Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema Energie vorab speichern? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.968

    Energie vorab speichern?

    Vielleicht geht es ja nicht nur mir so. Mich setzen z. Bsp. Termine unheimlich unter Druck und wenn solche gleich gehäufter auftreten, bin ich eigentlich schon im Vorfeld so was von gestresst, völlig platt und teilweise wie gelähmt.

    Selbst wenn ich es die Tage vorher ruhig angehen lasse, so kommt es zu diesem vorzeitigen Verschleiss sämtlicher Energie. Ich weiss, dass ich mich eigentlich selbst fertig mache, komme aber einfach nicht dagegen an. Ich habe das Gefühl, einfach keinerlei Energie "speichern" zu können und bin auch noch nach diesen Terminen längere Zeit einfach erschöpft.

    Es muss auch nicht sein, dass diese Termine unangenehme Sachen (Zahnarztbesuch o.ä.) beinhalten, obwohl es bei so was noch verstärkter auftritt. Auch Treffen mit Freundschaften oder Familie beeinträchtigen mich, wenn auch nicht ganz so stark. Je weiter weg der Termin liegt und je mehr ich dafür an Vorbereitung brauche, desto schlimmer ist es.

    Ich habe jetzt wahrlich nicht so viele Termine, aber wenn das so weitergeht, dann werde ich echt noch zum Einsiedler und das kann es ja eigentlich nicht so sein, oder?

    Die Fragen dazu wären einfach: Kennt ihr das auch? Was tut ihr dagegen? Habt ihr die Möglichkeit Energie zu speichern und abzurufen? Wird das ggf. unter Medi-Einnahme besser? Habt ihr was, was ggf. danach eure Energie schnell wieder aufläd?

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Energie vorab speichern?

    Hallo Queeny,

    ich kenne dieses Problem nur zu gut. Es plagt mich schon seit frühester Kindheit, und deswegen habe ich den Fehler gemacht, dem Druck nachzugeben und bin in der Vereinsamung gelandet. Nein, um es ganz krass zu sagen..... in der Vereinsamung und daraus resultierenden Verwahrlosung.

    Auch wenn es oft schwer und bestimmt manchmal auch sinnlos erscheint, mach nicht den selben Fehler wie ich. Immer ein kleines bisschen..... auch die Freunde und andere Aktivitäten nicht aus den Augen verlieren..... das hält, so paradox es klingt, die Seele, die Stimmung und auch den Antrieb aufrecht.

    Für mich ist es jetzt immer noch schwer, auch ich bin schon eine Woche vorher fix und fertig, wenn ich Besuch bekomme, aber mit den Medikamenten geht es etwas leichter. Allein die innere Unruhe ist ja nicht mehr so extrem und verbraucht dadurch nicht mehr so viel Energie. Und ich bin mir sicher es würde noch leichter gehen, wenn ich mich nicht selbst über die Jahre so runtergeschraubt und damit nicht belastungserprobt gemacht hätte.

    Auch eine Therapie kann da sehr gut helfen...... im Sinne von gemeinsamer Suche nach den belastenden Gedanken vorher, und auch Methoden zur Entspannung.

    Sicherlich wird man immer etwas "anfällig" dafür sein, aber es gibt Wege dies etwas erträglicher zu machen, und so hoffe ich, auch ein Stück weit Normalität in einige Ereignisse zu bekommen.

    Die Energie tanke ich auf, indem ich versuche nicht bewusst die Belastung zu spüren, sondern indem ich die Belastung zwar wahrnehme, aber stattdessen den Druck nehme und bewusst Pausen mache.

    Ich habe in der Therapie erstmal gelernt zu erkennen was mir gut tut, und das tue ich dann, wenn die innere Belastung wieder hochkommt (das sind dann die Pausen).
    Und ich habe gelernt bewusst zu geniessen. Also auch die eigentlich belastenden Ereignisse wie Treffen mit Freunden etc., wodurch auch wieder positive Energie frei wird. Das klappt noch nicht perfekt, und ich bin derzeit weit von Regelmäßigkeit entfernt, aber es wird besser.
    Ich glaube das nennt sich Achtsamkeitstraining. Mir hilft es sehr gut.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Energie vorab speichern?

    Kann mich creatrice nur anschließen!

    Wenn ich mich neben mich selbst stelle und mir überlege, warum ich bei mehreren Terminen immer gleich in die Kniee gehe, dann fällt mir durchaus auf, dass es an mir liegen muss. Andere Leute schaffen es doch auch problemlos an einem Tag mehrere Termine unterzubringen.

    Mit den Medis hab ich es jetzt geschafft, mal die dämlichen Vorausgedanken weg zu lassen und ein bisschen besser in der Zeit zu leben. Für mich ist es ein tolles Erlebnis, wenn ich am Vormittag ganz normal meinen Alltag geschafft habe und am frühen Abend noch nen Arzttermin unterbringe bzw noch die Kraft und Lust habe, zum Yoga zu gehen!

    Gold ist noch lange nicht alles, aber ich bin schon erheblich besser organisiert und kann auch mal was liegen lassen und abwarten, bis die gute Idee kommt. Funktioniert aber eben nur, wenn mich die Prokastination nicht fest im Griff hat, dann geht nämlich gar nichts mehr!

    Es ist entspannend, wenn es an der Tür klingelt und ich kann mit entspannter Miene jemanden in die Wohnung lassen, plötzlich hab ich auch frei und Zeit wie die anderen Menschen in meiner Umgebung. Früher war ich immer irgendwie im Stress, weil ich was nachzuarbeiten hatte oder weil meine Bude mal wieder aussah wie ne Rumpelkammer.

    Klar muss ich gelegentlich noch Großputz machen, aber das ganz normale tägliche Aufräumen usw. schafft mich nicht mehr auf der ganzen Linie!

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.968

    AW: Energie vorab speichern?

    Ich kenne es von Früher nicht so. Es kam für mich eher überraschend mit dem Zusammenbruch damals oder auch in der Zeit danach. Ich finde auch hier am Ort nichts, was freundschaftlich passt. Hier bin ich eher aussätzig. Ich denke, dann wäre es vielleicht etwas leichter, aber so fast alles alleine zu machen ist auch doof. Klar habe ich meine kleine Familie hier um mich rum, aber eine Freundin oder auch ein guter Freund wäre halt nochmal was anderes.

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Energie vorab speichern?

    Und ein Hobby oder Sport 1x die Woche? Da lernt man doch auch welche kennen.......

    Mütter von anderen Kindern?

    Chaotentreffen? Weiss ja nicht wo du herkommst, aber bei uns haben sich so einige Chaoten gesucht und gefunden....... zumindest für ab und zu mal treffen oder telefonieren.

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.968

    AW: Energie vorab speichern?

    Das einzige Chaotentreffen, was es hier gab, war eine SHG, das betraf aber eher die Kinder. Das Problem ist einfach, ich bin in einem Alter, da haben die meisten schon einen festen Freundeskreis und sind nicht mehr so offen für Neues.

    Mir ist es vermutlich einfach zu viel, was da alles immer auf mich zu kommt. Ich überlege gerade, wo eigentlich die belastenden Gedanken stecken. Momentan läuft es überwiegend auf der Gefühlsebene. Welche Entspannungsmethoden machst du, creatice? Die meisten, die ich ausprobiert habe, wirken nur solange, wie ich sie mache und keine Minute länger. Und wie vermeidet man bewusst die Belastung zu spüren? Selbst wenn ich mich am Tag ablenke, dann kommt es Abends zum Einschlafen alles wieder hoch. Meine Träume sind dann oft die Fortsetzung davon. Nicht unbedingt der gleiche Stoff, aber extrem gefühlsbeladen (traurig, wütend, ängstlich ...). Wenn ich bewusst Pausen mache, dann schlagen einfach schnell diese Wellen wieder über mich zusammen.

    Ich weiss nicht, offenbar stimmt meine Einstellung da auch nicht (mehr). Ich gehe nicht mehr so gerne raus und vieles, was ich draussen machen könnte, macht mir in meinen eigenen 4 Wänden einfach viel mehr Spass. Ich mixe mir gerne selbst kleine Fruchtcoctails zusammen, setze mich im Sommer damit in den Garten und lese, kaufe oder mache Popcorn und wir machen einen schönen Fernsehabend (Dank grossem Bildschirm besser als Kino.) oder so was.

    Ich überlege jetzt sogar, ob ich nächste Woche noch einen schnellen Zahnarzttermin mache. Nachdem ich jahrelang Panik vor so was geschoben habe, habe ich jetzt einen Zahnarzt, zu dem ich fast gerne gehe. Pervers, oder?

    Vermutlich spielt der Druck eine grosse Rolle (Habe ich alles dabei, was ich brauche? Habe ich an alles gedacht oder ist mir irgendein Termin oder so entfleucht? Schaffe ich die Strecke in der Zeit (sind oft über 100 km Autobahn)? Komme ich rechtzeitig an? Klappt alles? usw. usf.). Dabei vergesse ich selten etwas, mir entfleucht selten ein Termin, die Zeit für die Strecke ist oft grosszügig geplant, ich komme fast immer zu früh und manchmal klappt sogar alles. Also ist eigentlich alles im grünen Bereich. Der Druck der da ist, den scheine ich mir selbst zu machen. Warum eigentlich? Normalerweise geht fast alles so, wie ich es plane. Okay, der Ausgang des Termins ist ungewiss, aber da ist ja auch nicht viel geplant. Also eigentlich kein Grund für Stress. - Ich bin offenbar ein seltsames Wesen.

    Du kannst die Tür öffnen und Freunde reinlassen? Okay, ich bitte immer jeden mir ca. 2 Std. voher Bescheid zu geben. Aber da fast alle mindestens 1 - 2 Std. Weg haben, ist das nicht das Problem.

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Energie vorab speichern?

    ChaosQueeny schreibt:
    Das einzige Chaotentreffen, was es hier gab, war eine SHG, das betraf aber eher die Kinder. Das Problem ist einfach, ich bin in einem Alter, da haben die meisten schon einen festen Freundeskreis und sind nicht mehr so offen für Neues.
    Ist den kein Treffen von diesem Forum hier in deiner Nähe?


    ChaosQueeny schreibt:
    Welche Entspannungsmethoden machst du, creatice? Die meisten, die ich ausprobiert habe, wirken nur solange, wie ich sie mache und keine Minute länger.
    Ich habe auch lange hin und her überlegt mit der Therapeutin. Bei mir ist es z.B. in die Badewanne gehen, wenn es ganz schlimm ist, auch mal ganz ganz heiss, bis der Kreislauf runter fährt und ich erschöpft bin. Oder so simple Sachen wie was schönes kochen/backen, mit dem Hund bewusst etwas unternehmen, oder einfach mal ein guter selbstgemahlener Kaffe und eine Zigarette. Halt das, was dir zumindest öfter Entspannung bringt..... ist ja bei jedem was anderes.



    ChaosQueeny schreibt:
    Und wie vermeidet man bewusst die Belastung zu spüren?
    Das muss man wirklich üben. Dem einen hilft dabei autogenes Training, dem anderen progressive Muskelrelaxation, mir hilft da z.B. die Yogaatmung und dabei bewusst wissen, das die Gedanken zwar da sind, und sie auch kommen, aber ich versuche sie ohne Wertung! ziehen zu lassen und versuche nicht kleben zu bleiben. Bin aber auch noch eher am Anfang, aber es hilft mir sehr. Auch autogenes Training hilft mir da manchmal. Aber das mache ich seit ca 10 Jahren, und es hat ab ca 2 Jahren erst angefangen zu wirken.
    Vielleicht gibt es ja irgend so einen Kurs bei dir in der Nähe? Ich habe vor Yoga Chi Gong gemacht, aber das war nichts für mich. Halt immer ausprobieren und nicht den Mut verlieren. Irgendetwas hilft jedem.


    ChaosQueeny schreibt:
    Ich mixe mir gerne selbst kleine Fruchtcoctails zusammen, setze mich im Sommer damit in den Garten und lese, kaufe oder mache Popcorn und wir machen einen schönen Fernsehabend (Dank grossem Bildschirm besser als Kino.) oder so was.
    Na das ist doch schonmal was, was dich entspannt!



    ChaosQueeny schreibt:
    Ich überlege jetzt sogar, ob ich nächste Woche noch einen schnellen Zahnarzttermin mache. Nachdem ich jahrelang Panik vor so was geschoben habe, habe ich jetzt einen Zahnarzt, zu dem ich fast gerne gehe. Pervers, oder?
    Ist doch ein Fortschritt! Auch die müssen gewürdigt werden...... nicht pervers sondern


    ChaosQueeny schreibt:
    Vermutlich spielt der Druck eine grosse Rolle (Habe ich alles dabei, was ich brauche? Habe ich an alles gedacht oder ist mir irgendein Termin oder so entfleucht? Schaffe ich die Strecke in der Zeit (sind oft über 100 km Autobahn)? Komme ich rechtzeitig an? Klappt alles? usw. usf.).
    Das kenne ich auch, aber mir helfen da nur Zettel und Erinnerungen im Handy. Auch zur Kontrolle. Damit ich beruhigter bin und nicht dieses chronisch schlechte Gefühl habe. Auch mit MPH ist es besser geworden. Ich habe mehr inneren und äusseren Überblick, aber das Gefühl dauert, bis es weg ist.


    ChaosQueeny schreibt:
    Du kannst die Tür öffnen und Freunde reinlassen?
    Ja......... aber nur wenn sie mich mind. 2 Wochen vorher dazu überredet haben, und das auch ca. nur 3-4x im Jahr da muss ich noch üben..........

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.968

    AW: Energie vorab speichern?

    Hier wohnt momentan nur eine Chaotin in der weiteren Nähe. Ich sag ja, wir sind eindeutig ein unterentwickeltes Bundesland. Dazu kommt halt die Einstellung extrem vieler Mitbürger hier, dass es Krankheiten, die man nicht sieht, nicht gibt. Eine Einstellung die auch zum grossen Teil noch in den Ärzten festsitzt. Ich denke, da gehen auch Betroffene eher ungerne zum Arzt, zumal es hier so gut wie keine Diagnosemöglichkeiten für Erwachsene gibt.

    Okay, Badewanne fällt leider aus, die ist gerade Out of Order. Aber demnach suchst du bewusst Sachen, die dir gut tun. Das sollte zu schaffen sein, wenn es auch auf den ersten Blick leichter aussieht, als die Verwirklichung dann ist. Hmm? Was tut mir gut, ausser den bereits aufgeführten Sachen?

    Die hier gefundenen Kurse sind leider relativ teuer und ich bin eher in der Kirchenmausfraktion. Ich habe versucht Tai Chi selbst zu lernen, aber es ist verdammt schwierig und ich kann das auch nicht, wenn mir hier jemand zu sieht. Meine Familie hat dann gerne so ein Grinsen im Gesicht, was mir ein bisschen Unwohlsein verursacht. Ich weiss, sie meinen es nicht böse, aber das Gefühl werde ich nicht los. Vorm Fittnesscenter stand ich schon 4x, aber ich traue mich einfach nicht rein.

    Das ich nicht mehr so ungerne zum Zahnarzt gehe, liegt eindeutig am Arzt. Er bekommt oft Angstpatienten überwiesen und hat echt eine tolle Art damit umzugehen. Seit meiner Kindheit ist es der erste Zahnarzt, mit dem ich sogar Scherzen kann.

    Zettelwirtschaft habe ich hier auch. Aber mittlerweile eher vor einem längeren Aufenthalt oder einer Reise. Aber vielleicht sollte ich das wieder auch vor kürzeren Abstechern einführen. Bisher habe ich zumeist alles im Kopf (Auch eine erarbeitete Leistung, seit dem Zusammenbruch und auf die bin ich eigentlich stolz, dass ich das wieder einigermassen kann.)

    Eigentlich hatte ich immer gerne Besuch (Guter Grund um Ordnung zu halten!), aber momentan kann ich einfach keinen reinlassen. Es ist zwar nicht so dreckig, aber ich weiss einfach nicht wohin mit den ganzen Sachen. Durch den Todesfall letztes Jahr haben wir einiges dazu bekommen. Teilweise Sachen, die wir uns sonst (gerne) angeschafft hätten. Nur ... es sind einfach zu viele. Man, hört sich ja fast an, wie bei einem Messi, aber davon bin ich weit entfernt. Ich brauche nur mindestens 30 qm mehr Wohnfläche und einen Keller.


    Ach, Gretel? Du darfst ruhig auch was schreiben.

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Energie vorab speichern?

    Sowas wie Volkshochschule oder so habt ihr nicht oder? Halt irgend etwas, was vllt. dann nicht so teuer ist. Gibt es vielleicht einen Verein der dich interessiert? Allein Sport machen ist ja auch nicht gerade motivierend.......

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 1.910

    AW: Energie vorab speichern?

    ChaosQueeny schreibt:
    Ach, Gretel? Du darfst ruhig auch was schreiben.
    Das würde ich ja gerne - habe aber gerade ein Zeit/Energie/Erschöpfungs-Dilemma … siehe dein Text:

    Vielleicht geht es ja nicht nur mir so. Mich setzen z. Bsp. Termine unheimlich unter Druck und wenn solche gleich gehäufter auftreten, bin ich eigentlich schon im Vorfeld so was von gestresst, völlig platt und teilweise wie gelähmt.

    Selbst wenn ich es die Tage vorher ruhig angehen lasse, so kommt es zu diesem vorzeitigen Verschleiss sämtlicher Energie. Ich weiss, dass ich mich eigentlich selbst fertig mache, komme aber einfach nicht dagegen an. Ich habe das Gefühl, einfach keinerlei Energie "speichern" zu können und bin auch noch nach diesen Terminen längere Zeit einfach erschöpft.

    Es muss auch nicht sein, dass diese Termine unangenehme Sachen (Zahnarztbesuch o.ä.) beinhalten, obwohl es bei so was noch verstärkter auftritt. Auch Treffen mit Freundschaften oder Familie beeinträchtigen mich, wenn auch nicht ganz so stark. Je weiter weg der Termin liegt und je mehr ich dafür an Vorbereitung brauche, desto schlimmer ist es.

    Ich habe jetzt wahrlich nicht so viele Termine, aber wenn das so weitergeht, dann werde ich echt noch zum Einsiedler
    Genau das ist bei mir bereits passiert.
    Kennt ihr das auch? JA!

    Was tut ihr dagegen? Mittlerweile: AKZEPTIEREN

    Habt ihr die Möglichkeit Energie zu speichern und abzurufen?
    Von Februar 2000 an (Totalzusammenbruch mit 40) GAR NICHT MEHR

    Wird das ggf. unter Medi-Einnahme besser?
    ADHS-Diagnose erst mit 48 Jahren … seitdem Ritalin, das mir half, zu ÜBERLEBEN …

    nennenswerte Besserung aber erst seit Kurzem (Tochter mittlerweile erwachsen - ich bin weggezogen - nachhaltiger RÜCKZUG)

    Habt ihr was, was ggf. danach eure Energie schnell wieder auflädt? NATUR, RUHE, HUNDE
    Ich kenne es von Früher nicht so. Es kam für mich eher überraschend mit dem Zusammenbruch damals oder auch in der Zeit danach.
    GANZ GENAU SO

    Ich finde auch hier am Ort nichts, was freundschaftlich passt. Hier bin ich eher aussätzig. Ich denke, dann wäre es vielleicht etwas leichter, aber so fast alles alleine zu machen ist auch doof. Klar habe ich meine kleine Familie hier um mich rum…
    DAS WAR SO von 2010 bis Mai 2012, als ich von Wien auf's Land geflohen bin

    aber eine Freundin oder auch ein guter Freund wäre halt nochmal was anderes.
    WÄRE SCHÖN
    Selbst wenn ich mich am Tag ablenke, dann kommt es Abends zum Einschlafen alles wieder hoch. Meine Träume sind dann oft die Fortsetzung davon. Nicht unbedingt der gleiche Stoff, aber extrem gefühlsbeladen (traurig, wütend, ängstlich ...). Wenn ich bewusst Pausen mache, dann schlagen einfach schnell diese Wellen wieder über mich zusammen.
    JA, obwohl es gaaanz langsam besser wird (s.o.)
    Ich weiss nicht, offenbar stimmt meine Einstellung da auch nicht (mehr).
    Keine Frage der Einstellung - eher "normal" im Zuge des ÄLTERWERDENS

    Ich gehe nicht mehr so gerne raus und vieles, was ich draussen machen könnte, macht mir in meinen eigenen 4 Wänden einfach viel mehr Spass.
    JA GENAU !

    Ich mixe mir gerne selbst kleine Fruchtcoctails zusammen, setze mich im Sommer damit in den Garten und lese, ... oder so was.
    HABE 1000 wundervolle, bereichernde und hyperfokusgeeignete INTERESSEN
    Nachdem ich jahrelang Panik vor so was geschoben habe, habe ich jetzt einen Zahnarzt, zu dem ich fast gerne gehe. Pervers, oder? GENAU WIE BEI MIR - seit zwei Monaten!

    Vermutlich spielt der Druck eine grosse Rolle (Habe ich alles dabei, was ich brauche? Habe ich an alles gedacht oder ist mir irgendein Termin oder so entfleucht? Schaffe ich die Strecke in der Zeit (sind oft über 100 km Autobahn)? Komme ich rechtzeitig an? Klappt alles? usw. usf.). Dabei vergesse ich selten etwas, mir entfleucht selten ein Termin, die Zeit für die Strecke ist oft grosszügig geplant, ich komme fast immer zu früh und manchmal klappt sogar alles. Also ist eigentlich alles im grünen Bereich. Der Druck der da ist, den scheine ich mir selbst zu machen. Warum eigentlich? Normalerweise geht fast alles so, wie ich es plane. Okay, der Ausgang des Termins ist ungewiss, aber da ist ja auch nicht viel geplant. Also eigentlich kein Grund für Stress. - Ich bin offenbar ein seltsames Wesen.
    GENAU (außer, daß ich nur Landstrassen fahre… und mit Panikattacken kämpfe…!)
    Du kannst die Tür öffnen und Freunde reinlassen? Okay, ich bitte immer jeden mir ca. 2 Std. voher Bescheid zu geben. Aber da fast alle mindestens 1 - 2 Std. Weg haben, ist das nicht das Problem.
    GENAU (außer, daß nur sehr sehr selten jemand kommt - bzw. es keine Freunde mehr gibt, obwohl ich früher viele viele davon hatte…!)
    Geändert von Gretel (16.03.2014 um 05:51 Uhr)

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Energie vorab speichern? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum