Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Dyskalkulie und Ausbildung. Wie passt das bei euch zusammen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 28

    Dyskalkulie und Ausbildung. Wie passt das bei euch zusammen?

    Halli Hallöchen liebe Mitchaoten :-)

    Ich hab ne ganze Weile überlegt ob ich dieses Thema in den Ordner Beruf und Ausbildung stecke oder halt hier hin... Da ich aber eher auf das Problem Dyskalkulie eingehen will, pack ich mein Anliegen hier hin.

    Als ich damals bei dem Kinderpsychologen in Behandlung war hat er neben der Diagnose ADS auch Dyskalkulie festgestellt. Ich bekam dann so eine spezielle Nachhilfe "verschrieben" da mir in der 5. 6. Klasse der Stoff von drei Jahren gefehlt hat. Wegen dem mangelnden Zahlenverständnis halt. Wie lange ich da war weiß ich gar nicht mehr. Nur dass ich mit knöpfen und Bildern das kleine 1x1 und das Uhrenlesen gelernt habe. Ich war danach zwar nicht super in Mathe -meist so zwischen ner schlechten 3 und ner fünf- aber es reichte halt um von der Hauptschule den Realschulabschluss zu schaffen und es danach mit dem fachabitur weiter zu versuchen.Das ging dann nach nem halben Jahr total in die Brüche.

    Mittlerweile habe ich es geschafft eine Ausbildung als Polster- und Dekorationsnäherin anzufangen ^^
    Jetzt ist Mathe wieder ein großes Thema in der Berufsschule :-( für mich ist das halt ein riesen Problem da ich seit drei Jahren runter von der Schulbank bin. Da vergisst man ha schon mal so einiges. Im Moment ist dann auch noch Prozent und verhältnisrechnen dran Oo das hat damals schon ewig gedauert das irgendwie auf die reihe zu bekommen. Nun wurd bin der Mathelehrerin auch noch eine komplett neue rechenweise vorgeschrieben -ist ja nicht so, dass ich ewig gebraucht habe um die "alte" rechenweise nur im Ansatz zu verstehen- also alles alte, gewohnte wieder rausgeprügelt und ich bin wieder bei null.
    Ich weiß nicht ob ich das der Lehrerin erzählen kann. Also mit der Dyskalkulie. Weil ich in der Firma einen personalfragebogen ausfüllen musste, in dem auch die frage vorkam ob ich irgendetwas habe was die Ausbildung stören könnte -nicht Wortwörtlich so aber sinngemäß halt. Ich hab nein gesagt da ich unbedingt diese Ausbildung anfangen wollte und Angst hatte deshalb abgelehnt zu werden. Wenn ich jetzt damit um die ecke kommen würde, weiß ich nicht, ob man davon so begeistert ist. In zwei Wochen wird dann auch noch eine Prüfung geschrieben.
    Eine tolle Nachhilfe die auf Dyskalkulie zugeschnitten ist kann ich mir aber nicht leisten.


    Also hier meine Frage ab euch: habt ihr irgendwelche Anregungen wie ich es schaffe in Mathe nicht wieder kläglich zu versagen? Habt ihr irgendwelche lerntipps für mich?

    Danke schon mal im voraus :-)
    Liebste grüße
    Jenny

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Dyskalkulie und Ausbildung. Wie passt das bei euch zusammen?

    Würde da nicht explizit drauf eingehen, sondern eher zeigen, was du kannst, so dass die Dyskalkulie nur als eine Schwäche neben vielen Stärken von dir mitschwimmt, die der Wertschätzung deiner Gesamtpersönlichkeit keinen größeren Abbruch tut. Niemand kann alles und braucht's auch nicht können. Die Erfahrung hab ich z.B. beim Netto gemacht, nachdem ich die Kassenschulung nur mit Ach und Krach zertifiziert bekommen hab. War an der Kasse immer eine Katastrophe, doch gab es immer genug Leute, die das im Gesamtkontext nicht zu stark gewichtet haben und mich entschieden weiterfördern wollten. Nach Kräften bemühen reicht. Höre viel Stones und hab damals die Biographie von Keith_Richards gelesen: Er war nie unter der Liste der besten 10 rock'roll Gitarristen und meinte auf Anfrage mal lapidar, es reicht zu den guten zu gehören. Fand ich stark.

    Lg
    L.

    PS.
    Falls Infos zum Thema helfen, z.B.:

    1.
    wegweiser-legasthenie-dyskalkulie;

    2.
    dyskalkulie-zahlenblind-teilleistungsstoerung

    3 .
    bgh-entscheid-diplomierter-legasthenietrainer
    Warum nicht aus der Schwäche eine Stärke machen?
    Geändert von Loyola (10.11.2013 um 17:47 Uhr)

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Dyskalkulie und Ausbildung. Wie passt das bei euch zusammen?

    hallo jenny,

    ob ich dyskalkulie im eigentlichen sinne habe weiß ich nicht, zumindest aber stehe ich zeit lebens mit zahlen auf dem kriegsfuß.

    wie ist denn deine mathelehrerin drauf? vielleicht kannst du ein vertrauensvolles gespräch mit ihr führen und ihr dein problem verdeutlichen.
    dabei würde ich sie fragen, wie sehr sie darauf besteht, dass der von ihr erklärte weg gerechnet wird oder ob ich die aufgaben auch so rechnen darf, wie ich es kann. dann müsstest du "nur" auffrischen, was du schon konntest bzw. könntest eben auf eine weise rechnen, die dir vergleichsweise weniger schwierigkeiten bereitet (vieles, was eigentlich dreisatz wäre, rechne ich nach meiner ganz eigenen "logik" in den augen anderer kompliziert und alles andere als mathematisch, aber wenigstens stimmt da das ergebnis. und darauf kommt es ja eigentlich an. und bei prozentrechnung komme ich mit genau einem rechenweg klar, alle anderen finde ich unlogisch )


    gibt es in deiner klasse leute, die gut in mathe sind und mit denen du dich obendrauf gut verstehst? ich habe zum glück jemanden gefunden, der mir das so erklären kann, dass ich es oft sogar verstehe oder wenigstens umsetzen kann. vor dem mir dann auch nicht peinlich ist, wenn zu merken ist, dass mir eigentlich schon die grundlagen fehlen. der erklärt dann ggf. mit hilfsmitteln oder bildlicher sprache, statt mathematischen herleitungen mit denen ich nix anfangen kann.
    oft tauschen wir die nachhilfe nicht gegen geld, sondern andere gefälligkeiten. vielleicht kannst du in deinem umfeld auch so jemanden finden? wenn es jemand aus der klasse ist, weiß die person wenigstens was die lehrerin erwartet. du kannst dann ggf. bei etwas anderem helfen oder sonstwie entlohnen, statt mit geld. ansonsten frag doch hier im "selbsthilfebahnhof" ob es jemanden aus deiner gegend gibt, der mathe kann und sich auf so ein arrangement mit dir einlässt.
    https://adhs-chaoten.net/smalltalk-q...febahnhof.html

    was mir hilft:
    - websiten auf denen rechenwege anschaulich erklärt werden (wobei da die frage ist, ob es dem von der lehrerin vorgegebenen entspricht)

    - ohne zahlen erstmal den sinn einer rechnung erfassen und wenn möglich auch die logik dahinter. was natürlich einfacher ist, wenn es mir jemand der es kann auf eine für mich geeignete weise erklärt.
    geht das nicht bzw. oft auch dann, nehme ich da auch allerlei hilfsmittel oder male kleine bildchen/skizzen um erstmal vor augen zu haben, worum es überhaupt geht.
    wenn ich das erfasst habe, beschrifte ich die mit den entsprechenden zahlen. es gibt rechnungen, bei denen ich immer wieder probleme habe. da male ich mir dann immer wieder die entsprechenden skizzen und schreibe erst später die zahlen dazu. das "vergeudet" zwar zeit, aber so klappt es dann wenigstens.

    - für das rechnen selbst mache ich mir immer eine liste auf der die reihenfolge steht, was, wann, wie gerechnet werden muss.
    untereinander schritt 1, schritt 2 etc. die einzelnen schritte markiere ich mit unterschiedlichen farben (also der erste immer gelb, der zweite immer grün...) da schreibe ich mir dann mit worten hin, was bei dem jeweiligen schritt gemacht wird und wozu, ggf. mit skizze. daneben schreibe ich eine beispielrechnung mit den entsprechenden zahlen. ggf. mache ich pfeile die von dem wörtlich geschriebenen auf die jeweilige stelle in der skizze und/oder der beispielrechnung zeigen (in der zu dem rechenschritt gehörigen farbe)
    so habe ich erstens beim üben immer einen "ablaufplan" parat. zweitens habe ich dann bei einer aufgabe dieses selbst gemachte regelwerk vor dem inneren auge und kann mich da langhangeln. dabei helfen die verschiedenen farben.
    bei komplexen rechnungen oder solchen, die mir auch nach üben noch sehr schwer fallen, schreibe ich mir bei der prüfung auf einen notizzettel auch schnell erstmal diese schritte kurz auf, damit ich weniger nachdenken muss beim rechnen und prüfen kann, ob alle schritte gemacht wurden. die zeit die das braucht spare ich mir ja dann durch ewiges überlegen beim rechnen. zumal ich dann manchmal auch vergesse, wie der dritte schritt war, nachdem ich die ersten zwei gemacht hab. so kann ich da dann "abgucken", aber da ich mir das selsbt aufgeschrieben habe, kann da ja keiner was gegen sagen....

    - keine scheu vor platzverschwendung und papierverbrauch. ich schreib mir alles mit genug abstand, dass da keine verwirrungen entstehen.
    bei aufgaben die aus mehreren teilschritten bestehen, schreib ich da also auch gleich mit viel abstand die teilschritte hin und fange erst danach an zu rechnen. markiere jeweils das ergebnis deutlich und führe dann den nächsten schritt aus. was ich da machen muss, steht ja schon da. also "nur noch" machen und hoffen, dass ich keine zahlendreher oder doch noch sonstigen kauderwelsch reinmache.
    (z.b. schreibe ich bei schritt zwei einfach hin: "ergebnis von schritt 1 einsetzen und durch dies oder das teilen. wenn ich da angekommen bin, brauche ich nicht mehr überlegen, was ich da machen soll, weil ich es anhand meines auswendig gelernten regelwerks schon hingeschrieben hab. dann muss ich "nur noch" irgendwie mit den zahlen zurechtkommen.)

    - falls ich sinn und logik der aufgabe verstanden habe, prüfen, ob das ergebnis sinn ergibt. das fällt mir oft schwer, weil zahlen an sich für mich halt selten überhaupt einen sinn machen. aber wenn ich von fünf äpfeln jemandem drei abgeben soll und unter meiner rechnung steht eine acht, dann kann da ja was nicht stimmen. denn wenn ich abgebe, kann es ja nicht mehr werden. setzt natürlich voraus, dass überhaupt das empfinden dafür, dass das eine mehr ist als das andere, vorhanden ist...


    das ist zunächst alles umständlich und sowieso total unmathematisch. aber zumindest mir hilft es zu kompensieren und durchzukommen, mit dem "regelwerk" dann eben auch bei aufgaben die ich nicht wirklich verstehe. muss ja keine eins werden.

    lg
    mel
    Geändert von mel. (11.11.2013 um 01:15 Uhr) Grund: link eingefügt

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Dyskalkulie und Ausbildung. Wie passt das bei euch zusammen?

    eine der wichtigsten fragen hab ich ganz vergessen. dürft ihr einen taschenrechner benutzen??

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Dyskalkulie und Ausbildung. Wie passt das bei euch zusammen?

    Hey Jenny,

    ich kann Deine Angst verstehen...

    Meinst Du, Du wirst auf der Arbeit nur an Deiner Rechenleistung gemessen? Wie ist denn das persönliche Verhältnis, fühlst Du Dich angenommen und gut aufgehoben?

    Manchmal ist es wundervoll, einfach mit der Wahrheit rüber zu kommen. Sagen, dass Du die Dyskalkulie verschwiegen hast, eben aus Deinen Gründen, die Du nanntest. Sage vielleicht auch, dass Du nicht mit den Auswirkungen gerechnet hast und bitte um Hilfe in Deiner Firma. Wie würdest Du Dich damit fühlen? Ginge das?

    Ist nur EINE Idee :-)

    Liebe Grüße

    Stephan

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Dyskalkulie und Ausbildung. Wie passt das bei euch zusammen?

    ich würde denen vielleicht nicht direkt sagen das du eine Dyskalkulie hast. Das kommt halt nicht so gut an. Es sei denn die Menschen da sind echt nett und haben dann vielleicht auch Verständis. Du kannst ja nix dafür. Ich habe auch immer Probleme mit Zahlen! Wenn ich etwas aus dem Lager holen muss und es abschreiben muss bzw abrechnen, es sei denn es sind 100er Schritte oder 10er Schritte,und es kommt auch auf die Zahl an die

    dann steh ich wie im Wald und mir ist es peinlich gerade wenn eine wartet, die rechnet dann für mich!!!! :/ Ich hab mich immer gewundert warum ich das nie konnte, die anderen bringen das doch auch wenn ich zb meinem Freund dann zuhöre wie er dann diverse Rechnungen bzw Zahlen zusammenrechnet wird mir echt schlecht
    Geändert von sourcream (11.11.2013 um 21:16 Uhr)

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Dyskalkulie und Ausbildung. Wie passt das bei euch zusammen?

    Aktuell ist zum Thema ADHS, Dyskalkulie u Legasthenie auch dieser Artikel: "Legasthenie - Dyskalkulie - ADHS" - Hessischer Elternverein e.V.
    Lg



  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Dyskalkulie und Ausbildung. Wie passt das bei euch zusammen?

    Wie wichtig ist denn die Mathenote in der Berufsschule für den Abschluss deiner Ausbildung?
    Wenn die Note für das Bestehen oder Nichtbestehen egal ist, würde ich persönlich mich darauf konzentrieren, in den Fächern, die ich kann, umso besser zu .sein.
    Das wäre meine persönliche Ansicht, ob die wirklich zu empfehlen ist, weiss ich nicht.
    Vielleicht weiss jemand was zum Nachteilsausgleich in der Berufsschule?

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Dyskalkulie und Ausbildung. Wie passt das bei euch zusammen?

    Also soviel ich weiß ist der Taschenrechner erlaubt. Es muss halt nur der komplette Rechenweg da stehen und auf den richtigen zu kommen ist halt echt kompliziert.
    Ich hab vorhin eine gefühlte Ewigkeit mit meinem "Schwiegervater" hier gesessen und geübt wie bekloppt... Ich hoffe ich hab das jetzt richtig verstanden

    Zu der Frage wie wichtig die Mathenote ist: Ich weiß es nicht genau.
    Aber in dem Beruf hab ich ja viel mit messen zu tun und da ich mir zum Ziel gesetzt habe einen super Abschluss von der Handwerkskammer zu bekommen setz ich das einfach mal auf die Liste mit den wichtigen Fächern

    Auf der Arbeit an sich sind die Leute sehr nett und hilfsbereit. Nur mit dem Ausbilder/Chef hab ich nicht so viel zu tun.

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Dyskalkulie und Ausbildung. Wie passt das bei euch zusammen?

    Jenny92 schreibt:
    Also soviel ich weiß ist der Taschenrechner erlaubt. Es muss halt nur der komplette Rechenweg da stehen und auf den richtigen zu kommen ist halt echt kompliziert
    wenn taschenrechner erlaubt ist, ist das ja schon viel wert. dann ist beim ausrechnen die fehlerquelle wieder ein bissle kleiner.
    schön auch, dass du jemanden gefunden hast, der mit dir übt. ich hoffe das fruchtet und drücke die daumen.
    find es schon gut so, dass du es versuchst. sicherlich kämst du auch mit einer schlechten mathenote durch die schule. aber es erstmal als wichtiges fach zu deklarieren und das wenigstens zu versuchen, find ich toll und wünsche dir viel erfolg damit! (in dem möglichen rahmen und so, dass lernaufwand und ergebnis noch ein bisschen im verhältnis stehen )

    lg
    mel

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Reißt ihr Euch zusammen in bestimmten Situationen?
    Von Erna im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 25.11.2012, 20:33
  2. Rechenschwäche / Dyskalkulie: Welche Ausbildung?
    Von crazycookie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 8.03.2012, 12:37
  3. Hochbegabt, Dyskalkulie = Miese Schuldbildung
    Von Grüne-Blume im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.01.2012, 17:39
  4. Dyskalkulie
    Von PapaUlli im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 2.11.2011, 23:13

Stichworte

Thema: Dyskalkulie und Ausbildung. Wie passt das bei euch zusammen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum