Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 44

Diskutiere im Thema Computerspiele sucht. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #31
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Computerspiele sucht.

    Hallo,

    ein Thema, das mich schon länger beschäftigt.
    Ich verbringe sehr viel Zeit mit meinem Computer (wer hat bloß diese schrecklich-schönen Notebooks entwickelt, die man mit ins Bett und auf die Couch nehmen kann?) - zu viel Zeit! Allerdings empfinde ich diese Zeit als sehr entspannend; ist halt meine kleine Welt, zu der niemand sonst Zutritt hat, und somit fühle ich mich auch sehr sicher und geborgen. Es kommt mir natürlich sehr entgegen, dass man beim Surfen viel "springen" kann. Spielen tue ich auch, aber keine Rollenspiele, sondern eher was in Richtung Abenteuer/Puzzle/Denkspiele. Yay, Erfolgserlebnisse

    Ich muss auch wirklich gestehen, dass mir ohne Computer schlicht und ergreifend langweilig ist. Selbst Lesen kann ich (zu Hause) nicht über einen längeren Zeitraum. Deshalb sehe ich kein Problem darin, den PC anzuschalten. Das Problem beginnt dann, wenn ich nicht wieder ausschalten kann, bzw. im Haushalt etc. nichts geregelt kriege, weil ich keine Lust habe und lieber surfe. Dann hocke ich (wie jetzt gerade, kurz vor 1 Uhr nachs) hier und weiß, dass ich am nächsten Morgen um 7 aufstehen muss. Und später ärgere ich mich dann, weil ich dies und jenes nicht erledigt habe, obwohl Zeit dagewesen wäre. Hatte mir mal ne Zeit zum Ausschalten gesetzt; funktioniert im Moment aber nicht so gut! Ich arbeite aber dran! Ist natürlich ein Riesenproblem als Single, da man ganz auf sich gestellt ist und einen niemand piesackt

  2. #32
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Computerspiele sucht.

    Hallo

    Hab jetzt nach der Diagnose mit Verhaltenstherapie angefangen, und dass war auch das erste was der Psychologe gesagt hat (ich habe ca. 3/4 Stunden am Tag , am Wochenende auch mal 10-12h gezockt). Nach ersten Abwehrreaktionen hab ich schon gesehen dass was dran ist und erstmal aufgehört.

    Ich persönlich hab die Theorie, dass Computerspielen eine Art Ersatz für die oft unfreundliche Realität darstellen kann, für jede Anstregung eine Belohnung mit Sound und Effekten oder Anerkennung zu bekommen, ist schon sehr schön

    Ich merke jetzt (nicht besonders gravierend) wie sich auch immer wieder der Gedanke zu zocken in meinen Kopf schleichen will, bzw. zwischen andere Gedanken schiebt.

    Soweit ich weiß, ist exessives Computerspielen keine eigene Störung, sondern Sympthom einer Störung im Umgang mit der Realwelt/dem sozialen Umfeld. D.h. das eigentliche Problem sollte man dann eher da suchen. Aber dafür muss man wahrscheinlich erstmal aufhören zu zocken

    Genauso wie viele andere hier war es bei mir auch immer ein Auf und Ab, wenn es dir schlechter geht hast du ja meistens eine Rückzugstendenz, die bei manchen mit dem starken Drang zu zocken verknüpft sein kann.

    Noch eine Frage: Wie kann man seinen Bezug umstellen lassen? Hab jetzt Diagnose.

  3. #33
    Stefanus

    Gast

    AW: Computerspiele sucht.

    Ich versuch es mal kurz zu fassen. Jeder Mensch strebt eine "positive" Neurochemie im Gehirn an (Wichtige Botenstoffe dabei: Serotonin und Dopamin). Wir haben einen Mangel an Dopamin im synaptischen Spalt unser Gehirn will aber nun mehr Dopamin haben. Wir überlegen uns also Strategien wie wir möglichst schnell Dopamin zur Verfügung gestellt bekommen.
    Was gibt uns schnell und immer wieder einen Dopaminkick? Richtig: Computerspiele, Casinos, Kokain usw. Also im Prinzip alles was süchtig machen kann. Ein "gesunder" Mensch braucht nicht diesen Kick zwangsläufig, er hat eine funktionierende Neurochemie. Wir als ADSler sind aber aufgrund des Mangels an Dopamin nahezu schon dazu vorprogrammiert in eine Sucht abzurutschen unserem Gehirn bleibt mehr oder weniger ja nichts anders über.
    Das ist auch der Grund warum durch die Einnahme von MPH die Suchtgefährdung drastisch zurück geht. Der Körper hat nun auf einmal eben das was er benötigt und er braucht nicht den ständigen Kick um eine reibungslose Gehirnchemie herzustellen.

    Sucht ist also irgendwo immer ein Ausgleich aufgrund eines Mangels an Botenstoffen der aber vielerlei Ursachen haben kann wie zum Beispiel: Depressionen, AD(H)S, Schizophrenie usw. Indirekt können auch Grundbedürfnisse nicht erfüllt sein wie zum Beispiel eine Partnerschaft oder feste Freundschaften die dann zum Rückzug führen, auch hier gleicht das Suchtverhalten den gesunkenen Neurotransmitterhaushalt wieder aus.

  4. #34
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Computerspiele sucht.

    Stefanus schreibt:
    sauber, ich habe dir gerade einen riesigen Text geschrieben zur Sucht im Allgemeinen und was du machen kannst. Dann meint der Server zu mir: "Fehler": es wurden weitere Beiträge geschrieben blablub und auf einmal war mein kompletter Text weg. Vllt. raffe ich mich später noch mal auf was zu schreiben, wir hatten es gerade erst in unserem Psychologiestudium.... DANKE lieber server
    ich übersehe auch manchmal, dass mein Beitrag gar nicht eingestellt wurde, weil die Meldung kam, es wurde anderen Beiträge während du geschrieben hast geschrieben - der Text ist dann aber , auch wenn man schon in einem anderen Thread zwischenzeitig war noch da - schau einfach mal ob im Textfeld unten steht "gespeicherten Text wieder herstellen" , wenn das da steht, dann kannst du deinen Text so wieder holen, in dem du diesen Button benutzt

  5. #35
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Computerspiele sucht.

    Ikarus schreibt:
    Noch eine Frage: Wie kann man seinen Bezug umstellen lassen? Hab jetzt Diagnose.
    Alex ne PM schreiben z.B. oder im Bereich "Fragen Technik " oder so heißt der, darum bitten

  6. #36
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Computerspiele sucht.

    Was gibt uns schnell und immer wieder einen Dopaminkick? Richtig: Computerspiele, Casinos, Kokain usw.
    Ich versuche mich zurückzuhalten, aber den Satz kann ich so nicht dastehen lassen.
    Kokain als Droge beeinflusst die Hirnchemie und direkt unser Belohnungssystem - OK
    Casinos im klassischen Sinn versprechen eine mögliche aber ungewisse finanzielle Belohnung - OK
    Games als solche sind erst mal nicht mehr als ein System von Regeln innerhalb derer ein Spieler agieren kann mit dem Ziel etwas bestimmtes zu erreichen. Der argumentative Weg, dies hätte direkt und unweigerlich mit einer Ausschüttung von biochemischen Glücksstoffen zu tun ist sehr sehr steinig. Ich habe jetzt keine Lust 10 Seiten zu motivationalen Aspekten von Spielen zu schreiben, deshalb kürze ich ab: Es gibt in der Tat eine Gruppe von Spielen, die bewusst durch psychologische Hintertüren und allerlei Marketingstricks genau das gleiche verkaufen wollen wie Drogen und Casinos: Der schnelle Weg zum Erfolg. Das Konzept ist so alt wie die Menscheit selbst, und dennoch funktioniert es: "10 Kili Fett abbauen in nur 3 Tagen", "Verdienen sie 10000 Euro im Monat von zuhause aus", "dieser Energiestein aus einem Erzkristall steigert ihre Intelligenz um 50 Punkte".
    Die Welt ist voll von Versprechungen, in denen man endlich mal nicht hart arbeiten muss für einen Erfolg, sondern man Glück hat auf einen Geheimtipp zu stoßen. Das wird auch noch in 100 Jahren funktionieren.
    Und dass im Milliardenmarkt der Games genug Vollpfosten unterwegs sind, um mit simplen Tricks ihre Konten zufüllen, hat nichts mit dem Medium an sich zu tun, sondern einfach mit dem Zahn der Zeit. Und solange es Menschen gibt die der Verheißung nicht widerstehen können, so lange wird es auch solche geben die sich ihre Taschen füllen.

    Von daher: Bitte nicht pauschal Computerspiele verteufeln, sondern eher so Idioten:
    Ein Free2Play-Insider rechnet ab: Wie die Gratisspielbranche lügt und tickt - Games - derStandard.at › Web

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Computerspiele sucht.

    Also sind alle Spieler Vollpfosten? Das wird mir gerade nicht klar.

    Ob er der Sieg beim PvP ist, das Abschließen einer schwierigen Quest, Boss-Kill oder ein erfolgreiches Spiel gegen die Gegner mit einem guten Team - ich bin mir sicher, dass das Hormone ausschütten lässt.

  8. #38
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Computerspiele sucht.

    Lilly117 schreibt:
    Also sind alle Spieler Vollpfosten? Das wird mir gerade nicht klar.

    Ob er der Sieg beim PvP ist, das Abschließen einer schwierigen Quest, Boss-Kill oder ein erfolgreiches Spiel gegen die Gegner mit einem guten Team - ich bin mir sicher, dass das Hormone ausschütten lässt.
    Lilly, wir sind "auf einer Seite"
    Ich habe das Beispiel bewusst rausgesucht um zu zeigen, dass Menschen tatsächlich ähnlich wie bei reinen Glücksspielen oder esoterischen Verkaufsshows über den Tisch gezogen werden, indem psychologische Schwächen und kognitive Anfälligkeiten bewusst ausgenutzt werden um Spieler regelrecht zu melken.
    Nur ist das in diesem Fall ein Bruchteil der gesamten Spielerschaft. Bevor ich hier ellenlange Texte schreibe welch positive kognitive, soziale, pädagogische, kulturelle, wirtschaftliche, technische Implikationen Games mit sich bringen können und darüber hinaus aber auch im Rahmen der berufsorientierenden, intergenerativen, moto-aktivierenden, aggressions-kontrollierenden, sozio-kulturellen, künstlerischen, teambildenden Projekte eingesetzt werden können (könnte da noch ewig weiter machen).....sage ich lieber ja, es gibt scheiß spiele von scheiß Leuten die versuchen mit scheiß Prinzipien armen Trotteln das Geld aus der Tasche zu ziehen und sie möglichst lange daran zu binden

    Ich finde die BILD und einiges andere auch scheiße, aber ich gebe da weder dem Papier noch der Schrift die Schuld für.

    Lilly, blätter 1 Seite zurück, dann siehste was ich von Raids halte. Nach einer Woche Not-Raidleader weiß ich welche Skills man braucht um so eine Horde zu bändigen.
    Geändert von Fipps ( 4.07.2014 um 10:21 Uhr)

  9. #39
    Stefanus

    Gast

    AW: Computerspiele sucht.

    Es ging mir nicht darum dich anzugreifen und deinen Spielekonsum in Frage zu stellen Es geht hier um eine reine rationale Sichtweise wie unser Gehirn reagiert wenn wir exzessiv spielen. Wenn du etwas mehrere Stunden am Tag machst, dann kannst du die Motivation dafür nahezu ausschließlich nur mit einer entsprechenden Dopamin Ausschüttung halten. Lilly hat es gut beschrieben, egal ob du einen Boss killst, einen Quest geschafft hast, ein Spiel gewonnen hast, all diese Dinge geben dir einen Dopaminkick, nichts anderes was du auch im Spielecasino bekommst. Das hat nichts mit Kultur, Wirtschaft usw. zu tun sondern einfach mit unserem Belohnungssystem im Gehirn.

  10. #40
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.739

    AW: Computerspiele sucht.

    Hallo, ich habe einen Sohn, der ist eventuell auch Computersüchtig,

    nein es ist so, habt ihr irgendwelche Tipps für mich, gibt es eine Klinik oder eine Selbsthilfegruppe und wie habt ihr euch geholfen?

    Gruß Paula

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Computerspiele gegen Flashbacks
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 18:14

Stichworte

Thema: Computerspiele sucht. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum