Seite 5 von 28 Erste 12345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 273

Diskutiere im Thema Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Moin !

    Danke Pucki für die Erklärung ! Es ist sehr interressant zu hören, wie wo anders mit der Thematik umgeht...

    Lg

    Hyo

  2. #42
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    Ausrufezeichen AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Hey!

    Prokrastination! Hört sich besser an als "Vor-sich-Hinschieben" Für mich ist das, nach Depressionen als Begleiterkrakung, das größte Problem!
    Vor 2 Tagen habe ich es doch wirklich geschafft, einen Anruf zu tätigen und eine Sachlage zu klären. Ich bin richtig ein bißchen stolz auf mich ! "Lobt mich doch mal bitte!" ABER nach dem Anruf war ich geistig, seelisch und körperlich am Ende ! Wirklich ! Ich konnte danach (und das meine ich wörtlich) nix mehr machen ! Wieso ist das so ? Die Sachbearbeiterin kam mir sogar entgegen, sie war freundlich. Es war durchweg positiv. WIESO HAUT MICH DAS DANN SO UM ? Kennt ihr das ? Muß ich denn IMMER so leben ? -Wir haben ein kleines Arbeitszimmer. Die ganze Wohung ist mehr oder weniger aufgeräumt, ABER MEIN KRAM IM ARBEITSZIMMER IST CHAOTISCH. (Mein Mann kriegt die Krise) Ich wollte/mußte mich letztens bewerben. Bis ich meine ganzen Unterlagen zusammen hatte......Ich war total gestreßt, jetzt liegt alles verstreut auf dem Boden. Schäme mich manchmal dafür !
    Dieser Bereich an ADHS mach mich wirklich fertig, es raubt mir meine letzten Energiereserven !


    Könnt ihr auch von solchen Erfahrungen berichten ? Wie kriegt ihr das hin ?

    Lieben Gruß

    Hypi

  3. #43
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    @Hypi

    Irgenwie kommt es mir so vor, als ob Du extrem Dich selbst anklagst, kann das sein? Nebst den Büchern, die Du über Prokrastination lesen wirst, solltest Du auch Dein Selbstbild angehen, vielleicht sogar noch eher...

    Ich tue mich auch schwer, mich so zu akzeptieren, wie ich nun mal bin (vorab mit ADS) und gerne falle ich auch ins Loch und könnt mich ... Aber das bringt nix!!! Komm und lass Dich !!! Nimm Dir doch auch Zeit, um zu überlegen, was toll an Dir ist und da gibts, wenn Du ehrlich mit Dir bist, sicher einiges!!! Selbstgestärkt wirst Du die Literatur, resp. das Problem besser angehen können...

    Gruss hypercane

  4. #44
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Lieber hypercane !

    Nachdem ich Deinen ersten Satz bis zur Hälfte gelesen habe, war ich ja "böse" beleidigt (?)....Selbstbild ? Dann aber nicht mehr....Naja....Habe mein Selbstbildnis innerhalb vielen anstrengenden und schwierigen Jahren einigermaßen zum positiven geformt. Dachte ich ! Nein, es ist so! Ich denke schon, das ich weiß, was ich kann und was nicht. Nur, bei solchen Punkten, bin ich am Verzweifeln. Kannst Du das verstehen ? Mit all den anderen Symptomen habe ich gelernt, mehr oder weniger umzugehen. Nur eben bei sowas (noch ?) nicht. Ich weiß ehrlich gesagt, auch nicht, wieso, mich das so runter zieht....??? Ich komme mir einfach ziemlich bescheuert vor. Es greift sehr in den Alltag ein...Wie soll ich sagen...Es sind eben wirklich wichtige Sachen (sind Hartz 4-Empfänger) Es hat große negative Konsequenzen, NICHT NUR FÜR MICH ! Vielleicht deswegen (?) Ach, Sch......

    Kannst Du mir Literatur für mein "Problem" empfehlen ?


    Danke

    Lieben Gruß

    Hypi

  5. #45
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Hallo Hypi
    Nein, kann ich leider nicht... denn meine Schwäche ist, dass ich beim Sachbücher lesen immer vorzu das Wichtigste wieder vergesse und so hab ich zwischenzeitlich damit aufgehört! Werde das wohl auch wieder angehen müssen, aber im Moment hab ich andere Prioritäten ...

    Hoffe, dass man Dir hier jemand raschmöglichst richtig gute Lektüre empfehlen kann!!!

    Gruss hypercane

  6. #46
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Ich hatte mal ein gutes Buch am Wickel, habe leider vergessen, wie es hieß
    Und das Problem habe ich auch immer noch, ich glaube, das wird ein lebenslanger Kampf bleiben.

    Aber die Kernaussage aus dem Buch habe ich behalten, und die hat mir bisher auch immer wieder geholfen: "es darf auch mal weh tun". Der Autor meint, man schiebt auf, da man direkte "Schmerzen" vermeiden will. z.B. einen unangenehmen Anruf. Und das wir, durch unsere Gesellschaft oder sonstwie, dazu erzogen wurden, das wir erwarten, daß uns alles immer angenehm sein sollte. Aber er meint, es ist eben nicht alles "schmerzfrei", das ist nun mal so. Und wenn man sich das in einer Situation klar macht, kann man sich aktiv in die Situation begeben.

    Mir hat das schon manchmal gut geholfen, insbesondere wenn ich meinen Kopf wieder tief im Sand vergraben hatte. Sich quasi bewußt entscheiden, jetzt mache ich extra was, wo ich mich total unwohl fühle. Dann gehts einfacher.

    Und ein weiterer guter Tipp war, daß man bei seiner Planung, (gut, die sollte man machen). immer Unangenehmes und Angenehmes abwechselt. Je unangenehmer, desto angenehmer der Punkt danach. Aber immer das unangenehme zuerst. Und auf keinen Fall, die Angenehmen Punkte weglassen! Aber streng an die Reihenfolge halten.

    Der Tipp hat mir auch schon geholfen. Wenn ich mich auf den Folgepunkt so sehr gefreut habe, daß ich das "Schlimme" dann doch erledigt habe... (wahrscheinlich unnötig zu sagen, daß das Schlimme hinterher fast nie schlimm war...).
    Vielleicht hilfts ja jemandem von Euch...
    Würde mich auch über weitere konkrete Tipps freuen.

    Vor einer Prüfung habe ich mit einer Mitbewohnerin immer gleichzeitig gelernt. Das hat damals auch geholfen. ( gibts hier nicht einen Chat? wir könnten hier natürlich einen Termin ausmachen, an dem man sich dort meldet, dann 60 min Bürozeugs macht, und dann noch mal sich wieder meldet, und resümiert, ob's geklappt hat.)

    Liebe Grüße,

  7. #47
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Mein Plan:

    Persönliches Budget beantragen (Kompetenzzentrum Persönliches Budget: Aktuelles) und dann einen Coach oder Dritten bezahlen, der das Problem zusammen mit mir angeht. Jedem mit ADHS Diagnose und entsprechenden Schreiben vom behandelnden Arzt steht ein Budget zu, da das Problem existenzgefährdend ist. Mehr dazu hier in der Rubrik Coaching.

    Zum Thema "Ich helfe mir selber": Mit entsprechenden Büchern zur Thematik habe ich Amazon schon vor Jahren reich und mächtig gemacht. Ich habe sie alle. Gleich morgen werde ich anfangen eines davon zu lesen.

    Grüße
    Nicolas

  8. #48
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Ich kann beide Formen der Prokrastination, aktiv wie passiv nachvollziehen, inklusive der dahinter stehenden Beweggründe! Kenne ich leider nur zu gut!

    @Hypi
    Du bist nicht allein. Dieser Gewaltakt eines einfachen Anrufes und die anschließende Erschöpfung obwohl doch alles gut lief ist mir wohlbekannt .
    Ohne Hilfe von aussen wird das wohl nichts. Ich hab manchmal alles zu Erledigende inklusive eines Zeitplans erstellt und dann versucht den so gut wie möglich abzuarbeiten; mal klappt's, mal nicht . Vielleicht ein Versuch wert!?
    Das Problem ist einfach, dass man sehenden Auges in den Untergang geht. Eigentlich vollkommen bekloppt , ist aber so; da hilft keine Logik. Bei technischen Problemen bin ich ein eiskalter Analytiker, aber hier.....

    Aber ich arbeite dran; nicht aufgeben ist die Devise

    Liebe Grüße vom

  9. #49
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Paul schreibt:
    (...)

    nun meine idee wie man das problem in den griff bekommen könnte:

    man entscheidet sich ernsthaft dafür sich zu verändern.

    man sucht sich einen anderen adsler als coach.
    ich verwende coach hier nicht im uhrsprünglichen sinn des wortes.
    ich meine auch nicht exakt so etwas wie einen trainer im sport.
    da ich aber noch kein treffendes wort gefunden habe, sage ich einfach mal coach, weil es der sache nahe kommt.

    man macht einen coaching vertrag, der bei mehrmaligen nichteinhalten automatisch erlischt.
    ebenfals werden art und zeitpunkt der kontaktaufnahme festgelegt.

    man überlegt sich welche dinge liegengeblieben.
    man macht sich eine liste die soviel enthält wie man ohne stress z.b. in den nächsten 2 tagen erledigen kann.
    davon wählt man etwa 1/5 aus und bespricht diese arbeiten mit seinem coach.

    nach 2 tagen setzt man sich wieder in verbindung und berichted über die ergebnise.
    man sollte natürlich auch darüber reden wie es einem in den 2 tagen ergangen ist und wie man sich nun fühlt.
    der coach versucht einem in seinen vorhaben zu unterstützen.

    wenn alles geklappt hat schreibt man vieleicht beim nächsten mal schon 1/4 auf die liste.
    wenn nicht, schreibt man nur noch 1/6 auf.
    das entscheidende ist nicht die menge, sondern nur daß man sich daran gewöhnt, die dinge, die man seinem coach "versprochen" hat, auch zu erledigen.

    im laufe der zeit sollte dann die liste umfangreicher, und die zeiträume der kontaktaufnahme länger werden.
    im idealfall gewöhnt man sich so daran, einfach seine liste abzuarbeiten und braucht den coach nicht mehr.


    der trick an der sache ist, daß die arbeiten auf der liste eine neue bedeutung bekommen.
    man kann sie nun nicht mehr vor sich herschieben sondern sie sind wichtig um seinen coachingvertrag einzuhalten.
    und dieser vertrag sollte für einen, nachdem man sich ernsthaft dafür entschieden hat sich zu verändern, von großer bedeutung sein.

    (...)

    glaubt ihr, daß sowas funktionieren kann?

    (...)
    Oho, das klingt nach einem guten Ansatz! Ich glaube das versuche ich mal mit meiner Frau umzusetzen.

  10. #50
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Moin !


    Erst VIELEN LIEBEN DANK AN EUCH ALLE !!! Wahrscheinlich schreibe ich das immer wieder, aber......Das ich damit nicht alleine bin, tut gut !
    Ich bin z.Zt. krank ("Tennisarm") bin also zuhause. Und was habe ich mir vorgenommen ? Ja, genau, mein Chaos zumindest anzufangen zu ordnen.

    Ich werde es versuchen umzusetzten, was ihr mir geschrieben habt, werde berichten, ja ? Gestern hatte ich wieder ein "Erfolgserlebnis" Habe etwas schriftliches erledigt UND in den Briefkasten geschmissen. ES IST EIN GUTES GEFÜHL ! Ich glaube, ich muss lernen, es anzuerkennen, wenn ich "nur" ein Brief hinbekommen habe.
    Ausserdem ist mir auch aufgefallen, das ein klein bißchen Druck ,auch manchmal helfen kann: Gestern haben wir spontan (kommt oft bei uns vor, wenn es lieber Besuch ist, ist es auch in Ordnung) Übernachtungsbesuch aus Holland bekommen. Mein Mann hat angerufen und Bescheid gesagt. Ich habe ne kleine Krise bekommen und habe in totaler Hektik aufgeräumt. Natürlich nicht so wie es sein müßte, sollte (?) aber der Anfang ist getan! Ich fühle mich in solchen Situation sehr gehetzt und eben unter Druck gesetzt, im Nachhinein war es aber "fast ein bißchen gut"

    Lieben Gruß

    Hypi

Seite 5 von 28 Erste 12345678910 ... Letzte

Stichworte

Thema: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum