Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 52

Diskutiere im Thema Trägheit/chronische Erschöpfung - Bin am verzweifeln!! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Trägheit/chronische Erschöpfung - Bin am verzweifeln!!

    Also ich sehe das wie minzi. Würde ich 9 std auf'm Bau knüppeln, das 5-6 Tage die Woche-ok.

    Aber ich bin ' nur ' Lehrerin. Nur- weil das anstrengend ist, sehr laut, wuselig, keine Pause bis nachmittags, wegen Aufsichten, irgendwas ist immer..., ständiger Fächerwechsel, ständig in Alarmbereitschaft-habe 1.,2.,3. Klässler gemischt in meiner Klasse-, dann aber auch die Großen... Aber die letzte Zeit habe ich fast nur noch gesessen, weil ich kaum krauchen konnte vor Müdigkeit und körperliche Anstrengung war da selten. Das ist keine ausreichende Erklärung für diese krasse Erschöpfung. Denn manchmal war ich auch schon um drei zu Hause und wenn dann NIX mehr geht und am WE teilweise noch weniger als NIX- ja, das ist möglich- ,...
    Ob ich 4,7,9 oder 12 h geschlafen habe- immer müde. Das war kein Leben!

    Aber ALLE Werte, wirklich jeder Mist wurde gecheckt, waren gut.

    Früher, so lange ist das noch nicht her, da war ich bis 18 h in der Uni und hab dann mind. 3x/Woche direkt im Anschluss bis 1 gearbeitet. Nachts dann noch Hausaufgaben gemacht.

    Ist ja auch wurscht, jedenfalls danke ich dem Erfinder von Amphetaminsulfat!

    Toi, toi, toi, dass gute Hilfe kommt!

  2. #22
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Trägheit/chronische Erschöpfung - Bin am verzweifeln!!

    Wir sind auch unterschiedlich belastbar. Wir können alle im jungen Jahren eine Zeitlang über unsere Grenzen gehen, aber es geht nicht ewig...

    Ich war immer rasch müde und wenig belastbar. Während meine Ausbildung hatte ich wenig nebenbei gemacht... Dann ging es Vollzeitarbeit auch nicht lange, bis es zu viel wird. Ich bin nicht jünger und spüre nun sofort wenn ich übertreibe.

  3. #23
    Wer bin ich?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 232

    Trägheit/chronische Erschöpfung - Bin am verzweifeln!!

    Was soll ich sagen???

    Früher (6jahre her) Workaholic und enorm leistungsfähig.
    Seit Durchbruch von meinen Traumata und Zusammenbruch komme ich da nicht mehr hin aber ich bin fest davon überzeugt das es psychosomatische Ursachen hat.

    Wenn ich zum Beispiel Hausarbeit mache dann bekomme ich erst Steifheit im Rücken und Beinen.
    Irgendwann bin ich so verspannt das ich wirklich mit Gewalt weitermachen muss um irgendwas zu schaffen.

    Mittlerweile breche ich dann wenn möglich ab und mache Pause.
    Kurz hinlegen, an den Rechner spielen oder duschen...

    Teilweise bin ich so erschöpft nach 30-45 Minuten z.B. Hausarbeit das den Rest des Tages nichts mehr geht.

    Früher hab ich mich immer weiter darüber hinweg gesetzt und mir wurde gesagt "Freunden sie sich damit an, desto härter und öfter sie darüber hinweg gehen desto schwerer werden die Beschwerden werden"

    Was soll ich sagen, ich hab nicht gehört und 2 Jahre später wurde aus Steifheit und Schmerz Taubheit und irgendwann war mein Bein wie gelähmt und ich lag auf der Nase.

    Seitdem hab ich gelernt damit zu leben.
    Allerdings bin ich auch Rentner auf Zeit, mit 33 kein Traum vom Leben aber zur Zeit kann ich gar nicht anders 😕

    Ich hab mich schonmal gefragt ob das früher auch so war aber ich mich eben immer weiter darüber hinweg gesetzt habe ohne es zu merken.
    Fragen die ich nur schwer klären kann und mir auch nix nutzen weil ich ja im hier und jetzt klarkommen muss mit dem Mist.

    😜😜😜😜😜😜😜
    Aber heY einfach mal weitermachen, hab ich immer so gehalten und ich denk das das auch gut ist.

    Hoffe für alle das ihr/wir einen Weg findet/finden


    Gesendet vom getapatalkten Apfel

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Trägheit/chronische Erschöpfung - Bin am verzweifeln!!

    Du arme Socke! Rentner auf Zeit heißt aber, dass es noch Hoffnung gibt?
    Die schtürpt ja bekanntlich zuletzt.
    Liebe Grüße

  5. #25
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Trägheit/chronische Erschöpfung - Bin am verzweifeln!!

    Hast du dich schon einmal in Bezug auf depressive Zustände untersuchen lassen?

    Liebe Grüße,

    Luzie

  6. #26
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Trägheit/chronische Erschöpfung - Bin am verzweifeln!!

    Ich hatte einen kleinen Antiträgheitseffekt durch 5oo mg DMAE. Nebenwirkung allerdings Schädelweh.

    Was auch Wunder wirkt: 20 bis 30 Tropfen Effortil. Allerdings nur kurzfristig, vielleicht 1 Stunde.

    Was auch ein bißschen was gebracht hat: 8oo mg SAM-e. Aber zu teuer.

    Was bei mir nichts gebracht hat, aber auch einen Versuch wert ist: 5oo mg bis 2 g L-Tyrosin.

    Was auch ein bißchen was bringt: 1ooo mg Vitamin C.

    Was bei manchen auch was bringt: Fischöl Kapseln. Problem bei mir: Aufstoßen.

    Als nächstes soll mal mein Vitamin-D-Speicher auf den Prüfstand kommen.

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 121

    AW: Trägheit/chronische Erschöpfung - Bin am verzweifeln!!

    Hi,

    mir gings auch mal so, war trotz meiner Defizite, mal sehr leistungsfähig, ständig unterwegs, sportlich, fast nie zu Hause und heute quäle ich mich durch obwohl ich heute nur noch Teilzeit arbeite und früher vollzeit gearbeitet habe... .

    die offiizelle diagnose ad(h) steht bei mir ja noch aus, allerdings habe ich die diagnosen erschöpfugnssyndrom/depression und somatisierungsstörung. Ja rückenschmerzen hab ich auch, kann manchmal nachts deswegen weder ein- noch durchschlafen.

    Es is definitiv eine andere erschöpfung, als früher wenn ich mal müde und kaputt von der Arbeit kam, es fühlt sich fast an wie Grippe nur ohne Fieber, Schnupfen, Husten... .

    bei mir ist es allerdings schlimmer, wenn nicht gleihc morgens (wenn ich frei habe) irgend ein fixer verpflichtender Termin ansteht. Habe ich die möglichkeit so in den Tag hinein zu leben, ist es definitiv schlimmer.

    GLG

  8. #28
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 236

    AW: Trägheit/chronische Erschöpfung - Bin am verzweifeln!!

    Ich war schon immer weniger leistungsfähig als die "Norm".

    Vor etwa einem Jahr war ich so erschöpft und müde, dass ich auf Arbeit kurz vorm Wegtreten war. (eigentlich war ich nicht mehr arbeitsfähig).

    Ich parktiziere Chi Kung und Tai Chi Chuan. Als ich letztes Jahr so stark erschöpft war, habe ich mein Übungspensum verdoppelt und ich konnte mich dadurch stabilisieren, aus der Erschöpfung herauskommen. Allgemein habe ich einige Stunden nach dem Üben meit mehr "Energie", bin leistungsfähiger als sonst.

    Eine weitere Möglichkeit ist EEG-Neurofeedback. Die Erschöpfung müsste dann auch im EEG zu erkennen sein.

    Als weitere Möglichkeit sehe ich die Audiovisuelle Stimulation (das Gehirn wird mit auditiven und visuellen Reizen von bestimmten Frequenzen stimuliert). Die schnellen Frequenzen machen wach - allerdings bewirken schnelle Frequenzen bei AD(H)S-Personen zu Beginn der Behandlung Müdigkeit. Die audiovisuelle Stimulation kann mit Elektrostimulation kombiniert werden. Die AVS ist häufig im Hometraining möglich. Ein ordnungsgemäßes Gerät kostet je nach Ausstattung und anwendungsmöglichkeiten zwischen 150 und 600 Euro - die Benutzung von Billiganbietergeräten kann zu Schäden führen.

  9. #29
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Trägheit/chronische Erschöpfung - Bin am verzweifeln!!

    Hallo,
    ich kann euch verstehen. Mir geht es ähnlich.

    Der Alltag erscheint so unschaffbar. Ich frage mich wieso alle um mich herum das hinkriegen, manchmal scheinbar schon fast mit Leichtigkeit.
    Alles wird soo anstrengend und zur Belastung. Ärzte und Psychologen sagen mir das liegt an der rezidivierenden Depression.

    Ich wache morgends auf und fühle mich auch als hätte ich überhaupt nicht geschlafen. Es gab immer mal wieder Zeiten, da war das anderst und es ging fast mühelos.
    Aber dass hat sich dann schlagartig wieder geeändert.

    Mein Facharzt der nach 25 Jahren als einzigster das ADS gesehen hat, hat alles mögliche testen lassen.
    Ergebnis war, ein Mangel an Vitamin D und eine Schilddrüsenunterfunktion.
    Da hatte ich dann große Hoffnungen das es damit zu ende ist.

    Leider ist es nicht so gekommen. Nun hier zu lesen dass es anderen Menschen mit ADS ähnlich geht, tut wirklich gut.
    Dann bin ich selber vielleicht doch nicht so verkehrt. Ihr kennt sicher die Selbstzweifel...

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Trägheit/chronische Erschöpfung - Bin am verzweifeln!!

    apocal schreibt:
    Ich habe ein großes Problem und suche dringend eine Lösung, denn mittlerweile sind die Belastungen so groß, dass ich es nicht mehr aushalte. Ich fühle als würde
    das Leben an mir vorbeiziehen und ich trete ständig auf der Stelle.

    Ich habe ADHS und Verdacht auf Asperger-Autismus. Ich habe alle typischen Symptome, aber es kommt noch ein Aspekt hinzu, der wirklich sehr gravierend ist.
    Ich leide an einer Form von Trägheit, einer chronischen Erschöpfung, Tagesmüdigkeit, die meines Wissens weder für ADHS noch Asperger typisch sind, oder täusche ich mich da?
    Mir fallen sebst die normalen Pflichten des Alltags (aufräumen, kochen, Körperpflege) unheimlich schwer. Von beruflichen Tätigkeiten ganz zu schweigen. 8 Std pro Tag arbeiten geht kaum, ich bin dann so fertig, dass ich zwei Tage Pause brauche. Alles ist so unglaublich anstrengend. Ich fühle mich wie in einem Käfig gefangen. Als wäre mein Akku ständig leer ohne Energiereserven. Ich habe e schon mit dem Aufstellen von Tagesstrukturen versucht, aber lange halte ich das auch nicht durch. Ich falle schnell wieder in den alten Trott zurück.

    Hat jemand ähnliche Probleme oder weiß jemand einen Rat??? Ich brauch dringend eine Hilfe.
    ich hatte vor ca 4 Jahren das gleiche Problem, dass alles sehr anstrengend war. Selbst kleinste Tätigkeiten haben meinen Geist derart überfordert und mein Schlafbedürfnis war immens.

    Ich muss jetzt einfach Werbung machen für Tebokan, es ist ein Medikament, welches aus Gingko Extrakt gewonnen wird. Eigentlich gibt man dieses Mittel Menschen mit Demenz oder auch Scheindemenz (denn Begriff Scheindemenz fand ich schon sehr lustig für meine Situation).

    Mittlerweile ist es so, dass ich keinen Kaffee, Red-Bull ect. zu mir nehme um auch im Kopf wach und fit bleiben zu können. Es pusht in keinster Weise und Nebenwirkungen sind bis heute nicht aufgetreten, ich gehe regelmässig zum Gesamt-Checkup mit Blut-Leber-Nieren Werte Untersuchung. Allerdings könnten Schlafstörungen auftreten, falls man zu spät am Tag eine Tablette eingenommen hat, aber das ist bei vielen mit Kaffee und Red-Bull ja genauso;-).

    Schlussendlich muss ich sagen, dass diese Müdigkeit über den Tag verschwunden ist, seit mir mein Arzt dieses Medikament verschrieben hat, ich falle in kein Tagestief mehr und bin sehr zufrieden.

    Ich hoffe, dass ich dir damit ein wenig weiterhelfen konnte.

    Grüsse Micha

Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Extreme Schreibblockade und nichts klappt. Ich bin am verzweifeln :(
    Von l1nch3n im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 2.04.2013, 10:27
  2. Bin am verzweifeln :(
    Von knoevenagel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.02.2013, 13:18

Stichworte

Thema: Trägheit/chronische Erschöpfung - Bin am verzweifeln!! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum