Seite 2 von 18 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 180

Diskutiere im Thema Schizoide Persönlichkeitsstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #11
    Scherzkeks

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 293

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Naja ich glaub ich bin ein misch Typ aus adhs, asperger und schizoider PS weil ich eben auch sehr rücksichtsvoll und total lieb bin und meine Freundin auf Händen trage und dann wieder zu anderen total abweisend und gemein bin ohne es zu merken ich bin sehr intelligent und kann komplizierte Sachen schnell verstehen habe bei kindergarten Aufgaben die größten Probleme weil ich sie langweilig finde. Ich hasse große menge von Menschen und möchte lieber allein zuhause mit meiner Freundin sein hab aber den Wunsch andere Menschen auf der Bühnen. Zum lachen zu bringen bin vom verhalten wie Jim Carrey sagt meine Freundin. Also ihr seht es ist bei mir total durch gemischt ich bin auch in Gesprächen total überfordert zu behalten was gesprochen wird trotz Media aber mein neuro untersucht mich nicht weiter und Spezialisten finde ich hier keinen richtigen
    Sent from my Lumia 710 using Board Express

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo shadowgolf und Zotti,

    also von meiner Seite aus, können wir uns weiterhin hier austauschen. Irgendjemanden hinter seinem Rücken bloßstellen, möchte ich aber auch nicht. Aber ich kann gerne Fragen beantworten. Eine therapeutische Ausbildung habe ich selber allerdings auch nicht. Altersmäßig liege ich übrigens zwischen euch beiden (shadowgolf und Zotti), also doch dann nochmals deutlich jünger als der Partner von Zotti. In den direkt auf Schizoide PS spezialisierten Foren ist kaum etwas los. Einige Schizoide trifft man aber auch z.B. in Sozialphobie-Foren oder allgemeineren Depri-Chats. Dass es irgendwelche speziellen Therapieanangebote für Schizoide gibt wie z.B. für Angstthematik oder Ad(H)s Coaching habe ich noch nie gehört. Aber ich halte mal Augen und Ohren offen.

    @shadowgolf:
    Ich würde an deiner Stelle noch nicht alle Hoffnung auf medikamentöse Hilfe aufgeben. Gerade wenn du eine solche Kombi wie die Schwierigkeiten eines Hyperaktiven mit der Impulskontrolle und so ein daraus bedingtes widersprüchliches Kommunikationsverhalten hast. Nimmst du derzeit einfach nur ein klassisches Stimulans als Medikation?
    Häufig muss man bei solchen <Vermischungen> auch medikamentös etwas ungewöhnliche Kombi-Experimente durchprobieren. Bei Schizoider PS selbst gibt es ja auch nicht (wie auch bei Asperger) DIE geeignete Medikation. Aber das müsste halt ein wirklicher Fachexperte wahrscheinlich in einem längeren Prozess einstellen. Was du in einem Thread über den derzeit dich und deine Freundin behandelnden Arzt erzählst, klingt nicht wirklich vertrauenswürdig-kompetent. In 10 Minuten können das auch nicht wirkliche Ad(H)s Spezialisten von der Uniklinik oder der Asperger-Ambulanz. Da du aber ein solcher <Grenzfall> bist, müsstest du wahrscheinlich ausprobieren, in welchem Spezialbereich dir eher geholfen werden könnte. Ich glaube, dass hängt dann auch stärker direkt von den behandelnden Einzelpersonen vor Ort ab als von dem konkreten <Krankheitsbild>, auf das sie sich mehr oder weniger spezialisiert haben.

    @Zotti
    noch ein Nachtrag: Das Schizoide-Dilemma entsteht ja häufig aus einer Erfahrung der nicht verarbeiteten Ambivalenz von emotionaler Kommunikation. Also es geht nicht darum, dass ein Schizoider z.B. poetische Liebesbezeugungen, eine freundliche Umarmung/Klopfen auf die Schulter, einen <zuckersüßen Flötenklang in der Stimme> grundsätzlich überhaupt nicht versteht. Schizoide können vielleicht nie auf diesem Ausdrucksfeld so unbefangen- instinktiv reagieren wie <Muttersprachler>. Sie können aber meiner Erfahrung durchaus das passive Verständnis zu einer gewissen Orientierungssicherheit erlernen. Wenn wir jetzt bei dem <Muttersprache-Fremdsprache>-Bild bleiben, ähnlich wie ein Erwachsener, der in eine fremde Kultur auswandert und dort auch mit der Zeit immer mehr Vokabeln/Grammatikstrukturen erkennt und sie dann bis zu einem gewissen Grad auch radebrechend/eher austastend anwenden kann.
    Viel problematischer ist aber, dass Schizoide diesen mit Mühe zu entziffernden <Botschaften> noch weniger trauen als ihren ,Entzifferungsfähigkeiten' grundsätzlich. Einige Menschen, die dir zuckersüß ins Gesicht lächeln oder dir ihre Freundschaft auch körpersprachlich zusichern, können im nächsten Moment dich knallhart verletzen. Wenn du dann mit solchen Menschen emotional intensiver verstrickt bist (vielleicht auch noch in einer wichtigen Prägephase etwa im Alter von 12-15), kannst du sie nicht so einfach als unsympathische Zeitgenossen <abhaken>, die nach dem <Prinzip Mülltonne> (nehme unbesehen immer was gerade oben aufliegt als Handlungsgrundlage) verfahren.

  3. #13
    Scherzkeks

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 293

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Also ich Wechsel den Neurologen hab einen gefunden der bekannt ist das er für seinen brruf lebt und so lange sucht bis er seine Diagnose sicherstellen kann. Mein alter hat mir meine medikinet verweigert weil die an der Anmeldung sich verrechnet hat war 3 tage ohne und mein leben is katastrophe
    Sent from my Lumia 710 using Board Express

  4. #14
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo shroud, ja was kann ich jetzt fragen? Bin ja schon seit einer Woche krank und liege im Bett, daß ist sehr selten. Die Diagnose ist bei meinem Partner auch nur eine Verdachtsdiagnose. Aber da ich mich seitdem damit beschäftigt habe, bestätigt sich alles was ich darüber lese.

    Z.B. da er arrogant wird, also obwohl ich das nie so gesehen habe (habe ihn ja vor 7 Jahren im Mai schon 8 Jahre in der Oldie-Disco kennengelernt. Aber andere haben das dann immer gesagt, ich kenne viele seiner Bekannten und Freunde, na ja, Freunde hat er glaube ich keine. Oder ist das allegemein bei Männern so? Ich habe ihn schon ganz oft gefragt, er soll doch mal mit jemand auch einer Bekannten über unsere Beziehung reden, also was ich zu kritisieren habe. Manchmal hört er nämlich dann auf andere und denkt mehr darüber nach, wie wenn ich es sage.

    Erst dachte ich ja, er könnte auch ein Asperger sein, da er sich mit meinem Asperger-Sohn so gut versteht und unterhalten kann bis heute. Das liegt wahrscheinlich an den Ähnlichkeiten, wenn ich zuviel und schnell rede, verstehen beide mich nicht und ich muß nochmal langsam und in kürzeren Sätzen reden.

    Allerdings hatte mein Partner immer Frauen die ganz temperamentvoll waren und sehr auffällig. Die vorherige Freundin habe ich auch kennengelernt und die ist auch impulsiv und redet viel, allerdings hat sie sich über ihn oft lustig gemacht auch in meinem Beisein. Das fand ich äähmm also unangemessen oder so.

    Die davor die kenne ich nicht, doch die war wohl auch eine ADSlerin und hat auch immer Szenen gemacht und war ein Messie. Also sieht es ihn wohl zu so Frauen hin.

    Da ich ja Medikamente nehme und mich immer informiere und auch Therapien mache usw. ich glaube darum klappt es auch bei uns. Manche sagen, mit dem könnte ich es nicht aushalten, also ganz komisch war, das meinen beste Freundin die auch ADS hat obwohl die auch über diese Störung weiß, sagte, also ganz im Ernst wenn du einen anderen kennenlernst (ich hatte zu Karneval jemand kennengelernt, also ganz normal wie man irgendwelche Leute kennenlernt) und der hat mir über Facebook geschrieben. Also da sagte sie, da würde sie an meiner Stelle jemand anderes nehmen der netter ist zu mir.

    Der Witz ist, das kann man ja gar nicht wissen und was ich schon vorher für Männer hatte, da ist mein jetziger irgendwie am zuverläßigsten. Also ich bin eigentlich im Nachhinein ganz überrascht, daß meinen Freundin das sagte und dann noch, daß wollte sie mir nie sagten, daß ihr Mann meinen Freund von Anfang an nicht leiden konnte.

    Das hatte ich aber schon vorher gewußt, nur jetzt weiß ich es und mein Gefühl hat mich nicht getäuscht. Dazu muß ich sagen, mein Freund redet nie über andere Leute daß er sie mag oder nicht. Das ist auch positiv.

    Also eine Frage sonst artet das aus. Am 10. März sind wir bei seiner Familien in Bielefeld eingeladen, die Mutter hat Geburtstag. Es ist dann ein großer Brunch wo viele Leute sind, also auch Enkelkinder und Urenkel usw. Mein Partner hat einen Onkel, davon hatte er nie erzählt, daß ist der Bruder der Mutter. Als ich den kennenlernte war ich ganz überrascht, weil der ganz anders war, ganz lieb und sensibel und eigentlich dachte ich, er ist so ähnlich wie mein Freund, nur das er mehr redet und offener ist. Ich dachte, daß ich jetzt zu diesem Familientreffen vielleicht mal mit dem Bruder (also Onkel von ihm) reden kann. Ich will nur noch was von früher wissen, meinst du das kann ich machen? Aber vom Gefühl her kann ich dem Onkel vertrauen.

    Also auf jeden Fall um noch mal zurückzukommen auf die Diagnose, die hat ein ADS-Spezialist in der LWL Klinik in Bochum gestellt, bei dem war ich jahrelang, und da ist mein Freund mal zu Gesprächen mitgekommen und hatte dann nichts dagegen, daß der Arzt ihn dann diagnostiezierte. Er hatte 5 mal bei ihm alleine Termine. Mich hat das schon gewundert, da er sonst nie zum Arzt geht. Na ja und dann hat er wohl den Arztbrief bekommen ihn mir aber nie gezeigt, aber als er ihn Urlaub war, habe ich in den Krankenkassenordner geguckt und den Brief gefunden. Eigentlich muß er wissen, daß ich das alles gelesen habe, aber wir haben nie drüber geredet. Der Arzt hat mir aber dann in Gespräch danach gesagt was er hat und mir ein Buch empfohlen von Fritz Riemann - die 4 Grundformen der Angst. Na ja fürs erste war das o.k. aber viel anfangen kann man damit ja auch nicht. Der Arzt hat auch Paartherapie oder/ und Verhaltentherapie empfohlen.

    Leider habe ich bis heute auch keinen vernünftigen Therpeuten gefunden. Habe einen Therapeut in Münster, doch das ist immer zu teuer dahinzufahren. DA war mein Freund auch mal mit und das war ganz gut. Na ja ich finde das Problem sind überhaupt gute Therapeuten zu finden. Dann gibt es hier in Bochum einen Dr. S., der kennt sich auch damit aus, der leitet ein Ausbildungsinsititut für Therapeuten, doch wenn ich mich da anmelde, dann bekomme ich einen Therapeuten, der gerade von der Uni ist, das bringt mir oder uns jetzt gar nichts. Wenn einer sich nicht auskennt, genauso ist da auch bei Aspergern, dann bringt das nichts, nichts gegen die Therapeuten die noch lernen, doch ich selber habe eine Bekannte die Therapeutin ist und würde keine ADSler therpaieren, weil sie sich da nicht so auskennt.

    So jetzt habe ich viel geschrieben, ich weiß gar nicht mehr was ich wollte. Soll ich dir mal die www. Adresse von dem Lebensberater aus Mülheim zusenden? Dann hat shadowolf die auch gleich. Habe auch noch ein Forum gefunden, hier ist die Internetadresse, nein die ist nicht dabei, ich habe was kopiert aus einem Forum und die www-Adresse nicht. Hier ist aber ein Buch, kannst du mir das empfehlen:


    Schizoid - die Angst vor dem Ich-Verlust.

    Jetzt hab ich soviel geschrieben, höre erst mal auf. Gruß Zotti

  5. #15
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo shadowgolf,
    kann man den Asperger und schizoide PS zusammenhaben? Asperger und ADS zusammen geht ja und Schizoid und ADS glaube ich auch, aber Asperger und Schizoid weiß ich nicht ob das geht?

    Gruß Zotti

  6. #16
    Scherzkeks

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 293

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    ich glaub man kann alles zusammen haben

  7. #17
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Aber ich habe gehört Asperger-Syndrom und schizoide PS geht nicht. Aber wenn die schizoide PS was ich bisher gehört habe und gelesen von emotionaler und anderer Vernachlässigung kommt, dann müßtest du es ja wissen. Wenn du aber Asperger bist, dann fühltest du dich vielleicht sowieso emotional vernachlässigt oder?

    Wie kann man das den alles testen, aber es stimmt mein Parnter hat auch in der Mini-Diagnose von dem Arzt stehen, er hätte auch Asperger-ähnliche Symptome und auch ADS-Symptome.

    Allerdings finde ich bei ihm, daß er nicht mich sehr zuvorkommend behandelt sondern eher die anderen Menschen und mich gleichstellt und so als wenn ich nicht die Partnerin bin. Das stört mich ja so sehr. Allerdings muß man auch den Altersunterschied bedenken, die über 50-jährigen Männer sind sowieso ganz anders als die jüngeren, habe ich so festgestellt.

    Gruß Zotti

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo shadowgolf

    laut Diagnosekriterien schließen sich Asperger und schizoide PS aus. Die beiden Phänomene lassen sich aber, insbesondere bei Erwachsenen, nur sehr schwer voneinander abgrenzen. Soweit ich weiß, wird die Diagnose schizoide PS nur sehr selten gestellt und es gibt Diskussionen, diese PS nicht mehr zu diagnostizieren.

    Mich würde näher interessieren, wenn die Fragen erlaubt sind, weil ich selber an dem gleichen Problem hänge, ausgeprägte Kommunikationsstörungen, Blindheit für soziale Situationen ..., wann diese schizoiden Züge aufgetreten sind

    Hast du dich als Kind zurückgezogen?

    Als Jugendlicher?

    Gibt es traumatisierende Ereignisse in der Kindheit?

    Wann ist du selbstunsicher? Was wurde dir in der Schule an Rückmeldungen zum Sozialverhalten gesagt?

    Hattest du Freunde? Wann?

    Warst du als Kind oder später als Jugendlicher depressiv?

    Wann sind die Probleme zum erstenmal aufgetreten?

    Gab es Probleme unter Stress zu arbeiten?

    Hattest du Schulprobleme, Leistungsprobleme, bis du gemobbt worden?

    Ich verstehe, wenn dir das zu direkt ist, würde mich aber freuen, wenn wir uns, falls du möchtest, mal über PN austauschen, weil ich wirklich gerne wissen möchte, was schizoid ist. Ich selber bin hochbegabt, wurde ADS diagn., was aber nie bestätigt wurde, jetzt geht es genauso ohne Medikamente, ausgesprochen stark aber sind meine Interaktionsprobleme und das, was ich soziale Blindheit nenne. Und ich möchte gerne den Unterschied schizoid und Asperger verstehen.

    Freue mich, wenn du dich meldest.

    Gruß

    xyberlin

    So, sorry, jetzt habe ich ein bißchen gelesen, deine Beiträge mal überflogen. Über einen Beitrag bin ich gestolpert, weil es mir bekannt vorkam. Die Idee Hochbegabung abzuklären halte ich für sehr sinnvoll, von dem, was ich gelesen habe. Wenn du das abklären lässt, weisst du ja wie, es gibt Tests bei Psychologen, die Psychologen, die in dem Bereich spez. sind, bilden auch einen Arbeitskreis, wo man sehr gezielt nach Ansprechpartnern recherchieren kann.

    Ich hatte vor zwei Wochen ein Gespräch bei einer Psych. ich bin diagn. aber hatte sie um Stellungnahme zum Thema Autismus gebeten, und sie sagte mir, dass in ihrer Erfahrung, sie führt Diff. diagnosen ADHS, Asperger und Hochbegabung in Zusammenarbeit mit Neurologen durch, männliche Hochbegabte öfters ein autistisch ÄHNLICHES, ich sage nicht autistisches, Verhalten entwickeln, wenn ihnen Ansprechpartner fehlen. Dass dir so wie du schreibst schwierige Dinge in der Schule leichter fielen als leichte ist z.B. etwas, dass bei Hochbegabung öfters erzählt wird, auch die Tatsache, dass du dich für weiterentwickelt gehalten hast gegenüber Gleichaltrigen, kenne ich alles genauso ... findet nicht viel Beifall, wenn man als 8 jähriger Tierlexika und GEO liest.
    Geändert von xyberlin (24.02.2013 um 00:08 Uhr)

  9. #19
    Scherzkeks

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 293

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Also ich antworten mal die fragen ganz öffentlich vielleicht hilft es anderen ja auch

    Also ich hab sehr oft alleine gespielt so mit 7 hatte ich den ersten PC mit 8 hab ich den ersten selbst zusammen gebaut interessiere mich schon immer für Technik vorher waren es Dinosaurier konnte alle auswändig mit lateinische Namen Größe etc.

    Traumatische erlebnise weiß ich nicht mein vater war nie da hat viel gearbeitet und meine Mutter hat sich auch nicht so gekümmert also gespielt und so aber sie war da

    Ich bin immer selbstunsicher wenn ich etwas tu frag mich ob es richtig ist was die anderen sagen etc. Und dann lass ich es meistens sein gesagt hat keiner was ausser das ich mich mehr einfügen soll

    Freunde hatte ich nicht so richtig noch nie weiß nicht was ich mit anderen anfangen soll bin der Meinung die können mit meiner Intelligenz nicht mithalten

    Ja ich bin so mit 10 depressiv geworden und hatte mit 14 die erste Panik Attacke

    Ja gibt Probleme unter stress will immer alles gut machen und kann nichts mehr in der schulehab ich alles was gesagt wurde am nächsten Tag wieder vergessen

    Hab in der schule schon konzentrations problem gehabt konnte mir alles schlecht merken und fragen hab ich nur verstanden wenn ich sie lesen konnte

    Und bin auch gemobbt worden

    Sent from my Lumia 710 using Board Express

  10. #20
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo xyberlin. Ich kann dir auch ein paar Links schicken bezüglich schizoid. Wenn ich sie den finde.
    Auf jeden Fall was ich weiß bisher, muß eine sehr schlechte Kindheit vorhanden sein.

    Darf ich mich da einmischen überhaupt? Gruß Zotti

Seite 2 von 18 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Histrionische Persönlichkeitsstörung
    Von zlatan_klaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 12.08.2013, 01:07
  2. anankastische Persönlichkeitsstörung
    Von zümrüt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 17:28
  3. ADHS und Antisoziale Persönlichkeitsstörung
    Von Frederico im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 00:42
  4. Persönlichkeitsstörung statt ADS!
    Von anjohn im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 07:07

Stichworte

Thema: Schizoide Persönlichkeitsstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum