Seite 18 von 18 Erste ... 131415161718
Zeige Ergebnis 171 bis 180 von 180

Diskutiere im Thema Schizoide Persönlichkeitsstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #171
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 284

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    @ Obscure_Star Danke für deine Antwort.
    Ich bin ein Mensch wo die Gefühle nicht ablegen kann und ich reagiere auf Verletzungen, falsche Versprechen, und mir zum nachteil falsch ausgelegte Aussagen ziemlich emotional.
    Was ich merke ist, dass das kein gutes Thema für mich ist und ich das ganze Abhaken möchte.
    Dennoch Danke, auf die für mich neue Sicht der Dinge.

  2. #172
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Also ich denke da auch eher an eine Störung im autistischen Bereich, Asperger oder es gibt auch noch andere Störungen wie z.B. High-Func....sowieso, und


    Gruß Zotti

  3. #173
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Ja danke, ich gucke da mal nach, drei Kriterien erfüllt er auf jeden Fall. Wir haben am 1. Juli einen Termin bei meinen ADS-Therapeut, da war mein Freund schonmal mit, den mag er auch und da werde ich nochmal über diese Störung sprechen. Den er streitet das ja vor anderen ab, vielmehr rede ich da mit niemandem drüber, doch das ich ADS habe und immer dazwischenrede, das wird immer wieder betont und mir vorgehalten, das macht mich eben fertig.

    Überhaupt bemerke ich immer mehr, da ich oft (allerdings sehr nett) kritisiert werde wegen meines ja was eigentlich, manchmal bin ich eben etwas zu vorschnell oder wenn ich mich aufrege werde ich eben lauter, doch das kann ich nachher immer reflektieren und rede mit den Personen darüber.

    Mir ist aber aufgefallen, das ich mich auch immer oft entschuldige oder den Leuten erkläre warum ich mich so verhalten habe (ich habe aber keine Schuldgefühle mehr), doch mir fällt immer mehr auf, das die anderen dann mit mir verständnisvoll umgehen, doch keiner mal über sich redet und erklärt warum er sich vielleicht so verhält.

    Entschuldigt haben sich bisher nur meine beiden Söhne (Asperger und ADSler), ja so ist das, mein Freund entschuldigt sich nur auf Druck und das ist ja eigentlich keine Entschuldigung.

    Trotzdem treffe ich immer wieder auf Menschen, die überhaupt keine Probleme mit mir haben, allerdings ist es schon eine Mentalitätssache, z.B. wenn ich auf Rheinländer treffe (wie letztens beim Mittelalterfest in Dortmund (MpS ist sehr zu empfehlen), da sind die auch laut und lustig und man versteht sich auf Anhieb.

    Dann war ich mal vor Wochen hier in einem Konzert, alle waren irgendwie Öko und Alternativ, doch irgendwie nicht offen und mit einer habe ich mich sofort verstanden, bin mit ihr jetzt auch auf Facebook befreundet und siehe da, es ist eine Italienerin. Sie lebt aber schon lange hier.

    Letztes hatte ich auch eine Bekannte zu uns in den Garten eingeladen (sie tut mir auch etwas leid, weil sie alleine ist und noch verliebt in einen Bekannten) und ja, dann war sie und ich und mein Freund im Garten und abens haben wir noch zusammen gegessen, das war herrlich. Ich habe beim Essen so wenig wie möglich gesagt, öfter hätte ich dazwischengeredet, doch ich konnte mich sehr gut kontrollieren.

    Nun den abends bekam ich dann eine SMS von ihr, die fand ich ganz toll, sie lautete in etwa, wie gut ich ihr getan habe mit meinen Temperament.....doch der Schlußsatz war....
    nur das viele Reden. Ja wie soll ich darauf reagieren, es verletzt mich irgendwie. Ich kann mich ja nicht beschweren über Leute die nicht reden, oder geht das auch irgendwie.

    So jetzt aber genug, ich habe nämlich Wasser im Keller und traue mich nicht da runter, ist nicht viel, doch ich muß ja da mal nachgucken hier war gestern Unwetter.

    Gruß Zotti

  4. #174
    Indigowoman

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Weißt du, was ich glaube, Zotti? Wenn ich das so lese, dass dein Freund immer ausweicht, wenn er Probleme hat, sich nur auf Druck entschuldigt usw., dann könnte es sein, dass ihn irgendwas an dir stört. Er traut es sich vielleicht nicht, es zu sagen, weil er schon beobachtet hat, wie schnell du verletzt reagierst. Aber wie ich verstanden habe, sind dir die Beziehungen zu Bekannten und die zu deinem Partner sehr wichtig, und du willst ja über Probleme reden.

    Hm, ein Kreislauf aus Missverständnissen. Mein Vorschlag: Sage doch deinem Partner mal in einer ruhigen Minute (wenn sich keiner von euch beiden aufregt und auch gerade nichts Wichtiges zu tun ist), du hättest gern, dass er mal alles, was ihn in der Beziehung stört, in Ruhe aufschreibt. Er kann auch in ein anderes Zimmer gehen und die Tür schließen, um nicht abgelenkt zu werden und sich nicht beobachtet zu fühlen. Dann soll er das Blatt auf einen bestimmten, vereinbarten Platz legen, und du nimmst es dir nachher und liest es durch. Sage ihm vorher, dass du ihm nicht böse sein wirst, sondern dir nur ein Bild machen willst, welche Gefühle er gerade hat. (Auch wenn das bei Schizoiden gerade das Problem ist.) Aber vielleicht helfen ihm die Aufforderung, die Versicherung nicht sauer zu werden und die Ruhe beim Überlegen ja, mal aus sich herauszukommen. Du könntest dann am nächsten Tag darunter oder auf ein neues Blatt eine Antwort schreiben. Die kann er dann in Ruhe durchlesen und ist nicht gezwungen, bei einer direkten Konfrontation zu reagieren.

    Vielleich ist dann hinterher mehr gegenseitiges Verständnis?

    Grüße, Indigowoman

  5. #175
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Ja danke für diesen Tip. Lustigerweise hatte ich die gleiche Idee vor ein paar Tagen. Da wir ja nächste Woche einen Termin bei meinem Therapeuten haben, habe ich auch daran gedacht, das dieser uns auffordert, alles zu sagen was man am Partner positiv findet und alles negative. Das werde ich dem Therapeut auch vorschlagen. Dann kann man gleich darüber sprechen was gemeint ist und Mißverständnisse aus dem Weg räumen.

    Kann auch sein, das wir das bei der Paarberatung machen. Ich habe nämlich sehr große Angst davor, was er an mir negativ findet, obwohl er mir manchmal sagt, das unterbrechen wenn jemand spricht, das ärgert ihn und das ich wenn ich mich einmal auf ein Thema festgefahren habe davon nicht aufhöre und darüber zu lange rede.

    Das haben mir auch schon andere gesagt, also das ich über was rede und dann nicht locker lasse und so, doch das habe ich schon bemerkt an mir und überlege, warum ich das mache und welche Zusammenhänge das hat. Jedoch sagen alle anderen Freunde und Personen ja auch viel Positives über mich und das sagt mein Freund eben nicht. Vielmehr hat er das mal vor Jahren gesagt was er positiv findet.

    Interessanterweise hat mein Freund eigentlich genau die gleichen Probleme. Er hatte letztlich auch einen Zwischenfall bei einem Konzert. Er wurde gebeten mit ein paar Leuten von seiner Band in Bochum aufzutreten bezüglich der Türken (also so eine Art Demo oder so). Da ist dann etwas passiert und wenn er sauer ist, rastet er auch aus. Das habe ich ja selber schon erlebt. Nun haben ihm die anderen Bandmitglieder eine Mail geschrieben und ihn stark kritisiert. Bei zwei anderen Bandmitgliedern (dies sind etwas jünger und toleranter und die waren gestern zur Probe im Proberaum mit ihm), da hat er sogar gesagt er hätte mit ihnen gesprochen und sich auch dafür entschuldigt und die fanden das nicht so schlimm.

    Genau so etwas passiert mir ja auch schonmal, allerdings nicht bei Musikauftritten sondern auf Parties, auch ich bin dann schonmal laut, aber anders als mein Freund und dann entschuldige ich mich immer und es wird auch nochmal später kurz drüber geredet. Allerdings trägt mir das bisher keiner meiner Bekannten oder Freunde nach.

    Nur mein Partner kann mir immer noch von vor 7 Jahren eine Zwischenfall auf einer Party vorhalten, wo ich selber schon die Leute gefragt habe ob das schlimm war und die Gastgeberin das schon lange vergessen hat und auch der mit dem ich diskutiert habe, findet oder fand das überhaupt nicht schlimm.

    Ich habe dann gedacht, wieso sprechen wir beide als Paar dann nicht vernünftig über Vorfälle und er entschuldigt sich. Ich habe das schon oft bei ihm gemacht. Eigentlich sind wir uns ziemlich ähnlich im Verhalten, nur das er leise und langsam spricht und ich eben laut und schneller. Ach ja, jetzt werde ich erstmal bis zum Therapietermin abwarten.

    Gruß Zotti

  6. #176
    Indigowoman

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Wenn ihr schon einen Therapietermin in Sicht habt, mit dem auch er einverstanden ist, dann gibt es auch Hoffnung. Ich freue mich für dich, dass ihr bald aus der Beziehungs-Sackgasse rauskommt. Wenn ihr beiden euch besser versteht, hast du auch mehr Energie für deine Söhne. Ist ebenfalls positiv zu hören, dass der ADS & Asperger-Sohn ihn gut verstehen kann. Was der "Kleine" versteht, weiß man nicht. Wahrscheinlich nimmt ihn das alles auch gar nicht so mit, weil er zu sehr mit seinen eigenen (Wahrnehmungs-)Problemen beschäftigt ist.

    Gruß, Indigowoman

  7. #177
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Was, welcher Kleine, achso habe mir meinen Text nicht mehr durchgelesen, wahrscheinlich der kleine Freund. Lese morgen nochmal, bin jetzt in Eile, weil schon so spät. habe den ganzen Tag die Wohnung entrümpelt usw. mit meiner besten Freundin, sie ging um 15 Uhr und dann habe ich noch bis vorhin weitergemacht. Wenn ich mal umziehe, muß ich jetzt schon anfangen Sachen zu entsorgen, verschenken usw.

    Bis dann, Gruß Zotti

  8. #178
    Indigowoman

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Entschuldige Zotti, habe da was verwechselt. Eine andere Angehörige hatte einen Sohn mit ADS & Asperger und einen mit frühkindlichem Autismus (sprechunfähig). Du bist doch die mit dem einen Sohn Asperger und dem anderen nur ADS.
    Tut mir leid. Das kommt davon, wenn man mit zu vielen gleichzeitig kommuniziert.

    Den Grund, warum du umziehen willst, habe ich auch schon aus den Augen verloren. Na, dann wünsche ich euch mal einen ruhigen, gelingenden Umzug und viel Spaß in der neuen Umgebung (vielleicht mit neuen Bekanntschaften und neuen Lebenswegen?). Auf dass der Stress hinter euch liegt und es besser wird.

    Indigowoman

  9. #179
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Ach herje, nein ich habe vor umzuziehen, doch wir haben ja noch gar keine Wohnung, habe mich aber schon bei einer Wohnungsgesellschaft gemeldet und zwar deshalb,
    weil die einen Häuserblock haben und da eine Freundin von mir wohnt und einige Leute die ich vom sehen schon kenne. Und da würde ich gerne hinziehen, auch weil diese Wohnungen noch schönen alten Holzfußboden haben und auch die Türen und Rahmen noch alle aus Holz sind. Zudem ist diese Wohnungsbaugesellschaft nicht so pingelig,
    gut für ADSler. Z.B. werden die Gartenanlagen vor den Türen nicht gemacht und somit kann man das selber gestalten, das finde ich persönlich gut. Haben auch schon viele gemacht. Auch draußen auf der Wiese haben sich die Nachbarn einen alten Holztisch und Stühle hingestellt und setzen sich im Sommer dahin und grillen sogar.

    Das ist bei uns zum Beispiel verboten, große Rasenflächen, doch mit Zaun drumrum und Kinder dürfen da nicht spielen. Das ist doch traurig oder?

    So ja ich bin die mit den 20-jährigen Zwillingssöhnen, ein Asperger und ein Hypo-ADSler, der immer überall zu spät kommt, so wie auch heute. Doch macht nix,
    das ist das geringere Übel.

    Ich melde mich wieder nächste Woche, ich glaube dieses Wochenende habe ich viel zu tun und komme nicht mehr so oft ins Forum.

    Schönes Wochenende noch und für uns alle etwas wärmer und Sonnenschein (hier ist es regnerisch und kalt in Bochum und Umgebung).


    LG Zotti Ich will Sssssooooooonnnnnneeeee

  10. #180
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo schreibt hier keiner mehr. Shroud gibt es dich noch oder haben wir dich (ich) verschreckt. Deine Beiträge waren schon hilfreich.

    Mittlerweile komme ich immer besser mit meinem Partner zurecht, allerdings auch weil ich sehr viele psychologische Bücher lese und hin und wieder
    ist eines dabei wo ich feststelle, genau das habe ich doch auch immer gedacht und gewußt und nun steht es mal geschrieben. So komme ich immer
    weiter und lerne dazu auch über mich selber und alle andern die ich kenne.

    Das Buch was ich aktuell lese ist von Alice Miller und heißt: Abruch der Schweigemauer. Das ist eines der letzten wohl, dann habe ich noch eines das
    heißt: Die Revolte des Körpers. Diese beiden Bücher sind sehr gut und ich hatte bisher noch nie was von ihr gelesen, sondern nur gehört.

    Also dann bis irgendwann,

    Gruß Zotti

Seite 18 von 18 Erste ... 131415161718

Ähnliche Themen

  1. Histrionische Persönlichkeitsstörung
    Von zlatan_klaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 12.08.2013, 01:07
  2. anankastische Persönlichkeitsstörung
    Von zümrüt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 17:28
  3. ADHS und Antisoziale Persönlichkeitsstörung
    Von Frederico im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 00:42
  4. Persönlichkeitsstörung statt ADS!
    Von anjohn im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 07:07

Stichworte

Thema: Schizoide Persönlichkeitsstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum