Seite 1 von 12 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 117

Diskutiere im Thema HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 171

    Frage HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    Moin Moin zusammen!

    Das Thema hat wirklich einen sehr interessanten Verlauf genommen. Es ist etwas an dem vorbei gegangen, was ich ursprünglich damit bezwecken oder bewegen wollte, auch wenn wertvolle Beiträge dazu gekommen sind.

    Mir ging es hauptsächlich um eine Gabe... und wenn dieses extrem auftritt (da habe ich mit den Worten gespielt...Hochbegabung). Mit den Worten gespielt, auch aus dem Grund, weil ich im Forum keine Rubrik wusste, in die es sonst hinein gepasst hätte.

    Ich bin extrem feinfühlig und empathisch. Manchmal so extrem, dass es mir Angst macht. Vor allem, weil ich damit sooo viel anders empfindsam bin als so viele andere Menschen. Ich möchte es trotzdem als meine Gabe betrachten und damit leben lernen. Am besten ohne Medikamente. Zur Zeit werde ich nämlich deswegen auf Depressionen und entsprechenden Medikamenten behandelt, sozusagen in Watte gepackt, und damit komme ich zur Zeit überhaupt nicht klar. Es bewegt mich sehr. Meine Mitmenschen (die mich schon länger kennen) entdecken an mir auch eine eher negative Entwicklung. Meine derzeitigen Ärzte jedoch kommen mit meiner hochsensiblen Art nicht klar. Ich mache eine für mich sehr positive Therapie, die ich aber scheinbar nur weiter machen darf, wenn ich meine Depression anerkenne und mich entsprechend behandeln lasse. Fazit: ich fühle mich unverstanden und fehl in dieser Welt. Daraus entsteht kein Suizid, sondern Hilflosigkeit. Ich fühle mich verletzt.

    Mit meinem Thema hier rufe ich andere sensible oder hochsensible Menschen auf, sich hier auszutauschen. Da laut bisherigen Studien ca. 20% der Bevölkerung betroffen sind, habe ich angenommen, dass sich hier im Forum auch einige tummeln...

    LG
    hope
    Geändert von traenenclown (22.10.2009 um 17:34 Uhr) Grund: Verschoben aus HB-Bereich

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Hochbegabung HSP!?

    Hallo hope,

    habe bisher in diesem Bereich nichts geschrieben, weil ich mich nicht zu den "Hochbegabten" zähle. Mit dem Thema HSP habe ich mich noch nicht näher beschäftigt (hab grad mal vorhin einen Test im Netz gemacht.....251 von 300 Punkten...ob das jetzt seriös ist, weiß ich nicht).

    Was du jedoch hinsichtlich "extrem feinfühlig und empathisch" schreibst, da finde ich mich wieder.

    Angst macht es mir weniger, allerdings merke ich erst in letzter Zeit, dass dies so ist. Ich merke oft Gefühle bzw. Empfindungen von anderen Menschen und kann dies so nicht erklären. Nicht nur Stimmungen in einem Raum sondern eben auch von Menschen, die mir viel bedeuten, die aber u. U. weit entfernt sind. Ich übernehme oft die Stimmungen dieser Menschen ohne mir dessen bewusst zu werden.

    Mein Problem damit ist, dass ich das nicht steuern kann, so dass es mich oft unverhofft erwischt, was wiederum bei mir unangenehme Stimmungsschwankungen auslöst. Ich bin noch nicht dahinter gekommen, ob dies immer (latent) vorhanden ist und ich es nur manchmal nicht merke, weil gerade mal viel los ist (wobei ich dann nur die Schwankungen mitbekomme, die ich mir dann nicht erklären kann) oder ob ich hierzu eine gewisse Ruhe brauche.

    Klingt jetzt nach Hormonschwankungen oder sonst was.... Aber kannst du damit was anfangen? Würde mich interessieren, wie du das siehst....

    LG
    Erika
    Geändert von traenenclown (22.10.2009 um 17:34 Uhr) Grund: Verschoben aus HB-Bereich

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 161

    AW: Hochbegabung HSP!?

    Liebe hope,

    das geht mir teilweise genauso, nur, dass es mein Umfeld als Überempfindlich, also im negativen Sinn, bezeichnet und mich dann natürlich ebenfalls tief verletzt.
    Dieses ständige zurückgestoßen werden tut weh und verunsichert. Manchmal weiß ich gar nicht mehr wer ich bin, was ich kann und was ich noch will. Zum anderen passiet es mir auch häufig, dass ich andere mit meiner stümischen oder vorschnellen Art, vor den Kopf stoße, verletze oder verärgere, natürlich unbewusst und ohne das zu wollen... Die wenigsten Menschen weisen einen auf so etwas hin, leider. Daher habe ich so wenig gute Freunde. Ich bin da auch sehr hilflos und traurig.

    LG
    bluetomcat
    Geändert von traenenclown (22.10.2009 um 17:34 Uhr) Grund: Verschoben aus HB-Bereich

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Hochbegabung HSP!?

    Hallo Hope

    dein Titel verwirrt mich ein wenig ,meinst du mit Hochbegabung die HSP =HochSensiblePersönlichkeit
    wenn ich dich richtig verstanden habe geht es nicht um Hochbegabung sondern um die Hoch sensible Person ???

    LG Dori
    Geändert von traenenclown (22.10.2009 um 17:35 Uhr) Grund: Verschoben aus HB-Bereich

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Hochbegabung HSP!?

    Hi,

    ob ich hochbegabt bin, weiß ich nicht (ist für mich ehrlich gesagt auch gar nicht so wichtig). Dass ich hochsensibel bin, halte ich für ziemlich sicher. Nicht nur, weil wir bei einem früheren Treffen unserer Selbsthilfegruppe mal alle einen entsprechenden Test gemacht haben, den ein Teilnehmer mitgebracht hatte (ich hatte glaube ich die höchste "Punktzahl"). Sondern, weil ich seit Jahren (v.a. im Berufsleben) tierisch darunter leide. Hab´ mir schon das Hirn zermartert, warum ich beim kleinsten Anzeichen einer Missstimmung von Kollegen immer sofort (teilweise stundenlang !!!) ins Grüblen komme. Wenn jemand schlechte Laune hat, überträgt sich das sofort und es kostet ein ganzes Stück Arbeit, mich wieder "hochzuziehen". Eine Geste, ein Blick, eine Bemerkung - und schon ist Feierabend! Oft weiß ich dann genau, was passieren wird, kann aber trotzdem nichts tun. Zumindest im Beruf habe ich mir deswegen abgewöhnt, sofort zu reagieren. Denn dann ernte ich meist Unverständnis, Verärgerung, Wut oder eine andere unangenehme Reaktion. Und meist wird das ganze als Einbildung hingestellt - und selbst wenn sich im Nachhinein rausstellt, dass ich recht hatte, wird das dann einfach übergangen.

    Aber gute Seiten hat es auch. Denn mir ist schon oft passiert, dass sich (teilweise fast fremde) Menschen bei mir bedankt haben. Da hatte ich bemerkt, dass sie ein Problem haben und habe sie einfach drauf angesprochen. Und ein ganzer Haufen Freunde sieht mich als so eine Art "Sozialstation" an, wo man anrufen kann, wenn man nicht mehr weiter weiß. In der Drogentherapieeinrichtung (wo ich nebenbei stundenweise arbeite) habe ich auch schon einen entsprechenden Ruf. Da fragen mich sogar ab und zu die Therapeuten, ob ich mehr zu einer bestimmten Angelegenheit weiß, weil mir die Klienten viel von sich aus erzählen. Zum Teil hängt das sicher auch mit der Tatsache zusammen, dass da wahrscheinlich viele (unerkannte) ADSler rumlaufen. Daher weiß ich einfach wie die ticken. Aber ich schätze, in den meisten Fällen habe ich einfach ein besseres Bauchgefühl als andere (auch bei "Normalen"), so dass ich instinktiv weiß, was die grade brauchen. Ich denke, das kann man schon als Gabe (im Sinne von Geschenk) ansehen. Ach ja, fast hätte ich es vergessen. In meinem Haupt-Beruf hilft es mir schon auch - nicht im Umgang mit den Kollegen, aber mit den Kunden (bin im Vertrieb). Da ist es praktisch zu wissen, wie Dein Gegenüber empfindet und welche Reaktion zu erwarten ist! Daher landen mittlerweile die etwas schwierigeren Kunden oder die Sonderfälle bei mir.

    LG, Inka
    Geändert von traenenclown (22.10.2009 um 17:35 Uhr) Grund: Verschoben aus HB-Bereich

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Hochbegabung HSP!?

    Das Thema hat mir mal keine Ruhe gelassen....

    Zur Begriffsklärung habe ich folgende Aussage gefunden:
    Allgemein lässt sich wohl sagen, dass der Ausdruck "Hochbegabung" eher eine besondere intellektuelle Konstitution beschreibt, der Ausdruck "Hochsensibilität" hingegen auf neurologische Besonderheiten abstellt.
    FAQ, Hochsensibel.org

    Hier mal Links zu Seiten, die sich näher mit dem Thema befassen:

    Die Seite für Hochsensible Menschen HSP
    hochsensibel.org IFHS
    HochsensibilitätHochsensibili tät, hochsensibel, hochsensibel, Hochsensible, hochsensible Menschen, HSP, Einführung ins Thema Hochsensibilität

    Auf der Seite von Elaine N. Aron (hat das Phänomen wohl erstmals beschrieben) sind sehr umfangreiche Infos darüber zu lesen (allerdings mal wieder nur auf englisch)
    The Highly Sensitive Person

    Bericht über die Auswirkungen, die HSP mit sich bringen kann (englisch):
    Sensory-processing sensitivity in social anxiety disorder: Relationship to harm avoidance and diagnostic subtypes

    Soweit mal, was ich auf die Schnelle recherchieren konnte....

    LG
    Erika
    Geändert von traenenclown (22.10.2009 um 17:35 Uhr) Grund: Verschoben aus HB-Bereich

  7. #7
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Hochbegabung HSP!?

    hope schreibt:
    Da laut bisherigen Studien ca. 20% der Bevölkerung betroffen sind, habe ich angenommen, dass sich hier im Forum auch einige tummeln...
    Jetzt bin ich aber neugierig

    Hast Du einen Link zu solch einer Studie?
    Geändert von traenenclown (22.10.2009 um 17:35 Uhr) Grund: Verschoben aus HB-Bereich

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    Frage HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    Habe auf den Seiten diverser HSP-Seiten immer wieder darüber gelesen, dass HSP eine erhöhte Wahrnehmung haben. Die Bereiche sind da nicht eingegrenzt, d.h. es können alle Sinneswahrnehmungen oder auch nur Teile davon betroffen sein. Z.B. Gerüche, Geräusche etc.

    Was ist HSP Hyper Sensible Person #15

    Es wird eine gewisse Reizoffenheit beschrieben, wie sie ja auch bei ADHS vorkommt. Eine Definition gem. ICD oder DSM scheint es nicht zu geben, die Forschungen befinden sich noch am Anfang.

    Trotzdem finde ich es interessant, da wir hier bereits oft über solche anderen (intensiveren) Wahrnehmungen diskutiert haben. z.B.


    Wäre es möglich, dass HSP eine Komorbidität ist bzw. die Reizfilterschwäche die gleichen Ursachen haben könnte? Kennt jemand hierzu Untersuchungen bzw. Studien?

    LG
    Erika
    Geändert von 1411erika (21.10.2009 um 20:21 Uhr)

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 77

    AW: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    Hey,

    ich kann leider nichts Wissenschaftliches dazu sagen, aber was ich sagen kann ist, dass ich sehr viel bemerke, wo andere nur den Kopf schütteln. Ich glaube das hat damit zu tun, dass ich mir, oder man als ADHS-ler, sehr viele Gedanken über die Reaktionen macht, die man bei anderen hervorruft und viel beobachtet. Wie man zum Beispiel ankommt, wie andere sich verhalten usw.
    Außerdem habe ich einen sehr ausgeprägten Geruchssinn. So rieche ich oft, bevor andere es riechen, ob jemand in der Umgebung grillt, oder wenn ich durch die Strasse laufe und mir ein Parfüm nicht gefällt, muss ich mich regelrecht schütteln, weil mir das so intensiv vorkomt, wo meine Begleiter da garnicht drauf aufmerksam werden.

    Also aus persönlicher Erfahrung würde ich sagen, dass das wohl zutrifft. Natürlich wärs gut, wenn auch noch andere berichten, ob es bei ihnen genauso ist, oder ähnlich. Dann machen wir einfach unsere eigene wissenschaftliche These.

    Lg Boltar

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 332
    Geändert von traenenclown (22.10.2009 um 17:36 Uhr) Grund: Verschoben aus HB-Bereich

Seite 1 von 12 123456 ... Letzte

Stichworte

Thema: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum