Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 35

Diskutiere im Thema ADHS und Borderline im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 230

    AW: ADHS und Borderline

    Kurze Frage: Seit wann diagnostizieren Psychologen? Es sind keine Ärzte!

    Bipolare-Störungen oder Borderline als Folge von unbehandeltem AD(H)S ist völlig normal (damit meinte ich nicht "selbstverständlich").
    Bei Borderline weiß ich: Man geht davon aus,dass 60% davon AD(H)S'ler sind.
    Generell erhöht AD(H)S die Risiken an alle möglichen psychischen Krankheiten zu geraten.
    Du bist Dein bester Doc, denke ich.

    SV ist nur eine extreme Art sich zu regulieren, wenn halt alles schon kaputt ist.


    Eine ruhige Umgebung verringert natürlich die Ablenkbarkeit - das ist klar!

  2. #22
    Psy


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 50

    AW: ADHS und Borderline

    Hmm bin Froh das nicht zu haben. Ist für mich aber trotzdem ein schwieriges Thema weil ich da meist in Fettnäpfchen trete... Aber man sagt ja ADHSlern nach das sie ab und an den drang haben in Mittelpunkt zu treten. Demnach und ohne dir zu nahe träten zu wollen... Vllt war es einfach ne Kurzschluss Reaktion weil du jemand gebraucht hattest der da ist aber keiner war der dich erhören wollte. Demnach ne blöde Ausnahme. Das ist jetzt auch nur Leiengefassel. - Aber es wird halt auch Heiser gekocht als gegessen wird... Soll heisen das nicht jeder ausrutscher irgend etwas zugeordnet werden muss wo dir irgend ein Therapeult was von Pferd erzählen muss.

    Du hast den -kram davor ja nicht nötig gehabt also wieso auf einmal...
    Ich kann mich an Situationen zurück erinnern wo ich auch irgend einen misst getrieben hab und mir heute dafür gegen den Kopf-schlage

    Vllt einfach mal überdenken und son Unsinn bestenfalls nicht wider vorkommen lassen.

  3. #23
    NorthLight

    Gast

    AW: ADHS und Borderline

    Ich hatte die Borderline-Diagnose selbst mal und denke auch, sie hat einigermaßen zugetroffen. In jedem Fall hat mir die Therapie dazu sehr viel geholfen und das ist das Wichtigste. Am weitesten verbreitet ist die sogenannte DBT, eine Variante von Verhaltenstherapie mit einigen speziellen Sachen dabei.
    Ich finde generell sind die beiden Störungen sehr schwer auseinanderzuhalten, weil in der Symptomatik häufig sehr ähnlich. Bei einer reinen ADHS ist man aber, vermute ich mal, nicht ganz so unsicher mit der eigenen Identität, zumindest solange man keine sonstigen Traumata oder Ähnliches erlebt hat. Das kann einen ziemlich fertig machen, so viel kann ich aus eigener Erfahrung sagen...
    Selbst verletzen kann übrigens auch bei ADHS vorkommen, das habe ich nun schon öfters gehört. Und sowieso ist das selbst bei der BL-Diagnostik nur ein kleiner Unterpunkt von neun Punkten, also im Grunde nur ein Symptom von vielen.
    Gemeinsam scheint beiden Störungen jedenfalls das miese Image zu sein. Nicht dass es generell toll wäre krank zu sein, aber in dem Fall haftet beiden das Image von "unheilbar" an und das finde ich in beiden Fällen ungerechtfertigt. Mit Borderline wird man des Öfteren auch von Therapeuten abgelehnt, mit der Bergündung, die seien schwierig, unbelehrbar etc. Manipulation, soziale Unfähigkeit, grundlose Wutausbrüche sind nur ein paar der Sachen, die man mit BL gern mal unterstellt bekommt.
    Bei ADHS sinds sicher andere Vorhaltungen, aber das Ergebnis wird wohl ähnlich sein.

  4. #24
    Psy


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 50

    AW: ADHS und Borderline

    Hmmm... Mir hat jemand auch mal erzällt er habe Borderline. Wurde diagnostiziert aber ohne Selbst-verletzendes verhalten. Jetzt bin ich neugrg geworden kann mir das einer mal näher erklären? Bestenfalls auch auch per PN will ja nicht für Offtopic schuldig werden. Und wegen schwer auseinander halten . Bin Grad etwas verwirrt Zehlt auch sich sehr unter druck zu setzen dazu oder naja... Sich selbst in Kopf Vorwürfe zu machen das man ein nichts ist zb oder sich selbst eben Fertig machen und ko dazu? Also sich nicht Körperlich aber Psychisch zu schädigen

  5. #25
    NorthLight

    Gast

    AW: ADHS und Borderline

    Ich denke, ich kann das mal kurz im Thread erklären, Psy:

    Borderline Persönlichkeitsstörung ist eine Störung, die man über neun Diagnosekriterien feststellt. Die kannst du bei wikiepdia nachlesen, wenn du sie ganz ausführlich wissen willst. Um die Diagnose zu erhalten, müssen fünf Punkte erfüllt sein. Dabei ist es egal welche fünf Punkte, woraus folgt, dass zwei Menschen Borderliner sein können und nur eine Sache gemeinsam haben können. Ist also relativ verschieden bei jedem, vermutlich verschiedener als bei ADHS, wo es doch ziemlich prägnante Merkmale gibt.
    Selbst verletzen bezeichnet erst mal jede Art von sich körperlich wehtun: schneiden, kratzen, beißen, schlagen und so weiter, auch Haare auseißen und Fingernägel blutig kauen (soweit ich weiß). Sich selbst psyschich fertig machen kommt da oft zusätzlich, klar, so fast ohne Selbstbewusstsein. Es gehört aber per se so nicht zum SVV dazu (korrigiert mich, wenn ich da was falsches erzähle), sondern ist eben ein eigener Teil der Problematik.
    Wie oben erwähnt, SVV ist kein zwingender Teil von Borderline, auch wenn das ganz oft gleichgesetzt wird. Man hört da so viel Unsinn drüber in den Medien, sogar von Psychologen. Das ist einfach schlichtweg falsch, die beiden Sachen gleichzusetzen. Auch jemand mit Depressionen kann sich selbst verletzen. Oder eben bei ADHS.

  6. #26
    Psy


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 50

    AW: ADHS und Borderline

    ..*verwirrt bin* Ja das dachte ich mir... Man hört hallt nur viele rumherschreien das sie Borderline haben... Die kommen dann auch immer auf einen zu und zeigen ihre Narben ( Ja ich bewege mich in komischen Kreisen) und meinen das sie dazu stehen. Mir kam es dann langsam wie en Trend vor weil auf einmal jeder angeblich Borderline hatte aber sonnt quieke lebendig wie en Honigkuchen waren.
    Kam mir dan langsam wie en Trend vor...
    Nur der einen Person der hab ich geglaubt.
    (30 min später)
    Hmmm... Hab grade versucht mich durch Wikipedia zu Lesen... Mir ist schlecht da trifft ziemlich viel zu.

    Die fünf Punkte:


    -Impulsivität in mindestens zwei potenziell selbst schädigenden Bereichen
    zu viel Geldausgeben Jo
    zu viel essen Jo
    rücksichtsloses Fahren Hmmm... Nicht mit Absicht ab und zu hab ich das verlangen zu Heizen, ( Eher immer aufn Heimweg auf den kurzen Landstraße in Richtung unseres Ortes, keine Ahnung wiso es mich da imemr so reizt gibt mirn kurzes gefühl von Freiheit )

    -Wiederholte suizidale Handlungen/ SVV Hmm ... Denke eher nicht. Oder gehört das drüber nach denken dazu? Verletzen tuh ich mich eher nicht aber FIngernägel kauen? SVV wtf? Wohl eher aus Nervosität .___.

    Affektive Instabilität infolge einer ausgeprägten Reaktiviert der Stimmung(z. B. hochgradige periodische Dysphorie, Reizbarkeit oder Angst, wobei diese Verstimmungen gewöhnlich einige Stunden und nur selten mehr als einige Tage andauern). (jo aber die gehen ewig und nicht kurz, jetzt zb kommt mir voll die Suppe hoch starke Unruhe)

    -Vorübergehende, durch Belastungen ausgelöste paranoide Vorstellungen oder schwere dissoziative Symptome. ( Ja momentan.... zb )


    Und in rest von Text finde ich mich auch wider . Jetzt ist mir schlecht und ich bin ganz durcheinander

  7. #27
    NorthLight

    Gast

    AW: ADHS und Borderline

    Ich würde dir raten, dich an einen Psychologen oder Psychotherapeuten zu wenden. Der oder die klärt das dann mit dir ab
    Es bringt nichts sich zu viele Gedanken zu machen, ohne jemanden, der das von außen betrachtet und einordnet. Psychische Krankheiten kann man sich nicht selbst diagnostizieren.

  8. #28
    Psy


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 50

    AW: ADHS und Borderline

    hast recht versuch ich immer und werde verrückt bei v.v. Habe ich vor brauch aber erst mal wider ne Krankenversicherung...

    Hoff das es dann mal besser wird.

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 47

    AW: ADHS und Borderline

    Hallo zusammen,

    also ich habe bereits jegliche Diagnosen bekomen: Depression, Borderline, Sucht - und erhielt auch entsprechende Therpien. Insbesondere die stationäre Suchttherapie vor fünf Jahren hat mir sehr geholfen. Doch mit der Alltagsbewältigung habe ich nach wie vor meine Mühe und komme immer wieder an den selben Punkt, bzw. mache dieselben Fehler. Der resultierende Frust führte jeweils wieder zur Depression, zur Selbstverletzung und zum Suchtmittelkonsum.

    Mein jetztiger Therapeut meint, dass dies Folgen meiner unbehandelten ADS-Erkrankung sind und dass AD(H)S-ler ausnahmslos auch Symptome von anderen Krankheitsbildern zeigen, weshalb diese oft falsch diagnostiziert werden. Ich war so frustriert, dass ich trotz kämpfen und probieren und hinfallen und wieder aufstehen den Alltag einfach nicht gemeistert kriege. Nun habe ich wieder Hoffnung, dass ich mit der entsprechenden Behandlung, bzw. Coaching aus dem Teufelskreis aussteigen kann.

    Liebe Grüsse an alle

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 52

    AW: ADHS und Borderline

    Psy schreibt:
    ..*verwirrt bin* Ja das dachte ich mir... Man hört hallt nur viele rumherschreien das sie Borderline haben... Die kommen dann auch immer auf einen zu und zeigen ihre Narben ( Ja ich bewege mich in komischen Kreisen) und meinen das sie dazu stehen. Mir kam es dann langsam wie en Trend vor weil auf einmal jeder angeblich Borderline hatte aber sonnt quieke lebendig wie en Honigkuchen waren.
    Kam mir dan langsam wie en Trend vor...
    Nur der einen Person der hab ich geglaubt.
    (30 min später)
    Das schreien wieder die Leute, die keine Ahnung haben und irgendwie "cool" sein wollen. Dabei ist es gar nicht cool überhaupt irgendeine psychische Störung zu haben. Ich glaube die meisten Menschen, die eine psychische Störung haben, gehen damit nicht hausieren. Wer sagt schon anderen Leuten, dass man selber "verrückt" ist ^^ (ich meine nicht das coole "verrückt", sondern das abnormale "verrückt" ^^


    Psy schreibt:
    Hmmm... Hab grade versucht mich durch Wikipedia zu Lesen... Mir ist schlecht da trifft ziemlich viel zu.

    Die fünf Punkte:


    -Impulsivität in mindestens zwei potenziell selbst schädigenden Bereichen
    zu viel Geldausgeben Jo
    zu viel essen Jo
    rücksichtsloses Fahren Hmmm... Nicht mit Absicht ab und zu hab ich das verlangen zu Heizen, ( Eher immer aufn Heimweg auf den kurzen Landstraße in Richtung unseres Ortes, keine Ahnung wiso es mich da imemr so reizt gibt mirn kurzes gefühl von Freiheit )

    -Wiederholte suizidale Handlungen/ SVV Hmm ... Denke eher nicht. Oder gehört das drüber nach denken dazu? Verletzen tuh ich mich eher nicht aber FIngernägel kauen? SVV wtf? Wohl eher aus Nervosität .___.

    Affektive Instabilität infolge einer ausgeprägten Reaktiviert der Stimmung(z. B. hochgradige periodische Dysphorie, Reizbarkeit oder Angst, wobei diese Verstimmungen gewöhnlich einige Stunden und nur selten mehr als einige Tage andauern). (jo aber die gehen ewig und nicht kurz, jetzt zb kommt mir voll die Suppe hoch starke Unruhe)

    -Vorübergehende, durch Belastungen ausgelöste paranoide Vorstellungen oder schwere dissoziative Symptome. ( Ja momentan.... zb )


    Und in rest von Text finde ich mich auch wider . Jetzt ist mir schlecht und ich bin ganz durcheinander
    Ich würde da dein deiner Stelle erstmal nicht zu viel reininterpretieren. Zunächst musst du dir die Frage stellen, ob dich diese Symptome stark in deinem Leben beeinträchtigen. Mit diesen Internettests neigt man doch auch dazu auf die meisten Symptome mit "Ja" zu antworten nur damit man seiner "Andersartigkeit" einen Namen geben kann. Ich mache auch häufig solche Internettests. Laut den Ergebnissen habe ich schon mindestens 5-mal einen Verdacht auf verschiedene Störungen ^^
    Ich will ja nicht sagen, dass du dir was einredest, aber wenn dann lass es von einem Arzt abklären

    Zu dem SVV mit dem Fingernägel kauen: Damit ist das Kauen der Fingernägel bis zum Bluten bzw. Schmerz gemeint. Also das Kauen des Schmerzes wegen. Ist das bei dir so?

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Borderline?
    Von jetztaber im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 28.12.2012, 17:26
  2. ADHS und Borderline
    Von freak im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 9.03.2012, 13:10

Stichworte

Thema: ADHS und Borderline im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum