Seite 12 von 12 Erste ... 789101112
Zeige Ergebnis 111 bis 117 von 117

Diskutiere im Thema HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #111
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 83

    AW: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    Hallo Wolke,

    Du kannst die "Hypochondrie" nutzen, denn Du spürst schon Krankheiten, bevor sie ausbrechen. Ich war früher auch Hypochondrisch, habe gedacht, ich bilde mir das alles nur ein (im Hinterkopf). Dem ist wahrscheinlich nicht so, nur am besten ist es, sich zu schonen und Gegenmaßnahmen zu ergreifen, wenn man als "sensibler" denkt, man brütet was aus. Oft reicht es, mehr Schlaf abzubekommen, evtl. mehr Flüssigkeit zu sich zu nehmen, aber auch positive Gedanken heilen mir manchmal. Ich kann mittlerweile sogar meine Füße "warm" denken.

    Aber: Falls wirklich etwas ist, sollte man einen wirklich guten und verständnisvollen Arzt finden. Und wenn halt ein Mediziner nichts findet, findet vielleicht ein anderer was. Auf diese Art konnte meine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt werden, die inzwischen (nach 5 Jahren) schon deutlich sichtbar im Ultraschall ist (bei jedem Hausarzt, nicht nur bei dem Endokrinologen damals, der den "Hashimoto" diagnostiziert hatte).

    Und, auch an die anderen Sensiblen: Gönnt euch die nötige Ruhe und Auszeiten, ihr habt das verdient. Lasst euch von anderen dann nicht niedermachen und sucht euch ein gutes Umfeld, so könnt ihr eure Talente optimal entfalten (meistens nur ein-oder zwei, weil der Tag hat ja nur 24 Stunden, aber was soll`s, so ein Leben dauert ja ein paar Jahre).

    Grüße, Lisa

  2. #112
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    Wie ich sehe, scheint HSP hier recht verbreitet zu sein.
    Ich kam auf 306 Punkte.

    Jetzt bleibt die Frage: Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen HSP und ADS?
    Hängt beides mit Wahrnehmung von Reizen zusammen, also neurologisch sehr ähnlich und ist beides wohl eher vererbt.
    Wenn ich bei Wiki lese, denke ich bei HSP UND bei ADS: check, check, check, check,...., bestanden!

    Bei meiner Mutter würde ich eindeutig HSP diagnostizieren. Da trifft auch echt alles zu.
    Mein Vater ist ein typischer ADHSler. War als Kind wohl eine wahre Katastrophe.

    Ich hab da wohl das Los gezogen!

    Und bei Borderline und bipolaren Störungen denke ich auch nur check, check, check...
    Bin wohl eine reine Komorbidität.
    Mal schaun, was der Onkel Doktor bald sagt.

  3. #113
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    ReRegenbogen schreibt:
    Wie ich sehe, scheint HSP hier recht verbreitet zu sein.
    Ich kam auf 306 Punkte.

    Jetzt bleibt die Frage: Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen HSP und ADS?
    Hängt beides mit Wahrnehmung von Reizen zusammen, also neurologisch sehr ähnlich und ist beides wohl eher vererbt.
    Hallo,

    das ist wirklich die große Frage. Ich muss sagen das ich mich sowohl bei HSP als auch ADS (ohne Hyperaktivität) so deutlich wiederfinde, dass es schon erschreckend ist.
    Gegenwärtig geht man davon aus, dass es vererbt wird obgleich sich diesbezüglich auch Fachleute (bzw. die, die es sein wollen) öfters in die Haare geraten. Von dem, was ich bereits gelesen habe und auf mich projiziere gibt es wohl deutliche Überschneidungen - es muss auch immer wieder gesagt/geschrieben werden das "AD(H)S", "ADS", "HSP" kein fester Rahmen ist in dem man sitzt und einfach sagen kann "passt". So einfach ist es bei weitem nicht. Was heute noch AD(H)S/ADS oder HSP heißt kann in naher oder ferner Zukunft möglicherweise in tausende von Unterklassen aufgeteilt sein (mit sehr individuellen Behandlungswegen).

    Wie erleben sich eigentlich die ADHSler bezüglich HSP? In bisherigen Aussagen deckt sich HSP enorm deutlich mit der ADS-Klasse wobei auf die ADHS-Klasse eher selten Bezug genommen wird.
    Wenn man sich sehr weit aus dem Fenster lehnt und den Faden weiter spinnt könnte man ja fast zu der Aussage kommen ADS = HSP (auch bei HSP wird von einer Art Hyperfokus gesprochen). Gegen HSP gibt es aber keine Psychopharmaka, gegen ADS schon. Aber bringt das auch immer was oder schadet man sich damit nicht selbt? Warum gibt es für so eine große Gruppe an HSP-Betroffenen kein großes öffentliches Sprachrohr...
    Wenn ich Politik und HSP suche komme ich auf die "Horst Schlemmer Partei"... da bin ich erstmal baff.

    MfG
    Chaoticus

  4. #114
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633

    AW: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    Chaoticus schreibt:
    Gegen HSP gibt es aber keine Psychopharmaka.
    Kann man so nicht sagen.

    Im Allgemeinen wird bei zu hoher Reizoffenheit mit Neuroleptika gearbeitet.

  5. #115
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 27

    AW: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    Hallo,

    kurz möchte ich auch sagen,dass ich angeblich ADS habe und eine HSP dazu. Ich komme gerade auch nicht mehr klar mit mir und meiner Fernbeziehung.Er hat ADHS und nun seit ein paar Wochen Depressionen,die mit Gefühlskälte und Gleichgültigkeit behaftet sind. Da ich sehr empathisch bin und dadurch auch verletzlich leide ich sehr unter ihm. Ich kann ihm nichts recht machen und wenn ich auch nur ein Wort sage das ihm nicht passt flippt er aus.Er wird auch sehr agressiv und beschimpft mich und stößt mich weg. Dann wenn so Schübe rum sind sagt er nur,das er mich über alles liebt und seine Liebe zu mir da wäre. Dieses heftige hin und her und dieses sehr kühle an ihm fressen mich auf. Er hat einen Termin zur Teraphie,aber ich weiß nicht ob man ihm da so in Griff bekommt,oder so schnell.Ich komme auch nicht von ihm los. Also meine "Überempfindlichkeit",wie er es nennt sei da auch störend wohl.
    Ich fühle mich auch sehr alleine mit meinen schmerzenden Gefühlen und wünschte mir einfach auch mal etwas weniger zu empfinden. Auch bei anderen Menschen bin ich teils sehr empathisch und fühle wenn sie leiden. Wenn ich sie darauf anspreche sind sie immer ganz erstaunt,woher ich das nun weiß.
    Leider habe ich auch keine Ahnung ob ich nun wegen ADS so bin. Aber es ist nicht schön so fühlen zu müssen! Sicher habe ich dadurch auch Vorteile,aber in so "schlechten Zeiten" mag man dies nicht sehen.
    HSP-Seiten sind ganz ok,aber helfen kann man sich nur selber,oder zumindest versuchen in der Welt einigermaßen so klar zu kommen. So sehe ich das mittlerweile. Einfach tun was das Bauchgefühl sagt.

    LG

    Sensilibi

  6. #116
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    Eiselein schreibt:
    Kann man so nicht sagen.

    Im Allgemeinen wird bei zu hoher Reizoffenheit mit Neuroleptika gearbeitet.
    Hallo Eiselein,

    interessant - das habe ich so bisher noch nicht nachlesen können. Wird Neuroleptika dann bei "diagnostizierter" Hochsensitivität (obgleich dies gegenwärtig ja nicht als Symptom - geschweige denn Krankheit - eingestuft wird) verschrieben oder bedarf es dazu einer anderen Diagnose, die sich mit dem, was unter HSP verstanden wird zum großen Teil deckt? (hier kann man z.B. wieder an ADS denken) Es ist ja auch denkbar das einige Ärzte hier auch "Off-Label" vorgehen.

    Und die ganz entscheidende Frage: Bringt es den Hochsensitiven Menschen eine Verbesserung ihrer Überstimulation? Welche Neuroleptika werden eingesetzt? (es gibt ja doch eine ganze Menge - gut, es hängt sicher davon ab ob die Person noch bestimmte Symptome und Störungen in sich trägt - aber wie ist es bei einem Menschen der "nur" Hochsensitiv ist?)

    MfG
    Chaoticus

  7. #117
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS?

    Sensilibi schreibt:
    Hallo,

    kurz möchte ich auch sagen,dass ich angeblich ADS habe und eine HSP dazu. Ich komme gerade auch nicht mehr klar mit mir und meiner Fernbeziehung.Er hat ADHS und nun seit ein paar Wochen Depressionen,die mit Gefühlskälte und Gleichgültigkeit behaftet sind. Da ich sehr empathisch bin und dadurch auch verletzlich leide ich sehr unter ihm. Ich kann ihm nichts recht machen und wenn ich auch nur ein Wort sage das ihm nicht passt flippt er aus.Er wird auch sehr agressiv und beschimpft mich und stößt mich weg. Dann wenn so Schübe rum sind sagt er nur,das er mich über alles liebt und seine Liebe zu mir da wäre. Dieses heftige hin und her und dieses sehr kühle an ihm fressen mich auf. Er hat einen Termin zur Teraphie,aber ich weiß nicht ob man ihm da so in Griff bekommt,oder so schnell.Ich komme auch nicht von ihm los. Also meine "Überempfindlichkeit",wie er es nennt sei da auch störend wohl.
    Ich fühle mich auch sehr alleine mit meinen schmerzenden Gefühlen und wünschte mir einfach auch mal etwas weniger zu empfinden. Auch bei anderen Menschen bin ich teils sehr empathisch und fühle wenn sie leiden. Wenn ich sie darauf anspreche sind sie immer ganz erstaunt,woher ich das nun weiß.
    Leider habe ich auch keine Ahnung ob ich nun wegen ADS so bin. Aber es ist nicht schön so fühlen zu müssen! Sicher habe ich dadurch auch Vorteile,aber in so "schlechten Zeiten" mag man dies nicht sehen.
    HSP-Seiten sind ganz ok,aber helfen kann man sich nur selber,oder zumindest versuchen in der Welt einigermaßen so klar zu kommen. So sehe ich das mittlerweile. Einfach tun was das Bauchgefühl sagt.

    LG

    Sensilibi
    Hallo Sensilibi,

    einen konkreten Rat geben kann ich dir nicht. Tut es dir (im großen und ganzen) gut mit ihm zusammen zu sein? Was war denn der (vermeitliche) Auslöser seiner Depression? Wie war es vorher? Was für eine Therapie ist angedacht? Wie häufig seht ihr euch und kannst du dich zurück ziehen, wenn er dich emotional so überfordert? Ich könnte jetzt anfangen zu erzählen das du versuchen solltest, diese "Angriffe" nicht persönlich zu nehmen (aber wir wissen beide das dies in etwa so "leicht" ist wie einem Fisch das Fliegen beizubringen). Was mir ein bisschen hilft ist, die (gefühlten) Aussagen und Angriffe anderer Personen zu analysieren und dann mit Abstand auszuwerten. So kann ich mir ein besseres Bild über den anderen machen - ob es mir oder der anderen Person hilft? Manchmal, manchmal auch nicht.

    Ich kann dir einen Literaturtipp geben der mir gegenwärtig hilft mich besser zu verstehen und warum ich (möglicherweise) so bin wie ich bin und mich so fremd und falsch in der Welt da draußen fühle:
    "Trappmann-Korr, Birgit: Hochsensitiv - Einfach anders und trotzdem ganz normal"
    Das Lesen hat einiges bei mir ausgelößt (wobei hier natürlich immer eine "schonende" Form der Autorin im Umgang mit Hochsensitiven Personen deutlich wird, die man in der Außenwelt einfach nicht erwarten kann).
    Es gibt in diesem Buch natürlich auch einige Dinge die mich verwundert haben.
    - die Autorin schließt eine Kombination von ADS und HSP aus (sie schreibt hier von echtem und unechtem ADS)
    - gibt es wirklich Menschen, die durch den Kontakt mit anderen (z.B. bei Party's usw.) Energie bekommen? Für mich ist überhaupt nicht nachvollziehbar - aber vielleicht kann mir das jemand bejahen.
    ...

    weiteres würde wohl zu weit führen.

    MfG
    Chaoticus

Seite 12 von 12 Erste ... 789101112

Stichworte

Thema: HSP Hoch Sensible Persönlichkeit - Kormobidität zu ADHS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum