Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema bipolar und ad(h)s im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 63

    bipolar und ad(h)s

    so, hab jetzt auch ne diagnose für bipolar (wahrscheinlich typ 2)


    irgendwelche anderen betroffenen? erfahrungen?

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 76

    bipolar und ad(h)s

    Ich auch. ADHS Diagnose seit Oktober 2012, dann bipolar 2 Diagnose jetzt im Februar. Kam ans Licht, weil ich mich seit Herbst in einem immer extremer werdenden Rapid Cycling befinde. Ich bin durch die Hölle gegangen und niemand nahm mich ernst. Habe nun Medis bekommen, die die Phasen auswiegen und etwas erträglicher machen.
    Darf ich fragen wo du her kommst? Suche Gleichgesinnte in meiner Nähe (Wiesloch/Walldorf - 20 km von Heidelberg entfernt)


    -----------------------------
    Gesendet mit Tapatalk 2

  3. #3
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: bipolar und ad(h)s

    Hey Leute,

    sorry gehört vielleicht nicht ganz hier hin aber könnt ihr mich bitte aufklären, was Bipolar 2 ist?

    Also bipolar ist klar, aber 2 ??

    lg Heike

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 76

    bipolar und ad(h)s

    Ganz kurz und knapp eine kleine Erklärung, da es ein sehr umfangreiches Thema ist und ich über Handy tippe...

    Bipolar-I-Störung: Depression und Manie Bipolar-II-Störung: Depression und weniger schwere Manie

    Lg


    -----------------------------
    Gesendet mit Tapatalk 2

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 63

    AW: bipolar und ad(h)s

    @Rebellin

    bin in Berlin, also etwas zu weit weg für direkten Kontakt... werde jetzt auf Lamotrigin eingestellt.... wird aber erst in acht Wochen WIrkung zeigen,,, Aber wir können,, wenn du magst, auch einfach hier oder per Telefon Erfahrungen austauschen....

    Irgendwie komme ich mit Ad(h)s um einiges besser klar, als Diagnose, als mit Bipolar 2... Wenn man sich schonmal das Selbstmordrisiko anschaut (habe auch schon so einen halbernsten Versuch hinter mir)

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: bipolar und ad(h)s

    Hallo Tremolo,

    also bei mir hat das Lamo schneller gewirkt als erst nach 8 Wochen. Sehr viel schneller sogar. Bin auch Bipo II. Und die Diagnose BS ist gravierender als ADHS, von daher habe auch ich mehr Schwierigkeiten mit der Diagnose bipolar als mit ADHS.

    VG Amn

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 76

    bipolar und ad(h)s

    Ich habe Quetiapin - einen Allrounder bekommen (wird bei versch. Krankheiten/Störungen eingesetzt).

    Habe aber auf 1 Tablette wohl so reagiert wie jmd anders, der 4 davon intus hat. Ich war den ersten Tag 12 Std im Komaschlaf und habe dann nur so vor mich hinvegetiert. Meine Doc meinte, es sei ein sehr gutes Zeichen, weil die Medis bei mir wirken, aber die Dosis wurde dann auf 1/4 reduziert, weil es für mich zu viel war.

    Die ersten 1-2 Wochen war ich trotzdem hundemüde und zerschlagen, aber danach wurde es immer besser. Nun nehme ich 1/2 und es geht mir schon viel besser.

    Der Rapid Cycling ist um ein vielfaches abgeschwächt und ich hatte wohl auch eine weitere Psychose, die damit zum Glück schnell behandelt werden konnte.

    ADHS ist für mich dagegen ein Klacks, obwohl ich Mischtyp bin und es sehr stark ausgeprägt habe.

    Ich war in meinem ganzen Leben noch nie so hilflos, verletzlich und total am Ende wie in diesem verdammten Rapid Cycling.

    Und das schlimmste war, dass mich niemand ernst genommen hat. Nicht einmal "Experten".

    Es wundert mich nicht, daß es laut Statistik bis zu 10 Jahre dauern kann, bis die Diagnose Bipolar gestellt wird (Bipolar 2 sogar seltener), denn kaum jmd kennt sich wirklich damit aus.

    Man hat mir ständig gesagt, es ist keinesfalls bipolar, weil sie die Symptome nur mit Bioolar 1 verglichen haben. Ich bin fast "krepiert", hatte fast meinen Verstand verloren und pausenlos um Hilfe gebettelt, weil ich ein kleines Kind habe um das ich mich nicht mehr kümmern konnte.

    Nur durch zwei Forenmitglieder habe ich dann endlich eine Psychiaterin gefunden, die mich aus der Sch.... geholt hat. Und ich bin ihnen dafür unendlich dankbar!

    Niemand, aber wirklich niemand sonst war bereit mir eine Adresse von einem guten Spezialisten zu geben.

    Am meisten enttäuscht bin ich von Fr. Neuhaus. Sie hätte mir fast nicht nur mein Leben, sondern auch meine Familie zerstört. Ich weiß nicht, ob ich hier Details schreiben darf, daher laß ich das erstmal.

    Wie lange musstet Ihr auf Eure Diagnose warten? Und wie kam es heraus?

    Hätte ich nicht diesen Ultra-Rapid-Cycling durchgemacht, wäre es wohl nie raus gekommen.


    -----------------------------
    Gesendet mit Tapatalk 2

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1

    AW: bipolar und ad(h)s

    Hallo zusammen. Bin ganz neu hier, deswegen stelle ich mich mal kurz vor.

    Bin 33 und rastlos.
    1997 Diagnose bipolar 1
    2012 Diagnose ADHS per Zufall während einem stationären Alkoholentzug.

    Nehme Lithium und Ritalin,

    Zum Runterfahren am Abend rauche ich einen Joint, so kann ich durchschlafen.

    Bitte schreibt mir, da ich niemanden kenne, mit gleichem Krankheitsbild.

    Bin aus Zürich in der Schweiz und mag alles das laut und schnell ist, damit ich mich selbst mal ablenken kann.

    Momentan gehts mir gut.
    Arbeite, mache Sport, nur das mit dem sozialen Umfeld ist schwierig für mich...

    Besten Dank und ähm wie sehe ich ob mir jemand geschrieben hat?

    Sorry, bin Anfänger

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 55

    AW: bipolar und ad(h)s

    Hallo zusammen, zum Thema bipolare STörung als Zweitdiagnose zu ADS: HILFE! ICH HABE VERFLIXT UND ZUGENÄHT EINE RIESIGE ANGST!!!

    Bei mir wurde vor kurzem eine ADS-Diagnose gestellt. Seitdem nehme ich Medikinet adult. 20 mg pro Tag, was meines Erachtens nicht ausreichend ist. Aber darauf ist der Arzt bei meinem letzten Besuch nicht weiter eingegangen.

    Vielmehr habe ich als Zweitdiagnose biplare Störung bekommen. (nach 2 Wochen Selbstbeobachtung und täglichen Eintragungen von %ualen Werten in einer Tabelle, die sich der Arzt angesehen hat). Er meint, die Schwankungen wären zu hoch. (100 % "normal" - ich liege in meiner Selbsteinschätzung öfter zwischen 80 % und 120% (einmal bei 30 % und 140 % in diesem Zeitraum). Wobei ich eine
    le Selbsteinschätzung auch schwierig finde. Und mit Medikinet habe ich deutlich mehr im selbstempfundenen 100 %igen Bereich gelegen.

    Mein Arzt sagt, dass eine unerkannte bipolare Störung im Alter schlimmer wird. Ich bin 47 (und erst jetzt ADS diagnostiziert und eben bipolar seit letzter Woche). Extreme Verhaltensweisen wie extrem hohe Risiken (manisch) oder ansatzweise umgesetzer Suizid (depressiv) liegen bei mir nicht vor. Wohl aber Phasen, in denen ich glaube, alles bewegen zu können, extrem leistungsfähig, 1000 Ideen, in Verhandlungen reiße ich die Menschen mit etc.Und depressive Phasen mit Traurigkeit, Hoffnungslosigkeit etc. auch suizide Gedanken dass alles keinen Sinn macht. Aber einen Versuch, mein Leben zu beenden habe ich nicht ernsthaft verfolgt.

    Mich macht das ganz verrückt. Innerlich wehre ich mich und habe Angst vor einer medikamentösen Einstellung einer bipolaren Störung. Der Arzt will mit Lithium behandeln und ich habe über die Nebenwirkungen gelesen. Ich bin selbstständig und wenn ich nicht arbeiten kann, verliere ich Haus und Hof.

    Wie war das bei Euch?
    Wie unterscheidet sich bei Euch die ADS/ADHS Symptomatik von der bipolaren Störung?

    Hat jemand von Euch Erfahrung mit Lithium? Ich habe von Zittern, extremer Gewichtszunahme und extremer Müdigkeit gelesen.

    Oh man. Dieses Thema nun auch noch. Dabei ist so schon alles viel viel viel. Und wenn ich das schaffen will, kann ich hier nicht müde und zittrig in mich zusammenfallen. Ich habe solche Angst davor.

    Ich hoffe jemand von Euch liest das hier und antwortet mir! fowerpower

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 55

    AW: bipolar und ad(h)s

    einmal reicht sorry fowerpower
    Geändert von fowerpower ( 4.05.2013 um 22:38 Uhr)

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. HSP und Bipolar
    Von Cassie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.01.2013, 00:16
  2. ADHS, bipolar und borderline
    Von Jeleo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.01.2013, 00:18
  3. ADHS und Bipolar
    Von Thea im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 9.01.2012, 13:34
  4. ADHS und Bipolar?
    Von MirEgal im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.10.2011, 05:06
  5. Adhs und bipolar????
    Von xaira im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 7.08.2011, 20:32

Stichworte

Thema: bipolar und ad(h)s im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum