Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema tipps wie man sich besser abgrenzen kann / reizüberflutung /filter im gehirn im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 40

    tipps wie man sich besser abgrenzen kann / reizüberflutung /filter im gehirn

    habt ihr tipps wie man sich besser abgrenzen kann... ich bin ständig
    reizüberflutet, seit jahren versuche ich auf alle mögliche art
    und weise dass ich mich abgrenzen kann.
    das geht nicht......
    mein Arzt in der Klinik meinte das habe eben mit dem filter
    im Gehirn zu tun, der nicht mehr richtig funktioniert
    weil Reizüberflutung seit ich klein bin
    und ist dann wie x Computerprogramme die zur gleichen zeit laufen
    und irgendwann flackert der bildschrim
    und irgendwann error zumindest fast
    und der filter hat irgendeinen riss jetzt
    die medikamete sollen sollten ja helfen
    dass man sich beser abgenzen kann
    leider spüre ich bis jetzt das Gegenteil
    aber habe ja auch erst seit einer Woche
    Ritalin LA

  2. #2
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: tipps wie man sich besser abgrenzen kann / reizüberflutung /filter im gehirn

    Ich kann dir leider keine 100% Garantie geben aber mir hat immer geholfen wenn ich einen Raum, Ort habe andem ich für mich alleine bin und einfach Zeit habe nach zu denken und um abzuschalten mache ich etwas das nur mir gehört z.B male, schreibe oder ich oder höre Musik während ich durch denn Wald laufe. Wichtig war mir immer das dass nimand weis auser mir.

    Hoffe hilft dier. gruss

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: tipps wie man sich besser abgrenzen kann / reizüberflutung /filter im gehirn

    mondkind13 schreibt:
    die medikamete sollen sollten ja helfen
    dass man sich beser abgenzen kann
    leider spüre ich bis jetzt das Gegenteil
    aber habe ja auch erst seit einer Woche
    Ritalin LA
    Ich habe die gleiche Erfahrung gemacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass nicht jedes Medikament bei jedem gleich wirkt und habe abgesetzt. Die Reizüberflutung wurde durch Methylphenidat nur schlimmer. Habe dann ein anderes Medikament bekommen (Moclobemid), was mir geholfen hat, die Reizüberflutung einzudämmen. Aber immer noch gibt es Tage, in denen ich mich so fühle wie du:

    und ist dann wie x Computerprogramme die zur gleichen zeit laufen
    und irgendwann flackert der bildschrim
    und irgendwann error zumindest fast
    Das einzige, was wirklich hilft, ist weggehen oder manchmal auch geistig wegbeamen....oder Augen zu, Musik in die Ohren...mir haben kurze Pausen geholfen, in denen man einfach die Augen schließt und sich kurz wegträumt. Meditieren hilft bestimmt auch, aber da kann ich dir noch keine richtigen Erfahrungswerte liefern. Schwimmen hilft bestimmt auch. Und überhaupt könnte ich mir vorstellen, dass ein besseres Körperbewusstsein hilft und das wird eben durch bewusste Bewegung trainiert. Alles, was dich wieder zu dir und ins Hier und Jetzt zurückbringt, hilft bei Reizüberflutung, würde ich mal so intuitiv sagen.

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: tipps wie man sich besser abgrenzen kann / reizüberflutung /filter im gehirn

    Was mir dann hilft ist einerseits intensiv Sport machen, wenn ich sehr unter Spannung stehe und fertig bin von all dem was auf mich einprasselt. Oder aber in die Stille gehen. Ich geh gern nach draußen in den Wald oder auf Wiesen und setz mich einfach hin. Und dann beobachte ich einfach nur. Es ist dann meist noch sehr laut in mir von all dem was ich erlebt habe und verarbeite. Ich übe mich darin dann nicht meinen Gedanken nach zu hängen sondern immer wieder meine Aufmerksamkeit auf mein Körper zu lenken und auf das was ich spüre. Sonne, Wind, Regen, Wärme, Kälte, Erschöpfung, was auch immer.... Das kann mich zur Ruhe bringen

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: tipps wie man sich besser abgrenzen kann / reizüberflutung /filter im gehirn

    Kann mich den beiden Vorschreibern nur anschließen.

    Selbst habe ich nach vielen Jahren jetzt wieder mit täglicher Meditation angefangen. Es hilft mir ungemein, meinen Kopf zur Ruhe zu bringen. Es hat jetzt doch recht lange gedauert, bis ich mit den Medikamenten zu meiner Zufriedenheit eingestellt war.

    Seitdem gelingt es mir viel leichter, die diversen Übungen in den Alltag einzubauen.

    Meditation heißt eben nicht immer nur, bestimmte Klamotten, ein Dojo usw.

    Ich kann mich auch einfach gerade auf einen Stuhl setzen und meine Konzentration auf den Atem lenken.

    Am sinnvollsten ist es, sich zumindest zu Beginn auf eine Schulung bzw. auf eine Einführung einzulassen. Gelegentlich mal an einer Gruppenmeditation teilnehmen hilft sehr, um notfalls das eine oder andere Problem mal zu besprechen und von den Erfahrungen anderer zu profitieren.

    Entscheidend ist die Konzentration z.B. auf den Atem. Um nicht in Automatismen zu verfallen gibt es eine Reihe von Tricks, die dabei helfen, sich immer wieder neu zu konzentrieren.

    Möglich ist es auch, den Body-Scan (bitte selbst nach Möglichkeiten zum Download suchen) zu üben - hilft sehr bei Einschlafproblemen und hindert vor allem daran, dass mensch sich aus der Gedankenflut einfach ausklinkt!

    Nach meiner Erfahrung ist es nicht unbedingt der allgemeine Lärm - obwohl mich die Musikberieselung in Kaufhäusern auch ziemlich nervt - es geht um die Fähigkeit, sich davon zu distanzieren.

    Die beste Möglichkeit ist dabei, sich auf sich selbst zu besinnen, d.h. den Fokus von den Reizen ablenken.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: tipps wie man sich besser abgrenzen kann / reizüberflutung /filter im gehirn

    Nachtrag mit kleinem Beispiel:

    Gestern war ich beim Shrink - brauchte Medikamentennachschub. Es handelt sich um eine ADHS- Schwerpunktpraxis und dementsprechend ist immer was los im Wartezimmer. Und damit es niemandem langweilig wird sind die Wartezeiten entsprechend lang .

    Ich find das nie witzig, komme aber eigentlich gut mit dem Typen klar.

    Gestern überbrückte ich die Wartezeit einfach mit Meditation.

    Ab und zu hab ich mal die Augen aufgemacht und musste leicht grinsen, was da wieder alles so los war! Ok, die Zeitschriften interessieren mich nicht mehr wirklich und die meisten Geräusche kann ich schon gut einordnen.

    Als ich endlich dran war, stellte ich eine seltsame Aufgeräumtheit bei mir fest. Vor allem ist es mir gelungen, auch den Shrink ein bisschen besser bei der Sache zu halten. Leider hat er einen Hang zu ausgiebigen Gesprächen, was mich gern auch mal nervt!

    Ich habe nichts verpasst, Rezepte für die maximale Medikamentenmenge bekommen und gleich noch die üblichen Probleme mit der Verordnung der Physiotherapie ruhig und gelassen klären können.

    Selten war ich so zufrieden mit einem Besuch in der Praxis. Die Ärgernisse sind alle geblieben, aber ich konnte damit umgehen und damit konnten sie mir nicht wirklich was anhaben. Ob ich mich zu Hause ne Viertelstunde auf den Stuhl setze und meditiere oder ob ich die Wartezeit dafür nutze ist sowas von egal!

Ähnliche Themen

  1. Klüger, besser, schneller - Pillen fürs Gehirn
    Von Glückshormon im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.02.2014, 11:25
  2. Ritalin kann zu Langzeitfolgen im Gehirn führen
    Von Glückshormon im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 14.09.2013, 21:29
  3. Sich abgrenzen bei dummen Sprüchen
    Von mj71 im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 24.10.2012, 08:22
  4. Reizfilterschwäche, kann mich nicht abgrenzen. Wie ist das bei euch?
    Von Peterpan23 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 2.08.2012, 09:56

Stichworte

Thema: tipps wie man sich besser abgrenzen kann / reizüberflutung /filter im gehirn im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum