Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Übertriebene/s Selbstbild/Selbstwahrnehmung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    Übertriebene/s Selbstbild/Selbstwahrnehmung

    Hallo Zusammen,

    geht es auch auch so, dass ihr euch oft auch in anderen Krankheitsbildern wiedererkennt?

    Da es mir in letzter Zeit immer phasenweise Schlecht geht (Negative Gedanken, zutode betrübt etc. ) vermute ich das ich an einer Depression leide.
    Werde das beim Arzt ansprechen.

    Zudem habe ich erfahren das meine Oma unter Schizophrenie + Depressionen litt.
    Mein Onkel hatte auch schwere Depressionen.
    Nun mache ich mir natürlich meine Gedanken wenn ich mich selbst in diesen Krankheitsbildern teilweise wiedererkenne?
    Oder passiert es euch auch dass man sich schnell mal was einredet?

    Grüße
    Geändert von Brainman (13.10.2014 um 09:11 Uhr)

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 101

    AW: Übertriebene/s Selbstbild/Selbstwahrnehmung

    Hallo Brainman

    was meinst du mit "phasenweise schlecht gehen" ?

    Allgemein reden viele Menschen leichtfertig von ....habe depris....burn-out.... etc.
    ohne zu wissen was das überhaupt bedeutet,meine jetzt nicht dich persönlich ....ne
    weil es mehr wie nur schlecht drauf sein ist.

    Depressionen sind ein ernsthafter Leidenszustand in dem zu fast nichts mehr fähig ist.

    Finde gut das du mit deinem Doc darüber sprechen möchtest weil es wichtig ist das richtig zu erkennen
    auch wenn in der Familie Fälle von Depressionen gegeben hat bzw. gibt muss das nicht zwangsläufig familiär sein
    und er wird dir mit Sicherheit auch einiges über die ganze Bandbreite von Depressionen sagen können.

    Hast du nur gehört das es da bei euch Fälle gab oder weißt du mit Sicherheit das das diagnostiziert und auch behandelt worden ist ?


    Ich persönlich würde dir den Rat geben mache dir keine übertriebenen Gedanken über Krankheiten überhaupt
    es gibt immer etwas worin man sich wiedererkennen könnte aber es muss dennoch nicht zu treffen.

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 91

    AW: Übertriebene/s Selbstbild/Selbstwahrnehmung

    Guten morgen brainman,

    bestimmt kann man sich ganz schnell krankheiten einreden lassen, besonders wenn man gerade eine schlechte phase hat.
    dann hört man besonders in sich hinein, und alle details sind indizien dieser krankheiten.

    so wie du sagst, würde ich ganzs schnell mit dem arzt darüber sprechen. dann bist du die ungewissheit los.

    liebe grüße, chiki

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Übertriebene/s Selbstbild/Selbstwahrnehmung

    Shila schreibt:
    Hallo Brainman

    Hast du nur gehört das es da bei euch Fälle gab oder weißt du mit Sicherheit das das diagnostiziert und auch behandelt worden ist ?

    .
    Ist mit Sicherheit diagnostiziert und behandelt worden. Meine Oma war am Schluss nur noch vollgepumpt mit allem möglichem. Laut Aussage meiner Mum bis zu 12 Tabletten pro Tag. oO
    Meine Onkel hatte auch eine ganz komische Art Krankheit ging aber auch in die Richtung Depression. War nur noch im Bett gelegen....

    Aber ich möchte keine voreiligen Schlüsse ziehen, werde mich noch genauer Informieren was es Konkret war.
    Ich weiß auch das man nicht einfach so sagt : könnte ne Depression sein... aber bei der Familiengeschichte??? mhhh....

    ich bespreche die Sache einfach mal mit dem Arzt und bilde mir jetzt mal nichts ein.

  5. #5
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Übertriebene/s Selbstbild/Selbstwahrnehmung

    Hi Brainman,

    ich musste gerade grinsen, weisst du warum?

    Ich weiss ja, dass du erst seit kurzem (als Erwachsener) MPH bekommst. Und bei mir war es exakt auch so, dass ich erst da erkannte und forschte und auch erst sah, was meine Eltern, Grosseltern und mein Bruder bisher für Erkrankungen hatten, auch was Krebs betraf. Erst mit der Einnahme von MPH wurde mir bewusst, was es alles für mögliche Erkrankungen gibt und ob ich die auch habe.

    Mit MPH wird einem so viel bewusst auf einmal. Manchmal frage ich mich wirklich, ob MPH ein Fluch oder ein Segen ist...

    lg Heike

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Übertriebene/s Selbstbild/Selbstwahrnehmung

    Ja das kam so zufällig...im gespräch mit meiner Mum.

    Wir unterhielten uns so über ADHS etc. und gentetisch bedingt usw.... über meinen "Erzeuger" und so kamen wir dann eben auf des Thema.
    Meine Mum erzählte mir dann halt das meine Oma Schizopren war und depressionen hatte.
    Mein Onkel war auch schon mit ca. 34 Jahren oder so Frührentner wegen seiner Krankheit.

    Ich mach mir gerade einfach zu viele Gedanken ^^ immer schön ruhig bleiben ...

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Übertriebene/s Selbstbild/Selbstwahrnehmung

    Brainman, beides kann der Fall sein. Ich halte es für eine gute Idee sofort zum Arzt zu gehen!

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Übertriebene/s Selbstbild/Selbstwahrnehmung

    Man sollte nicht vergessen, dass psychische Krankheiten anhand von Symptomen diagnostiziert werden, die auf viele Menschen zutreffen.
    Es sind also nicht die einzelnen Symptome, sondern die Menge der Symptome und wie stark sie zutreffen.
    Es ist nunmal nicht möglich, Blut abzunehmen und anhand des Wertes xy zu sagen: trifft zu bzw. trifft nicht zu.
    Stattdessen ist es zwangsläufig so, dass man sich immer in einem Teil der Symptomen wiederfindet.
    Gerade bei Depressionen, jeder hat mal phasenweise schlechte Laune, Schlafprobleme, keinen Antrieb.
    Daher ist es insbesondere bei psychischen Problemen schwierig, sich selbst zu diagnostizieren, da es für einen Laien schwer ist, die Symptome zu gewichten.
    Dafür ist dann der Facharzt da.

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.739

    AW: Übertriebene/s Selbstbild/Selbstwahrnehmung

    Hallo, wenn in der Familie Depressionen vorliegen, kann hat man eine Disposition, ein drittel ist auch genetisch, d.h. du kannst dann auch schneller Depressionen bekommen als andere,
    dann ist zu einem Drittel das Umfeld ausschlaggebend und zu dem anderen Drittel habe ich vergessen......

    Bin im Moment selber krank und weiß nicht was ich habe, ich dachte schon an Burn-Out, bekam dadurch einen Reisenärger mit einer Freundin, weil ich das leichtfertig ihrer Meinung nach äußerte. Wenn ich mir jedoch die .....jetzt habe ich das vergessen....also die aufgeführten Punkte anschaue, trifft ein Drittel im Moment davon zu. Wenn einer oder du Interesse hast, kann ich
    dir die Punkte hier reinschreiben, Gruß Paula

    Es gibt auch verschiedene Arten von Depressionen, ich habe gehört und miterlebt, wenn einer egal was auch positives passiert, einfach nur immer im Bett liegt und sich selber vernachlässigt, sind es die schwereren Depressionen.

    Bei mir ist es so, wenn irgendetwas positives passiert, also einer würde jetzt anrufen und sagen, ich komme vorbei und helfe dir was o.ä., dann bekomme ich wieder Antrieb und das sind dann die typischen ADS-Depressionen. Obwohl ich im Moment sogar ablehnen würde....

    Gruß Paula

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Übertriebene/s Selbstbild/Selbstwahrnehmung

    Hallo Paula, Sitz gerade im wartezimmer... Heute bekomme ich hoffentlich Gewissheit in dieser Angelegenheit.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Übertriebene Erwartungshaltung?
    Von Hakuin im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.10.2014, 22:33
  2. Selbstbild als AD(H)Sler
    Von Kayoyo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.07.2014, 01:13
  3. Gestörte Selbstwahrnehmung
    Von Rosine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 4.09.2013, 21:42
  4. Mein ADS-Selbstbild - Was seht ihr für Symptome in Euch wieder ?
    Von Interpreed im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.02.2012, 17:30
  5. Barmer GEK´s "übertriebene" Auflagen für Medikinet® adult...
    Von Heidenberg- im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 5.01.2012, 03:48

Stichworte

Thema: Übertriebene/s Selbstbild/Selbstwahrnehmung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum