Seite 9 von 18 Erste ... 4567891011121314 ... Letzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 180

Diskutiere im Thema Schizoide Persönlichkeitsstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #81
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo, habe das gerade erst gelesen. Ach ja, ich erzähle dir oder heute abend von dem Treffen. Ich brauchte mir gar keine Notizen machen. Mein Partner hat einen sehr
    netten offenen Onkel (Bruder der Mutter) und eine sehr nette neue Freundin. Mit den beiden habe ich mich unterhalten, der Rest der Familie ist sehr wortkarg, also sie unterhalten sich zwar, doch alle ruhig und leise.

    Es ist so, es sind Ostwestfalen und ich glaube die sind so. Wenn ich bei mir im Rheinland zu einer Familienfeier gehe, da redet jeder mit jedem auch wenn sie sich nicht kennen,
    es geht lustig und lauter zu und immer wieder hört man auch ein Lachen, es werden Witzchen gemacht und so, das viel mir gestern extrem auf als ich in Bielefeld war.

    Das ist schonmal ein Unterschied bei uns beiden, wo er aber nicht dafür kann und ich auch nicht.

    Ja dann hat die Mutter alle vorgestellt, einer Schwester von meinem Partner fiel auf, das sie z.B. bei dem Onkel sagte, das ist sowieso mit seiner Lebensgefährtin,
    bei mir und meinem Partner aber sagte, das ist mein Sohn sowieso mit seiner Freundin. Dazu muß ich sagen, wir sind fast 7 Jahre zusammen und der Onkel mit seiner
    Freundin erst 3 oder 4 Jahre. Ich hörte dann eben wie die jüngere SChwester sagte, sie hätte ja Lebensgefährtin sagen müssen.

    Ich muß jetzt aber erstmal los zum Rechtsanwalt, aber danke noch für deinen Trost, es stimmt, er hat mich schon ausgewählt und ich bin seine längste Beziehung.
    Mir fällt auch ein was ich oft falsch mache, doch ich vergesse es so oft, wenn er mir das dann mal mit einem Stichwort sagen würde, dann kann ich auch besser Rücksicht nehmen.

    So bis später mal, Gruß Zotti

  2. #82
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo Zotti,

    Ich finde dass du eigentlich schon sehr vieles richtig machst! An dich arbeiten und dich informieren.

    Dumm wenn du eben kein tips bekommst wie mit so ein mensch umzugehen. Ich nehme an, anderen können dich da helfen.

    Wegen innere leben: eine bekannt von mich hat die diagnose und es stimmt, über seine gefühlen kann er schlecht reden. manchmal kommt schon etwas raus, er probiert schon, aber er findet die wörter dafür auch so schlecht und kann sehr ungeschickt sein. Daher nehme ich bei ihm an, dass er nun eine einschränkung hat auf diese gebiet und dass man ein bisschen ratne muss und ihm helfen. Es passiert auch dass er schluckt, und dann irgendwie mit heftige vorwürfen kommt. Etwas dass mich auch mühe macht. Aber sonst, kann er echt sehr nett sein.

    Wegen keine zufall bei partnerschaft: damit meine ich in keine weise dass du schuld bist! Ich meine ehe, dass man sich eine partner umbewusst aussucht um einiges zu lernen und wenn du schon an dich arbeitest machst du dabei richtig.

    Sonst weisst ich nicht wie du dein partner mitteilt was du von ihm braucht, welche wörter dich trösten würden oder so... Viele frauen haben ehe mühe ihre bedürfnissen klar zu ausdruck zu bringen, erwarten manchmal dass der partner es einfach ratet... Dabei kann sein dass dein partner dort sehr genau hinweisen von dich braucht. Auch vielleicht kannst du ihm ganz konkreten vorschlägen bringen wie er dich mitteilen kann, wenn du zum beispiel wieder zu schnell redest, oder ihm immer wieder unterbricht... Mein partner scheint ehe ADSler zu sein, zeigt auch deutlich und umgebremst wie es sich fühlt, aber da er soft auch verletzend ist, sage ich ihm manchmal auch wie ich méchte dass er manches sage. Dabei fange ich auch bei mich an und probiere auch besser zu kommunizieren... Ich habe gemerkt dass er daraus auch lernen kann.

    Klar, mit deine söhnen hast du auch um die ohren, dabei kann ich mich vorstellen dass du auch sehr sehr viel gelernt hatte und sehr viel weisst...

    Ich habe noch deine letzte beitrag gerade gelesen: ja, mentalitätunterschieden machen auch etwas aus und so was kann man wenig verändern. Aber vielleicht hat er eine subtilere art seine emotionen zu zeigen als du...

    Wegen die hinweisen wenn du etwas falsch machst, finde ich eine gute idee! da könnt ihr etwas klar abmachen. Zum beispiel "Wenn ich dich im wort falle, sagst du mich "lass mich bitte fertig reden"" oder so. Es kann auch sein, dass du wie alle ADSler viel wiederholungen brauchst, vieles vergisst und dass es ihm auch manchmal lästig ist. Aber damit kann man ein weg finden. Ich denke, er kann verstehen dass du da schwierigkeiten hast und du kannst verstehen dass er seine schwierigkeiten hat.

    lg
    Geändert von mj71 (11.03.2013 um 19:20 Uhr)

  3. #83
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo mj71+Zotti,

    ich denke, ihr müsst da unterscheiden: Ich habe selber eine ADS(hypo)-Diagnose und ich weiss, dass in dem Punkt ein rücksichtsvolles Entgegenkommen sicherlich hilft. Das Gegenüber kann den Lärmpegel reduzieren. Anforderungen entzerren, indem er z.B. Dinge wiederholt oder darauf verzichtet durch einen raschen Themenwechsel oder Botschaftenüberlappung zu überfordern. Bei Asperger mag das ähnlich funktionieren.
    Das ist die eine Ebene: Begleitend kannst du solche Strategien auch bei einem von einer PS-Betroffenen dosiert einsetzen. Aber als ausschliessliches Hilfsmittel finde ich das sogar teilweise <gefährlich>:
    Gerade in deinem Fall Zotti. Falls das alles so zutreffen sollte, dass da z.B. noch Aggro-Energien aus der mütterlichen Kernbeziehung in seine Beziehungsmuster zu Frauen miteinfliessen, dann solltest du als aktuelle Partnerin nicht rein einseitig als die ,Verständigere' nachgeben. Das kann auch auf Fehlentwicklungen verstärkend wirken. Sensibel, Defizite anerkennend ja, ab nie so einseitig superverständnisvoll für alles und jedes.
    Mir ist z.B. da die von dir geschilderte Geburtstagsszene nochmals durch den Kopf gegangen. Also ich bin da wirklich zwiegespalten. Einerseits kann ich nachvollziehen, wenn dein Partner z.B. grundsätzlich Geburtstage nicht feiern möchte. Andererseits sehe ich das schon nach schizoidem Muster ganz deutlich als grenzwertige ,Strafaktion' dir gegenüber, wenn er es verweigert, dir einen finanziellen Zuschuss für die von dir getragenen Vorbereitungskosten (z.B. das spezielle vegane Essen) zu geben. Gerade auch, wenn es seine <Machtbasis> dir genüber ist, da in eurer Beziehung so ein starkes finanzielles Ungleichgewicht besteht.
    Ich kann auch nochmal gezielt nach verhaltenstheraupetischen Massnahmen für Angehörige bei Schizoidie suchen. Das was ich an gezielt an Verhaltenskorrektur ansetzendem Thera-Material jetzt gerade zur Hand habe, richtet sich direkt an Betroffene. Bei einem Arbeitsblatt-Hefter geht es z.B. um Stärkung der Selbsteinschätzungsfähigkeit bei elementaren Grundgefühlen wie Wut, Trauer, Liebe, Freude etc... Das müsste aber dann ein Partner auch vornehmlich von sich aus angehen, wenn er mit einem solchen Ansatz arbeiten möchte. Du könntest dann höchstens wie eine Art <Hausaufgabenbetreuung> daneben sitzend begleiten und teilweise mit ihm darüber sprechen, um einige Einsichten zu verstärken oder zu korrigieren.
    Um damit ,produktiv' etwas zu erreichen, müsste er aber auch stabil sein. Das mag jetzt alles sehr hart von meiner Seite klingen. Ich will auch nicht alles von Medis und professionellen Theras abhängig machen. Sowohl an der Pharmaindustrie als auch berufstherapeutischer Methodik gibt es natürlich auch immer wieder etliches zu kritisieren.
    Trotzdem, vielleicht gerade weil ich evtl. mehr ,Einsicht' habe als im Moment noch dein Partner, würde ich mir an deiner Stelle (Zotti) nochmals genau überlegen, inwieweit ich mich da im rein privaten Rahmen ,belasten' möchte. Gerade wenn du mit deiner eigenen instabilen Psyche/finanziellen Notlage im Moment genug am Hals hast und auch noch deine Söhne beim <Einstieg> ins Erwachsenenleben weiterhin so intensiv begleiten möchtest, solltest du schon aus einem Eigeninteresse heraus nicht die gesamte Beziehungsproblematik <auf deine Schultern abladen lassen>. Wohl gemerkt NICHT DIE GESAMTE, du kannst natürlich weiterhin auch im Hinblick auf die Schwierigkeiten deines Partners ganz konkret an kleinen Verhaltensänderungen arbeiten. Das sollte aber nicht mehr als <Begleitmusik> bleiben. Diese begleitende <Untermalung> kann ja durchaus auch eine ganz wichtige Funktion haben, wenn sie an der richtigen Stelle eingesetzt wird.

  4. #84
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo ihr Lieben,
    nun muß ich mich um meinen Sohn kümmern. Meine Söhne haben ja beide heute Geburtstag und der eine der noch zu Hause ist und ADS hat mit ein paar anderen komorbiden Störungen dazu ist heute früh also so um 3.00 Uhr in unser zuständige Psychiatrie LWL-Bochum gekommen.

    Nun haben wir das Glück, daß er auf der richtigen Station gelandet ist bei der Oberärztin die für diese Station zuständig ist und sich sehr gut mit ADS auskennt. Er hat mir auch schon per SMS mitgeteilt, daß diese Ärztin sehr nett ist und die anderen Patienten da zwischen 20-30 Jahre sind.

    Jetzt muß ich mich drum kümmern und Sachen bringen usw. Morgen kommt dann mein Asperger Sohn mit seiner Freundin und mein Partner auch.

    Dann werden wir alle zusammen alles besprechen, denn die Oma der beiden hat sich auch gemeldet, also die Mutter des Verstorbenen.

    Habe eine guten Rechtanwalt, da war ich gestern schon, der kümmert sich um die Waisenrente und das BaföG-Amt. So habe ich doch immer Hilfe.

    Ich melde mich wieder, viele Grüße, die Texte lese ich mir heute abend durch, Eure Zotti

  5. #85
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo Zotti,

    Ja, ist gut wenn du dich an die andere sachen kümmert. Es scheint gut zu kommen. Dann hast du für dich mehr raum.

    Sonst bin ich einverstanden, wie shroud sagt, der andere auch auf seine macken hinzuweisen und sich abgrenzen. ich finde sogar sehr wichtig! Aber es geht auch besser, wenn verständnis da ist. Mit verständnis kann man auch die wörter besser finden um ihm es klar mitzuteilen. Ich nehme als beispiel bei ADS (weil ich mich da besser auskenne): Wir brauche oft mehrmals das selbe hören. Wir kénnen uns vieles nicht merken. Verständnis heisst auch nicht dass man sich dass alles gefallen lässt (ich will es von niemand!), aber dass man der andere (Mit ADS) hilft dabei uns gut zu behandeln, im den man immer wieder nett und kalr redet und ab und zu auch sagt dass wir möchten dass es selber sich dran errinert. So habe ich gelernt mit mein freund umzugehen. Ab und zu braucht er schon zu hören dass ich jetzt schon 3 mal das selbe gesagt habe, damit er realisiert was los ist... Ab und zu laut sein hatte ich lange gemacht, hatte nicht wirklich gewirkt...

    lg

  6. #86
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo,
    ich kann schreib jetzt schnell mal wie das war mit meinem Sohn und ich glaube mein Sohn der Hypoaktive ist sehr sensibel und bekommt auch mit, wenn es mit der Beziehung nicht so klappt also merkt die schlechte Stimmung. Am Sonntag abend war ich ja auch sehr traurig und er hat glaube ich was mitbekommen.

    Ich habe heute meinem Partner auch eine Email geschrieben, dass mein Sohn in der Klinik ist. Als ich heute abend dann von der Klinik nach Hause kam, war ich sehr froh gestimmt, da er auf meinen AB gesprochen hat und er sich besorgt anhörte.

    So jetzt für Shroud wie ich das empfinde. Also ich war dann froh, dass er anrief und denke dann, er hat sich doch irgendwie gesorgt oder Gedanken gemacht.
    Ich war auch sehr gestreßt, da wenig Schlaf und war lange in der Klinik bei meinen Sohn. Also dann heute abend rief mein Freund an, fragte nach ob oder wie lange
    er noch in der Klinik ist und ich sagte ich weiß es nicht.
    Daraufhin fragte er dann, dass dann die Party ja ausfalle morgen, also am Mittwoch. Doch ich sagte nein, denn mein andere Sohn kommt ja mit seiner Freundin und es sollte ja nur
    ein Zusammentreffen für den Geburtstag sein und ein gemeinsames Abendessen und vorher gehe ich noch um 17.00 Uhr zu einer Heilerin die eine kleine Abschiedzeremonie macht für den Vater oder so.

    Ich sagte, Manuel ist wahrscheinlich in der Klinik und mein anderer Sohn (mit dem er sich so gut versteht) kommt und bringt auch das Essen mit, da die Freundin ja Veganerin ist und die beiden mir dann auch helfen wollen damit, dass ich jetzt nichts einkaufen muß, da ich morgen nochmal zur Klinik fahre einen Koffer bringe usw.

    Also darauf hin sagte mein Partner, dann hast du ja keine Arbeit und ich sagte er könne dann um 19.00 Uhr kommen und eine Flasche Weißwein mitbringen. Da habe ich dann sofort gemerkt, dass er dann komisch wurde, sagte in der Woche bräuche ich keinen Wein zu trinken und er wüßte auch nicht wo er ihn herbekomme, ich widersprach und sagte,
    ich würde aber gerne zum Geburtstag ein Glas Wein trinken. Dann sagte er bei Edeka gebe es keinen Bioweißwein, ich sagte, ist doch egal kann doch ein normaler Wein sein.
    Ich fühle dann seine Widerstände, daraufhin sagte er er könne ja zu Real fahren und ich sagte, hier auf meiner Parallelstraße ist ein sehr guter kleiner Weinladen und da könne er denn Wein ja holen, damit er den Laden auch mal kennenlerne. Ich muß dazu sagen, mein Freund unterstützt ja gerne kleine Läden und das wäre ja dann so.

    Vorher sagte er noch, ach dann findet ja die Feier die mein Sohn der jetzt in der Klinik ist nicht statt, dieser wollte zusammen mit Freunden Geburtstag feiern und einen Raum mieten und hatte meinen Freund gebeten etwas dazu zu tun als Geschenk. Also ab da war ich dann nicht mehr so froh und die ganze gute Stimmung ist bei mir umgekippt, ich habe aber nichts gesagt. Ich meine das so, mein Sohn ist in der Psychiatrie und meinem Partner geht es jetzt um die Raummiete, die er dann nicht zahlen muß eventuell. So habe ich mir das eingebildet.
    Ich habe es dann geschafft, ganz ruhig zu bleiben und zu sagen, darüber können wir doch morgen reden, dann weiß ich auch mehr ob mein Sohn in der Klinik bleibt oder nicht.

    Jetzt schreibe ich noch wie es in der Klinik war. Hätte ich eigentlich vorher schreiben können, doch dann hätte ich dieses Telefonat nicht mehr so aufschreiben können. Also eine gute Bekannte ist mitgefahren zur Klinik und sagte, sie nehme ihren Hund mit, der ist nicht so groß und sie sagte, den stecke ich dann in eine Tasche wenn wir da in die Klinik gehen, denn eigentlich dürfen Hunde da ja nicht rein. So war es dann auch, wir sind mit Bus, S-Bahn und Straßenbahn gefahren und waren dann pünktlich in der Klinik.

    Die Freundin hat dann Tatsache den Hund in die Tasche gesteckt und den Reißverschluß zu und der Hund war auch ruhig. Ich hatte die Reisetasche mit für meinen Sohn mit Wäsche und Waschzeug usw. Ja dann gingen wir in die Station und wir kamen dann auf einen Flur und an den Raum wo die Schwestern und auch Krankenpfleger waren und auf der rechten Seite war die Station B1, doch wir mußten zur linken Seite und das war die geschlossene Station. Da habe ich erstmal einen Schreck bekommen. Ja dann gingen wir nochmal über den Flur und rechtsherum und hinten links stand eine Türe offen und es klang laute ACDC-Musik aus dem Zimmer. Komisch dachte ich, dann gingen wir darein und ich sah dann erstmal einen Mann, etwas naja, also nicht so gepflegt und der rauchte auf dem Zimmer (ist natürlich nicht erlaubt) An der Wand standen zwei Betten mit so Rollen, und mein Sohn lag vorne in dem Bett und hatte das Bettzeug hochgezogen. Er sah total kaputt aus, der Mann fragte dann wer wir sind und ich sagte ich bin die Mutter. Ich bat ihn vorher noch, bitte die Musik leiser zu machen, das machte er auch ohne zu meckern und auch die Zigarette hat er ausgemacht.

    Meine Bekannte ließ dann den Hund aus der Tasche oder vielmehr der Kopf guckte erstmal oben raus. Eigentlich wäre das eine Filmszene gewesen. Der Mann war ein Russe, er stellte sich vor und fragte auch nach meinem anderen Sohn ob der auch heute Geburtstag habe, da er ja der Zwillingsbruder wäre. Also der war schon ziemlich fertig und ich dachte, wieso ist mein Sohn hier in dem Zimmer. Dann wurde mein Sohn wach und rappelte sich hoch und sagte, er wäre hier nur hingekommen, weil auf der anderen Station auf der offenen noch kein Bett frei sei. Er sagte dann auch, dass er als er nachts kam, nicht mehr schlafen konnte, weil der Russe dann schon früh morgens die Musik laut machte.

    Aber der Mann vergißt wohl alles, er stellt die Musik zwischendurch wieder leise und dann wieder laut. Ich finde nur sehr komisch, das da keiner nach guckt und auch das mit dem Rauchen, dass finde ich gefährlich. Na ja, der Russe ging dann auch aus dem Zimmer um uns alleine zu lassen. Meine Freundin ist dann nachher gegangen und den Hund haben wir wieder in die Tasche gesteckt.

    Später als ich mit meinem Sohn aus der Cafeteria kam, da waren wir 1 Stunde, kam uns witzigerweise ein schwarzer Hund in der Klinik entgegen, ich wollte schon sagen, ach Hunde sind ja hier erlaubt, meine Freundin hätte ihren ja dann gar nicht verstecken müssen, doch zum Glück habe ich irgendwie das Gefühlt gehabt, frag mal lieber erst, der Hund hatte nämlich auf seinem Geschirr "Therapiehund" stehen und als ich nachfragte, sagte die Halterin, ja Hunde sind hier nicht erlaubt nur dieser Therapiehund.

    So jetzt mache ich mal Schluß, ich würde nur gerne wissen, warum mein Freund mir nicht gönnt, dass ich in der Woche ein paar Gläschen Wein trinke zum Geburtstag meiner Söhne. Z.B. zu seinem Geburtstag, der mitten in der Woche, genau auch an einem Mittwoch war, da hatte ich auch Wein und er brachte auch eine Flasche mit, das fällt mir gerade ein.

    So ihr Lieben jetzt verabschiede ich mich, bin ganz schon müde und morgen muß ich wieder früh raus und mittags zur Klinik noch den Koffer bringen und auch mit der Stationsärztin sprechen. Drückt mir mal die Daumen, dass mein Sohn auf die andere Station kommt wo auch ADSler sind und nicht so traurige Menschen und dieser Russe soll ihm sogar seinen Kopfhörer geklaut haben sagte mein Sohn. Allerdings als mein Sohn dann nochmal fragte ob er ihn habe, hat der Russe ihn dann später meinen Sohn zum Geburtstag geschenkt.
    Irgendwie ja lustig, doch mir ist es auch nicht geheuer, wenn mein Sohn mit so einem zusammen auf dem Zimmer ist. Er darf aber heute abend auf der anderen Station auf dem Flur schlafen.

    Also jetzt verabschiede ich mich nochmal und vielen Dank das ihr das lest, mir hilft das sehr, wenn ich alles aufschreiben kann.

    LG Zotti

  7. #87
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo Zotti,

    aus dem aktuellen Fallverhalten deines Partners kann ich mir auf die Schnelle auch noch nichts zusammenreimen.
    Die Lage bei seinem eigenen Geburtstag war klarer. Mit den eingeladenen Gästen scheint ja von beiden Seiten her <die Chemie zu stimmen>. Also ich kenne das nur so, dass bei irgendwelchen Feiern dann evtl. irgendwelche Leute im <Schlepptau> mitkommen, die ich grundsätzlich unsympathisch finde oder erstmal irgendwie unbehaglich erscheinen, da ich sie noch nicht so kenne.
    Eine weitere Stressmöglichkeit aus meinem eigenen Erleben: Wird da vielleicht schon seit längerer Zeit irgendwie ein <größeres Tamtam/Brimborium> um diese Feiern gemacht? Dem er sich nicht entziehen kann?
    Da könnte ich mir vorstellen, dass sich so ein Stressstau aggressiv entlädt. Vielleicht kommt dann als ,Entlastungsmoment' hinzu, dass die größere Party jetzt entfällt.

  8. #88
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallihallo, ich werde euch demnächst wieder schreiben, heute geht es nicht. Die Geburtstagsfeier ist vorbei. Mein Partner hat meinem Asperger-Sohn wohl Geld aufs Konto überwiesen.
    Hab ich mir doch gedacht, mit ihm versteht er sich gut und wieviel und so weiter, das interessiert mich nicht. Doch als er ging fragte noch, was ist mit mir, da sagte er ich habe

    jetzt kein Geld dabei. Na ja, ich bin ganz traurig, ich fühle gar keine Liebe mehr, doch da hat überhaupt nichts mit dem Geld zu tun. Ich weiß auch nicht, ich warte jetzt erstmal ab.

    Morgen muß ich wieder in die Klinik zum anderen Sohn das ist erstmal wichtiger. Gruß Zotti

  9. #89
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo Zotti,

    es tut mir ,leid', dass ich anscheinend auch dir wenig Unterstützung geben kann und du jetzt wieder schnell in den grundsätzlichen Zweifel ,abgestürzt' bist, ob dein ganzer Energieaufwand für diese Beziehung überhaupt noch einen Sinn hat.
    Ich kann jetzt nochmals das Wochenende nutzen und nach ,Angehörigenmaterial' suchen. Anscheinend gibt es da aber in der Tat recht wenig im Vergleich zu anderen Symptomen.
    Vielleicht kannst du mir auch noch mal genauer ,Hinweise', wie ich dich hier ,virtuell auffangen' könnte in deiner derzeitigen Belastungskrise. Gerade vor dem Hintergrund meiner persönlichen Meinung, die ich hier schon öfter ausgedrückt habe, wäre mir das wichtig:
    Also, dass du dich möglichst nicht von eher <Oberflächenphänomen> entmutigen lassen solltest. Diese ganze <Eisblock-Fassade>, die alltäglichen <Machtspielchen>, das Aggro-Gezeter gehören für mich erstmal in diese Kategorie.
    Natürlich ist das äußerst schwer, da <tiefer> zu affizieren, um das <rauszukitzeln>, was du als fehlend empfindest, ich aber sehr wahrscheinlich als doch irgendwie noch <verfügbar>/<ansprechbar> bei deinem Partner vermute. Das Problem, welches ich hier sehe, ist aber folgendes: Da gerade Schizoide/Schizotype so <individualistisch> bzgl. ihrer Kompensationsstrategien sind, ist es auch für mich äußerst schwierig (obwohl wir Ähnlichkeiten im Grunddefizit haben), ohne genaueres Wissen durch reales intensiveres Kennenlernen der konkreten Person eine genauere Vorstellung zu haben, wie genau an diesen <tiefensensiblen Kern> ranzukommen ist.
    Also wieder ein Dilemma: Ich kann nur immer auf diese sehr starke Vermutung (gespeist aus meiner eigenen Lebenserfahrung) hinweisen, bei einer konkreten Anwendungsperspektive bin ich aber auch momentan selbst überfordert.
    Was mich auch noch beschäftigt hat:
    Du hast mal geschrieben, das andere Dilemma (dein Partner ist so wenig kooperativ), wäre vielleicht dadurch begründet, dass Schizoide alleine noch nicht solchen Leidensdruck bewirkt. Die anderen Schizoiden, die dir hier ,zugänglicher' erscheinen, wären das v.a. aufgrund ihrer Komorbiditäten.
    Vielleicht ist da was dran und ADS-Symptome oder Angsteinschränkungen führen schneller zur Bereitschaft, Hilfe anzunehmen. Wenn ich jetzt aber deine Schilderungen nochmal so überfliege, bin ich mittlerweile sehr skeptisch, ob dein Partner wirklich nur einen schizoiden Charakter hat, der sich ,neurotisch-destruktiv' verhärtet hat. Du hast ja durchaus schon mal seine Depri-Schübe angedeutet oder seine Überlastung in seinem Job erwähnt.
    Inwieweit das dann einfach Folgen seiner über Jahrzehnte chronifizierten Schizoidie-Muster sind, ist wieder eine andere Frage. Meine Vermutung ist allerdings eher, dass das eher nochmal ein Generationen/Gender-Aspekt ist, warum er dann soviel <verstockter> gegenüber Therapiebemühungen ist als viele andere hier.
    Wahrscheinlich ,leidet' er auch nicht weniger/<gesellschaftskompatibler>. Und auch wenn es nur ,reine Schizoidie' sein sollte, könnte sich das z.B. in etwas Schwerwiegenderem (z.B. Burn-Out-Frühverrentung etc.) entladen, wenn man das so schleifen lässt.

  10. #90
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo Shroud,
    das ist wieder sehr toll geschrieben. Also ja er ist ja schon 57 oder ist er nun 58 Jahr alt. Das mit der Frührente würde er wohl auch machen, doch er hat noch nicht solange gearbeitet, daß er genug Rente bekommt. Er hat auch nur eine 3/4 Stelle.

    Ja ich traue mich doch nicht, hier soviel zu schreiben. Es kann ja doch sein, daß ein ADSler den ich aus meinen ADS-Gruppen hier kenne oder aus meinen privatem Bereich das alles lesen. Ich habe mittlerweile mit einer Freundin überlegt, das es nicht immer gut ist mit vielen über die Partnerprobleme zu reden.

    Also nur mit dieser jetzt erwähnten Freundin kann ich alles besprechen und auch überlegen und sie hat auch immer eine Idee oder sie weiß wie es ist, weil sie damals in Berlin ähnliche Probleme hatte, doch der Mann, den sie auch so geliebt hat, sehr schwierig war, auch noch Alkohol getrunken hat und viel geraucht und manchmal monatelang sich nicht gemeldet hat, obwohl sie zusammen einen Sohn mit ihm hat.

    Ein paar andere Freundinen sagen, ich solle Schluß machen, sie könnten das nicht aushalten oder ähnliches. Das finde ich nicht gut, darum halte ich mich jetzt da zurück, ich habe auch bemerkt, dass die wenigsten etwas über diese Störung wissen, dann geben sie natürlich falsche Tips.

    Darum war ich oder bin ich so froh, daß ich dich hier gefunden habe, der mir wirklich sinnvolles schreibt.

    Ach ja, ich habe jetzt die ganze Woche zu tun gehabt, meinen Sohn in der Klinik besucht jeden Tag und dann den Antrag für die Waisenrente stellen und muß dafür noch so vieles zusammensuchen. Morgen treffe ich mich dann mit meiner Mutter und meinen Söhnen in Essen nachträglich zum Geburtstag.

    Also bezüglich meines Partners habe ich etwas ausprobiert und es hat geklappt. Also mein Sohn der Asperger mußte ja einen neuen BAföG-Antrag stellen wegen des verstorbenen Vaters. Nun hat er deshalb zwei Monate lang kein Geld bekommen. Ich habe das dann meinem Partner per Email geschrieben und angeregt, ob er diesem Sohn etwas Geld vorstrecken kann und die Konto-Nr. dazu geschrieben.

    Am Mittwoch haben wir dann zusammen gegessen und mein Partner kam, er hat allerdings nichts mitgebracht, außer für sich eine Falsche Rotwein. Als er dann ging, fragte ich dann nach den Geschenken für meinen Söhne und höre da, mein Asperger-Sohn sagte, er hat mir doch Geld aufs Konto überwiesen.

    Heute habe ich erfahren, dass es eine nette Summe war und er darf sie sogar behalten.

    Für meinen anderen Sohn, der in der Psychiatrie jetzt ist, da fragte ich nach, was er den für ihn habe und er sagte, der ist doch jetzt in der Klinik. Das finde ich wiederum sehr unsensibel. Nun ist mir aber gestern dazu eine gute Idee gekommen und zwar braucht der Sohn in der Klinik eine neue Brille, da frage ich meinen Partner, ob er ihm einen Brillengutschein schenkt. Das wird er vermutlich machen, da er selber mal einen solchen geschenkt bekommen hat.

    Mal sehen ob es klappt.

    Mir fällt noch ein, wenn mein Partner irgendwann in Frührente gehen will, dann muss er doch auch jetzt schon zu Ärzten gehen. Das sagt sogar meine Mutter. Sie kennt nämlich auch ein Lehrerehepaar und der Mann ist auch in Frührente gegangen. Ich glaube das ist bei vielen Lehrern so.

    Ach ja, da fällt mir noch ein, mein Sohn bekommt jetzt in der Klinik Zipralex, kennt das einer von euch.

    So jetzt erstmal wieder Schluß für heute, bis übermorgen wahrscheinlich, Gruß Zotti

Seite 9 von 18 Erste ... 4567891011121314 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Histrionische Persönlichkeitsstörung
    Von zlatan_klaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 12.08.2013, 01:07
  2. anankastische Persönlichkeitsstörung
    Von zümrüt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 17:28
  3. ADHS und Antisoziale Persönlichkeitsstörung
    Von Frederico im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 00:42
  4. Persönlichkeitsstörung statt ADS!
    Von anjohn im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 07:07

Stichworte

Thema: Schizoide Persönlichkeitsstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum