Seite 4 von 12 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 117

Diskutiere im Thema HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #31
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 40

    AW: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    Ja, mit dem gut im Griff haben, dass kann schon ein Fluch sein, oder? Bei mir hat es letztendlich auch in Form einer fetten Depression geknallt. Hab zwanzig Jahre meines Lebens ordentlich gesoffen, nicht täglich, aber mindestens zweimal die Woche und fast immer fehlten mir am nächsten Tag die letzten Stunden der vorangegangenen Nacht. Hat aber keiner gemerkt, im Gegenteil, dann hieß es immer:Wie so breit warste? Hat man Dir überhaupt nicht angemerkt, wir haben uns doch noch total nett unterhalten.Mir wird so vieles klar, Halleluja :-)
    Witzigerweise bin ich am Anfang meiner pubertären Besäufnisse abgegangen wie Schmitz Katze, dauernd Klopperein, Vandalismus und so ein Mist, irgendwann hat mein moralischer Persönlichkeitsanteil wohl gelernt auf Autopilot zu schalten und ich wurde zum eher unauffälligen bzw. fröhlich angeregten Besoffenen.
    Wie es da drin aussieht geht niemand was an, heisst es in dieser Operette "Land des Lächelns", trifft glaube ich perfekt auf viele von uns hier zu, oder?

    :-))

    Herzlichsten Gruß,

    Lars

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 40

    AW: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    Das sollte eigentlich ne direkte Antwort für den vorletzten Eintrag sein, da hab ich wieder was nicht geschnallt. So iss et wohl, he,he.

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 40

    AW: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    So, weiter geht`s.
    Deiner Angst, Deinem Unwohlsein bezüglich gesellschaftlicher Anlässe nachzugeben, führt eventuell, sieht man es langfristig, zu sozialer Isolation. Angst ist wie ne überbehütende Mama, Zu viel davon hält Dich ab zu leben. Deshalb wird man im Rahmen einer Therapie auch systematisch mit Ängsten konfrontiert. Ich bin mit der ganzen Scheiße offen umgegangen, meiner Depression, meinem ADH`S, meinen bescheuerten Zwangsgedanken. Für mich ist es der richtige Weg, wenn es auch mit Sicherheit nicht DER Weg ist, wer weiss das schon. Im Prinzip kommt es durch Offenheit doch auch durchaus zu einem Gesundschrumpfungsprozeß. Was übrig bleibt sind die wirklichen und wichtigen Freundschaften, auf den Rest kannste en riesigen Haufen scheißen :-)

    Ganz lieben Gruß,

    Lars

  4. #34
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    Das ist mit Sicherheit richtig, Lars, es kommen aber immer noch Probleme hinzu wie Unsicherheit, Selbstzweifel, fehlendes Selbstvertrauen, Angst, das Gefühl, alles richtig machen zu wollen, nicht aufzufallen und einfach das "liebe Mädchen" sein zu müssen...

    Das kann jeder für sich beliebig fortsetzen....

    Es ist ja auch nicht so, als wenn der Kopf das nicht wüsste - das Problem stellt hier eher die mangelnde Kommunikation mit dem Bauch dar...oder anders herum...

    Es tut trotzdem gut, solche Sätze, wie von Dir, immer wieder zu lesen, Lars - dankeschön

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 90

    AW: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    Hallo Lars,
    ich find's gut wenn man offen mit der ganzen Sache umgehenn kann, aber wie stellt man das an wenn man 36 Jahre selber nicht wusste, warum man so ist und sich angepasst hat, ausgehalten hat.... .Andere kennen ja nur dies eine Verhalten, wie soll ich das anstellen?
    "Hört mal zu, ich bin HS und außerdem ADS'ler, bin gar nicht so,. Mein Verhalten war alles nur Selbstschutz?

    Liebe Grüße
    Fruehlingsmo

  6. #36
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    Hi, Frühlingsmo,

    genau so sollten wir damit umgehen: Hey Leute, hört mal zu! Ich bin in mir drinnen ganz anders, aber ich kann nicht aus mir raus! Schreien wir es in die Welt! Ich bin so, weil ich mich 37 Jahre ( in meinem Fall) selbst schützen musste, ohne zu wissen warum. Schreien wir in die Welt hinaus: Ich bin anders und will anders sein! Das, was ihr immer gesehen habt und immer noch seht, das bin nicht ich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Und, Frühlingsmo, tragen wir dann die Konzequenzen aus diesem Verhalten: Gar keine Freunde mehr, keine Kontakte zur "Außenwelt" mehr und sch.............. wir drauf!

    Und dann ordnen wir unser Leben neu: Arbeit: Absturz! Freundeskreis (sofern vorhanden): Absturz! Sonstiges Umfeld: Absturz!

    Wir können nicht, weil wir nicht dürfen! Und das ist doch die eigentliche Sch... bei der ganzen Sache! Oder eigentlich dürfen wir schon! Aber dann müssen wir uns selbst aufgeben, unsere Sensibilität, und dann sind das schon wieder nicht mehr wir.

    Wir können nur so weitermachen, wie bisher: hochsensibel sein und es aussprechen oder hochsensibel sein und es für uns behalten. Oder aber einen Korridor für unsere Sensibilät finden.

    Es gäbe noch einen dritten Weg: Kämpfen! Für ADHS, für HSP, für Anderssein!

    Leider kostet der dritte Weg zu viel Kraft. Im Moment jedenfalls noch, wo noch so wenig Akzptanz dafür besteht.

    Seinen wir weiter wir selbst. Es tut manchmal weh, aber es tut auch gut!

    LG

    Snagila

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 90

    AW: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    Danke, Snagila, ja du hast recht. Aber vielleicht ist es auch ein guter Weg,, sich die "passenden" Freunde zu suchen. Wenn nicht auf "normalem" Weg dann hier über solch ein Forum. Ich bin erst 2 Tage dabei und hab das Gefühl ich bin zum ersten Mal nach langer Zeit am richtigen Ort. Endlich weiß der Zuhörer von was man spricht- und das Tolle ist, man kann reden. Ich hatte es mir nämlich fast schon abgewöhnt und war kurz davor mich meinem Schiksal zu beugen und abzuschließen mit der "normalen "Welt da draußen. Ich hoffe, dass mich dieser Austausch hier so stärkt, dass ich, so wie du es auch meintest: den Dingen und Menschen die mir nicht so gut bekommen besser und vorallen Dingen selbstbewußter gegenübertreten kann und mich zu schützen. Wenn ich dann weiß, es gibt euch hier! dann werde ich hoffentlcih durch meine Entscheidungen nicht vereinsamen sondern authentischer durchs Leben schreiten können.

    Immer mehr ein bisschen sich selbst sein, das ist gut.
    Liebe Grüße aus dem Taunus
    Fruehlingsmo(tte)

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 30

    AW: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    Hallo,

    ich denke, es gibt schon Möglichkeiten, dieses Dilemma, mit dem wir kämpfen, erträglicher zu machen. Natürlich kenne ich das auch, das ich mich frage: "bin ich kontaktarm, sozial gestört - oder warum sonst kriege ich keinen Zugang zu den anderen Leuten hier?! Wenn man aber für sich akzeptiert, dass man nur dann klar kommt, wenn man sich mit den richtigen Leuten umgibt, kann man dazu eine gewisse Art von emotionalem Abstand aufbauen. Es ist wie, wenn Du im Kino aus Versehen die falsche Tür erwischt hast. Da läuft irgendein Klamaukfilm, der Dich nicht interessiert und es sitzen Leute drin, mit denen Du nix anfangen kannst. Sobald Du geschnallt hast, dass Du in Kino 2 wolltest und nicht in Kino 4, stehst Du auf, gehst raus und suchst die richtige Tür. Da machst Du Dir auch keine Gedanken, dass mit Dir etwas nicht stimmt, weil Du Bud-Spencer-Filme nicht ausstehen kannst ...

    Ich hab´ schon wesentlich früher angefangen, mir die richtigen Freunde zu suchen (im Nachhinein betrachtet sind einige ADSler dabei, würde ich sagen). Natürlich ist der Prozentsatz derer, mit denen ich gut klar komme, hier im Forum oder auch in der Selbsthilfegruppe um ein Vielfaches höher. Aber, bevor ich wußte, was die Ursache für mein "Anders-Sein" ist, hat mich das schon ziemlich gestärkt, als ich festgestellt habe, dass ich nicht der einzige "schräge Vogel" auf diesem Planeten bin. Daher hatte ich nach einer Weile weniger Probleme, mit den sog. Normalen umzugehen. Wichtig ist halt, die eigene Persönlichkeit bzw. die seltsamen Eigenheiten zu akzeptieren - und sich nicht dafür zu schämen, sondern sie als eine Besonderheit, als ein ganz außergewöhnliches Merkmal zu sehen, wodurch man sich von der breiten Masse abhebt. Seitdem ich das für mich (so wie in meiner Jugend) umgemodelt habe, sozusagen als "Werbeslogan", funktioniert das wieder großartig. Natürlich ist es jetzt genauso, wie vor 25 Jahren. Ich gelte als extrem selbstbewußt ("Inka gegen den Rest der Welt"), es kommen wieder Aussagen, wie "das ist wieder typisch Inka". Aber ich hab´ auch wieder (ebenso wie früher) den richtigen Spruch parat: "So bin ich eben!" - dann lachen alle und finden es klasse.

    Der einzige Nachteil ist, dass wirklich keiner vermutet, dass man Hilfe brauchen könnte ...

    LG, Inka

  9. #39
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 30

    AW: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    Ach ja, kleiner Nachtrag: ich hab´ den HSP-Test auch mal gemacht (268 Punkte). Ist zwar ganz interessant (auch die Website insgesamt), aber besonders wichtig ist das nicht für mich. Nach 47 Jahren kenne ich mich selber gut genug. Den Begriff "HSP" kannte ich zwar vorher nicht - aber, dass ich anders bzw. empfindlicher in bestimmten Situationen reagiere als andere Menschen, war mir schon bewußt. Und mit den stärker ausgeprägten Sinnen (Geruchssinn etc.) kann man teilweise richtig "Staat machen". Zumindest ist es immer einen Lacher wert (im positiven Sinne).

    LG, Inka

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 90

    AW: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    Hallo Inka,

    schönes Bild - der Vergleich mit dem Kino!!! Werd ich mir bestimmt bei Gelegenheit hervorholen und als moralische Unterstützung gut gebrauchen können.

    Weißt du, bei mir war es so. ich komm aus so einer ganz gewöhnlichen, gut bürgerlichen Familie, wo nach außen hin alles "heile Welt" ist. Dafür, hatte ich schon sehr extreme Freunde in meiner Jugend. Sie haben nie zu mir gepasst, waren unter meinem Niveau, aber sie waren anders... na ja du kennst das ja.
    Richtig wohl habe ich mich nie gefühlt, fand es sogar manchmal peinlich. Heute hab ich keinen Kontakt mehr zu den Menschen, habe mich verändert im Sinne von: ich will beruflich und auch privat ein gutes Leben haben. Hab ich.
    Neulich habe ich Leute aus meiner Klasse getroffen, die waren erstaunt, wie ich micht entwickelt habe.... daran habe ich gemerkt wie ich auf diese früher gewirkt habenn muss.
    Würde gerne meine Jugend nochmal wiederholen, hab vieles nur mit dem ADHSHintergrund gemacht, das war oft nicht ich.
    Mich macht es auch traurig, weil viele Jahre so dahingeplätschert sind...
    Jetzt fang ich auch noch an zu heulen....ne echt is so, macht mich unendlich traurig

    Mach's gut
    Fruehlingsmo(tte)

Seite 4 von 12 Erste 123456789 ... Letzte

Stichworte

Thema: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum