Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

Diskutiere im Thema Sich um 180 Grad drehen/von einem Extrem ins nächste im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Zappelphillipp!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 459

    Sich um 180 Grad drehen/von einem Extrem ins nächste

    Hallo liebe Mit-Chaoten!
    Kennt ihr dieses seltsame und teilweise auch ziemlich problematische Phänomen, seine Meinungen und Verhaltensweisen ganz pötzlich um 180 Grad zu ändern, also von einem Extrem ins nächste zu schlittern?

    Mal ein Kurzes Beispiel: Erst massiver und impulsiver Umgang mit Alkohol, dann alles bereuen, Schuld und Scham empfinden und leben wollen wie ein Mönch
    oder eines meiner Vögele, starb vor vielen Jahren an der Folgen einer Legenot trotz Tierärtzlicher Behandlung (Tierartztfehler); ich machte mir auch Vorwürfe, ich hätte dem Vogel den Freiflug streichen sollen, denn in meinem Zimmer sammelten die Vögel immer Teppichflusen und allerlei auffindbare Fasern und versuchten Nester damit zu bauen, was natürlich die Produktion von Eiern mit anregt. Ich war noch jung und noch recht unerfahren, bei den nächsten Vögeln, die dann zu mir kamen, hab ich mich nicht mehr getraut sie freifliegen zu lassen, weil das sooo ein Schock war für mich, was mit meinem Geliebten Kanarienweibchen Macy passiert ist, was nun aber damit endet, das meine Vögel nun total untrainiert sind und teils zu dick, was auch wieder der Gesundheit schadet
    oder erst sorgloser und vernachlässigender Umgang mit sich selber und dann wieder massiv Angst kriegen, wenn mir dann klar wird, das ich gebraucht werde, von meinen Tieren

    Ich weis nicht, manchmal sehe ich mich selbst als Kapitän auf einem Schiff und sehe wie ich das Steuerrad um 180 Grad herumreiße
    Irgendwie sind die Entscheidungen und Verhaltensweisen, die ich an den Tag lege immer so krass, krasser als der Durchschnitt.

    Ich bekam schon vor Jahren die Borderline Diagnose gestellt und eigentlich passt das Phänomen ganz gut in die schwarz-weiße Borderline Welt, aber jetzt wo ich hier auf dem Forum so viel Erfahrung zu AD(H)S sammle, sehe ich auch viele Parallelen zu Borderline und/oder sehe Dinge an mir, die mein Borderline allein nicht genügend erklärt.

    Kennt ihr dieses Phänomen auch und glaubt ihr, das is ne Borderline Sache, oder sind Menschen mit reinem ADHS auch oft so extrem in solchen Sachen?

    Ich versuche mich irgendwie selbst zu verstehen und will aus dem Teufelskreis rauskommen, es bringt oft langfristig Probleme mit sich, aber dazu muss ich wissen woher es kommt und wer weis das schon besser als Betroffene selber. Meine Therapeuten würden wohl sagen, das kommt von Borderline, aber die kennen sich mit ADHS auch nicht so gut aus wie mit Boderline und Co

    Was meint ihr?

    LG Canary
    Geändert von Canary ( 8.10.2014 um 17:46 Uhr)

  2. #2
    Nur eine Phase

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 481

    AW: Sich um 180 Grad drehen/von einem Extrem ins nächste

    Hallo meine liebe !!

    Ja, ich kenne das !!
    Ein EXTREM vorbei, kommen gefühlt 2 wieder dabei ....
    Schwarz oder weiß !?
    Alles, ob positiv, oder negativ, es ist immer in irgendeiner Weise EXTREM.
    Habe mir sagen lassen, das es bei ADHS´ler immer EXTREM ist ....

    Auch ich kenne solche Geschichten, wie du deine mit dem Alk und deinem Baby ....
    Hab auch so meine Geschichten, die mir da immer in den Kopf kommen.

    Gerade auch mit meinen Katzen, die Klo´s saubermachen.
    Mach ich das nicht, fängt es an zu stinken und kommt Ärger mit Nachbarn, Vermieter und und und ....
    Heute sehe ich das ein wenig anders als früher.
    Da war ich noch so "unbeholfen" und habe mir alles gefallen lassen, heute mach ich mir deswegen Vorwürfe,
    weil nun schon einiges mit Einer bestimmten Nachbarin, vorgefallen ist.
    Fördern unter anderem auch meine Ängste, aber das ist eine anndere Sache.

    Was ich oben schon geschrieben habe, gut oder schlecht, schwarz oder weiß,
    eine *Zwischenmöglichkeit* ist kaum möglich bei mir.

    Ja, dieser Teufelskreis .... ich würd auch gern ausbrechen wollen !!

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 91

    AW: Sich um 180 Grad drehen/von einem Extrem ins nächste

    Hallo,

    ja bei mir ist das auch ganz schlimm. Beispiele: Ich kaufte Kleidung für so wenig Geld wie möglich, und vom einen auf den anderen Tag habe ich mich dazu entschlossen, nur noch Bio- und fair gehandelte Kleidung mit dem GOTS Siegel zu kaufen. Oder ich möchte überall mal hin - nach England, Schweden, Bayern usw. und informiere mich über diese Länder oder Bundesländer oder Städte und über Kosten, und ohne dass ich irgendwo war, mag ich plötzlich keine Reisen mehr und will nur zu Hause bleiben.

    Oder ich möchte unbedingt etwas bestimmtes lernen, und dann plötzlich nicht mehr. Der Hauptgrund bei mir ist aber der, dass ich alles gleichzeitig will und mich nicht entscheiden kann. Da habe ich einen ganz spontanen Einfall was ich machen oder lernen möchte, und am nächsten Tag wieder was ganz anderes. Das was ich vorher wollte möchte ich immer noch, aber ich möchte so unglaublich viele Dinge machen, dass ich ganz durcheinander komme und das meiste aus den Augen verliere und abbreche.
    Und die Dinge die ich lernen möchte sind oft völlig verrückt.
    Beispiele:
    1. Ich will Japanisch lernen. Eine Woche später möchte ich zusätzlich noch Schwedisch lernen. Am nächsten Tag möchte ich auch Französisch und Latein können. FOLGE: Ich lerne überhaupt keine Sprache.
    2. Ich habe die Sache mit den Sprachen vergessen (oder eher verdrängt), und dann geht es wieder los: ich möchte Braille Schrift (Blindenschrift) und Sütterlinschrift lernen, einfach so zum Spaß und nicht aus einem sinnvollen Grund.
    3. Ich möchte 1000 Nachkommastellen von Pi auswendig lernen
    4. Plötzlich finde ich Gedichte ganz toll und möchte so viele Gedichte wie möglich auswendig lernen.
    Diese 4 Beispiele sind von den letzten paar Monaten.

    Folge: Ich kann nichts richtig und von allem nur ein bisschen.
    Dass ich so wechselhaft bin kommt sicher vom ADS, aber ich ergänze vorsichtshalber, dass ich noch Asperger Autismus habe.

    PS: Das Problem habe ich auch, was meine beruflichen Vorstellungen angeht.
    Geändert von Aennie ( 9.10.2014 um 00:18 Uhr)

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 99

    AW: Sich um 180 Grad drehen/von einem Extrem ins nächste

    Hallo Canary und Mit -Chaoten

    Das kenne ich auch genau wie du es beschrieben hast Canary von einem Extrem ins nächste.
    Bei mir wurde adhs festgestellt als Komorbiditäten Depressionen und Borderline.

    Mir geht es ganz genauso den einen Tag bin ich Feuer und Flamme für jenes kurz darauf interessiert es mich nicht mehr.
    Meine Entscheidungen sind ebenso krass den Mittelweg kenne ich gar nicht alles was ich tue wird ex*zes*siv betrieben.

    Sportliche Aktivitäten enden immer in absoluter Erschöpfung

    Beim Zeichnen oder Malen erwarte ich von mir absolute Perfektion alles andere wird vernichtet

    Entweder bin ich gerade auf dem Trichter mich sehr gesund und bewußt zu ernähren oder ich stopfe wahllos alles in mich rein
    Dinge von denen ich weiß das ich allergisch darauf reagiere und besser nicht zu mir nehmen sollte

    Ich esse entweder so gut wie gar nicht oder ich futtere ständig etwas

    Meine Hunde haben sich vermutlich schon daran gewöhnt das entweder Dauer-Action-Programm ist oder gar nichts statt findet
    ich habe es sogar schon geschafft meine Hunde...und das sind Hütehunde und können was ab....in Grund und Boden zu laufen

    Ich habe zeitweise ein extremes Suchtverlangen und gebe ich dem nach nehme ich was zu bekommen ist und das genauso masslos wie in allen anderen Bereichen
    Bin da weder stolz drauf noch sollte das bitte missverstanden werden mein Therapeut weiß davon hält mich davon ab so gut es geht
    ist nur verwundert darüber das auch hier ähnlich wie Medikamente die Wirkung völlig anders ist wie bei "Normalsterblichen"

    Ich vermute auch wenn sich das eigenartig anhört das ich keine Langeweile ertragen kann
    Nicht so wie viele andere Menschen auf diesem Planeten sich sagen ....super heute ist ein entspannter Tag alles läuft ich genieße das
    Ne allein jetzt beim Schreiben des letzten Satzes springt bei mir der Turbo an und Hirn scannt gerade die Dateien nach einer
    völlig bescheuerten,sinnlosen und extremen Idee Zeit zu vernichten

    Ich denke das es hauptsächlich mit adhs zu tun hat man ist einen permanenten Stresspegel gewohnt der unbewusst
    hoch gehalten wird fällt der dennoch mal ab ist es derart unerträglich das es extrem sein muss um das wieder hochzufahren

    Ich habe vor nicht allzu langer Zeit ein Langzeit EKG sowie Belastungs EKG im Krankenhaus gemacht
    bei der Auswertung hat man mir gesagt das beim Langzeit EKG es keine zeitlichen Unterschiede gab es hätte zum Abend/Nacht abfallen müssen
    und beim Belastungs EKG hat sich Puls und Herzfrequenz erst verändert als es in den extremeren Bereich ging auch wenn ich es davor schon
    als anstrengend empfunden habe man hat mir gesagt das alles hängt mit adhs zusammen





  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.265

    AW: Sich um 180 Grad drehen/von einem Extrem ins nächste

    Aennie schreibt:

    Oder ich möchte unbedingt etwas bestimmtes lernen, und dann plötzlich nicht mehr. Der Hauptgrund bei mir ist aber der, dass ich alles gleichzeitig will und mich nicht entscheiden kann.
    Das ist eines meiner Hauptprobleme, wo sich ADHS und Borderline möglicherweise überschneiden...
    Was daraus resultiert, ist ein Gefühl, trotz oder gerade wegen des ständigen Wenden des Schiffes (danke, Canary, für diese Metapher) unter Aufbietung immenser Energie dem Ziel kein Stück näherzukommen... Das heisst, ich habe kein Ziel, nur spontane Begeisterungsfähigkeit, hänge irgendwie in der Luft. Aber ich glaube, was da ebenfalls noch mitspielt ist, dass ich im Kopf zwar Berge versetzen kann und zu allem lernfähig bin, mir in der Realität mein geringes Selbstbewusstsein jedoch jedes Mal einen Strich durch die Rechnung macht. Sobald ich anfange, eine Vision in die Tat umzusetzen, komme ich mir plötzlich so klein vor, wie ein machtloses Würmchen.

    Dass ich verhaltensmässig wie auch gefühlsmässig von einem Extrem ins andere wechsle, will ich hier gar nicht weiter ausführen - es gäbe so viele Beispiele, dass ich nicht wüsste, wo anfangen. Allerdings geschieht das in vielen Fällen unbewusst und ich habe Mühe damit, für meine "Unberechenbarkeit" kritisiert zu werden, weil mir in dem Zusammenhang meist unterstellt wird, manipulativ zu sein. Also berechnend unberechenbar. In der Realität bin ich aber kein böser Mensch und was als Machtausübung meinerseits empfunden wird, fühlt sich für mich eher wie Hilflosigkeit an. (Was nicht heisst, dass mir nicht, zumindest kognitiv, bewusst ist, wie verletzend das rüberkommen kann.)

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Sich um 180 Grad drehen/von einem Extrem ins nächste

    Hallo,

    jetztaber schreibt:
    Das heisst, ich habe kein Ziel, nur spontane Begeisterungsfähigkeit, hänge irgendwie in der Luft.
    Ich habe Ziele ... viele Ziele.

    Ich wollte dir eigentlich schreiben, dass es bei mir anders ist, aber ich glaube du triffst das ganz gut auf den Punkt. Ein großes Ziel im Leben (oder zumindest >= 6 Monate) habe ich nicht. Ich habe viele Ideen, aber das sind alles Dinge, bei denen mich schnell die Lust verlässt, bei denen ich den Fokus verliere. Und dann neue Ziele anstrebe, obwohl ich die alten noch nicht erreicht habe.

    Aber ich glaube nun entwickelt es sich etwas weg von Canary's extremen Wechseln. Ich empfinde das bei mir selber nicht so. Es geht eher stark auf und ab, aber immer mehr oder minder in die selbe Richtung. Ich will Sport machen, also laufe ich die ersten drei Tage jeweils 5 Km durch die Gegend, am vierten und fünften Tag habe ich Muskelkater, am sechsten regnet es und ich gehe nie wieder laufen. Ich will mich gesund ernähren, also faste ist ein paar Tage, esse dann gesund für Wochen, irgendwann reißt es ein, erst ein bisschen, dann ganz. Und bald kommt wieder das Fasten.

    Die von dir beschrieben Wechsel habe ich eigentlich nur, wenn ich erkenne, dass irgendwas in meinem Leben falsch läuft und ich es ändern will. Dann stelle ich meine Familie vor vollendete Tatsachen und es heißt: "ab heute, mache ich das anders.". So habe ich vor ein paar Wochen mein Handy abgeschafft, weil es mich nervte. Und nun bin ich halt nicht mehr erreichbar. Punkt. Oder ich esse seit ein paar Monaten kein Fleisch mehr. Will ich einfach nicht mehr, ZACK, alles aus dem Kühlschrank verschenkt und seit dem halt vegetarisch.

    Also kommt es denke ich drauf an, ob die Wechsel einmalig sind, dann sind sie ja ok, solange sie in die richtige Richtung gehen, oder ob sie immer hin und her sind.

    Grüße,
    someGuy

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Sich um 180 Grad drehen/von einem Extrem ins nächste

    ................ich hab mich immer schon gewundert warum ich so positiv und dann plötzlich so negativ reagiere, vielleicht hat das auch einen anderen Grund hmmm

    -ich habe Lust auf Karaoke singen..............als ich dann singen will hab ich keinen Bock mehr.
    -genauso wie bei der songauswahl....den muss ich unbedingt singen als ich ihn singe hab ich kein Bock mehr
    -ich wollte Anfang der Woche unbedingt Inliner fahren hatte meinem Freund auch bescheid gesagt....dann nach der Arbeit wollte ich nicht mehr...er schüttelte nur mit dem Kopf, so fuhr ich dann woandershin
    -mein Freund fragte mich auch mal ob ich das haben will und ich sage jaaa dann im nächsten Moment will ich das doch nicht mehr

    da gabs schon so viel Situationen wo ich dann doch keine Lust mehr hatte. So mit es auch mit Dingen die ich kaufe....muss unbedingt das Spiel haben, am Ende spiele ich es so selten und fange dann wieder nen neues an weil das alte ja dann immer das gleiche ist. Ich hab nun auch ein Spiel gespielt was man noch mal spielen muss um alles einzusammeln damit alles komplett ist..hab ich aber keine Lust mehr.. ich hab schon bzw wiiir (er ist ja auch Schuld mit) haben schon ein drittes Spiel schon wieder angefangen das zweite ist auch noch nicht zueende gespielt

    ich finde neue Spiele einfach so genial weil man nicht weiß was einem erwartet, und das man es ja ganz neu anfängt etc, das find ich spannend

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 116

    AW: Sich um 180 Grad drehen/von einem Extrem ins nächste

    Ich hatte letzten Sonntag am Vormittag ein enormes Erfolgserlebnis. Etwa einen halben Tag war ich derart euphorisch drauf - was der Wahnsinn -, bis ich dann im Laufe des Nachmittags auf die seit Monaten herrschende miese Grundstimmung wieder herunter bin. Das geht also bei mir nicht innerhalb von Minuten, jedoch sehe ich die Extreme und den Wandel innerhalb eines doch recht kurzen Zeitraumes.

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 617

    AW: Sich um 180 Grad drehen/von einem Extrem ins nächste

    Ich behalte mehr oder minder die gleiche Zielrichtung bei, aber die Motivation dazu ändert sich bei Erfolg oder Misserfolg derart, dass das Ziel nicht mehr so wichtig ist wie zuvor. Dann kommt immer ein neuer Einfall dazu, meist ganz anders, nicht unbedingt nicht 180° gegenüber dem anderen... Hauptsache, es ist weggeräumt und weit entfernt vom vorigen. Insgesamt habe ich eine Reihe von Themen, Einstellungen und Ziele dazu, und ein Glücksrad das sich dreht, was als Nächstes wichtig ist.

  10. #10
    wali_karimya

    Gast

    AW: Sich um 180 Grad drehen/von einem Extrem ins nächste

    Adhs u extreme Wandlungsfähigkeit gehören f mich zusammen.

    Vor zwei Wochen schrieb ich einer Freundin novh "ich streite sicher nicht um einen Mann" und prompt wars dann so.
    Klingt auch ein bissl nach murpheys gesetz...
    Haben grad den kontakt vollständig abgebrochen.
    Absurd. Tsss.

    Eine zeitlang hatte ich echt panik eine entscheidung laut auszusprechen, da ich ja wusste (ohne es willentlich beeinflussen zu können), dass ich dann eh das gegenteil machen werde.
    Manchmal fühl ich mich, als würd ich mit mir selbst Verstecken spielen.
    Ich verwirre mich selbst so sehr, dass ich überhaupt keine Entscheidungen treffen will und kann. ...pppfffffcccvhhhh... das is soooo anstrengend.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. extrem ordnungsliebend
    Von gereizte im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 3.09.2014, 16:06
  2. Kopfkino, wenn die Gedanken sich im Kreis drehen. Ganz schrecklich!
    Von fourposter05 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 16.02.2014, 20:56

Stichworte

Thema: Sich um 180 Grad drehen/von einem Extrem ins nächste im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum