Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 26

Diskutiere im Thema Adhs und Angst vor dem Tod im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 122

    Adhs und Angst vor dem Tod

    Hallo ihr Lieben!

    Kennt ihr das, wenn man, besonders im Dunkeln, Angst vor dem Sterben hat? Bzw was danach passieren wird? Leidet ihr selber darunter?

    Ich leide sehr darunter..schon seit der Kindheit....es war mal eine Zeit lang weg, aber seit einem Jahr ist es wieder verstärkt aufgetreten, ich wache manchmal auf und schreie, daher nehme ich auch Sertralin, dadurch ist es Gott sei Dank wieder ein bisschen besser....

    Kann es sein, dass das mit dem Adhs zu tun hat? Eher nicht, oder?

    LG Annili

  2. #2
    ErichW

    Gast

    AW: Adhs und Angst vor dem Tod

    Ich glaube nicht, dass das etwas mit ADHS zu tun hat, jedenfalls nicht direkt. Eigentlich sind das ja eine existentielle Grundfragen, wozu man lebt, wie gefährdet das Leben eigentlich ist, ob das alles irgendeinen Sinn hat, ob nicht morgen alles vorbei ist. Der normale Mensch hat gegen die Verzweiflung, in die das Nachdenken darüber führen kann (oder automatisch führt?), ein System gut funktionierender Scheuklappen. Bei manchen Menschen scheinen solche Systeme nicht so gut zu wirken, es ist fast so, als ob sie nicht so gut verdrängen und sich selbst belügen können. Gekoppelt mit einem zu gut funktionierenden Angstapparat kann das dazu führen, dass man sein Leben lang mehr oder weniger in Ängsten lebt.

    Möglicherweise könnte es tatsächlich auch einen Zusammenhang mit einer erhöhten Reizoffenheit zu tun haben, und das würde dann ja für einen möglichen Zusammenhang mit ADHS sprechen. Wenn ich mehr von meiner Umgebung wahrnehme und weniger ausblenden kann, habe ich ja tatsächlich mehr Anlass Ängste zu entwickeln.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 200

    AW: Adhs und Angst vor dem Tod

    Hat absolut nix mit ADHS zu tun. Das einzige wovor ich keine Angst habe, ist der Tod.

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Adhs und Angst vor dem Tod

    Ich hab den Tod früher nie gefürchtet. Eher das Gegenteil. Hab mich in Hochrosikosituationen gebracht ohne an die Konsequenz des Sterbens überhaupt nur zu denken.

    Den Tod selbst fürcht ich auch heute noch nicht. Aber die Tatsache das Leben zu verlieren. Ich lebe nämlich gern. Außerdem habe ich Angst davor, wie ich mal sterb. Ich kann zum Beispiel auf Siechtum verzichten, würde vorher lieber den Freitod sterben wollen.

  5. #5
    Hakuna Matata

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 781

    AW: Adhs und Angst vor dem Tod

    Annili schreibt:
    Hallo ihr Lieben!

    Kennt ihr das, wenn man, besonders im Dunkeln, Angst vor dem Sterben hat? Bzw was danach passieren wird? Leidet ihr selber darunter?

    Ich leide sehr darunter..schon seit der Kindheit....es war mal eine Zeit lang weg, aber seit einem Jahr ist es wieder verstärkt aufgetreten, ich wache manchmal auf und schreie, daher nehme ich auch Sertralin, dadurch ist es Gott sei Dank wieder ein bisschen besser....

    Kann es sein, dass das mit dem Adhs zu tun hat? Eher nicht, oder?

    LG Annili
    Kann ich genauso unterschreiben. Mich befällt bei dem Gedanken daran regelrecht Panik. Vor allem wenn ich im Bett liege kurz vor dem Einschlafen. Dann muss ich erstmal wieder alles Licht anschalten und mich irgendwie ablenken.

    Dabei weiß ich eigentlich, dass es müßig ist deswegen Panik zu schieben, weil man das Sterben ja nicht verhindern kann. Irgendwann ist es soweit - ob man will oder nicht.

    Ich kann das aber total gut Nachvollziehen. Ich würde mir auch wünschen ich könnte diese Angst loswerden. Ne Zeit lang hab ich kaum dran gedacht, aber seit ein paar Wochen ist es wieder sehr stark. Meistens wenn ich von einem Todesfall höre.

    Aber ein positives hat das ganze: Ich würde aufgrund dessen niemals zum Selbstmord neigen...


    Sent from my iPhone using Tapatalk

  6. #6
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Adhs und Angst vor dem Tod

    l1nch3n schreibt:

    Aber ein positives hat das ganze: Ich würde aufgrund dessen niemals zum Selbstmord neigen...

    Ich kenne mind. 2 Menschen, die der Selbstmord erlöst hat

    Wenn dieser Mensch es tatsächlich ernst meint und im vollen Bewusstsein sagt, dass er nicht mehr leben möchte, ohne starken Medikamenteneinfluss und/oder Alk/Drogen etc, verstehe ich nicht, warum um Selbstmord immer so einen Wirbel gemacht wird.

    Und damit meine ich jetzt nicht, wenn mit diesem Ausruf "Ich bring mich jetzt um" ein anderer Mensch gefühlsmässig erpresst werden soll als Beispiel. Oder man 3 mal hintereinander in der Woche irgendwie Pech hatte und man mit sich selber schimpft so nach dem Motto "Ich bring mich am besten um, dann passiert mir so ein Shit nicht mehr".

    Ich meine damit die Menschen, die sich dessen VOLL bewusst sind und den Freitod wählen, weil sie das Leben nicht mehr geniessen können.

    Mir kann das auch nicht passieren, dass ich Selbstmord begehe, zumindest denke ich das. Denn das Leben ist schön.

    lg Heike

    PS: ach so zum Thema nochmal: habe auch Angst vor dem Tod. Weil ich nicht weiss, was dann kommt.

  7. #7
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Adhs und Angst vor dem Tod

    ADHS hat nichts mit ANgst vor Sterben und Tod zu tun.

    Ich habe Angst vor dem Sterben, aber keine Angst vor dem Tod. Na richtig Angst würde ich das auch nicht nennen, eher ... also unter Schmerzen möchte ich nicht unbedingt sterben. Aber ich denke, das möchte niemand.

    Ja, ich lebe ich auch gern, auch wenn man als Steine oder Brocken in den Weg gelegt bekommt ... trotzdem ist es schön in diesem Theater Welt, Erde, Alltag


    Liebe Grüße

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Adhs und Angst vor dem Tod

    Ich kenne das aus Zeiten vor meiner Therapie! Bei mir waren das Panikattaken! Ich hatte dann tierisches Herzrasen und irgendwie totale Panik, dass mein Herz plötzlich aufhört zu schlagen .... Schmerzen im Arm waren dann standart.... Panikattakke... nichts gesundheitliches dahinter aber immer wieder total Kräfte zehrend!
    Ich kann Dir nur raten eine Therapie zu machen. Ich hab seit der Therapie keine Panikattake mehr gehabt und auch diese komische "ich sterbe" Angst war weg! Zum Glück, denn das ist wirklich ein ganz mieses Gefühl.

    LG

    Rose

  9. #9
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.200

    AW: Adhs und Angst vor dem Tod

    Die Einzige Angst die ich habe, ist das mein Leben Sinnlos war, Angst vor dem Tod ? Nein, die habe ich nicht.

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Adhs und Angst vor dem Tod

    einen direkten zusammenhang zu adhs würde ich da eher nicht vermuten.

    ich kenne einige leute, die vor dem tod angst haben und auch sehr schlecht mit dem thema allgemein umgehen können. auf mich trifft das so überhaupt nicht zu und ich habe adhs.
    da dürften wohl andere dinge eine rolle spielen, wenn da so ausgeprägte ängste bestehen.
    wo ich eher sorge hab, ist die art und weise, wie man mal stirbt. nicht der tod an sich.

    "Hast du Angst vor dem Tod?", fragte der kleine Prinz die Rose.
    Darauf antwortete sie: "Aber nein. Ich habe doch gelebt, ich habe meine Kräfte eingesetzt so viel ich konnte. Und Liebe, tausendfach verschenkt, kehrt wieder zurück zu dem, der sie gegeben.
    So will ich warten auf das neue Leben und ohne Angst und Verzagen verblühen."
    Geändert von mel. (12.07.2013 um 03:57 Uhr)

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Diagnose ADHS: Angst vor Medikamenten
    Von Tzaendy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.10.2011, 11:59
  2. Angst vor Methylphenidat,da Zweifel an der ADHS-Diagnose
    Von Alberta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.03.2010, 14:36

Stichworte

Thema: Adhs und Angst vor dem Tod im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum