Seite 23 von 28 Erste ... 18192021222324252627 ... Letzte
Zeige Ergebnis 221 bis 230 von 273

Diskutiere im Thema Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #221
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 735

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Ich denke, das kommt hauptsächlich durch innere Unruhe. Die Nervosität.
    Das Chaos im Kopf und letztendlich auch im Körper.

    Ich hab Tage (seeehr selten ), da fliesst das alles.
    Da kann ich mich seltsamerweise an die tollsten Sachen erinnern und finde (fast)
    alles...

    Und so stell ich mir das bei Tante Erna von nebenan vor: Sie hat so eine Grundordnung
    innendrin, diese bestimmte zielgerichtete Gelassenheit:
    Ich will von A nach B (also von der Unordnung nach Ordnung), also benötige ich
    vorher...mit System und so. Sie zieht los und hat...NEN PLAAAAN! Also so richtig
    und nicht nur halb.

    Bei uns scheint da das Ende vor dem Anfang zu liegen. Wir fangen irgendwie von
    hinten an und dann geht das kreuz und quer: Das Unterste zuerst, oder doch lieber
    das Oberste und dann bloss...wohin damit!? Tante Erna ist ruhig. Wenn sie etwas macht,
    dann mit Bedacht.
    Wenn ich etwas mache, dann endet das immer in einer Art Wirbelsturm. Im Chaos
    halt.

    Ziel wäre also innere Ruhe herstellen.
    Fragt sich nur, wo man die herbekommt.

    Ich geh mal in meinem Chaos suchen.

    Ist ja auch kein Wunder, dass wir, wenn alles so verdammt anstrengend ist, alles
    ständig vor uns herschieben, weil wir die 100-fache Kraft brauchen, die
    simpelsten Aufgaben zu lösen. Man macht sich einfach einen Kopp um alles.
    Alles ist so schwierig. So kompliziert. Mein Gott, wo wir diese Energie überall reinstecken
    könnten...wenn sie uns mit solch blöden Sachen nicht die Kraft zum Leben
    nehmen würde.
    Das ist schon echt heavy.

  2. #222
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 372

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Hallo Smaragdina,
    zu dem, was Du geschrieben hast, passen auch die Beiträge vom Thema "Ordnungs-Theorie". Ich möchte es jetzt nicht wiederholen, aber wenn ich aufräume oder putze, bin ich auch oft an mehreren Stellen gleichzeitig beschäftigt obwohl ich mich dabei am Anfang noch ganz ruhig fühle .
    Geändert von Celine (16.01.2011 um 01:15 Uhr)

  3. #223
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    @ Celine.

    Danke! Putzen usw, ist nicht kausal im Zusammenhang mit Prokrastination zu sehen. Waren hier schon sehr weit :offtopic:


    Bei Prokrastination handelt es sich um ein Verhaltensmuster, das sich durch (fast alle) Bereiche des Lebens zieht und auch einen Leidensdruck verursacht.

    Dass die Kernsymptome von ADHS (Ablenkbarkeit, Impulsivität, Mangel an Konzentration) Ordnung verhindern bzw. es erschweren können, welche zu halten, ist ein anderes Thema....

    Die Ursachen des Aufschiebeverhaltens können m. E. jedoch in den Auswirkungen der ADHS gefunden werden. Da ist es jedoch auch wichtig, genau hinzusehen. Denn aufgestülpte, vordergründig effektive Rezepte helfen sonst auf Dauer nicht!

    LG
    Erika

  4. #224
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 220

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    ich habe zwei (!) schubladenelemente, jeweils mit 6 fächern (insgesamt also 12) und alle sind voll mit papierkram!!!!!!! woher das zeug kommt? keine ahnung. ist mir zugelaufen ... dazu kommt noch, dass ich das ja nicht einfach wegwerfen kann, könnte es ja noch brauchen (messie?). die wichtigen alltagszettelwirtschaft lege ich auf zwei stapel (einen für privat und einen für arbeit). aber auch das funktioniert nicht immer. habe einige wichtige dinge, wie ablage, nun an meine kolleginnen/mitarbeiterinnen delegiert. so muss ich mich nicht dauernd damit beschäftigen. termine tragen wir im team sofort in einen kalender ein, für das eintragen sind alle verantwortlich, so entgehen mir auch nicht - mehr - soviele termine. wir haben auch eingeführt, dass wir uns gegenseitig erinnern.

    das ist sehr hilfreich. habe eben nun - nach meiner diagnose - gelernt, dass ich da einfach hilfe brauche und hole sie mir auch. überlege mir wie, oder aber mit den anderen gemeinsam und dann lösen wir das. meine kolleginnen wissen nichts von meiner adhs, wohl aber von meinem chaos und da unterstützen sie mich. darüber bin ich sehr glücklich.

    zu hause ist es etwas schwieriger, da bin ich viel alleine, da mein freund viel unterwegs ist. da bin ich auf mich gestellt. aber da lerne ich nun auch etwas nachsichtiger mit mir zu sein. nutze "gute zeiten" für abarbeiten. und habe mir nun einen trockner geleistet. da bügel ich nur noch 5-10% der wäsche. etwas toleranz des partners vorausgesetzt, denn nichst ist mehr "superglatt". die post hole ich und lege sie immer auf denselben platz. bis sie mich bergmässig anspringt und ich sie öffnen muss. versuche auch gerade mir anzugewöhnen, dass ich dinge die ich in die hand genommen habe, auch nach gebrauch sofort wieder wegräume. da rede ich laut mit mir seber und ermutige mich und klopf mir nach gelingen auf die schulter. aber das sind alles soooooo winzige schritte, die immer wieder viel kraft kosten. aber immerhin. es wird langsam langsam besser.

    schön zu wissen, dass es mir nicht alleine so geht. danke euch allen!!!!
    Geändert von anfang (16.01.2011 um 14:38 Uhr) Grund: rechtschreibfehler ... bitte nicht so genau hinsehen

  5. #225
    Immer eingeloggt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 464

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Hallo Celine,

    Celine schreibt:
    obwohl ich mich dabei am Anfang noch ganz ruhig fühle .
    der Part ist gut!

    Und, ja, vielleicht schreibe ich zu dem Thema lieber bei Ordnungtheorien (oder wie war der Titel noch?) weiter.

    Ansonsten finde ich es bewundernswert, dass Du dann doch noch alles zum Schluß auf die Schnelle hinbekommst. Ich würde dann denken: jetzt ist es schon so spät - die Zeit langt eh nicht mehr - _verschiebe_ ich besser auf morgen - bloß heute nicht mehr dran denken.

    Gruß,
    Smaragdina

  6. #226
    Immer eingeloggt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 464

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Hallo 1411erika

    1411erika schreibt:

    Danke! Putzen usw, ist nicht kausal im Zusammenhang mit Prokrastination zu sehen. Waren hier schon sehr weit :offtopic:
    Ich verstehe Deinen Einwand nicht so ganz. Ich schiebe halt auch das Aufräumen schon vor mir her, ebenso wie endlich einen wichtigen Brief zu schreiben, obwohl ich dadurch Geld verlieren könnte und Überweisungen verdränge, obwohl es ja nicht soviel Zeit benötigen würde dies endlich zu tun (hoffentlich kommt keine Mahnung). Ebenso sollte ich einer bestimmten Person endlich mal 'ein gutes neues Jahr wünschen' - geht irgendwie nicht, obwohl ich mich schlecht dabei fühle, wenn ich daran denke aber ebenso halt auch ein scheinbar unüberwindbares Hindernis (keine Ahnung was für eins) - je mehr ich mir sage 'jetzt aber los!' desto mehr kommt das Gefühl 'nein, kann grad nicht - demnächst'.

    Wenn ich nun irgendetwas beim 'on topic' falsch verstehe, so kläre mich bitte auf!

    Gruß,
    Smaragdina

  7. #227
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 372

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Stimmt, 1411 erika, mein Verhalten hat, bis auf das Telefonieren mit meiner Freundin (obwohl ich anderes zu tun hätte) nicht wirklich was mit aufschiebendem Verhalten zu tun. Ich wollte meinen Text daher nicht hierhin kopieren.
    Ich habe außerdem nur einige dieser Beiträge hier gelesen.

    Der Text von Smaragdina hat mich teilweise sehr an mich erinnert. Sonst gehört mein Text dahin, wohin ich ich ihn auch geschrieben habe, zur Ordnungs-Theorie.

    Ich möchte mich jetzt nicht besser machen, als ich bin, Smaragdina.
    Bei größeren Tätigkeiten schaffe ich es nicht immer, mit allem noch fertig zu werden.
    Ich möchte es abends aber unbedingt noch gemütlich haben und es geht mir ganz schlecht, wenn noch alles rumliegt. Da entwickel ich dann ungeahnte Fähigkeiten und kann vom Schneckentempo auf eine ganz schnelle Arbeitsweise umschalten.
    Ein kleiner Rest bleibt dann aber oft in einem Schubkasten (versteckt) übrig, weil ich keine Idee habe, wohin damit.
    Als ich jünger war, klappte das Aufräumen und Sauber machen nur, wenn ich Besuch erwartet hatte oder ich bat eine Freundin, mit mir zusammen abzuwaschen (hatte damals keinen Geschirrspüler). Das war das Schlimmste.
    Solche Dinge machen mehr Spass, wenn man sie mit jemanden zusammen erledigen kann.

    Damals hatte ich, zumindest die Hausarbeit, regelmäßig aufgeschoben und mich dann in meiner Wohnung nicht immer wohl gefühlt.

  8. #228
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Smaragdina schreibt:
    Hallo 1411erika



    Ich verstehe Deinen Einwand nicht so ganz. Ich schiebe halt auch das Aufräumen schon vor mir her, ebenso wie endlich einen wichtigen Brief zu schreiben, obwohl ich dadurch Geld verlieren könnte und Überweisungen verdränge, obwohl es ja nicht soviel Zeit benötigen würde dies endlich zu tun (hoffentlich kommt keine Mahnung). Ebenso sollte ich einer bestimmten Person endlich mal 'ein gutes neues Jahr wünschen' - geht irgendwie nicht, obwohl ich mich schlecht dabei fühle, wenn ich daran denke aber ebenso halt auch ein scheinbar unüberwindbares Hindernis (keine Ahnung was für eins) - je mehr ich mir sage 'jetzt aber los!' desto mehr kommt das Gefühl 'nein, kann grad nicht - demnächst'.

    Wenn ich nun irgendetwas beim 'on topic' falsch verstehe, so kläre mich bitte auf!

    Gruß,
    Smaragdina
    Nein, das was du da beschreibst, trifft es vollkommen!

    Teilweise entgleist nur manchmal ein Sachthema in eine "persönliche Unterhaltung" die imho über PN oder im Chat geführt werden sollte....

    Der Thread ist ja auch schon sehr lange geworden, aber es gibt auch einiges an Sachinfos darin, die dann untergehen, wenn eben diese "Unterhaltungen" stattfinden. Deshalb hab ich mich über den Hinweis von Celine gefreut, die mit ihrem Thread über praktisch umsetzbare Tipps diskutiert

    Das Thema begleitet viele mit ADHS, deshalb interessiere ich mich dafür. Schau doch vielleicht auch mal in der Interessensgemeinschaft "Die Alltags-IG" vorbei, da geht es um Lösungsansätze und Fortschritte....

    LG
    Erika

  9. #229
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    Nachdem ich einige eurer Beiträge in diesem Thread gelesen habe, schwanke ich zwischen Verwunderung, dass "dieses Kind einen Namen hat" und Erleichterung, dass "ich damit wirklich nicht allein stehe" (falls ich denn in diese Schublade gehöre ... ich weiß nicht so genau) ...

    anfang schreibt:
    ... voll mit papierkram!!!!!!! woher das zeug kommt? keine ahnung. ist mir zugelaufen ...
    schön zu wissen, dass es mir nicht alleine so geht. danke euch allen!!!!

    Im November 2009 hab ich eine Verhaltenstherapie begonnen und mit Hilfe des Therapeuten und durch "sanften Druck" meines Freundes habe ich mich an meinen Papierkram gemacht ...

    Einkaufskisten und Bananenkartons ... sind superstabil und lassen sich herrlich stapeln ... beim Sortieren und Vernichten bin ich fast vom Glauben abgefallen als ich einige Daten auf den Schriftstücken sah ...


    ... nachdem ich mich von meinem Mann getrennt hatte, hab ich scheinbar keine Papiere mehr geordnet.

    Vielleicht ist es mir auch zugelaufen, aber gemerkt hatte ich das nicht... und immer mit dem Gedanken (irgendwo) im Kopf, du musst am Wochenende endlich mal deine Papiere sortieren ...


    Ich habe viele Wochenenden und Tage zugebracht, um zumindest die laufenden Dinge einigermaßen übersichtlich hinzukriegen, motiviere mich mit Belohnungen, wenn ich eine Kiste leer habe (... neulich habe ich mir Schokomuffins gebacken ...
    ) ... und an meinem Schreibtisch hängt ein großer Zettel " ... NUR NICHT NACHLASSEN!!!"

    Wenn es mir aber so mies geht wie die letzten Wochen, dann schaffe ich schnell wieder neue Papierberge ...



  10. #230
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 220

    AW: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten

    ja das mit den kartons kenne ich. die vollen stehen inzwischen im keller. trocken gelagert natürlich. aber in allem ist das größere problem, dass weggeräumt bei mir auch erledigt bedeutet. und dieser zettel, das anschreiben, der termin nicht mehr in meinem kopf existiert. sollte ich vergessen haben einen hinweis in meinem kalender zu machen (jeder tag hat ein blatt, das brauche ich), dann vergesse ich selbst wichtige termine. einmal hatte ich vergessen mein gesamtes team auf fortbildung zu schicken. das war peinlich kann ich euch sagen

    ja und dann wundere ich mich, wenn plötzlich ein brief vom inkasso irgendwas kommt. also ich bin nicht nur gut im verräumen, vergessen, verlegen, sondern es ist dann wirklich aus meinem kopf und gilt als erledigt.

    was kann man da tun. irgendwie scheinen alle menschen meinen briefkasten mit papier zu bombadieren ....

    alles liebe
    mara

Stichworte

Thema: Prokrastination - Dysfunktionales Aufschiebeverhalten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum