Seite 5 von 11 Erste 12345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 103

Diskutiere im Thema Alkoholproblematik im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #41
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Alkoholproblematik

    Bazinga schreibt:
    Kein bock mehr auf kiffen saufen feiern gehn!!!
    Ich will noch viiiille jahre mit stotz in den spigel kucken, vor allem nüchtern und gerade durchs leben gehn...
    Ich bin für meine liebenden schon manschmal schwierig genuch, ich trage auch veranfortung und will liebe verteilen und kein schmetz oda leid!!!!
    darauf, dass du jetzt so denkst, kannst du wirklich stolz sein !

  2. #42
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Alkoholproblematik

    Hallo.

    zu denken o.k. ich hab ADS, dann nehm ich ein medikamnet und schon trinke ich nicht mehr so viel das ist wirklich sehr sehr naiv
    Wenn man hier im Forum ließt ist das kein Naiver Gedanke. Es gibt hier viele Menschen die süchtig waren und durch MPH wieder gesund sind .
    Ich stimme dir voll zu was Therapie angeht etc. auch das MPH nicht das Mittel gegen Sucht ist, aber die Erfahrungen hier im Forum vieler Menschen
    sagen teilweise was anderes aus. Ich z.b habe mit dem Rauchen aufgehört eine Tatsache die ich nie für möglich gehalten hätte.

    Ich finde es gut was Wildfang schrieb weil er ehrlich, offenund nicht realitätsfern ist. Wie es sein sollte, in allen Belangen, wissen alle hier, aber wer lebt denn so ?
    Kaum einer ist so wie er/sie Normativ gesehen sein sollte. Ich empfinde die Meinung, hier im Forum, was solche Dinge angeht als heuchlerisch und
    völlig Kontraproduktiv und wenn man die Umfragen bzg. Sucht Stoffen hier im Forum glauben schenken will auch völlig an der Realität vorbei.

    Dieses Forum sollte ein Ort sein wo man sein kann wie man ist und sich nicht wegen mancher Dinge die alltäglich
    im Leben vieler Menschen sind die ADHS haben, verstecken muss. Genau diese Haltung/Moral, dieses verlogene forciert nur das Menschen sich verstecken müssen.
    Diese Haltung macht es vielen Menschen schwer über ihre Probleme zu reden weil man könnte ja das falsche sagen oder Meinen. Ich für meine
    Person bin das sowas von Leid und frage mich wem diese Illusion von Normalität was bringt....................

    Dem ensteht entgegen das Alex denkt manches Verhalten dürfte aufgrund Rechtlicher Problematiken
    oder wegen Öffentlichkeitsarbeit nicht benannt werden, aber das nimmt dem Forum ein wenig an Sinn indem es vielen Menschen hier die Möglichkeit nimmt
    offen über ihre Probleme zu reden und sie immer noch Teile ihres Lebens verbergen müssen. Gerade ADHS´ler die so "Anders" sind verurteilen Menschen die
    in Teilaspekten der gleichen Grund Erkrankung auch "Anders" sind.

    Ich bin froh das meine Hoffnung das es irgendwann mal zu einem realistischem Umgang mit diesen Problemen geben wird, dadurch genährt ist das ich 2 sehr erfolgreiche Ärzte kenne
    die unter anderem in diesem Bereich Vorträge halten die eine ganz andere Meinung propagieren und ganz wichtig, Lehren !

    Und zum Schluss mein lieber @Wintertag was deinen zweiten Beitrag angeht würde ich dich gerne an "unsere" Sachen erinnern wo du meintest ein PM
    wäre gerechter gewesen. Wollte dir darauf auch eine PM schreiben aber wenn ich deinen 2 Beitrag zu Wildfang sehe, sehe ich nur das du gerne hättest das
    man fair mit dir umgeht, aber du selber handelst nicht so. So Menschen wie du Sorgen damit genau für ein Klima wo Ehrlichkeit und Offenheit nicht gangbar sind
    weil man sonst irgendeinem Moral Prediger oder Blockwart in die Klinge läuft dem es um´s Prinzip geht.

    LG AP
    .

  3. #43
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    Alkoholproblematik

    Wintertag schreibt:
    "mach dir keinen Schädel" - komischer Rat für einen Mod, tut mir leid, aber sowas kann ich gar nicht verstehn - der rat ohne die zweite Hälfte wäre wohl angebrachter gewesen
    Und der vorherige Teil ist auch nicht unwichtig: eine ganze Weile ohne Alkohol und davor: Alkohol + MPH = NoGo. Ich denke das ist Common Sense.

    Wenn du alles liest kommt denke ich etwas vernünftiges und zur Vorsicht mahnendes aber nicht Panik erzeugendes raus. Panikmache ist nämlich ebenso falsch wie anything goes. Immerhin fragt hier jemand um Rat und da ist differenzierte Betrachtung angesagt. Und, ja AntePortas, das stimmt, man muss es auch praktisch umsetzen, leben können.

    Dass ich ab und an flapsig schreibe ist eine Stilfrage. Das musst du nicht mögen. Ich mag auch einiges nicht. Inhaltlich kann ich mir nichts vorwerfen und nur darauf kommt es an.



    ---
    Gesendet von meinem Telefon ... was die heute können ...
    Geändert von Wildfang (13.03.2014 um 18:34 Uhr)

  4. #44
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Alkoholproblematik

    Ich bin auch der Ansicht, dass einige User hier von der hysterischen Moral besessen sind......das vernebelt die wissenschaftliche Perspektive auf die Realität ein wenig

  5. #45
    ellipirelli

    Gast

    AW: Alkoholproblematik

    mich würde der Link interessieren- leider funktioniert er so nicht.
    Kann der nochmal irgendwie "heilegemacht" werden??

    Danke

  6. #46
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    AW: Alkoholproblematik

    ups, hier ist der funktionierende Link:

    http://publikationen.ub.uni-frankfur...tion_koehm.pdf

  7. #47
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Alkoholproblematik

    dekubaum schreibt:
    Ich bin auch der Ansicht, dass einige User hier von der hysterischen Moral besessen sind......das vernebelt die wissenschaftliche Perspektive auf die Realität ein wenig
    falls ich gemeint bin, so irrst du, es hat rein gar nichts mit hysterischer Moral zu tun, sondern einfach damit, dass wir das Thema letzten Sommer im Bekanntenkreis sehr oft besprochen haben und derjenige, der betroffen war uns viel davon erzählte, wie nach und nach durch therapeutische Hilfe und Kurse er erkannt hat, dass Vieles eben nicht so ist, wie man vermeintlich denkt - ich trinke, weil es schmeckt, weil ich mich entspannen will, ich kann jederzeit auch nicht trinken wenn ich will und und und - es ist eben meist anders, nur man weiß es nicht und muss es erst erkennen lernen, wo die eigentlichen Ursachen fürs viel trinken liegen, nur dies und nichts anderes wollte ich sagen und keinesfalls eine Moralpredigt halten, was offensichtlich von einigen falsch verstanden wurde

  8. #48
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Alkoholproblematik

    Wildfang schreibt:
    Und der vorherige Teil ist auch nicht unwichtig: eine ganze Weile ohne Alkohol und davor: Alkohol + MPH = NoGo. Ich denke das ist Common Sense.

    Wenn du alles liest kommt denke ich etwas vernünftiges und zur Vorsicht mahnendes aber nicht Panik erzeugendes raus. Panikmache ist nämlich ebenso falsch wie anything goes. Immerhin fragt hier jemand um Rat und da ist differenzierte Betrachtung angesagt. Und, ja AntePortas, das stimmt, man muss es auch praktisch umsetzen, leben können.


    ---
    Gesendet von meinem Telefon ... was die heute können ...
    o.k, , da haben wir einfach eine unterschiedliche Meinung, soll ja vorkommen im Leben und ist ja auch nicht so schlimm. Es stimmt schon, dass du auch etwas Vernünftiges und zur Vorsicht Mahnendes geschrieben hast, aber den Rat "mach dir keinen Schädel" finde ich trotzdem unangemessen beim Thema zu viel Alkohol

  9. #49
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Alkoholproblematik

    Wintertag schreibt:
    o.k, , da haben wir einfach eine unterschiedliche Meinung,
    bzw. verschiedene Stile.



    aber den Rat "mach dir keinen Schädel" finde ich trotzdem unangemessen beim Thema zu viel Alkohol
    Um jedem Missverständnis vorzubeugen: Ich sage nie mach dir "keinen Schädel... und trinke während du in MPH-Behandlung bist". Um Gottes willen. So will ich nicht verstanden werden.

    Ich wollte sagen: Wenn du mal eine Zeit lang viel getrunken hast und jetzt wirklich und ehrlich nichts mehr trinkst dann gibt es von daher keinen Grund der gegen MPH spricht außer einer eventuellen Rückfallgefahr. Deswegen etwas ausführlicher: "Mach dir keinen Schädel wegen der früher mal getrunkenen Weine, das war nämliche früher" aber "bleib bitte vorsichtig dass du nicht in das alte Verhaltensmuster rutschst". OK?

  10. #50
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Alkoholproblematik

    Wildfang schreibt:
    OK?
    na klar ( weiter 5 Zeichen, da nur na klar nicht reicht zum Senden)

Seite 5 von 11 Erste 12345678910 ... Letzte

Stichworte

Thema: Alkoholproblematik im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum