Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Diskutiere im Thema Messie-Syndrom oder ADHS / ADS ? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 58

    Frage Messie-Syndrom oder ADHS / ADS ?

    Ich habe einiges darüber gelesen und meistens ist es ja so das die Betroffenen sammler sind und deswegen das Chaos ausbricht. SO ist das bei mir nicht. Ich sammel ausser ein paar Zeitschriften nichts bzw wenn ich dann aufräume werf ich die auch recht schnell weg ohne gross zu trauern.
    Bei mir ist es eher das ich mir vornehme aufzuräumen aber dann irgendwie den Absprung nicht schaffe und dann stapelt sich die Wäsche im Bad, das Geschirr in der Küche, alle möglichen Reste auf dem Boden etc pp
    Ganz schlimm ist es wenn ich ne depressive Phase habe, dann seh ich keinen Sinn irgendwas aufzuräumen weil es sieht ja eh irgendwann wieder so aus und wozu dann Mühe machen?! Wenn ich besser drauf brauch ich sehr oft einen Anstoss um dann anzufangen und dann klappt es auch leidlich gut. Leidlich weil, wenn ich am Abend aufhöre und mir sage "Ok, der Rest morgen" passiert es ziemlich oft das dann die Energie wieder weg ist. Deswegen siehts bei mir meistens aus als wäre nen Mülllaster bei mir explodiert, Besuch geht nur wenn der sich Tage im vorraus anmeldet und selbst dann muss ich oft absagen weil ich trotz aller guten Vorsätze es nicht schaffe Ordnung zu sorgen.
    Bin ich nun ein Messie?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 158

    AW: Wann ist man ein Messie und wann nicht?

    Nein, ein Messie bist Du nicht.

    Ein Messie sammelt und kann nichts wegwerfen, da er es bestimmt noch einmal gebrauchen kann. Es muss halt nur nochmal repariert werden oder so...., aber weg kommt es auf keinen Fall.

    Das was Du beschreibst ist eher Chaos aus Antriebslosigkeit mit kombinierter Planlosigkeit und Ablenkbarkeit.

    Man kann auch schwer eine Sache anfangen und beenden, da man von Aufgabe zu Aufgabe flippt und auf dem Weg vergessen hat was man angefangen hat oder was man wollte.

    Viele hier düften das kennen. Bei manchen führt es dazu, dass gar nichts geht und manche konstruieren Strategien, damit es oberflächlich sauber ist, damit keiner merkt was mit einem los ist.

    Kenne das auch. Listen schreiben zum abarbeiten und selbstgesteuerter Druck von außen (regelmäßig gemachte Termine mit Besuchern) können helfen.
    Zumindest dann, wenn man nicht in letzter Konsequenz den Besuch wieder absagt, weil man es nicht schafft.

    Wenn Kinder im Haushalt leben, dann kann eine Familienhilfe helfen.

    Glaube mit Diagnose gibt es auch die Möglichkeit einen Trainer oder so zu bekommen? Kenne mich damit nicht aus. Diagnose steht ja noch aus.

    Meine Gedanken dazu.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Wann ist man ein Messie und wann nicht?

    as2205 schreibt:

    Kenne das auch. Listen schreiben zum abarbeiten und selbstgesteuerter Druck von außen (regelmäßig gemachte Termine mit Besuchern) können helfen.
    Zumindest dann, wenn man nicht in letzter Konsequenz den Besuch wieder absagt, weil man es nicht schafft.
    DAS geht ja meistens nicht bzw nur wenn mir der Besuch seeeehr wichtig ist und das stösst dann allen anderen (Familie) vor den Kopf
    Aber danke für deine Antwort, das beruhigt mich etwas..

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 158

    AW: Wann ist man ein Messie und wann nicht?

    Bei mir war es auch so.
    Da mußte erstmal was passieren, bis ich dazu bereit war.

    Dann kam der Familienhelfer. Schnell konnten wir die Beadrfstunden runterschrauben. Dieser Besuh kommt regelmäßig und den musst Du reinlassen!
    Es ist shon so eine Art Druck, dann musst nämlich am Ball bleiben.

    Durch ihn kam überhaupt der Verdacht auf, dass mein Sohn ADHS hat und so kam die Maschinerie in Gange.

    Jetzt lassen wir es nett ausklingen und das Abschlussgespräch findet am 02.02.2010 statt.

    Manchmal darf man einfach nicht die Wahl haben. Anderseits darf es nicht zu drängelnd sein, sonst macht man dicht. Macht das jetzt Sinn?

    Hoffe konnte wenigstens ein bißchen helfen.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 521

    AW: Wann ist man ein Messie und wann nicht?

    bei mir herrscht auch ab und an Chaos, was aber oft nur Außenstehende oder Besucher stört oder verwundert. Ist eben so, läßt sich auch nicht ändern.

    Messi sind all diejenigen, die krankhaft alles sammeln und sich von nichts trennen können!

    Sagen wir mal so: Wenn Du problemlos noch von einer Ecke Deines Zimmers alle anderen Ecken sehen kannst, herrscht bei Dir nur Chaos, wenn das nicht mehr der Fall ist, dann bist Du ein Messi!

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Wann ist man ein Messie und wann nicht?

    Kimbini schreibt:
    Sagen wir mal so: Wenn Du problemlos noch von einer Ecke Deines Zimmers alle anderen Ecken sehen kannst, herrscht bei Dir nur Chaos, wenn das nicht mehr der Fall ist, dann bist Du ein Messi!
    Ja das ist es ja es gibt Zeiten da gehts nicht.. Und dann geht das problemlos *mich umschau* Im Mom könnte ich jmd reinlassen *erleichtert bin*
    Deswegen ja meine Frage obs da fliessende Übergänge gibt..

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Wann ist man ein Messie und wann nicht?

    as2205 schreibt:
    Bei mir war es auch so.
    Da mußte erstmal was passieren, bis ich dazu bereit war.

    Dann kam der Familienhelfer. Schnell konnten wir die Beadrfstunden runterschrauben. Dieser Besuh kommt regelmäßig und den musst Du reinlassen!
    Es ist shon so eine Art Druck, dann musst nämlich am Ball bleiben.

    Durch ihn kam überhaupt der Verdacht auf, dass mein Sohn ADHS hat und so kam die Maschinerie in Gange.

    Jetzt lassen wir es nett ausklingen und das Abschlussgespräch findet am 02.02.2010 statt.

    Manchmal darf man einfach nicht die Wahl haben. Anderseits darf es nicht zu drängelnd sein, sonst macht man dicht. Macht das jetzt Sinn?

    Hoffe konnte wenigstens ein bißchen helfen.
    Hmm ja ein wenig.. Und die Familienhilfe konnte mir nicht helfen, es war einfach zuviel was ich hätte am besten sofort erledigen müssen und da stand das mit dem Verdacht noch nicht so im Raum, da wurde gedacht ich leide nur an Depressionen und daher meine Probleme.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 158

    AW: Wann ist man ein Messie und wann nicht?

    Aber siehe es mal so. Jetzt steht der Verdacht im Raum.

    Und es kommt bestimmt auch ein anderer Familienhelfer, wenn es mit dem nicht geklappt hat So dass man kleine Ziele steckt, fixiert und erledigt. Je nach Bedarf kommt der auch mit zu Terminen oder hilft Dir diese einzuhalten.

    Hatte meiner zumindest angeboten. Nötig war es zwar nicht bei mir, aber dafür ist der auch da.

  9. #9


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.807
    Blog-Einträge: 40

    AW: Wann ist man ein Messie und wann nicht?

    Hallo

    Naja, die Fachwelt ist sich nicht umsonst nicht sicher, ob man ADS / ADHS und das Messie-Syndrom unbedingt strikt trennen kann. Manche Spezialisten halten das Messie-Syndrom sogar für eine Sonderform von ADS / ADHS.

    In jedem Fall muss bei Vorhandensein eines Messie-Sndroms immer auch Richtung ADS / ADHS abgeklärt werden, da sich eben sehr viel überschneidet.

    @ cute_Chaotin: Ich denk mal, dass man da bei dir zwei Sachen unterscheiden sollte, nämlich Zeiten, in denen du nicht depressiv bist und trotzdem das Chaos vorherrscht und die Zeiten, in denen du ja offenbar ordentliche Depressionen hast und deshalb deinen Haushalt nicht in Ordnung halten kannst.

    Unbehandeltes ADS / ADHS geht nunmal immer mit einem Chaos im Kopf einher, das dann zwangsläufig bei den meisten (wenige Ausnahmen gibts) auch ganz automatisch zu Chaos im Umfeld führt.

    Wenn man nicht strukturiert denken kann (Ausnahme: Stark strukturiertes ADS / ADHS), dann ist es eben auch unmöglich, irgend etwas in seiner Umgebung zu strukturieren. Sei es die Beziehungen zu anderen Menschen, das Erledigen und Sortieren bevorstehender Aufgaben oder eben auch (meist am besten sichtbar) das Umfeld in der eigenen Wohnung.

    Ein paar Informationen zum Messie-Syndrom findet man auch bei Wikipedia, wobei ich den Artikel an sich ganz gut finde: Messie-Syndrom ? Wikipedia

    Ich würde an deiner Stelle mal schnellstmöglich ADS bzw. ADHS abklären lassen, denn sollte das bei dir vorliegen, so würde eine Behandlung bei dir mit Sicherheit auf einen Satz sehr viel verbessern (wahrscheinlich auch die depressiven Phasen).

    Möglicherweise wirst du, falls du ADS / ADHS hast, keine Chance haben, dein "Messie-Problem" (und auch deine Depressionen) anzugehen, solange das nicht behandelt wird oder es wird dich zumindest eine unsägliche Energie kosten, die du sicher an anderer Stelle besser einsetzen könntest.



    Liebe Grüße,
    Alex

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Wann ist man ein Messie und wann nicht?

    Alex schreibt:

    Unbehandeltes ADS / ADHS geht nunmal immer mit einem Chaos im Kopf einher, das dann zwangsläufig bei den meisten (wenige Ausnahmen gibts) auch ganz automatisch zu Chaos im Umfeld führt.

    Wenn man nicht strukturiert denken kann (Ausnahme: Stark strukturiertes ADS / ADHS), dann ist es eben auch unmöglich, irgend etwas in seiner Umgebung zu strukturieren. Sei es die Beziehungen zu anderen Menschen, das Erledigen und Sortieren bevorstehender Aufgaben oder eben auch (meist am besten sichtbar) das Umfeld in der eigenen Wohnung.


    Ich würde an deiner Stelle mal schnellstmöglich ADS bzw. ADHS abklären lassen, denn sollte das bei dir vorliegen, so würde eine Behandlung bei dir mit Sicherheit auf einen Satz sehr viel verbessern (wahrscheinlich auch die depressiven Phasen).

    Möglicherweise wirst du, falls du ADS / ADHS hast, keine Chance haben, dein "Messie-Problem" (und auch deine Depressionen) anzugehen, solange das nicht behandelt wird oder es wird dich zumindest eine unsägliche Energie kosten, die du sicher an anderer Stelle besser einsetzen könntest.



    Liebe Grüße,
    Alex
    Ja genau das hab ich jetzt in Agriff genommen das es überprüft wird

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Messie!!
    Von Metamorphosa im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.06.2011, 23:13
  2. ADHS, Krankheit oder Syndrom
    Von malu im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.08.2009, 15:37
  3. 78462 Konstanz: Selbsthilfegruppe ADS / ADHS Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom
    Von 1411erika im Forum ADS/ADHS Erwachsene: Selbsthilfegruppen Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.2009, 22:52
  4. RDS reward deficiency syndrom und ADHS
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.07.2009, 13:29
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 5.06.2009, 19:46

Stichworte

Thema: Messie-Syndrom oder ADHS / ADS ? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum