Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 31

Diskutiere im Thema Passiv-aggressive Störung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    Passiv-aggressive Störung

    Hallo,

    kennt jemand Leute mit einer passiv-aggressiven Persönlichkeitsstörung? Mich würde mal interessieren, wie bzw. ob ihr damit umgehen könnt oder ob das ein sinnloses Unterfangen ist, mit einem passiv-aggressiven Menschen auszukommen.

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Passiv-aggressive Störung

    Ich musste da erstmal googeln, was das ist und hab dann das hier gefunden:

    Passiv-aggressive Persönlichkeitsstörung

    Beim Lesen der Kriterien nach DSM III war ich ein bisschen entsetzt, weil ich dachte, hört sich nach ADHS an...

    Die Kriterien nach DSM IV sind da schon etwas anders, passen aber nicht auf denjenigen, den ich da vor Augen hatte.... also keine AHnung, ob man mit so jemanden auskommen kann...

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Passiv-aggressive Störung

    Hmmm.... schwierig... Solange derjenige keine Einsicht darin hat, dass Probleme etc. an ihm selbst liegen / oder von ihm selbst forciert werden... wohl eher nicht.

    Denn jegliches Eingreifen deinerseits wird, egal in welche Richtung, meist negativ bewertet werden.

    In meiner Familie gibt es auch so ein Exemplar. Ich kann damit meistens ganz gut umgehen, aber auch nur weil wir uns nicht sooo häufig sehen. Hätte ich ihn ständig um mich herum, würden nur die Fetzen fliegen...

  4. #4
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Passiv-aggressive Störung

    Also, wenn ich die kriterium lese, tönt vieles irgendwie nach ADS... Vielleicht werden sogar ADSler vorgeworfen, sie wollen nicht, aber können es nicht und mit so eine umgang, geht die hölle los...

    Also, es gibt leute die mich so sehen, nur weil ich nicht im rahmen passe... Es stimmt schon, dass ich bei manche anforderungen, gereizt reagiere, aber weil ich mich davon überfordert fühle. Aber nicht jeden mensch sieht es so.

    Ich habe auch gelesen dass in USA ist diese störung die grösste coomorbidität zu ADS... Staunt mich auch nicht, da es so aussieht wenn man von ADS nichts weisst...

    lg

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 795

    AW: Passiv-aggressive Störung

    Na ich werd mir das Buch mal bestellen. Mal sehen ob es paßt?

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 284

    AW: Passiv-aggressive Störung

    Das hört sich für mich auch ganz nach ADHS an, ich erkenne mich darin wieder aber nicht in allen Punkten.
    Überhaupt habe ich das Gefühl, alle die ich kenne auf irgend eine Art darin wieder zu erkennen.

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Passiv-aggressive Störung

    Das ist ja letztendlich bei quasi allen diesen diagnostischen Kriterien so. Bis zu einem gewissen Grad findet man sich immer wieder. Ist wohl letztendlich eine Frage der Ausprägung, mit denen diese Eigenschaften vorkommen.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Passiv-aggressive Störung

    Trine schreibt:
    Ich musste da erstmal googeln, was das ist und hab dann das hier gefunden:

    Passiv-aggressive Persönlichkeitsstörung

    Beim Lesen der Kriterien nach DSM III war ich ein bisschen entsetzt, weil ich dachte, hört sich nach ADHS an...
    So ist es.

    So wenig es ein ADHS ohne Schlafstörung und Dissoziation gibt, so wenig gibt es ein ADHS ohne passiv-aggressive Persönlichkeitsstörung.

    Aber remember die Aussage von web4health, ADHSler sind Dilettanten bei der Entwicklung von komorbiden Störungen, d.h. passiv-aggressive Züge müssen nich unbedingt zwingend eine Diagnose passiv-aggressive PS nach sich ziehen.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 152

    AW: Passiv-aggressive Störung

    WeißeRose schreibt:
    Hallo,

    kennt jemand Leute mit einer passiv-aggressiven Persönlichkeitsstörung? Mich würde mal interessieren, wie bzw. ob ihr damit umgehen könnt oder ob das ein sinnloses Unterfangen ist, mit einem passiv-aggressiven Menschen auszukommen.
    Ich kann da aus meinem beruflichem Umfeld sagen: Mitarbeiter die ein solches Verhalten im Team einer Firma zeigen, bleiben oft nicht lange im Team. Selbst tolerante und verständnisvolle Teams - und Vorgesetzte - dulden solche Mitarbeiter sehr schwer in ihren Reihen. Und wenn sie gezwungen sind mit diesen zusammen zu arbeiten dann werden sie oftmals auf irgendeine Weise isoliert. Sie gelten als sehr unangenehme Zeitgenossen und erfahren oft Mobbing auf die eine oder andere Weise. (in diesem Fall aber auch zu recht!). Es steht hier trotz aller verschiedenen Charakteure doch eine gewisse Teamfähigkeit und das Wohl aller im Vordergrund.

    Und im persönlichem Bekanntenkreis gibt es schon jemand der voll so ist und auf eine meiner Ex könnte das auch schon in vielen Dingen halbwegs zutreffen. Dann muss ich aber sagen - sehr sehr schwierig ... sie haben auch die starke Neigung zu Machtspielchen die man einfach nicht ertragen kann.

    Sorry ... für mich sind das sehr unangenehme und schwierige Charakteure ... vor allem wenn sie nicht einsichtig sind.

    (ich meine jetzt damit diejenige bei denen dies sehr ausgeprägt ist, nicht diejenige die sich mal hier oder da sich irgendwo in schwächerer Form wiederfinden ...)

    Mionar
    Geändert von Mionar (30.03.2013 um 12:22 Uhr) Grund: Ergänzung, Rechtschreibung

  10. #10
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Passiv-aggressive Störung

    Also, wegen passiv-aggressiv und ADS. Ich erkenne mich auch dadrin und verhalte mich manchmal so. Besonders wenn man von mich verlangt anders zu sein als was ich bin!

    Macht jemand auf mich zu viel druck, bin ich echt schwierig im umgang. Nimmt man mich wie ich bin, geht super!

    Daher denke ich dass es vielleicht echten passiv-aggressiv menschen, die die diangose verdiennen, aber es gibt eine haufen die sich nur so verhalten wenn der umfeld ihnen dazu drängt...

    lg

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. "Böse"/Aggressive Träume / Vorstellungen
    Von McMona im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 05:15
  2. 16.03.2010 um 22:55, 3sat: (Borderline) passiv-aggressive Persönlichkeitsstörung
    Von Smiley im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.03.2010, 10:57
Thema: Passiv-aggressive Störung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum