Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 27

Diskutiere im Thema Selbszerstörischer Lebenswandel zur Kompensation!? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 120

    Selbszerstörischer Lebenswandel zur Kompensation!?

    Hallo,

    wer kennst sowas von euch, bzw wie habt ihr vor der diagnose und der medikamentösen einstellung versucht die symptome zu kompensieren?

    Bei mir ist es so, daß ich in den xtremen lebe,
    sehr viele dinge die ich tue übertreibe ich oder laß es ganz bleiben.
    Sei es sport, arbeit oder feiern.

    Und ich merke so langsam das dies nicht so ganz gesund ist auf dauer

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Selbszerstörischer Lebenswandel zur Kompensation!?

    Ich habe entweder "Aktiv-Schübe" oder totale Durchhänger. Ich zwinge mich (mit Küchenwecker), jeden Tag Haushalt und Arbeit (selbstständig) hinzubekommen. Es geht. Aber es ist anstrengend. Und ordentlich ist was anderes.

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Selbszerstörischer Lebenswandel zur Kompensation!?

    Früher, als Teenie und Twenty hatte ich das - Feiern, Drogen, Alkohol, Kerle, schnelle Autos, etc. Aber das hat sehr nachgelassen. Ich habe den richtigen Mann gefunden, bin bodenständig geworden (Ich wohne seit 4 Jahren in ein und derselben Wohnung! ) und verlasse Samstag Abend das Haus maximal, um Filme aus der Videothek zu holen. Und es fehlt mir nichts. Ich habe 10 Jahre alles mitgenommen, was ging und jetzt kann ich ein erwachsenes, gesittetes Leben führen.

    Was nicht heißt, dass es langweilig mit mir wird. Ich habe viele verrückte Ideen und wuppe die auch, aber gesundheitsschädlich ist davon nichts mehr.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 120

    AW: Selbszerstörischer Lebenswandel zur Kompensation!?

    @ Brummelchen

    Das ja schön das du das so hinbekommen hast, is es denn erst seit deiner einstellung mit medis ruhiger geworden oder auch schon vorher?

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Selbszerstörischer Lebenswandel zur Kompensation!?

    Ich habe die Medis ja erst mit 22 bekommen und man nahm sie mir mit 27 wieder weg (KK bezahlte nicht mehr). Gefeiert und diese Dinge habe ich zwischen 14 und 28 gemacht.
    Ruhiger geworden bin ich durch meinen Mann, denn die Medis haben lediglich meine Auffassungsgabe und Ausdauer erhöht, Feiern gegangen bin ich mit und ohne gleichermaßen. Ich würde meinen veränderten Lebenswandel also nicht den Medis zuschreiben, sondern der Gesetztheit, die irgendwann mit dem Älterwerden einsetzt (bei den Meisten).

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Selbszerstörischer Lebenswandel zur Kompensation!?

    Oh ja - "früher" das waren noch zeiten...
    Schon verrückt wie "Spiesser" ich geworden bin... aber ...

    Ich kenne auch nur die "Extreme"... *Hand-heb*
    Gefeiert hab ich viel, Vernünftig? - so das totale Gegenteil.. Hab nach nem Autounfall Morphium bekommen und hing ne Stunde später unter dem Jackietower und ne weitere Stunde, hab ich mit der Kloschüssel gekuschelt und wollte - da nie wieder weg... Aber ich weiß jetzt dass das mit Alkohol einfach nicht in Massen funktioniert Ich war viel bei meinem Auto und hab auch gerne gedriftet... Ja wild und bewegt war das alles mal... und für jeden Sch... zu haben.
    Mein Rekord war auch 3 Tage wach zu sein... Ich denke, alles was unvernünftig war, hab ich mal durchgemacht.

    Ja jetzt bin ich lammfromm... aber nicht langweilig.
    Ich wurde älter und musste auch einfach mal anfangen erwachsen zu werden.
    Ich bin noch nicht da wo ich hin will, aber ich bin vernünftig geworden, weil ich mir meiner Prioritäten bewusst werde. Wenn ich mich füher ansehe, also noch vor 3 Jahren und die Person, die ich heute bin, kann ich es noch nicht so wirklich glauben. Das ist noch etwas neu für mich und obwohl ich Spiesser bin, komme ich aus meinen Extremen nicht raus, ich kontrolliere sie nur besser als früher oder habe meine Bedürfnisse umgeändert. Ich habe das Feiern, rauchen, trinken und alles nicht gebraucht, warum ich es gemacht hab - keine Ahnung. Ich fand's toll und es hat Spaß gemacht, ich wollte mir ehrlich gesagt, einfach nur den Kopf abschießen um endlich mal aufhören zu denken und zu fühlen. Also hab ich mir den Kopf abgeschossen.
    So sehe ich das jetzt 3 Jahre später - ich gehe auch noch im Moment einmal im Jahr was trinken - so richtig und ich lebe und ich bin glücklicher als vorher, vielleicht auch weil ich mein Kopfkino jetzt besser ertrage und einfach mit mir besser klar komme.

    Ich will nicht mehr weglaufen - Ich will das Leben, das ich verdient habe, auch wenn's nicht einfach ist.

  7. #7
    Zappelphillipp!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 459

    AW: Selbszerstörischer Lebenswandel zur Kompensation!?

    Ja so wars bei mir auch und bin damit voll auf die Schnauze gefallen. Immer exessiv und immer geht noch mehr bis dann irgendwann schluss is und man es alles bereut!

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Selbszerstörischer Lebenswandel zur Kompensation!?

    Ich rutsche dummerweise auch immer in die Extreme

    "Wenn ich anfange, kann ich nicht mehr aufhören"
    Das heißt aus 1 Bier wird ganz schnell ein Vollrausch und aus einer Partynacht werden dann auch mal 3 Tage daraus.

    Ich verliere meist dann voll die Kontrolle über Konsumverhalten etc. "Selbstzerstörungsmodus" und alles ist schlimmer als vorher.
    Was mich natürlich dann noch mehr deprimiert.

    Aus diesem Grund habe ich jetzt vor 2 Wochen den Alkohol endgültig sein lassen. (1-2 Bier täglich abends wegen Unruhe)
    Da ich aber "noch" keine Medikamente bekomme (Termin beim Psychiater in 2 Monaten) merke ich seitdem die symptome wieder massiv. -.-

    Naja, da muss ich jetzt durch.....

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 120

    AW: Selbszerstörischer Lebenswandel zur Kompensation!?

    Hallo, also seit der medikation hat sich das feiern, arbeiten oder sport bis zum umfallen etwas gebessert.

    Würde aber sagen das es immer noch nicht dem durchschnitt entspricht.

    Ist nicht so einfach, über jahre anglehrtes verhalten raus zubekommen.

    Vor allem ohne therapie, weil es hier keinen gibt der sich damit auskennt.

    Aber warum ich das tue begreif ich nicht so recht.
    Weiß das alles ion maßen gut ist und nicht in massen, aber manchmal setzt da irgendwas aus

  10. #10
    WbD


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 216

    AW: Selbszerstörischer Lebenswandel zur Kompensation!?

    *schmunzelt* Das hatte ich früher auch alles so, bis mich das Alter übermannt hat. Feiern und Drogen in rauen Mengen, das Auto schroten wie eine dümmliche Sengsau, und eine ganze Reihe kaputter Betten.

    Mit Anfang 30 bin da jetzt irgendwie die Ruhe in Person und beinahe ein Langweiler in jedweden Lebensbereichen.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Kompensation Hochbegabung -- Probleme mit ADS Diagnose?
    Von Shronk im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 9.08.2014, 14:42
  2. Kompensation durch Hochbegabung
    Von xyberlin im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 6.06.2013, 21:44
  3. Intelligenz als Kompensation
    Von Clown im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 9.04.2013, 15:59
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 6.02.2013, 14:24

Stichworte

Thema: Selbszerstörischer Lebenswandel zur Kompensation!? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum