Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Den Körper hören... :( im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    Den Körper hören... :(

    N'Abend,

    Ich habe mir lange überlegt, ob ich das hier schreiben soll. Keine Ahnung, ob das was mit ADHS zu tun hat. Und ausserdem ist es mir peinlich.
    Jetzt eröffne ich das Thema trotzdem, denn ich halte es fast nicht mehr aus...

    Ich habe ein schlechtes Verhältnis zu meinem Körper. Äusserlich und innerlich.. Es fühlt sich gut an, dass er ziemlich robust ist. Und meine Hände und Füsse mag ich. Aber dann hört es bald mal auf. Ich meine aber nicht unbedingt das Optische, keine Ahnung, es ist einfach Unsympathie bzw. Hass.

    Nja, möchte das Gefühl eigentlich nicht näher beschreiben. Aber: Es wird schlimmer bis unerträglich, WENN ICH MEINEN KÖRPER HÖRE!

    Ich bin nicht jemand, bei der die ganze Zeit der Bauch Geräusche von sich gibt, überhaupt nicht. Aber nach dem Essen (und manchmal Trinken) z.B. hört und spürt man halt manchmal was. Auch, wenn ich mich vom Stand oder aus dem Sitzen auf den Rücken lege.
    Und es geht nicht darum, dass JEMAND es hören könnte (es ist ja in der Regel niemand da, der es hören kann...), sondern dass ich das Gefühl HASSE, wenn sich der Körper in mein Bewusstsein drängt... Sei es durch Geräusche oder...

    Es ekelt mich und ich fühle mich................. - hm, wie jetzt? Irgendwie SCHMUTZIG!!

    Ich tue mich enorm schwer damit, über meinen Körper zu reden. Selbst hier im Forum kostet es mich riesige Überwindung. Es ist ein Tabu-Thema für mich - eigentlich. Vielleicht komme ich prüde rüber bei meinen Mitmenschen. Sexualität und Menstruation sind zwei Bsp. von Gesprächsthemen, die mich triggern. (Sorry, Männer, ich hoffe, ihr konntet diese zwei Wörtchen übersehen ) Wenn ich sie (ebendiese Wörter) selbst in den Mund nehmen muss, schnürt sich mir die Kehle zu. Soeben hat es 10 min. gedauert, bis ich mich dazu überwunden hatte, sie hier im Forum zu gebrauchen. Man mag mich prüde nennen, aber ich glaube nicht, dass es das ist.

    Ich hatte mal eine Kollegin, die oft ihre Hand auf ihren Bauch gelegt hat, wie das einige Frauen (und Männer) tun. Meine Mutter tut das auch. Es irritiert mich, wenn sie das tun. Ich kenne ihre Beweggründe nicht, aber für mich ist die Handlung "Hand auf den Bauch legen" intimitätsbetont. Aber Intimität mit seinem EIGENEN Körper - und das ist gerade das, was ich als komisch empfinde.

    Jedenfalls wird dieses ganze Abscheugefühl grösser, wenn mein Bauch gluckert. Ich hasse mich dafür, einen solchen Bauch zu haben.


    So, jetzt will ich diesen Beitrag hier endlich beenden. Ich fühle mich schon schmutzig, das Thema überhaupt angesprochen zu haben.

  2. #2
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.200

    AW: Den Körper hören... :(

    Nun das Menschen mit Adhs ich sage mal, ihren Körper schlecht wahrnehmen ist völlig normal, also ein Stück Weit, kannst du was du hast vermutlich sogar wirklich mit Adhs " begründen.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Den Körper hören... :(

    oha... hast du eine ahnung, woher dieses dein schlechtes verhältnis zu deinem körper kommt? das gefühl, dass alles was mit dem körper und seinen funktionen zu tun hat, schmutzig ist? so biografisch gesehen?

    du bist in deinem körper. da lässt es sich nicht vermeiden, dass du diesen auch mal spürst. umso mehr du ihn nicht spüren willst, du ihn hasst oder dich ekelst, umso mehr wege wird er finden, sich bemerkbar zu machen. auch der körper will wahrgenommen und angenommen werden. der bist doch du.
    es gibt leute, bei denen kann man schön sehen, dass sie eins mit ihrem körper sind, IN ihrem körper. sich darin wohl fühlen. gar EINS mit ihrem körper sind und nicht körper und geist voneinander spalten. das ist natürlich irritierend, wenn man selbst ein solch schlechtes verhältnis zu seinem körper und dessen funktionen hat.
    ist es für dich vorstellbar, dass es menschen gibt, die ein zumindest friedliches verhältnis zu ihrem körper haben?

    es ist halt so, dass du doch in deinem körper bist. der ist dein zu hause. da finde ich persönlich es schon erstrebenswert, ein wenigstens friedliches verhältnis mit ihm zu schaffen. stell dir mal vor, du würdest deine wohnung hassen. und jedes gluckern der heizung oder knacken der wände so schrecklich finden. da jeden tag zu wohnen, ist doch schrecklich. da würde man schnell umziehen wollen. da du dir keinen anderen körper suchen kannst, deine seele/geist aber in deinem körper wohnt.... wäre es schon schön, wenn man sich mit ihm wenigstens so weit arrangieren kann, dass er nicht solche gefühle von ekel und hass auslöst.
    als beispiel die menstruation ist eine normale und sinnvolle funktion des körpers. wenn allein das wort schon solche gefühle auslöst... puh.
    und es gibt so viele so schöne erfahrungen, die man über den körper macht. geht aber nicht, wenn man ihn so fürchterlich findet...

    also meiner meinung nach, ist das eine andere baustelle und kein adhs-thema. adhs-mäßig höre und lese ich verschiedenes. manche nehmen ihn schlecht wahr, andere sind sensibler und nehmen von ihrem körper mehr wahr, als andere es tun. mal abgesehen davon dass das gegensätzlich ist, geht es hier ja nicht um die wahrnehmung an sich, sondern um die bewertung dessen. und die ist sehr negativ besetzt. dafür würde ich eher andere gründe vermuten.

    hast du mal in erwägung gezogen eine körpertherapie zu machen? für mich war es sehr hilfreich, psychotherapie ergänzt um körpertherapie zu machen, um rauszufinden, wo derartige negative bewertungen herkommen und ein positiveres körpergefühl zu entwickeln.

    lg
    mel

    "tu deinem leib etwas gutes, damit deine seele lust hat, darin zu wohnen"
    teresa von avila

  4. #4
    Zissy Stardust

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.576

    AW: Den Körper hören... :(

    Also, ich fand Deinen Beitrag in erster Linie ausgesprochen interessant, weil Du aus einer mir fremden Erlebniswelt absolut nachvollziehbar berichtest.

    Ich möchte mich jetzt lieber nicht mit pseudopsychologischen Ansätzen an irgendwelchen "Erklärungen" versuchen, auch wenn mir so einiges durch den Kopf geht - wirkliche Ahnung hab ich ja keine.

    Es muss schlimm für Dich sein, Deinen eigenen Körper auf diese Art und Weise zu erleben und zu bewerten.

    Ich hoffe, dass ändert sich vielleicht auch nochmal.

    Alles Gute!!

    Und Danke für Deinen Beitrag.

  5. #5
    Indigowoman

    Gast

    AW: Den Körper hören... :(

    Hallo jetztaber,

    was du schreibst, rührt mich merkwürdig an. Viele ADSler scheinen einen unbestimmten Selbsthass mit sich herumzuschleppen, der sie alles mögliche an sich ablehnen lässt.

    Ich hatte früher auch viele Komplexe. Viel Nachdenken über mich und andere hat nach und nach die Knoten gelöst. Dazu braucht man natürlich die Ruhe, um in sich zu gehen. Ertrinkst du vielleicht zur Zeit in Stress (Arbeit, Bewerbung, Anträge, Familie)?





    Edit Alex: Nachfolgende 6 Beiträge entfernt.

    Streit ist generell über PN auszutragen (@ Indigowoman: Eine Vorstellung ist hierfür erforderlich), jedoch nicht im Forum!
    Geändert von Alex ( 8.09.2013 um 22:32 Uhr) Grund: s. Edit

  6. #6


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Den Körper hören... :(

    Jetztaber, das ist so mutig von Dir, Dich zu offenbaren.

    Ich kenne nur das Gefühl mich und Teile meines Körpers nicht zu mögen,
    aber das was Du beschreibst scheint noch was ganz Anderes zu sein.
    Ich stelle es mir sehr schlimm vor, sich schmutzig zu fühlen.

    Mel. hat schon geschrieben, dass Du vielleicht eine Art Körpertherapie
    machen könntest. Ich denke, das ist eine gute Idee. Ein spontaner Gedanke war, dass Du vielleicht auch mal
    in der Vergangenheit suchst mit Hilfe eines Psychologen.

    Ich wünsche Dir alles alles Gute und hoffe, Du findest einen Weg, Dich in Dir
    wohl zu fühlen.

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Den Körper hören... :(

    Indigowoman schreibt:
    Hallo jetztaber,

    was du schreibst, rührt mich merkwürdig an. Vor allem, weil du mal eine Diskussion von mir kommentiert hattest, wo ich Stellung gegen Prostitution bezogen hatte. Du hast kein festes Verhältnis zu deinem Körper, findest es komisch bis abstoßend, wenn andere Intimität zu ihren Körpern zeigen, findest jedoch Prostitution in Ordnung? (Da müssen Frauen aus benachteiligter Herkunft ihre Körper hergeben, weil andere Intimität wollen!) Wie soll ich diesen Widerspruch verstehen?
    Wie bitte...?!

    Sorry, aber ich kann gerade nicht folgen... Weder kann ich mich erinnern, jemals etwas zu Prostitution kommentiert zu haben, noch gesagt zu haben, dass ich Prostitution okay finde...!?
    Also wenn, dann finde ich, dass man Prostituierte nicht verteufeln soll für das, was sie machen....eben gerade weil sie aus benachteiligter Herkunft ihre Körper hergeben, wie du sagst. Noch ändert man ihre Lebenssituation, wenn man ihnen verbietet, sich so ein Existenzminimum (wenn überhaupt) zu verdienen. Aber natürlich finde ich die Tatsache, dass es Prostitution gibt, äusserst tragisch.

    Aber selbst, wenn ich das gesagt haben sollte - dort, wo du einen Widerspruch siehst, sehe ich gar keinen Zusammenhang!

    Erstens finde ich es nicht abstossend, wenn andere Intimität zu ihren Körpern zeigen, im Sinne von: das sollte man nicht tun. Bloss, es berührt mich unangenehm, weil ich mir selber nicht vorstellen kann, so eins mit meinem Körper zu sein, obwohl ich das vielleicht will.

    Zweitens glaube ich nicht, dass Prostituierte eins mit ihren Körpern sind, jedenfalls nicht als notwendige Charaktereigenschaft. Man kann doch seinen Körper hergeben, ohne mit ihm in Frieden zu leben? Vielleicht sogar noch einfacher so....

    Drittens reden wir wohl von zwei ganz verschiedenen Formen von Intimität. Sich die Hand auf den Bauch zu legen ist ja nicht wirklich eine intime Handlung im sexuellen Sinne, sie mag bei mir aber etwas Ähnliches auslösen, warum auch immer. Aber man entblösst sich ja nicht dabei, man stellt höchstens gerade eine Verbindung zu seinem EIGENEN Körper her. Wobei eine Prostituierte sich entblösst und die Verbindung zu einem anderen Körper herstellt...

    Also, abgesehen davon, dass ich immer noch an ein Missverständnis glaube, schnalle ich hinten und vorne nicht, wie du von A auf B kommst...

  8. #8
    Procrastiqueen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.336

    AW: Den Körper hören... :(

    Liebe jetztaber,
    danke, dass du dich getraut hast das mit uns zu teilen! Diese "Hand auf den Bauch" Geste mache ich auch, das ist... hm... wenn ich mich wohl fühle oder so... aber ich habe meinem Bauch ja auch einen Namen gegeben, da bin ich vielleicht auch nicht das beste Beispiel

    Aber das, was ich jetzt von dir gelesen habe klingt schrecklich. Ich schließe mich minzi an, dein Beitrag klingt für mich auch ein bisschen nach einem Hilferuf. Denn es ist ja ein Problem, das dich sicher sehr belastet, dem eigenen Körper kann man ja nicht ausweichen.

    Liebe Grüße, ich wünsche dir alles Gute, MoKu
    Geändert von Motzkugel ( 8.09.2013 um 22:52 Uhr) Grund: Absätze

  9. #9
    Lysander

    Gast

    AW: Den Körper hören... :(

    Jetztaber, ich finde es toll, dass Du die Kraft gefunden hast, dieses Missgefühl für Deinen Körper hier beschreiben. Das war sicherlich nicht einfach.

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Den Körper hören... :(

    Danke an alle.

    Körpertherapie: Glaube ich auch, dass es helfen könnte. Hatte das nur mal während einer stationären Therapie und ich habe gemerkt, wie viel unbewusst in mir steckt, das ich nie so von mir behauptet hätte. Aber es fällt mir so schwer, mich um solche Dinge zu kümmern. D.h. es geht einfach recht lange bis zur Umsetzung.

    Ich bin ehrlich gesagt ziemlich perplex. Ich hoffe nicht, dass mein Beitrag generell als Angriff gegen Prostituierte o.Ä. verstanden wird....... Noch gegen irgendwelche Leute, die ihre Hand auf ihren Bauch legen... Um Himmels Willen...!! Ich wäre ja froh, könnte ich das auch...........!! Nur, es berührt mich gerade deshalb unangenehm, weil ich es nicht kann!!



    - - - Aktualisiert - - -

    Lysander schreibt:
    Jetztaber, ich finde es toll, dass Du die Kraft gefunden hast, dieses Missgefühl für Deinen Körper hier beschreiben. Das war sicherlich nicht einfach.
    Nein, definitiv nicht!

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. wollte mal eure meinung hören...
    Von uckofyourmo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.09.2012, 23:42

Stichworte

Thema: Den Körper hören... :( im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum