Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema ADS und aktive dependente persoenlichkeitsstoerung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 180

    ADS und aktive dependente persoenlichkeitsstoerung

    Hi alle zusammen :-)
    Ich braeuchte mal dringend euren ratt ich weis nicht wenn ich sonst fragen soll und deshalb hoffe ich ihr koennt mir vielleicht etwas weiter helfen

    Also ich habe vor jahren mal eine dependente (abhaengige persoenlichkeitsstoerung) diagnostiziert bekommen
    Ein paar jahre spaeter wuerd nir das auch von einer therapeutin bestaetigt !

    Aber da ich aus irgendeinem grund nicht in der lage war das zu akseptieren das ich das haben soll hab ich es einfach ignoriert!!
    Ich habe vor kurzen mein ritalin abgesetzt gehabt und hatte auch keine probleme mit den ueblichen ads geschichten mehr (naja zumindestens so das ich damit umgehen konnte)
    Aber ich hatte unheimlich schlimm emotionale probleme und naja es passte halt genau in meine fruehere diagnose
    Ich habe heute dan erkannt gut okay ich hab das vielleicht doch ! (Nicht nur vielleicht ich weis es ich merke meine dem entsprechenden verhaltens muster ja selber)

    Ich habe aber vor einer woch wieder begonnen ritalin zu nehmen weil ich garnicht mehr klar kamm! Das ritalin unterdruevk wie ihr ja wisst die emotionen meistens sehr gut bis ganz

    Ich spuere aber diese emotionalen probleme auch mit ritalin noch (kann aber mit umgehen)
    Naja nur mein arzt bei dem ich bin und ich haben da nie drueber geredet oder dran gearbeitet

    Meine frage ist was wuerdet ihr machen:
    Soll ich diese DP geschichte doch mal in angrief nehmen?(ich weis nicht warum ich habe viele probleme und krankheiten und ich schaehme mich fuer keine aber fuer diese DP leider schon)
    Weil ich bin nicht aengstlich oder so eigentlich bin ich ein totaler kaempfer und auch revht selbst sicher
    Aber ab und zu kommt dan diese DP durch und ich fuehle mich so schwach und ich hasse es was diese problematik aus mir macht (schwach unsicher aengstlich traurig und all das ebend) was ich im normal fall nicht bin !

    Die andere frage die sich mir dan stellt ob die wieder aufnahme des ritalins ne gute sache war oder ehr nicht weil ich mit meinem ads ja ganz gut umgehen kann ?

    Was denkt ihr dazu ?
    (Ich kann da mit mir nahe stehenden personen irgendwie schlecht drueber reden habe das gefuehl mich da blos zu stellen)

    Ich danke schonmal im vorraus fuer antworten :-)
    Lieben gruß

  2. #2
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: ADS und aktive dependente persoenlichkeitsstoerung

    Damon 1987 schreibt:
    Aber da ich aus irgendeinem grund nicht in der lage war das zu akseptieren das ich das haben soll hab ich es einfach ignoriert!!
    Und darin sehe ich das Problem. Du spürst doch selbst, dass irgendetwas nicht mit Dir stimmt. Aus diesem Grund bist Du zum Arzt gegangen. Dieser Arzt hat eine Diagnose gestellt, die Dir aber nicht passt. An Deiner Stelle würde ich mich mit der gestellten Diagnose anfreunden und die Therapievorschläge des Arztes einhalten. Nur dann kann Dir geholfen werden. Jede Selbsttherapie, z.B. das Weglassen von Medikamenten, kann zu schwerwiegenden Folgekrankheiten führen. Was Du machen könntest, um Deine Zweifel zu widerlegen, ist, dass Du einen weiteren Arzt zu Rate ziehst. Sollte dieser auch zur Dependenten Persönlichkeitsstörung kommen, solltest Du das akzeptieren.

    Nun solltest Du zum Arzt gehen und mit ihm reden. Wir können Dir leider keinen medizinischen Rat geben.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 180

    AW: ADS und aktive dependente persoenlichkeitsstoerung

    Ja wenn ich mit dem drueber rede wierd er mir auch sagen ob er das auch so sieht oder nicht :')
    Ich hab das auch auf grund der ads diagnose die kurze zeit dannach gestellt wuerde einfach aufs ads geschoben dachte das sind diese normalen emotionalen geschichten die ads-ler halt so haben :')

    Vielelicht kennen das auch einige (bis man dan mal ads dignostiziert bekommt bekommt man erstmal mehrere falsche diagnosen)
    Ich habe viele sachen gesagt bekommen die sich dan als falsch raus gestellt haben und deshalb habe ich das mit der DP halt auch einfach als falsch abgetan

    Aber jetzt habe ich es selbst gemerkt das die damit vermutlich doch nicht so falsch lag !:-(

Ähnliche Themen

  1. Aktive SHG in München bekannt?
    Von Seraphim im Forum ADHS ADS Erwachsene: Selbsthilfegruppen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.11.2012, 02:36

Stichworte

Thema: ADS und aktive dependente persoenlichkeitsstoerung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum