Tagen oder auch noch nach 6 Wochen.

    Zum Schluss noch der Spruch eines Bekannten, der mir immer wieder hilft, wenn ich einen ganz schlechten Tag habe und mir einbilde, das Leben wäre mit Zigaretten lebenswerter. Er hat gesagt: "Ich habe überhaupt nicht den Wunsch, eine Zigarette zu rauchen, denn das Aufhören war so verdammt schwer und den Zirkus brauche ich nicht noch einmal".
    Das leuchtet mir immer wieder ein ... und jeden Tag habe ich länger nicht geraucht und jeden Tag wäre ich ein Stückchen blöder, wenn ich wieder anfangen würde.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - -

    Ich wünsche dir viel Erfolg !!!

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.721

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    Stricken beschäftig zumindest die Hände und teilweise wohl auch den Kopf, von daher ist es recht logisch, allerdings bin ich in so was eine absolute Niete, finde es aber toll, dass du das kannst.

    Diese Tage kenne ich nur zu gut, die hatte ich auch nach über einem Jahr noch. Ich war ja schon rauchfrei und hab dummerweise wieder angefangen. Dein Credo war eigentlich auch immer wieder meins und irgendwann holte mich dann der Impuls und schlichte Blödheit doch ein. Ich könnte mir selbst in den Hintern beissen dafür, wenn ich so gelenkig wäre und noch sind auch die Zähne - Gott sei Dank - fest.

    Ja, ohne Zigaretten bin ich neblig, fahrig, nervös, absolut unkonzentriert usw. usf., da hilft dann auch kein Koffein mehr ... dehalb hoffte ich ja, dass ich zumindest diesen Zustand mit MPH abfedern kann. - Also wenn es wirkt, wie es soll. Ich würde zumindest gerne ansatzweise "Mensch" bleiben und mich nicht völig zurück entwickeln wollen. "Kopf" ist doch das einzige, was ich einigermassen kann.

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 226

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    Lass das mal mit dem Biss in den Hintern - erstens gibts attraktivere Tattoos und zweitens sind Menschenbisse ziemlich giftig (gilt das auch für einen Biss in den eigenen Körper ???).
    So weit ich das beurteilen kann, haben anderen Menschen alle ernst angefangenen Versuche geholfen, ihre diversen Suchtstoffe aufzugeben, auch wenn der jeweilige jüngste Versuch vielleicht nicht zum Totalerfolg geführt hat. Irgendwas lernt man anscheinend immer draus.

    Zur "Hirnwirkung" von Nikotin: mit MPH habe ich in der Richtung keine Probleme (und das war scheußlich - außerdem wusste ich damals noch nicht, warum und keiner hat mir geglaubt, dass ich auch noch nach Wochen und sogar Monaten ohne Zigaretten noch durch die Gegend laufe wie ein Zombie), allerdings hat sich die Dosierung geringfügig verändert (etwas höher).
    Es beschwert sich eher mein Mann (der kein ADHS hat und der gleichzeitig mit mir aufgehört hat) darüber, dass sein Denken so schwerfällig geworden ist und dass ihn das gewaltig nervt.
    Also spüren auch Normalos den Wegfall von Nikotin direkt ... und mein Respekt vor nicht diagnostizierten ADHSlern (wie z.B. vor meinem Vater), die auch ohne MPH das Rauchen aufgeben und nicht mal so riesig viel Wind drum machen, wächst noch weiter.
    Ich weiß nicht, ob die Schwierigkeit auch von ADHSler zu ADHSler unterschiedlich ist oder ob einfach der eine mehr Selbsdisziplin hat als der andere. Ist ja auch egal. Mit Medikamenten hat jedenfalls bei mir etwas - zumindest bisher und die Prognose ist nicht schlecht - geklappt, was bei 3 ernsthaften vorherigen Versuchen nicht geklappt hat (die nicht wirklich ernsthaften Versuche zähle ich nicht mit).

    An dieser Stelle vielen Dank fürs Teilen von deinem Rückfall - mich hat es richtig geschüttelt, als ich es gelesen habe und ich habe wieder einen Anker dazu bekommen bei dieser Vorstellung, nach einem Jahr wieder anzufangen NACH der ganzen Arbeit.
    Kommt in meinen Erste-Hilfe-Notfall-Koffer

    Ganz am Anfang hat mir Trinken geholfen: Wasser ohne Kohlensäure, am besten 3 Liter pro Tag und wenn zwischen dem ganzen Wasser immer noch Gier Platz hatte, dann habe ich Tee getrunken.
    Habe neue Tees durchprobiert und mir ein neues, teures, elitäres Sortiment zugelegt (damit es irgendwie ein bisschen interessant ist), und eben das Stricken neu entdeckt, weil ich von vornherein vermeiden wollte, mir Speck anzufressen.
    Stricken beschäftig zumindest die Hände und teilweise wohl auch den Kopf
    Ich habe nochmal drüber nachgedacht. Du hast Recht: es geht nicht nur ums Beschäftigen der Hände, sondern auch um die des Kopfes, denn ich stricke Lace und das erfordert Konzentration - manchmal sehr hohe ... und es ist spannend, weil es immer wieder ein Erfolg ist, wenn das Muster aufgeht.
    Vielleicht hilft dir dieses Auseinanderfieseln dabei, für dich was Geeignetes zu finden.

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.721

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    Okay, die absolute Wahrheit ist, ich war zuletzt gute 3 Jahre rauchfrei. Nach einem guten Jahr hatte ich noch ein ziemlich grosses Verlangen und selbst nach 2-3 Jahren immer wieder mal, aber nicht mehr so stark. Richtig losgeworden bin ich es leider nicht in der Zeit, aber die Intervalle wurden im letzten Jahr doch grösser. - Bei Nicht-Betroffenen habe ich das so krass bisher nicht erlebt, muss ich sagen. Die waren damit eigentlich irgendwann durch.

    Bisher habe ich es mehrmals geschafft mit unterschiedlicher Länge. Aber der letzte Versuch war wohl der längste oder zweitlängste Intervall, wenn ich mich recht entsinne.

    Trinken fällt mir immer schwer, aber ich buche das mal bei mir mit ein!

    Und irgendwas muss ich zwangsläufig noch für die Hände finden, was möglichst auch den Kopf etwas beschäftigt und möglichst nichts mit PC oder Handy zu tun hat, leicht zu transportieren und überall einsetzbar ist und nichts mit Handarbeit in Form von Stricken, Häckeln oder Sticken usw. zu tun hat. (Kann ich einfach nicht.) Und Essen fällt auch aus. - Äh, langsam wird da wohl eine Königsdisziplin draus. Hmmm? Vielleicht sollte ich noch mal das Origami-Thema aufgreifen, obwohl mich das das letzte Mal fast zur ... äh ... sagen wir, ich war nicht ganz ich selbst, als ich aufhörte ... (Wie geduldig ist man eigentlich, wenn man Nikotin weglässt? Eigentlich tendiert das bei mir eher auf einer Skala von 0-10 eher so in Richtung -10 )

  5. #15
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    mach dir mal folgendes klar,

    ich habe auch wieder aufgehört die letzen zwei wochen und ich bin viel besser drauf, klüger, bedachter etc.

    aber was ich meine ist, man ist benebelt und es geht einem schlecht, genauso geht es einem aber auch, wenn man raucht, mit dem unterschied, dass du
    durch den akuten nikotinkick all dies verschleierst, bzw. durch das gift dagegen wirkst, aber nur in deinem bewusstsein, nicht wirklich, du bekommst den nebel und alles nur nicht mit, weil der rausch dem überliegt. wenn du nach 2std lust auf eine kippe bekommst, merkst du doch genau diesen zustand, nebel, müde, abfall, ekel, dann brauchst du den giftstreß,
    um wieder drüber zu schalten, das ist selbstverarsche und reduktion auf hohem niveau.

    niemand sollte sich selbst sowas antun. du auch nicht.

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.721

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    Momentan habe ich eine dicke Erkätung und mir ist nicht so wirklich nach viel rauchen ... Wenn es mir nicht so miserabel gehen würde, könnte ich mich vielleicht sogar drüber freuen, aber das scheint eine "Männererkältung" zu sein.

  7. #17
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 226

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    Guten Morgen,

    habe nicht viel Zeit, aber dafür reicht es: was tust du, wenn du nichts tun kannst?
    Wenn du also eine Männererkältung hast (die krieg ich auch immer ) und zu schlapp bist für alles? Wenns dann langweilig wird und du immer noch zu schlapp bist für alles, was tust du?
    Das könnte evtl. das sein, was dir Kopf und Hände beschäftigt, wenn du Nikotinstress hast (bei mir ist es so).
    Die Gelegenheit ist günstig, das in den nächsten Tagen auszuprobieren.

    Das war mit der Tür ins Haus ... der Rest war mitgedacht, wenn schon nicht mitgeschrieben:
    Gute Besserung !!!

    Und: auch wenn du immer wieder angefangen hast - die rauchfreien Zeiten nimmt dir keiner. In denen hast du mit Sicherheit auch was gelernt, was du brauchen kannst, wenn du es dann so anpackst, dass es dauerhaft funktioniert.
    Und noch was: Medikamente scheinen beim Aufhören selber zu helfen. Ob sie nach Jahren noch helfen, einen Rückfall zu verhindern? Warum nicht? Schließlich ändert sich die Hirnfunktion in der Zeit nicht und die positive Wirkung des Nikotins auf dieses Hirn auch nicht.

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.721

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    Wenn ich Fieber habe eigentlich viel schlafen und sonst lesen, TV sehen, am Handy spielen () und irgendwann mich tödlich langweilen ... Mach ich sonst nie so extrem und schon gar nicht das Langeweile-Ding. Also leider nichts, was mich wirklich aus der Hände-Sache befreien könnte ...

    Okay, und heute auch jammern ...

    Naja, nach Jahren und Rückfall ... das weiss ich auch nicht und werde hoffentlich irgendwann sagen können: JA! - Aber für die momentane Situation würde es mir schon erst einmal reichen.

    Danach müsste ich mich wohl mal damit auseinander setzen, dass ich dann ein "trockener Raucher" bin und wohl immer bleiben werde. Ich glaube, das habe ich bisher einfach zu sehr auf die leichte Schulter genommen. Die Erkenntnis, dass ich da echtes Suchtverhalten an den Tag lege und aufgrund von AD(H)S offenbar auch anders reagiere und gefährdeter bin, kam mir erst in der letzten Zeit. Leider.

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.677

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    Zur Zeit habe ich auch wieder extremes Verlangen...... seit fast einem Jahr nur gedampft, aber seit 3-4 Wochen könnte ich täglich rückfällig werden. Habe meine Nikotinzahl im Dampfgerät wieder etwas erhöht, damit lässt es sich ertragen. Ich muss sagen die ersten 2 Wochen sind echt die schlimmsten, danach hat sich bei mir sowas eingestellt, das ich die Qual ja nun nicht umsonst ausgehalten habe, da fällt es dann leichter dran zu bleiben.

  10. #20
    RobAthlet

    Gast

    AW: Rauchen aufhören unter Medis

    Hier wird die Problematik mit Rauchen noch mal explizit erklärt:

    http://www.pharmazeutische-zeitung.d...pharm4_31_2003

Seite 2 von 7 Erste 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Rauchen aufhören. Ich werd wahnsinnig.
    Von eternal-blue im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.05.2015, 13:32
  2. Rauchen aufhören - MPH Anpassung?
    Von creatrice im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.09.2013, 13:59
  3. mit dem Rauchen aufhören - wer macht mit?
    Von howie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 8.02.2012, 23:29
  4. nikotin (will mit dem rauchen aufhören)
    Von howie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 8.07.2011, 08:08

Stichworte

Thema: Rauchen aufhören unter Medis im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum