Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Tinnitus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 7

    Tinnitus

    hallo zusammen,

    bin neu und möchte alle herzlich grüssen.

    während meines lesens hier, ist mir aufgefallen, dass bis auf einen, niemand hier über einen tinnitus klagt.
    mich interessiert, ob auch andere adsler unter einem tinnitus leiden.

    für mich besteht da durchaus ein zusammenhang.....unruhe

    durch den tinnitus wurde mir meine unruhe bewusst. ich kann den tinnitus eben nicht kompensieren. so kam ich auf ads und seit einigen tagen steht die diagnose.
    geräuschempfindlich bin ich natürlich auch extrem, wie bei allen anderen sinnen auch.
    lange dachte ich, durch den t. bin ich unruhig und dadurch wiederum so müde.
    jetzt glaube ich, dass der t. ein symptom meiner ständigen unruhe ist.

    in einem anderen forum las ich, dass durch rita auch der t. gelindert wurde.
    1. frage: hat jemand diesbzgl. erfahrung?

    nehme 3x 10mg rita und spüre keinerlei wirkung (heute erste mal, vorher 3 tage 3x 5mg).
    2. frage: ging es jemanden ähnlich, dass er erst nach 3x 15mg oder 20mg eine spürbare wirkung erzielt hat?

    oder spricht das schon für einen non-responder?

    ich wünsche euch alles liebe und bin sehr dankbar für antworten.
    gesegnete weihnacht 2009, frank

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 145

    AW: Tinnitus

    Hallo Frank,
    den einen anderen habe ich auch schon entdeckt. Ich habe auch T., selbstfabriziert, habe zu nah an der Box gestanden ohne Schutz, ich blöde Kuh.
    Deshalb hat das bei mir nichs mit ADS zu tun.

    Wenn ich rita nahm hab ich auch nichts bemerkt. Das will aber nichts heißen:
    Mein einer Sohn merkt was, er ist dann "da", ich merke bei ihm keine Verhaltensänderung.
    Der andere merkt selbst nichts, aber ich bemerke dann bei ihm eine deutliche Verhaltensänderung.

    Kann also sein, daß Du selbst nix merkst, aber Dein Umfeld schon, bemerkbar für Dich dann daran, daß Du nicht mehr so oft aneckst und "die Leute" netter zu Dir sind, was dann auf dein verändertes Verhalten zurückzuführen ist usw.

    LG, Anna

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 14

    Lächeln AW: Tinnitus

    Hallo Sepran

    Hab auch Tinntitus und zwar schon sehr lang.


    Jetzt kenne ich außer mir noch 2 die ihren eigenen Soundtrack haben...

    @Anna Hab deinen Beitrag im Begrüßungsforum grad erst gelesen.
    Bei mir entstand der Tinnitus durchs tauchen als Kind weil mir keiner von den super professionellen Trainern gesagt/gezeigt/erklärt hat was ein Druckausgleich ist...

    Methylp. hatte ich in allen Farben/Formen/Dos. den T. hat es nicht beinflußt.

    Ansonsten habe ich außer Druckkammer schon einiges der Schulmedizin(sprich Pharmaindustrie) ausprobiert.


    Bei mir persönlich verschafft folgendes Linderung:

    -Duschen, schön lange und schön heiß
    - Bach hören (Goldberg Variationen)
    - Nasenspülungen
    - Das Bett erhöhen. unter jedes der 2. vorderen Bettfüße ein etwa Kokosnuß-dicker Holzklotz. Das nimmt den druck von den Ohren. Kann ich nur empfehlen.

    Folgender Tipp( nur evtl. aussprobieren, ich hafte für nichts, es ist dein Körper.)
    Wenn es schlimmer wird :Aspirin-Complex. Durchblutung verbessert sich und das gesamte "Nasen/Ohren System" schwillt ab.
    Wenn dann aber bitte nur in Maßen. Niemals mehr als 2 Tage jeden Tag 6 Beutel verteilt und dass dann höchstens 1 mal im Monat!


    Hoffe der Soundtrack verschwindet bei uns allen!


    Viele Grüße & wünsch euch das Beste!

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 332

    AW: Tinnitus

    Hallo Sepran, habe seit 2006 ein Tinitus. Habe am Anfang Infusionen erhalten, hat aber nicht lange angehalten. Ich habe für mich beschlossen das der Tinitus ein Teil von mir ist. Immer wenn ich Stress habe meldet sich meine kleine Notpfeife und sagt mir das ich ein Gang zurück schalten muß. Wie früher bei einem Wasserkessel, wenn das Wasser kochte pfiff der Kessel laut. Ich kann damit mitlerweile umgehen, nehme ihn nur war wenn ich zur ruhe komme. Hat mit ADHS nichts zu tun, wuste damals nicht mal das ich ADHS habe.
    LG Kathy

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 145

    AW: Tinnitus

    Hallo ihr Tinnitussler,

    der T. hat nichts mit AD(H)S zu tun , ist nur noch ein Problem mehr...

    Wenn ich gestresst bin wird er lauter, wie Kathy bereits sagte.

    Lauter wird er auch, wenn ich zur Ruhe komme.

    Ich trauer immernoch daß ich nie wieder "die Stille", also NICHTS hören werde.
    Heul...

    Mein zunächst nur rechtsseitiges Pfeifen (wir alle kennen das Disco-Pfeifen)
    hat sich gottseidank von einseitig in den ganzen Kopf verteilt und ist sehr viel leiser geworden.
    Einseitig auf Dauer macht verrückt, oder?
    Ich habe noch ein geahntes Pfeifen und ein Rauschen wie Heizungsrohr oder Toilettenspülung oder so.
    Das behindert mich z. B. beim Telefonieren, da ich darüber "hinweghören" muß.

    @ Emerson:
    Als Kind mußte ich Schul-Schwimmen gehen obwohl ich ständig Blasen- u. Mittelohrentzündungen hatte.
    Und das Wasser war/ist (für mich) saukalt und überhaupt...
    Vom Einer zu springen war für mich ein echtes Ding, o Graus...
    Da hab ich wohl weder die Temperatur noch die Höhe "richtig" eingeschätzt...

    Naja, im Nachhinein "typisch AD(H)S", ...grins.

    LG,

    Anna

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Tinnitus

    Hi. Mich beschäftigt das Thema Tinitus auch zunehmend.
    Ich kenne diesen hohen Ton im Kopf oder im Ohr/ den Ohren auch seit meiner Kindheit. Es dauert bei mir meist einige Sekunden und verschwindet dann. Nur selten dauert es Minuten.
    Ich weiß nicht, was es bei mir auslöst.

    Auf der Arbeit habe ich ihn öfter, dann nehme ich aber keinen schrillen Ton wahr, sondern ein brummen, also einen tiefen Ton. Bin in dem Moment kaum aufnahmefähig- nehme dann nichts mehr richtig wahr und konzentriere mich auf das Geräusch im Kopf.

    Fatal, denn ich arbeite im Kindergarten als Erzieherin. Vllt. sind es zu viele Eindrücke, Geräusche...
    Ich könnte mir daher auch gut vorstellen, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen ADS und Tinnitus gibt.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 187

    AW: Tinnitus

    Das was du beschreibst hört sich an wie ein kleiner Hörsturz. Hab ich auch manchmal, zum tinnitus dazu noch, stöhn.
    Was du hörst ist das was alle Leute hören, die meisten dann aber wegblenden können.

    Es wird nämlich davon ausgegangen das jeder Mensch einen tinnitus hat. Es gab mal ein Experiment in dem man Leute in einen schalltoten Raum steckte, dort hat jeder einen Tinnitus gehört!

Stichworte

Thema: Tinnitus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum