Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Diskutiere im Thema Prosopagnosie (Gesichtsblindheit) und ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Patty

    Gast

    Prosopagnosie (Gesichtsblindheit) und ADHS

    Prosopagnosie (Gesichtsblindheit)

    (die Unfähigkeit, eine bekannte Person anhand des Gesichtes zu erkennen)

    Es würde mich interessieren, ob es außer mir in diesem Forum noch jemanden gibt, der unter dieser Unfähigkeit leidet.

    Bisher habe ich Beiträge zu diesem Thema nur in Asperger-Foren gefunden.

    LG Patty

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Prosopagnosie (Gesichtsblindheit) und ADHS

    Habe schnell mal recherchiert, was der Begriff überhaupt bedeutet. Bin mir aber nicht ganz sicher, ob das was mir immer wieder mal passiert, in diesen Bereich gehört.


    Einerseits kommt das häufiger in dem Rahmen vor, dass ich Menschen, zu denen ich keinen engen Bezug habe, nicht erkenne. Das geht aber vermute ich vielen so. Der klassiker - man fragt sich, "woher kenne ich diese Person".

    Andererseits gibt es auch Erlebnisse, von denen ich zumindest annehme, dass sie nicht der Norm entsprechen.

    Da war z.B. die Mutter einer ehemaligen Kollegin. Ich hatte sie mehrfach gesehen und war dabei auch immer wieder in Gespräche mit ihr verwickelt. Eine nette, herzliche Person. Trotzdem wusste ich unabhängig von den Situationen, bei den folgenden Treffen erst mal erneut nicht, wer sie war....das hat sich dann mal aus der Situation heraus erklärt (z.B.: umarmt meine Kollegin - "huch, warum macht die das", "oh, das ist ja ihre Mutter, stimmt"...), oder im Laufe des Gespräches, wenn sich Hinweise auf Ihre Herkunft ergaben (erwähnte die Tochter etc.). Nun hatte ich zu der Frau natürlich keinen engen Bezug. Im nächsten Fall aber schon.

    Dieser bezieht sich auf eine Person, zu der ich sogar eher engen Kontakt hatte, der allerdings eher den Charakter einer therapheutisch-unterstützenden Beziehung hatte (der gute Onkel).
    Nichtsdestotrotz, ich habe einige quantitative und qualitative Zeit mit dieser Person verbracht. Ich war noch reht jung zu dem Zeitpunkt (ca. 15 Jahre).
    Jahre später hat mich ein Mann angesprochen....es war eben jene Person. Ich habe ihn nicht erkannt. Er hat sich darüber beschwert, dass ich ihn ignorieren würde, wenn sich unsere Wege in der Stadt kreuzen würden. Meine Scham war unbeschreiblich. Ich habe natürlich nicht erwähnt, wie leid es mir tut und dass er in meiner Erinnerung ganz anders aussieht. Ich habe mir fest vorgenommen mich bei ihm zu melden (hab es nicht gemacht und es ist schon ne ganze Weile her), da er mich damals wirklich rührend unterstützt hat.
    Das traurige, ich bin mir sicher, dass ich ihn wieder nicht erkennen werde, wenn er mir in der Stadt über den Weg laufen sollte.

    Die dritte Geschichte, die mir einfällt, ist die einer permanenten Namensverwechslung, während eines Aushilfjobs in einem Büro. Es gab zwei Sekretärinnen. Die eine hatte etwas von einem Marschall, die andere hieß "Marshal". Ich weiß nicht, wie oft ich bei Botengängen versehentlich anstatt bei Frau "Marshall", bei der Kollegin landete. 11 Wochen haben nicht gereicht, um diesen Namens-Irrtum zumindest in Affektsituationen zu eliminieren.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Prosopagnosie (Gesichtsblindheit) und ADHS

    Wie äußert sich Prosopagnosie denn eigentlich bei Dir?

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Prosopagnosie (Gesichtsblindheit) und ADHS

    ach ja, da fällt mir noch ein, die Geschichte, die mir eine Freundin von mir erzählt hat. An folgende Begebenheit kann ich mich selbst gar nicht mehr erinnern. Sie meinte, dass wir in einem Kaufhaus waren und mir eine Frau auffiel, die ich nicht zuordnen konnte, aber meinte, irgendwoher zu kennen. Sie hatte mich damals wohl verdutzt darüber aufgeklärt, dass das unsere Mathelehrerin sei...

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Prosopagnosie (Gesichtsblindheit) und ADHS

    mit sowas seid ihr nicht allein.
    ich habs nicht nur einmal geschaft mich in ein mädchen zu vergucken und mir zwei tage später bei der selben gedacht, die schaut aber auch nicht schlecht aus.

  6. #6
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Prosopagnosie (Gesichtsblindheit) und ADHS

    Also, ich selbst bin ja Spezialistin darin, dass ich mir Namen und Gesichter nicht merken kann...auch das ein oder andere schonmal verwechsele...oder einfach überspiele und 3 Tage nachgrübele, woher ich die betreffende Person kennen mag...

    Sollte es sich aber hierbei tatsächlich um die Tatsache handeln, dass gut bekannte Gesichtszüge nicht mehr zugeordnet werden können, dann würde ich ganz, ganz dringend zu einer neurologischen (Zweit-, Dritt-,...)Untersuchung raten, denn dabei könnten noch ganz andere Dinge glücklicherweise möglichst frühzeitig abgeklärt werden

    Nur Mut - die Docs können ja auch nur das tun, was wir zulassen....

    Liebe Grüße!

  7. #7
    Patty

    Gast

    AW: Prosopagnosie (Gesichtsblindheit) und ADHS

    Hallo Tania,

    danke für deinen Beitrag!

    Wie es sich bei mir äußert:

    Im Bus hat sich mal eine ältere Frau neben mich gesetzt (ich war 11 damals, glaube ich) die sofort anfing, von der Familie zu sprechen.

    Ich habe die ganze Zeit überlegt, wer das sein könnte. Jedenfalls fing die Frau auf einmal an zu weinen, weil ich sie nicht erkannt habe. Es war eine liebe Tante zweiten Grades.

    Menschen, die ich nicht täglich sehe, erkenne ich nicht. Ich bin darauf angewiesen, daß sie irgendwie auf mich reagieren. Dann reagiere ich freundlich zurück, wobei ich versuche, aus dem Gespräch herauszufinden, wer das ist. Das gelingt mir oft nicht!

    Manche Menschen erkenne ich nur anhand der Situation, in der sie mir begegnen.

    Ich bin dadurch schon in unzählige peinliche Situationen geraten!
    Wurde deswegen schon als arrogant beschimpft.
    Bei dem Versuch, es zu erklären, bin ich meist nur auf Unverständnis gestoßen.

    Also habe ich mir angewöhnt, stets freundlich zu winken, nett zu erzählen und dabei so zu tun, als ob ich wüßte, mit wem ich spreche.

    Es gibt zum Glück auch verständnisvolle Menschen, die mir, wenn sie merken, daß ich wieder mal völlig anhnungslos bin kurz zuflüstern, wer da gerade auf uns zukommt.

    LG Patty

    (blind)

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 380

    AW: Prosopagnosie (Gesichtsblindheit) und ADHS

    Oha !

    Dazu fallen mir auch unzählige Abenteuer ein…..
    Vorab muß ich dazu sagen, dass mir das ganze auch erst seit ein paar Jahren bewusst ist und bekannt als Prosopagnosie.

    Ganz ADS -typisch habe ich sehr früh gelernt diese Defizite zu kompensieren.
    In einem früheren Leben habe ich in der Hotellerie gearbeitet.
    Mit täglich wechselnden Menschen. Manchmal mehrere Hunderte neue Gesichter am Tag.

    Ich bewirtete Großveranstaltungen bis zu Tausend Personen wie auch kleinere bis zum Candle-Light-Dinner Pärchen.
    Nun ist das in der gehobenen Gastronomie etwas anders als in der Kneipe oder als beim schicken Italiener um die Ecke.
    Z.B. bei der Bestellung. Ein totales no Go ist das Mitschreiben.
    Das geht nur alles im Kopf. Egal ob gerade vier oder Zehn Gäste gleichzeitig bestellen. Auch egal ob ein Gericht,ein Menü oder mehrere Gänge plus Getränke und Sonderwünsche. ( Die gibt es übrigens bei dieser Klientel immer ausnahmslos ).
    Aber das was sich viel schwieriger gestaltet selbst für die ohne Prosopagnosie ist, hinterher die Order dem richtigen Adressaten ungefragt zuzuordnen. Das mit dem ungefragt ist der nächste Kulinarische Unterschied. à 2. No Go : Am Tisch zu Fragen:“ Wer bekommt das Entrecote oder den Riesling ? “ Ist gleich der Aufforderung : “Chef mach mal meine Kündigung fertig !”

    Nun, klingt unmöglich finde ich, für jemanden der das eine Gesicht nicht vom anderen unterscheiden kann.
    Dennoch war meine Trefferquote mit die höchste .Über 95 %
    Meine Strategie, die ich mir völlig unbewusst angeeignet habe, ist ganz einfach, ( finde ich ).
    Ganz spontan, aus dem Bauch, etwas klischeehaft hab ich die Speisen irgendeiner Eigenschaft, einem Merkmal, einem Kleidungsstück,einer meiner wirren Assoziationen, o.ä. den Bestellern zugeordnet.

    Ein paar Bsp.:
    -- Der Salat zu der magersüchtig Ausschauenden -- Das vegetarische zu der Öko-Tante im Hanfkleidchen -- Das andere Vollwertmenü zu dem Typen mit der Nickelbrille -- Der Hasenpfeffer zum Schnauz Bärtigen ´´weil Schnauzbart zum verstecken der Hasenscharte ´´ -- Schweinefleisch zur Schweinenase -- Das kleine Gericht zu dem mit dem schlecht sitzendem Jackett ( Logik kein Geld für mehr ((kleiden/essen)) -- Rotbarsch zu rote Fliege usw……..

    Manchmal sogar witzig diese Spinnerei. Auch knobelten wir unter den Kollegen schon beim Betreten der Gäste des Restaurants, wer was bestellt. Und das Witzige daran ist, dass bei jedem mit mehrjähriger Erfahrung, die Treffer Quote über 50 % liegt.




     
    Aber ich mußte leider auch schon viele schlechte Erfahrungen in anderen Bereichen zum Thema Gesichtererkennung machen.
    Dazu an anderer Stelle mehr.


    .




    .
    Geändert von Tibet (29.11.2009 um 03:31 Uhr)

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Prosopagnosie (Gesichtsblindheit) und ADHS

    .............................
    Geändert von pumpkin (30.11.2009 um 01:46 Uhr)

  10. #10
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Prosopagnosie (Gesichtsblindheit) und ADHS

    Pumpkin, es geht hier weder um eine Selbstdiagnose, noch geht es darum, dass wir hier alle alltäglichen Probleme mit AD(H)S in Verbindung bringen oder dem zuschreiben wollen.

    Es geht lediglich darum, dass wir AD(H)S´ler ganz anders mit alltäglichen Problemchen umgehen, weil sich zu diesen Problemchen nämlich generell noch andere kleine welche gesellen, die wir eben aufgrund der Störung haben, oder die sogar mit den anderen kleineren Problemchen noch in Wechselwirkung stehen können.

    Und Tipps zum Umgang damit zu bekommen, eben weil wir uns hier darüber austauschen, ist immer eine gute Sache, oder?

Seite 1 von 2 12 Letzte

LinkBacks (?)


Stichworte

Thema: Prosopagnosie (Gesichtsblindheit) und ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum