Seite 24 von 28 Erste ... 19202122232425262728 Letzte
Zeige Ergebnis 231 bis 240 von 273

Diskutiere im Thema Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #231
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 220

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    übrigens gibt es zum thema aufschiebeverhalten auch eine seite Prokrastination und gibt man diesen begriff bei google ein, bekommt man viele infos
    lg mara

  2. #232
    Immer eingeloggt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 464

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    1411erika schreibt:
    Schau doch vielleicht auch mal in der Interessensgemeinschaft "Die Alltags-IG" vorbei, da geht es um Lösungsansätze und Fortschritte....
    Nun, habe ich versucht, aber bekomme wohl noch keinen Zugang.

    Gruß,
    Smaragdina

  3. #233
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Ja, ich habe oft Hausarbeiten kurz vor Abgabe geschrieben, sodass...ich die ganze Nacht ohen Pause geackert habe, aber irgendwie habe ich es meist geschafft und es kam oft eine super Bewertung raus. Da kann man dann einfach ncihts anderes mehr machen, dass ist ein schreckliches Gefühl, man würde wohl gerne davonfliegen, aber... man MUSS dann und dann geht es.

  4. #234
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Ich teste momentan, ob ich eine Laktoseintoleranz habe, ich vermute es stark.
    Ich konnte vieles nicht, weil ich chronisch müde war und jede Bewegung zu viel, nun habe ich gelesen, dass das ach Symptome sein können. Mein Hautzusatnd scheint sich gebessert zu haben. Ich habe nun eine Weile keine bzw. wenig laktosehaltige Produkte zu mir genommen und bin auf einmal ziemlich fit.... Also ich habe mehr Kraft, etwas in Angriff zu nehmen seit einiger Zeit... ich verspüre mehr Hoffnung, Lebensfreude und bin auf einmal recht komisch drauf, finde ich.., will noch weniger ins Bett und habe mehr den Eindruck, dass die innnere Hyperaktivität die ich eher empfunden habe, nun eher nach außen wirkt... Etwas komisch das Ganze.

    Sonst schiebe ich auf, wenn cih etwas anfangen will, aber alles gleichzeitig auf mich einprasselt, ich habe ganz viele Papiere, alle zu einem anderen Thema, dann überfordert es mich und ich legs weg.

    Oder...
    ich schiebe auf, ein Buch zuende zu lesen und fange ganz viele an, brauche die Abwechslung, bin zu neugierig, wissbegierig.

  5. #235
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Mensch, wir sind ja ganz schön viele...Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	8281_1f5e.jpeg
Hits:	10
Größe:	69,6 KB
ID:	2397

  6. #236
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Seit dem ich endlich meine Tabletten habe hat sich mein meine Aufschieberei totall gebessert.
    Wenn ich meine Tabletten nehme schiebe ich 4-5 Stunden nichts mehr auf.
    Mein Chaos hat sich bald fast in Luft aufgelöst und das ohne Anstrengung.
    Ich ordne immoment mein ganzes Leben neu.
    Ich bin sogar so weit das mich die Unordnung anderer stört.

    Bin soooooo happpy

  7. #237
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Ich habe mal wikipedia bemüht und musste lachen:
    "Drei Kriterien müssen erfüllt sein, damit ein Verhalten als Prokrastination eingestuft werden kann: Es muss kontraproduktiv, unnötig und verzögernd sein."

    KONTRAPRODUKTIV UNNÖTIG VERZÖGERND könnten meine drei zusätzlichen Vornamen sein XD

  8. #238
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Also es hat geschlagene drei Tage gedauert, bis ich mich durch diesen Thread gewühlt hatte. In Etappen - aber ich habs geschafft! CHAKA

    Also ich habe zwei Seiten:
    1. Ja, Prokrastination ist auch mein Problem.
    2. Nö, isses nicht.

    Zu 1): In meinem (gescheiterten!) Studium, hab ich Hausarbeiten eigentlich nie pünktlich abgegeben, immer erst in der Nachlaufzeit. Referate habe ich bestensfalls am Abend vorher vorbereitet, oftmal habe ich mich auch krank gemeldet und mein Referat auf eine oder zwei Wochen später verschoben. Bei meinen Hausaufgaben in meiner aktuellen Ausbildung läuft es ähnlich. Fünf Wochen bis zum nächsten Block und die Hausaufgaben mach ich am Wochenende vorher, wenn überhaupt. Und nicht, weils mir Spaß macht. Es belastet mich auch schwer, wurde sogar im Studium schwer depressiv deswegen und habe es letztendlich nach 7 Jahren (zusätzlich auch aus anderen Gründen) abgebrochen. Dabei hat es mir sehr viel Spaß gemacht.

    Auch Papierkram ist ein katastrophales Thema bei mir. Zur Zeit habe ich zuhause nicht einmal Regale wegen meinem Umzug letztes Jahr. Doch ich bilde mir nicht ein, dass es mit Regalen besser wäre. Anträge, Belege, Rechnungen, Mahnungen - alles ein Berg der erst Ähnlichkeiten mit dem schiefen Turm von Pisa bekam und sich mittlerweile über den halben Schreibtisch und den Fußboden darunter verteilt. Man müsste.. jaja, bloß wann? Auf jeden Fall nicht jetzt!

    Zu 2): Haushalt ist kein Problem. Klar, es ist nicht keimfrei bei mir, wie gesagt das Papier ist ein Problem und ab und an steht auch mal ein bissel Geschirr in der Küche, aber es kann jederzeit jemand vorbei kommen (der kein Problem mit Papierlawienen hat!). Allerdings hat das auch Gründe. Zum einen habe ich regelrechte Panik davor, dass es bei mir wieder so aussehen könnte wie mit meinem Ex zusammen, der - totaler Messie, phlegmatisch, depressiv, pessimistisch - nicht die beste Medizin für mich war. Damals war eine Woche groß Reinemachen angesagt, wenn jemand vorbei kommen wollte. Außerdem war ekelhaft und für mich im Nachhinein betrachtet auch schwer belastend. Mit meinem Auszug schwor ich mir: Nie wieder! und bis jetzt halte ich mich ganz gut daran. Der zweite Grund ist, es kommt regelmäßig jemand vorbei. Mindestens ein bis zweimal die Woche, teilweise häufiger. Der ist nun nicht empfindlich und hat mein Chaos genauso gern wie mich, aber es ist ein Anreiz, immer einen gewissen Ordnungspegel zu halten, der zugleich vor dem unüberwindbaren Chaos schützt, zu dessen Beseitigung man sich dann nicht mehr aufraffen mag.

    Viele liebe Grüße, Charis.

  9. #239
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Hallo Charis, ist ja irre, bei mir ist es genau umgekehrt. Studium und Papierkram kosteten und kosten mich zwar Ewigkeiten mit 1000 Blockaden, Kontrollneurosen, Ängsten, Umwegen und hohen emotionalen Kosten, aber in diesen Punkten habe ich mich immer durchgeschlagen, wenn auch lange weit unter meinen Möglichkeiten beruflich.

    Aber Haushalt ist bei mir schlimm. Dass es nicht im Chaos versinkt schaffe ich nur mit Hilfe meines Mannes und schlimmsten Kontroll-Selbstzwangsmomenten, um das Schlimmste zu verhindern. Jetzt z.B. hilft mir gerade eine Freundin im Garten, die dies gerne und strukturiert tut.

    LG MAggy

  10. #240
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Hallo zusammen

    Super. Anscheinend sind wir in diesem Forum, wie eineiige Zwillinge.
    Wir haben sehr viel gemeinsam. Ich bin auch super im Termine verschieben. Ich bin sogar noch besser, dass ich sehr viele Male Termine wieder absage, da ich immer kurzfristig keine Lust.
    Schon eigenartig. Ich mache selber ab ohne zu überlegen und dann bereue ich es. Eben Stress für gar nichts.
    Zum Glück habe ich eine Agenda, damit ich es zumindest bei der Arbeit nicht verbocke. Sonst würde ich die Hälfte der Termine vergessen.

    Wegen ADHS und Depressionen: Ich bin auch so ein Typ, aber jetzt weiss ich es zumindest. Ist 100000000 mal besser zu wissen, was man hat.
    An Euch alle: Zusammen schaffen wir es, denn zusammen sind wir unschlagbar.

    Grüsse aus der Schweiz. (Ich komme zwar aus Rom, wohne aber in Luzern)


    Ciao a tutti e buon fine settimana...............ciao belle und wunderschöne ADHS-Frauen (ich habe gerade bemerkt, dass Ihr alles Frauen seit......OPS.......)

    Gruss Massimiliano alias SPINO (Wollt Ihr mein Foto sehen?????.....)

Stichworte

Thema: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum