Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Sucht nach Schlafmitteln/Beruhigungsmitteln im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    Sucht nach Schlafmitteln/Beruhigungsmitteln

    Hallo liebe ADHS Chaoten/innen,

    kennt ihr das auch? Schlaflose Nächte in denen ihr trotz physischer Müdigkeit kein Auge zumachen könnt obwohl oder gerade weil morgen ein wichtiger
    Prüfungstag ist?
    Und je mehr man sich anstrengt, einzuschlafen, desto schlimmer wird es, man regt sich auf und jedes kleinste Geräusch eines Nachbarn fällt sofort störend auf.

    Nun, in meine Fall ging ich deswegen schon öfters zum Hausarzt und habe mir was zum Schlafen geben lassen. Meistens war das Zolpidem oder Zopiclon. Ab und an Lorazepam oder Oxazepam. Antidepressiva wie Mirtazapin machten mich auch tagsüber extrem müde weshalb ich diese nie lange nahm.

    Jetzt ist das Problem dass ich wohl süchtig nach gewissen Beruhigungsmitteln geworden bin und öfters den Arzt wechsel um an Schlafmittel ranzukommen.

    Ich bin erwachsen und hatte nie eine ADHS Diagnose aber ich habe viel darüber gelesen und finde mich oft wieder in den Beschreibungen.

    Kennt das jemand? Wie geht ihr mit eurer Schlaflosigkeit um? Habt ihr das schon euer Leben lang? Sind diese Symptome typisch bei AD(H)S?

    Welche Mittel/Hausmittel nehmt/nutzt ihr?

    Genereller-Sucht und Schlaf thread.

    Liebe Grüße,

    Cirrus

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.969

    AW: Sucht nach Schlafmitteln/Beruhigungsmitteln

    Schon mal mit Schlafhygiene probiert?

    Bei mir läuft gerne ein MP3-Player oder CD-Player mit Entspannungsmusik, Jacobsen oder eine bestimmte Geschichte (die kenn ich mittlerweile fast auswendig), die Stimme von Sprecher ist beruhigend für mich. Ich hatte es auch mit Hörbüchern (gerne männliche, tiefe Stimmen, die wirken beruhigend auf mich) versucht, mich aber immer geärgert, weil ich die nicht anhalten konnte und somit selten über den Anfang hinaus kam. Egal, wie spannend die waren, mich ermüdet einfach das blose Zuhören. Sonst spiele ich auch Soduko am Handy, davon fallen mir dann meist irgendwann die Augen zu. Kommt aber daher, dass mich Rechnen geistig ermüdet. Gleichzeitig hält es die "dummen" Gedanken fern.

  3. #3
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Sucht nach Schlafmitteln/Beruhigungsmitteln

    Schon mal mit Schlafhygiene probiert?
    Hab ich schon sehr oft gesagt bekommen und ich sage dazu immer ein und das selbe: ich unternehme sehr viel um meinen Schlafplatz gemütlich zu halten. Ich habe oft anstrengende Tage hinter mir und mag es, mich abends zurückzuziehen in mein gemütliches Bett.
    Was selten klappt ist das reine Abschalten des Kopfes und keine Schlafhygiene hilft dabei. Habe es auch schon mit Entspannungsmusik versucht.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.969

    AW: Sucht nach Schlafmitteln/Beruhigungsmitteln

    Schlafensgehzeit mal verändert? Bei mir sind zwischendurch Phasen bei, in denen ich eher schwer einschlafe und dann Zeiten, wo ich zumindest besser einschlafe.

    Alternativ soll auch Schlaftee (Geschmack ist wohl arg gewöhnungsbedürftig) oder Dragees aus der Drogerie / Apotheke helfen (Johanniskraut & Co, also rein pflanzlich).

    Ohrenstöpsel gegen Geräusche von aussen, die ablenken, hochschrecken lassen beim Einschlafen oder - schlimmer noch - wieder aufwecken?

    Bei mir läuft die CD / MP3 die ganze Nacht durch. Sobald das Ding nämlich ausgeht, bin ich wach.

  5. #5
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Sucht nach Schlafmitteln/Beruhigungsmitteln

    Hi.

    Schlafprobleme haben viele Ursachen. Die AD´s machen nur die ersten 2-3 Wochen Tagsüber müde insbesondere bei
    hoher Dosierung die man bei Schlafstörungen nicht unbedingt braucht..
    Allerdings hast du ein ganz anderes Problem was wohl einen Entzug nötigt macht. Wenn du diesem
    in einer Psychiatrie machst werden da evt. die Ursachen deiner Schlafprobleme behandelt. Auch organische Ursachen wie
    krumme Nasenscheidewand können Verursacher sein das allerdings kann man das nur im Schlaflabor untersuchen.
    Das Problem an Benzodiazepinen ist auch das der Schlaf nicht der erholsamste ist. Ich kann dir nur sagen das du das Problem eher früher
    als später angehen solltest ein langjährige und evt. hochdosierte Schlafmittel Abhängigkeit ist einer der übelsten
    Entzüge die es gibt, dagegen ist ein H(Bekanntes Opiat) Entzug der reinste Spaziergang. Ich kann dir nur empfehlen das
    Thema anzugehen sonst geht evt. noch dein ganzes Leben den Bach runter ! Hier im Forum wird dir keiner helfen können.
    ADHS hat sehr sehr selten damit was zu tun und Ritalin verstärkt eher das Problem.

    LG AP

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.969

    AW: Sucht nach Schlafmitteln/Beruhigungsmitteln

    Kannst du mir mal das mit der krummen Nasescheidewand erklären? Ich kenne das nur im Zusammenhang mit Schnarchen.

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Sucht nach Schlafmitteln/Beruhigungsmitteln

    Ich hatte so lange ich mich erinnern kann Schlafprobleme, sowohl einschlaf- als auch durchschlafprobleme. Erst seit der ADHS-Diagnose und der Nehandlung mit MPH bin ich nicht mehr so reizüberflutet und kann erstmalig erholsam schlafen.
    Mit den Schlafmitteln solltest du echt aufpassen. Da gibt es wirklich andere Mittel, man muss nur zum Facharzt und miz massiven Schlafstörungen gehört man nicht in die Hand des Hausarztes.

  8. #8
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Sucht nach Schlafmitteln/Beruhigungsmitteln

    Hallo.

    @ChaosQueen.

    Sorry mein I Net spinnt. Suche mal bei google nach "Nasenscheidewand Schlafprobleme" da gibt es dann ohne
    Ende Treffer zu.

    LG AP

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.969

    AW: Sucht nach Schlafmitteln/Beruhigungsmitteln

    Da finde ich nur was im Zusammenhang mit Schnarchen.

    Was ich interessant finde, ist die Sache mit den Kopfschmerzen, aber auch darauf wird nicht genauer eingeganen. Einzig ein bisher gefundener Artikel sagt was von "migräneartig".

    Falls jemand noch was genaueres hat, wäre ich dankbar. Gerne auch per PN.

    _________

    Sorry, wegen dem OT, aber auch ich bin irgendwie immer noch auf der Suche.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Sucht nach Schlafmitteln/Beruhigungsmitteln

    Geht mir in der letzten Zeit auch öfters so.

    Heute Nacht z.b. um kurz nach 00:00 Uhr hingelegt und um 4:00 Uhr wieder aufgestanden weil ich einfach nicht schlafen könnte obwohl ich müde war. Jetzt so langsam um kurz nach 6 Uhr merke ich wie die Müdigkeit wiederkommt.

    Bei mir hilft wenn ich nicht schlafen kann, weil mir z.b. Dinge im Kopf rumgehen, mir ein Hörbuch oder Hörspiele ( Pumuckl ftw ) in den Player zu legen. Dabei schlafe ich dann meistens nach ca. 30 Minuten ein.
    Alternativ suche dir den langweiligsten Menschen und lass ihn etwas auf Band sprechen. Das hörst du dir dann an wenn du im Bett liegst - Nein, war Spaß.

    Das erinnert mich daran, dass mir 2-3 meiner Zuschauer mal geschrieben haben, dass sie meine Let´s Plays zum einschlafen anhören, weil ich eine so beruhigende Stimme hätte.
    Ich hab zurückgeschrieben, dass ich dies dann mit ihrer Krankenkasse abrechne

    Wichtig ist meines Erachtens nach, dass du nicht versuchst es zu erzwingen. Wenn du trotz Hörbuch, Musik etc. nicht einschlafen kannst, hilft es oft auch einfach nochmal für 30 Minuten aufzustehen und etwas total anderes zu machen und sich dann nochmal hinzulegen.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Absetzsymtome noch nach 2 1/2 Jahren nach Diazepamentzug ?????
    Von Matschmaster im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.01.2014, 14:12
  2. st Sammelthread Sucht nach Metylphenidat.
    Von Raphell im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 24.08.2013, 04:08
  3. ADHS/Asperger und die Sucht nach Koffeeintabletten
    Von Franca im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 6.02.2012, 11:33

Stichworte

Thema: Sucht nach Schlafmitteln/Beruhigungsmitteln im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum