Seite 3 von 9 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 87

Diskutiere im Thema Bin ich therapiemüde??? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Bin ich therapiemüde???

    Liebe Ewyn

    Ich bin vor ca 13 Jahren mal bei einem analytiker auf der couch gelandet.
    Sollte eine Phantasiereise machen....dann hörte ich bei geschlossenen augen..wie er sich an den Klamotten rumfriemelte,,Reissverschluss auf und zu undso....
    Da bei mir Missbrauch in der Kindheit vorlag.....wurde ich total getriggert!
    Ich war bestimmt 10 Jahre nicht in der Lage zu einer Therapie zu gehen....ich hab alles geblockt!
    Erst jetzt bekam ich dann zu hören, das Ich da völlig verkehrt war.......tja
    Uff, das ist hart.
    wobei ich mir jetzt nicht sicher bin ob für die Bewältigung des Missbrauchs in der Kindheit Tiefenpsychologie nicht sogar Sinn macht, oder?

    Generell finde ich es aber auch immer wieder erschreckend, dass die, die vom Fach sein sollten, da nicht mehr sehen...
    Ich bin seit ca. 4 Jahren über meine damalige Hausärztin in "Behandlung", die hatte mich wegen Frust wegen Übergewicht und Essproblemen zu einer Therapeutin geschickt, die hatte mich statiionär in eine Klinik aufnehmen lassen weil die Kur abgelehnt wurde.
    Danach meinte sie eine Verlängerung wird sowieso nicht durchgehen und wir haben abgebrochen.

    Zwischenzeitlich war ich dauerheulend beim Neurologen, der mir Antidepressiva verschrieben hat.

    Dann hab ich nochmal Psycho-Analyse gemacht und nach ca. 10 Sitzungen abgebrochen.

    Und jetzt muss ich selbst durch Gespräche mit einer Bekannten feststellen, dass das ADS sein könnte was ja zwischenzeitlich auch bestätigt ist.

    Ganz ehrlich: Das versteh ich nicht....

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 929

    AW: Bin ich therapiemüde???

    Meine Therapeutin macht Verhaltens und Traumatherapie. Nur hab ich irgendwie den eindruck, sie weiss nicht so ganz wo wir den schwerpunkt ansetzten sollen.
    Vergangenheit? Adhs?erstmal stabilität?oder die unzäligen anderen problemchen, die so nebenher auftreten?...

  3. #23
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Bin ich therapiemüde???

    Also wie gesagt ich weiß grad auch nicht, wie und wo es weiter gehen soll.. meine sagte mir, ich analysiere zu viel... Das weiß ich selbst.. Das Schlimme ist, egal welches Problem ich anspreche, was ich darüber denke.. bzw. was Handeln anderer in mir bewirkt, wird momentan mit "Sie analysieren zu viel!" quittiert.. Ich weiß es doch, Allmächt!!! Das ist auch sowas, wo ich grad nicht mit umgehen kann.. Ich soll überlegen, was mir gut tut... WEISS ICH NICHT.. weiß ich momentan echt nicht.. Ich komm nicht weiter..

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Bin ich therapiemüde???

    Schnubbel schreibt:
    Also wie gesagt ich weiß grad auch nicht, wie und wo es weiter gehen soll.. meine sagte mir, ich analysiere zu viel... Das weiß ich selbst.. Das Schlimme ist, egal welches Problem ich anspreche, was ich darüber denke.. bzw. was Handeln anderer in mir bewirkt, wird momentan mit "Sie analysieren zu viel!" quittiert.. Ich weiß es doch, Allmächt!!! Das ist auch sowas, wo ich grad nicht mit umgehen kann.. Ich soll überlegen, was mir gut tut... WEISS ICH NICHT.. weiß ich momentan echt nicht.. Ich komm nicht weiter..
    Habt ihr mal darüber gesprochen, wie du dieses analysieren eindämmen oder noch besser stoppen kannst?
    Meiner Meinung nach gehört das nämlich auch zum ADHS. Und mir hat es geholfen, mir gezielte Techniken dagegen anzueignen. Es bringt ja herzlich wenig, wenn man weiß, dass man zuviel analysiert, aber keine Ahnung hat, wie man das stoppen kann.

    Stört dich selber das analysieren?

  5. #25
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Bin ich therapiemüde???

    Hihi Fliegenpilz.. ob es mich stört? Es gehört zu mir.. Ein Kollege sagte mal zu mir, ein recht betagter: "Mit Dir kann man so herrlich schön philosophieren."

    Klar stört es mich, wenn es zu sehr im Kopf rum geistert und ich mich damit vom Hundertsten ins Tausendste rein wirre.. demzufolge auch oftmals die Tatsachen aus den Augen verliere und mehr auf meine Analysen gebe, als auf das was es ist.. Passiert mir oft, wenn ich sms lese und die Schreibweise des anderen von seinem gewohnten Stil abweicht.. Dann denk ich, was da nun wieder los ist etc... Auch spiele ich mir schwierige Situationen, die mir bevorstehen in Gedanken tausendmal durch.. Am Ende ist es ein Drehbuch und ich kenn meinen Text...

    Meine Therapeutin sagte, ich soll mich ablenken mit etwas, das mich fordert.. Sport oder so.. dazu kann ich mich aber grad nicht aufraffen und selbst wenn ich es schaffe mit einem 200er Puls ein Tae Bo Workout durchzuziehen, analysiere ich in Gedanken genauso diese smsen oder sonstwas..
    Also da komm ich nicht weiter.. Das Hirn ist permanent am Rattern..

    Manchmal hilft mir das Analysieren auch, weil ich mir mein Handeln dadurch auch erst übelege. Ich handle seltenst aus dem Bauch heraus.. da wären wir wieder bei meiner Struktur und meinem Kontrollzwang mir gegenüber.. auch ein Problem...

  6. #26
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Bin ich therapiemüde???

    Ewyn schreibt:
    Ich bin vor ca 13 Jahren mal bei einem analytiker auf der couch gelandet.
    Sollte eine Phantasiereise machen....dann hörte ich bei geschlossenen augen..wie er sich an den Klamotten rumfriemelte,,Reissverschluss auf und zu undso....
    Da bei mir Missbrauch in der Kindheit vorlag.....wurde ich total getriggert!
    Ich war bestimmt 10 Jahre nicht in der Lage zu einer Therapie zu gehen....ich hab alles geblockt!
    Erst jetzt bekam ich dann zu hören, das Ich da völlig verkehrt war.......tja

    Boah wie sch....ist das denn???? Hey so was kenne ich auch in ähnlicher Form. Lass dich mal

    @Schnubbel: darf ich dich mal fragen, was du für eine ES hast und wie lange schon? Du nimmst glaube ich MPH oder? Gerne auch per PN.

    lg Heike

  7. #27
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Bin ich therapiemüde???

    Das kenne ich nur zu gut, nicht weiter zu kommen.. hatte ich bei meiner letzten Therapie auch.. hätte ich einfach abbrechen sollen, weil zum Schluß die Sitzung nur noch deprimierend waren ... die VT wußte glaube einfach nicht mehr weiter mit mir.. (Ich hoffe meine jetzige Therapie läuft dann besser.. letzte Stunde hat mir nicht so gut gefallen, aber das will ich auf jeden Fall dem VT beim nächsten Mal sagen).

    Das Problem war bei meiner letzten Therapie war, dass die VT nicht an der Stelle arbeiten wollte, wo ich meinte, dass meine Probleme liegen.. (und meine Vermutung wurde in einer Gruppentherapie bestätigt ..).. Also wenn Du das Gefühl hast, nicht mehr weiter zu kommen, solltest du es erst nehmen..

  8. #28
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Bin ich therapiemüde???

    Das werde ich mit Sicherheit. Ich werde heute eine Mail an Sie schreiben. Offen und ehrlich. Dass es jetzt immer sehr viel Input war und ich nicht zum Sortieren komme. Im Prinzip mich festgefahren fühle, obwohl ich weiß es besteht noch Handlungsbedarf. Wenn ich dennoch hin gehe, vergeude ich die Stunde, weil ich es zum jetzigen Zeitpunkt nicht verarbeitet bekomme.

    Ich denke, es ist nicht verkehrt, wenn ich Ihr sage, dass es nichts mit ihr zu tun hat, sondern dass ich die Pause für mich brauche, um zu sehen wo ich stehe und woran ich wirklich noch arbeiten muss. Klar, Essstörung, ohne Wenn und Aber.. Aber da ich da grad nicht weiter komm, wieso auch immer möchte ich einfach sehen, was mir diese Pause bringt.. wo ich stehe.. Wenn es mir in Sachen Burnout geholfen hat, mich nicht mehr so aufzureiben, wie letztes Jahr, hab ich sicher den Kopf frei für die ES...

    Vielleicht notiere ich mir auch in der therapiefreien Zeit immer wieder mal, was ich gegessen habe, ob es Trigger gab etc... Wie es auch im Zusammenhang mit äußeren Einflüssen steht. Das hilft ihr denk ich auch weiter. Weil momentan steck ich fest. Und sie hat mir geholfen...

    Was meint Ihr, ist die Idee mit dem "Tagebuch" gut? Ich hab noch nie Tagebuch geschrieben, deshalb fürchte ich etwas diese Regelmäßigkeit... aber therapeutisch wäre das vielleicht für uns beide von Nutzen..

    LG Schnubb

  9. #29
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Bin ich therapiemüde???

    Aufschreiben in irgendeiner Form ist immer gut, und wenn es nur
    dazu dient, die eigenen Gedankgen zu sortieren ... ich male
    mir dann wilde MindMaps auf ... das, was mir in den Sinn kommt,
    was mich beschäftigt, wie die Dinge miteinander in Verbindung stehen ...

    Wenn es in meinem Fall darum geht, dass ich anfange, mich
    vorher gegen eine Sitzung zu streuben, dann bin ich glaube
    ich meistens an einem Punkt, an dem es ans Eingemachte
    geht ... oft habe ich die Nacht vorher nicht geschlafen, musste
    irgendwelche suuuuper wichtigen Dinge erledigen und am
    morgen auch noch gleich 3 Sachen auf einmal ...

    Im Auto/auf der Fahrt zur Sitzung, fängt es dann an zu rattern
    und es formen sich die Gedanken, so dass ich jetzt immer
    Zettel und Stift auf dem Beifahrersitz liegen habe und an den
    Ampelpausen schnell alles aufkritzel, was mir dann einfällt ...

    Was für mich immer wichtiger geworden ist, ist ein irgendwie
    geartetes Verständnis für die physiologischen und
    biochemischen Vorgänge im Rahmen der "Krankheit" zu
    bekommen, zu kapieren, was mein Hirn dazu bewegt,
    mich auf diese oder jene Art zu ärgern ...

    Wenn ich diese Aspekte greifen kann, dann fällt es mir
    immer leichter, das Grübeln über mögliche psychologische
    Abgründe-Gründe dran zu geben und ein paar Probleme
    etwas pragmatischer anzugehen ...

    so trennt sich jetzt nach und nach sozusagen die
    Spreu vom Weizen und mir wird klarer, welcher
    Psychomist noch für die Thera übrig bleibt

    Was auf jeden Fall ganz wichtig ist, ist die Kommunikation
    ,mit deiner Therapeutin! Sie kann mit dir nur an dem arbeiten,
    was du ihr lieferst! Du bist ihr keine Gefälligkeiten schuldig,
    im Gegenteil .... alles, was du dorthin mitnimmst, bringst
    du ja eigentlich dir selber mit - oder du enthältst es dir,
    wenn du es nicht kommunizierst ...

    Also, am Besten die Öhrchen aufstellen und bei Tante
    Thera das tun, was einer ADHSlerin würdig ist:
    quatschen quatschen quatschen

  10. #30
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Bin ich therapiemüde???

    Hm, also quatschen ist schon richtig,.... das weiß ich.. ich weiß nur nicht wie genau... entweder fehlt mir der Zugang zu mir oder mein Hirn ist wirklich zu voll, als dass es noch den neuen, nachfolgenden Input verarbeiten könnte. Irgendwie prallt es an mir ab. Die letzten zwei, drei Stunden bin ich dort raus und war froh, dass es rum war. Mein Kopf tat weh und ich hab nicht wirklich viel mitgenommen. Zumindest nicht bewusst wie vorher.

    Vielleicht ist bei mir die Luft auch so schlagartig raus, weil sie sagte, noch vor Ende meiner Stunden in den Mutterschutz zu gehen.. ich weiß es nicht.. Vielleicht fühl ich mich dadurch getrieben, dass es klappen muss, überfordere mich damit aber..

    Ich komm nicht dahinter. Ich weiß nur, ich brauch ne Pause..

Seite 3 von 9 Erste 12345678 ... Letzte

Stichworte

Thema: Bin ich therapiemüde??? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum