Seite 5 von 9 Erste 123456789 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 87

Diskutiere im Thema Bin ich therapiemüde??? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #41
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Bin ich therapiemüde???

    Ihr seid so süß... ich knautsch niemanden und Schoki is eingepackt.. Ihr könntet Euch unterhalten.. Das ist auch ganz lieb von Euch, dass Ihr das anbietet, aber da ist auch Angst dabei vor meiner eigenen Courage..

  2. #42
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Bin ich therapiemüde???

    mmhh das was launebärchen da schreibt...ist interessant.
    schade, dass man immer nur als Außenstehender anderen gegenüber so abgeklärt ist nur bei sich selbst nicht....

    Also Schnubbel, ich hab auch kein Problem damit dass du das mitnimmst denn im wirklichen Leben heiß ich gar nicht Launebärchen....


    Aber ich dachte mir schon, dass deine Skrupel nicht wegen uns sondern wegen dir sind und ich kann diese verstehen, aber vielleicht kannst du Teile davon (die nicht kritisch sind) verwenden!

    Ich drück dir die Daumen das umzusetzen und deiner Therapeutin und dir eine Chance zu geben!!

  3. #43
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Bin ich therapiemüde???

    Die Chance hat sie verdient.. Dafür hat sie mir einfach wirklich gut geholfen.. Ich brauch da Muse, die richtigen Worte zu finden.. Donnerwetter..

  4. #44
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Bin ich therapiemüde???

    Also. Ich als absoluter Therapiegegner (bis vor nicht all zu langer Zeit) Hab meine ersten Stunden aufgebraucht.
    Jetzt ist die Verlängerung durch. 80 und 26 Stunden. Ich kann da immer zwischen Gruppe und Einzelstunden wählen.
    Als eine kleine Notwendigkeit habe ich mir ein kleines Therapienotizbuch zugelegt.
    Da schreib ich immer rein (auch während der Therapie) was so los war und was ich besprechen möchte.
    So kann man ganz gut an sich arbeiten und auch mal nachsehen, wo man wann gestanden hat und was sich
    verbessert hat, und wo man noch Nachholbedarf hat.
    Man sollte auch nicht aus den Augen verlieren, dass die richtigen und wichtigen Punkte einer Therapie
    viel im Unterbewusstsein arbeiten und auch nach der Therapie wirken.
    Geh da hin Schnubbel und das tust du ja auch deiner Persönlichkeit zuliebe.

    LG --hirnbeiß--

  5. #45
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Bin ich therapiemüde???

    Ich weiß Hirnbeiß.. ich weiß, dass es besser wäre. Gerade habe ich mit einer meiner mittlerweile besten Freundinnen telefoniert. Da kam mir die Idee, die Verlängerungsstunden für ihre Kollegin auf Eis zu legen. Also was nützt es, wenn ich jetzt hie und da noch weng rumdümpel, nichts halbes und nichts ganzes bewirke. Unzufrieden bin, mit mir weniger klar komme als da wo ich jetzt stehe.

    Da kann ich ihr gegenüber doch auch diese Bitte äußern, oder??? Die Verordnung bleibt doch innerhalb der Praxis.. Aber mir ist bei einer Therapie Beständigkeit wichtig. Ich kann nur schwer Vertrauen fassen. So gebe ich ihr die Chance, abzugeben, der anderen mit mir die volle Stundenzahl zu nutzen und nicht nur den Restmüll beseitigen, der aber noch einer Deponie gleicht und mir geb ich die Chance Abstand zu bekommen und mich dann voll und ganz auf die neue Therapeutin einzulassen. So werf ich nichts weg, mach nichts halbherzig, sondern einfach strukturiert, wie es für mich gut ist..

    Ist nicht egoistisch???

  6. #46
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Bin ich therapiemüde???

    Du musst zusehen, was für dich richtig ist.
    Spür in dich hinein und frag dein inneres Kind, was es braucht.
    Es nicht zwingend egoistisch, wenn man das richtige für sich tut.

    LG --hirnbrand--

  7. #47
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Bin ich therapiemüde???

    Das weiß ich eben nicht.. Anderen wäre es total Banane, was der Gegenüber denkt. Nur so bin ich nicht..

    Ich denke nur, wenn das "Projekt" anders fast zum Scheitern verurteilt sehe, dann will ich die Möglichkeit wenigstens versuchen mal anzubringen... Wenns nichts ist, dann kann ich es nicht ändern.. Aber Therapeutenwechsel in einer Therapieeinheit ist ja eigentlich nicht wirklich ein anzustrebendes Ziel.. Dann lieber.. die neuen Stunden mit neuer Therapeutin. Vielleicht bekomm ich ja von ihr ganz andere Ansätze vermittelt, die mir helfen könnten...

  8. #48
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Bin ich therapiemüde???

    Es ist das Ziel einer Entscheidung, diese zu treffen.
    Erst im nachhinein erkennt man oft den Wert des eingeschlagenen Weges.
    Und wenn dieser auch holprig erscheint, kann man immer noch das Beste daraus machen.
    Das ist das Schöne an Entscheidungen.

    LG --hirnmorast--

  9. #49
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Bin ich therapiemüde???

    Schnubbel schreibt:
    Da kann ich ihr gegenüber doch auch diese Bitte äußern, oder??? Die Verordnung bleibt doch innerhalb der Praxis.. Aber mir ist bei einer Therapie Beständigkeit wichtig. Ich kann nur schwer Vertrauen fassen. So gebe ich ihr die Chance, abzugeben, der anderen mit mir die volle Stundenzahl zu nutzen und nicht nur den Restmüll beseitigen, der aber noch einer Deponie gleicht und mir geb ich die Chance Abstand zu bekommen und mich dann voll und ganz auf die neue Therapeutin einzulassen. So werf ich nichts weg, mach nichts halbherzig, sondern einfach strukturiert, wie es für mich gut ist..

    Ist nicht egoistisch???
    Hihi, genau das wollte ich dir gerade vorschlagen
    Du hast das Gefühl, dass du jetzt gerade Abstand brauchst und sie ist sowieso bald im Mutterschutz. Und danach vertritt ihre Kollegin sie. Da passt das doch ganz gut.
    Einige Themen habt ihr ja erfolgreich zum Abschluss gebracht, wie z.B. die Burnout-Sache. Das kannst du jetzt im Alltag ausprobieren, ob das klappt. So kannst du sehen, wo du gerade stehst und woran genau du als nächstes arbeiten möchtest.

    Ja, das ist egoistisch. Und das ist auch gut so. Warum solltest du bei einer Sache, die primär dich betrifft, nicht egoistisch sein dürfen? Und die eigene Psyche ist ja eine sehr wichtige Angelegenheit.
    Man darf egoistisch sein. Egoismus ist eine ganz gesunde Sache.
    Denk an dich. Mach das, was sich für dich richtig anfühlt und mit dem du klarkommst. Gerade, wenn man ein Burnout hinter sich hat, ist es wichtig, dass man auf sich achtet und die eigenen Grenzen kennt. Und gerade da ist ein bisschen Egoismus sehr gut und angebracht.
    Du musst nicht immer an andere denken. Du darfst auch mal nur an dich denken!

  10. #50
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Bin ich therapiemüde???

    sorry.. aber Deine Namen... Hirnbrand.. Hirnmorast... was kommt als nächstes? Ich fühl mich momentan wie Hirnsuppe..

    Ich denke, mit dieser Entscheidung kann ich leben.. ist eine Alternative zum Aufregen und Handtuch werfen.. apropos.. ich wollte Wäsche waschen..

    Da hatte ich Fliegenpilz Posting noch nicht gesehen.. Aber danke liebe Fliegenpilz für Deinen Input!!!!

Stichworte

Thema: Bin ich therapiemüde??? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum