Siehe Titel.

Ich möchte mich gerne mit Leuten mit einer solchen Doppel- oder Dreifachdiagnose austauschen und Tips für die Bewältigung des Alltags, v.a. für die Aufrechterhaltung einer beruflichen Tätigkeit in Erfahrung bringen.

Ich habe den Eindruck, dass es niemanden mit dieser Kombi gelingt, sich beruflich zu etablieren und/oder sich darüber auszutauschen. Oder schaffen es nur sehr wenige, sich überhaupt ausdrücken zu können? Andere Foren bieten diese Möglichkeit auch nicht, und in RehaKids sind es nur irgendwelche Eltern, die über ihre Kinder schreiben und die nach deren Ausführungen überhaupt keine günstige Prognose in bezug auf Berufstätigkeit haben. Ich denke jedoch, dass es möglich ist, wenn entsprechende Nischen geschaffen werden können...

Mein Beruf bedarf viel Menschenkontakts (bin Dozentin und berate gerne) und viel Kommunikation, habe aber das Glück, mit dem Team nicht interagieren zu müssen, sondern als Einzelkämpferin nur für mich zu agieren. Das soll auch so bleiben. Habe nur sehr eingeschränkte Interessen und Fähigkeiten, so dass ich nicht flexibel einfach mal dies oder jenes machen kann.