Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 12 von 12

Diskutiere im Thema Extreme Stimmungsschwankungen und Hassgefühle, Wut? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Extreme Stimmungsschwankungen und Hassgefühle, Wut?

    Ich denke, dass die Medikation die ADS-typische Impulsivität und Aggression mildert, insofern jep, Zusammenhang mit ADS. Zudem glaube ich auch, dass sich ADSler weniger schnell gegen Grenzüberschreitungen und Respektlosigkeiten wehren, weil ihr Selbstbild nicht gerade das beste ist ...


    genau, deswegen bin ich mir auch sicher, dass das ad(h)s symptome sind- wahrscheinlich eben auch die intesität der gefühle. man weiß es besser, kann es aber nicht kontrollieren. man kann sich, ich kann mich kontrollieren (ob ich will ist dann die frage, meistens schon), aber deswg. hab ich trotzdem dieses ganz krasse neg. gefühl in mir und das kann ich eben nicht kontrollieren.

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Extreme Stimmungsschwankungen und Hassgefühle, Wut?

    Chamaeleon schreibt:
    Durch die Medikation - und durch mehr Respekt mir selbst gegenüber - hatte ich aber schon lange keinen solchen Anfall mehr. Ich denke, dass die Medikation die ADS-typische Impulsivität und Aggression mildert, insofern jep, Zusammenhang mit ADS. Zudem glaube ich auch, dass sich ADSler weniger schnell gegen Grenzüberschreitungen und Respektlosigkeiten wehren, weil ihr Selbstbild nicht gerade das beste ist (man macht ja andauernd Fehler) und sie dem anderen schnell gefallen wollen. Man muss aber irgendwann anfangen, den anderen nicht immer nur gefallen zu wollen, sondern auch sich selbst gefallen. Fehler wird man ohnehin machen und andere Meinungen wird man auch haben. Manchen Leuten muss man auch so richtig stark vor den Bug hauen, damit die überhaupt merken, wie respektlos sie sind. Glaube nicht, dass die das extra machen, ist vielleicht ne schlechte Angewohnheit, andere Meinungen immer erstmal anzuzweifeln, kenne viele Leute, die das automatisch machen und es nicht merken.
    Schließe mich Deinen Ausführen vollumfänglich an.

    Insbesondere denen zum Thema Abgrenzung und Grenzüberschreitungen. Das Bewusstsein für die eigenen Fehler ist ja grundsätzlich nicht verkehrt - schwierig wird es natürlich dann, wenn andere dies für ihre Manipulationsversuche ausnutzen. Mir bleibt da öfter mal die Spucke weg!

    Insbesondere, wenn ich höre, dass andere ja gar nichts falsch machen. "Ich meine das gut!" "Ich bin indiskret, weil ich vermitteln will usw.". Alle solche Aktionen sind direkte Angriffe auf das Gegenüber und mir geht so richtig die Galle hoch, wenn das auch noch als was "Gutes" und "Richtiges" dargestellt wird. Manche Menschen sind der festen Überzeugung, sie hätten jedes Recht der Welt andere zu manipulieren. Sie kapieren auch nicht, dass diese Manipulationsversuche ein Angriff auf die Würde des anderen sind.

    Leider habe ich auch ich schon oft die Erfahrung machen müssen, dass ich viel zu lange Grenzüberschreitungen entschuldige z.B. weil ich der betreffenden Person einen emotionalen Ausnahmezustand zugestehe oder eben auch mal ein Krankheitssymptom darin sehe. Solche Menschen machen aber immer weiter, schon deshalb, weil sie auf diese Weise eben oft erfolgreich waren! Solche Menschen nutzen auch das gute Benehmen anderer für ihre Zwecke aus. Will ich in einer größeren Runde keinen Streit vom Zaun brechen, dann lasse ich das schlechte Benehmen u.U. unkommentiert. Menschen, die immer alles mit richtiger und guter Motivation machen, reagieren ja leider auch entsprechend wütend und fordern für jeden Dreck Verständnis ein!

    Man weiß ja nie, ob diese Showtänzer auf Kritik nicht mit entsprechender Wut reagieren und anschließend ne ganze Gesellschaft aufreiben bzw. zum Platzen bringen.

    Letztendlich geht es darum, einen Weg zu finden, die Leute rechtzeitig zur Räson zu bringen. Für die Zielperson der Angriffe ist es aber nur schwer möglich. In Gruppen ist sicher immer jeder gefragt, da gelegentlich einzugreifen.

    Für mich hab ich das Problem einfach noch nicht gelöst. Hatte aber am Wochenende die Gelegenheit einem Menschen zu begegnen, der solche "maskierte Niedertracht" sofort im Keim erstickte. Der Vorfall hat mich nachhaltig beeindruckt und mir auch reichlich Dampf abgenommen.

    Es wäre schon wichtig, rechtzeitig mal zu sagen "He, was soll das?"

    Ich denke aber auch, dass es enorm wichtig ist, gar nicht erst in das sogenannte Dramadreieck einzusteigen. Geht natürlich nur bedingt, taucht ein Täter auf der Bildfläche auf, dann geht das Drama ab.

    An meinem Meditationswochenende hatte ich eine Situation, die mir ziemlich klar vor Augen führte, wie die Zusammenhänge zumindest in meinem Innern ablaufen.

    Wir essen immer gemeinsam zu Mittag, jeder bringt was mit. Sonntags, immer der letzte Tag, kommt nach der Mittagspause nochmal ein Meditationsblock. Danach erzählt der Leiter immer mehr oder weniger das gleiche und ermahnt, die Räume sauber und ordentlich zu verlassen. Eigentlich alles ganz easy!

    Aber eben nicht für alle Menschen, selbst wenn sie schon zwanzig Jahre an diesen Wochenenden teilnehmen. Plötzlich machen die lange vor dem eigentlichen Ende nen Riesenwirbel nach dem Motto: Da steht noch eine Tupperdose, Hilfe, wem gehört die! Oh Gott, welche eine Katastrophe usw.

    So passierte es letzten Sonntag. Ich war ein wenig gestresst und hab mich in den dafür vorgesehenen Ruheraum zurückgezogen! Mit der Ruhe war aber eher weniger, weil ein aufgeregtes Huhn plötzlich meinte, sie müsse unbedingt und ständig meinen Namen rufen! Ich kann ja das allgemeine Rauschen ganz gut an mir vorbeiziehen lassen. Was soll ich aber machen, wenn ich laufend gerufen werde und zwar immer lauter und penetranter, wenn ich nicht reagiere!

    Also hab ich irgendwann nachgegeben und lief zu der Dame hin. Da stand sie fast völlig verzweifelt in der "Küche" und meinte mir nun sagen zu müssen, dass da noch ein Rest von meinem Kartoffelsalat steht und ich den jetzt einpacken müsse!

    Ich bin der Meinung, dass ich in solch einem Moment ruhig mal an die Decke gehen kann! Schließlich kennen wir zwei uns schon seit Jahren und nehmen immer an diesen Wochenenden teil! Ich glaub, sie hat gar nicht wirklich verstanden, weshalb ich leicht ungehalten war!

    Ich hab dann das Behältnis geschnappt und wollte es umgehend in den Müll werfen - dumme Sache, der Mülleimer war auch schon geleert! Von dem Kartoffelsalat waren nur noch Krümel und Dressing übrig. Damit das ganze Theater ein Ende hat, hab ich dann noch zwei andere Dosen geschnappt und dem Eigentümer auf seine Tasche gelegt! Nein, ich hab ihn nicht gerufen!

    Bin ich doof? Nur weil ich mehr wahrnehme und eben mitkriege, wer welche Dosen mitbringt und entsprechend - leise - handeln kann. Und bin ich deshalb blöde, weil ich mich an den genauen Ablauf erinnere und genau weiß, was noch kommt? Ich weiß es wirklich nicht!

    Weiß auch nicht, wie ich in solch einem weiteren Fall reagieren werde. Vermutlich werde ich mich in Zukunft - direkt nach dem Essen - einfach nach draußen verziehen. Dann kriege ich von den unsinnigen Aufgeregtheiten auch nichts mit und werde sicher nicht von irgendwelchen hyperfleißigen Rettern der gesamten Menschheit gestört!

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Extreme Reizoffenheit mit Medikamenten
    Von Entropie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 6.07.2014, 18:11
  2. Extreme Spontanität und Egoismus
    Von Fidgety im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.02.2013, 10:34
  3. Extreme Spontanität und Egoismus
    Von Fidgety im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2013, 21:53
  4. Extreme Glücksgefühle bei Methylphenidat
    Von Hinweis im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.02.2013, 22:27
  5. extreme wetterfühligkeit
    Von nachteule im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 22:56

Stichworte

Thema: Extreme Stimmungsschwankungen und Hassgefühle, Wut? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum