Seite 16 von 18 Erste ... 1112131415161718 Letzte
Zeige Ergebnis 151 bis 160 von 180

Diskutiere im Thema Schizoide Persönlichkeitsstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
  1. #151
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    @tasseKaffee
    Die Wahrnehmung in der Kategorie Sehen auf der von dir benannten Seite kenne ich so auch von mir, ebenso das Nicht-Filtern-Können von Höreindrücken, die Sache mit den Überraschungen kommt mir in einer Variante bekannt vor, wenn ich einen Film sehe, möchte ich anfangs wissen, wie er ausgeht, damit ich mich darauf konzentrieren kann. Mein Alltag ist strukturiert, allerdings nicht starr. Was mir aber aufgefallen ist, ich priorisiere die Dinge, die ich tun muss nicht. Dinge, die ich tun muss, muss ich tun, das ist die Regel, deswegen sind diese Dinge alle wichtig und ich setze mich sehr unter Druck, weil ich nicht filtern kann, was wichtig ist und was nicht, Regeln sind für mich Regeln, die nicht interpretiert werden ...

    Das nur als schneller Eindruck.

    Situationen, die ich nicht verstehe. Ich verstehe manchmal Witze nicht oder Ironie oder kann Spass und Ernst nicht unterscheiden, z.B. bei Neckereien, die eigentlich als Spiel gedacht sind.

    In neuen Gruppen verstehe ich nicht, wie die anderen Kontakte knüpfen. Z.B. Kennenlerntage beim Studium (liegt eine Weile zurück) oder in anderen neu zusammengestezten Gruppen, nach drei Tagen habe ich den Eindruck, die anderen kennen sich, haben Telefonnummern ausgetauscht, Fahrgemeinschaften gebildet und ich stehe außen vor. Manchmal dränge ich mich den anderen dann auf, manchmal fühle ich mich übergangen.

    Achso, Smalltalk ist auch so eine Sache, z.B. auf der letzten Arbeit, ich weiß nicht, was ich mit den anderen bereden soll in der Mensa, ich kann Themen finden, das fällt mir aber schwer, in Gruppen verstumme ich meist irgendwann. Manchmal merke ich, das was ich gesagt habe war irgendwie falsch. Ich merke das dann an dem Schweigen des anderen und kann im Nachhinein durch Nachdenken darauf kommen, dass ich möglicherweise Grenzen überschritten habe, den anderen überfordert habe oder Dinge erzählt habe, die meinen potentiellen Gesprächspartner gelangweilt haben.

  2. #152
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hm... das was du beschreibst könnte auch alles mit ADHS zusammen hängen, oder mit "fehlender Übung"
    Ich glaube bei Autisten liegt das Problem dann tiefer.

    (Und manche Sympthome von ADHS und Autismus überschneiden sich ja, angeblich. Also z.B. die Reizfiltergeschichte.)

    Und die Sache mit den Regeln... das könnte sowohl eine Art "Wille zum Sortieren" sein, aber auch einfach kompensation von Unsicherheiten/Strukturierung.

    Ich mein: bin ja kein Psychologe und kenn dich auch sonst nicht, ich kann auch nicht beurteilen ob dein Psychodoc quasi nur oberflächlich nach "Symptomen" einteilt und dich schnell abfertigt ohne dich richtig einzuschätzen.
    (Hab das schon häufiger gehört, dass es "schlechte" Psychodocs geben soll die quasi nur die Diagnosekathaloge durchgehen...vielleicht auch wegen spezialisierung auf andere Themen...keine Ahnung)

    Für mich stellt sich immer die Frage nach dem eigenen Erleben von Dingen, also wie man selbst die Symptome erlebt, und nicht blos beschreibt.


    Wenn ich zum Arzt gehe und sage "ich hab kopfschmerzen" und der fragt garnicht weiter und drückt mir n Rezept für Aspirin in die hand, dann mag das die Symptome in vermutlich 80&% der Fälle beseitigen, aber die Ursache ist nicht gefunden. Und das kann viel sein, und es kann sich jeweils unterschiedlich anfühlen was einen Hinweis auf die Ursache liefern kann.
    Kopfschmerzen und gleichzeitig schnupfen und Husten könnten auf grippe hindeuten. Oder aber Erkältung oder Grippe MIT Migräne.
    In den meisten fällen wird man mit Grippe oder Erkältung richtig liegen, aber wenn die Grippe weg ist, die kopfschmerzen immernoch da sind..., dann weiß man: falsche Diagnose.

    Vielleicht ist es da bei dir auch so: du erfüllst (oberflächlich betrachtet) ne handvoll symptome für Autismus, aber vielleicht ist es ADHS mit "kombidität", was nur schwer zu differenzieren sein kann. wer weiß

  3. #153
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    @tasseKaffee

    Der "Leidensdruck" ist bei mir immerhin so groß, dass ich seit 9 Jahren begründet auf den Problemen mit der Interaktion keinen "Fuß auf den Arbeitsmarkt" bekomme, also von 45 Bewerbungsgesprächen in 43 den Job nicht bekommen habe.

    Und auch so begleitet mich das Problem Kommunikation, aus dem letzten Job bin ich während der Probezeit gekündigt worden, weil ich gar nicht verstanden habe, was um mich herum passiert, mit dem Vorwurf, ich würde meine Kompetenzen überschreiten, ich sei arrogant.

    Derartige Vorwürfe zu meinem Sozialverhalten begleiten mich seit Kindergartenzeiten, trotz diverser Psychtherapien, trotz einer vorübergehenden Behandlung auf ADS mit Mph. Mit Mph habe ich das Gefühl, komme ich noch schneller an meine Grenzen.

    An die Grenzen kommen, ich habe auch seit ich Denken kann, Probleme mit immer wieder kehrenden Erschöpfungszuständen, in denen ich schlecht schlafe, tagsüber dann nur müde bin, dann wieder funktioniere. Sozialkontakte strengen mich massiv an, obwohl ich sie eigentlich genieße.

    Mit der Anstrengung verbunden ist der gleichzeitige Wunsch nach Kontakten, aber auch das immer wiederkehrende Abbrechen, die Einsamkeit.

    Ich weiß mittlerweile, dass ich Menschen oft nur auf der Sachebene verstehe, weder auf Beziehungsebene noch auf Selbstoffenbarungsebene, auch den appelativen Charakter von Aussagen verstehe ich schlicht oft nicht.

    Und deswegen werde ich die Klärung herbeiführen (müssen), da die bisherigen Lösungsversuche das Kernproblem, das ich mittlerweile in einem Nichtverstehen und einer Filterschwäche sehe, nicht gelöst haben.

  4. #154
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo,

    Darf ich mich kurz bei euch einklinken? Ich informiere mich gerade über die schizoide PS und bin dabei über das Konzept "Hidden Schizoid"/"Secret Schizoid" - also ein sehr stark und einigermaßen gut kompensierender Betroffener. ... Viele Infos konnte ich aber sonst noch nicht finden. Was haltet ihr von der Trennung der Betroffenen in "klassisch Schizoid" und "hidden"?
    Macht das überhaupt noch Sinn oder verstärkt das nicht noch mehr die Abgrenzungsproblematik?

    lG
    Snow

  5. #155
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    @xyberlin: vielleicht solltest du tatsächlich nochmal gucken, ob es nicht eine art leichter autismus oder sowas ist, den du vielleicht in manchen Dingen gut kompensiert bekommst, aber dann doch wieder nicht bzw so, dass es dir die kraft raubt.

    Das ist erstmal nur eine Vermutung von mir, mit Autismus kenn ich mich nicht so aus.
    Wobei sicher auch ADHSler manchmal von anderen für arrogant gehalten werden und nicht verstehen warum.

    Also vielleicht liegen die Probleme näher mit ADHS zusammen als mit möglichem Autismus.

    (Ich weiß jetzt nicht wo die Leutchen aus dem Forum hin sind die sich mit schizoider Persönlichkeitsstörung auskennen, die hier geschrieben haben. Vielleicht können da andere mehr zu sagen)

    @Snowwhite: ich möchte dich nicht wortlos übergehen, hab aber nicht so tiefes wissen über die Schizoide P. dass ich glaube mir da Gedanken zu zu machen zu können.

  6. #156
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo, also ich kenne mich mit allen drei Störungen oder Anderssein aus. Habe selber ADS, viele ADS-FReunde, einen Sohn mit ADS und einen Sohn mit Asperger-Autismus.
    Dann habe ich ja den Partner mit der schizoiden PS, allerdings steht in dem Brief vom Arzt, das er auch Anzeichen von Asperger hat und ADS-Eigenschaften (z.B. Vergeßlich, schnell gestreßt bei Druck usw.). Ich kenne also nur eine Person mit dieser schizoiden Störung.

    Ich kann ADSler und Asperger gut auseinanderhalten und habe auch schon alle Mischungen kennengelernt, also bei den Aspergern die auch noch eine Aufmerksamkeitsstörung dazu haben und die ADSler die hypoaktiv sind, also zurückhaltend und verträumt und sie wirken auf Außenstehende dann auch manchmal wie Asperger.

    Da ich viele Kontakte habe zu all diesen ADSler und Aspies, zu Erwachsenen und auch Jugendlichen, kann ich das leicht intutiv fühlen auf Dauer, doch in Worten erklären kann ich das nicht. Ich kann aber mal einen Erwachsenen Asperger fragen, wie man genau erkennt ob man Asperger ist oder schizoid. Vielleicht weiß er da mehr. Ich habe mal eine erwachsenen Schizoiden kennengelernt, der ist auch Lebensberater, er wurde auch jahrelang mit Asperger verwechselt. Aber wie man das genau erkennt, keine Ahnung.

    Wenn ich was erfahren, melde ich mich.

    LG Zotti

    P.S. Also nach meiner Erfahrung sind Asperger auch ganz herzliche Menschen und können mir ihre Gefühle zeigen oder das sie mich mögen. Bei dem Schizoiden würde ich sagen, der bleibt immer gleich auch wenn er einen mag, er kann nie so richtig herzlich sein, so ist meine Erfahrung mit meinem Partner.

  7. #157
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    zotti schrieb:

    Also nach meiner Erfahrung sind Asperger auch ganz herzliche Menschen und können mir ihre Gefühle zeigen oder das sie mich mögen. Bei dem Schizoiden würde ich sagen, der bleibt immer gleich auch wenn er einen mag, er kann nie so richtig herzlich sein, so ist meine Erfahrung mit meinem Partner.
    Danke für diese Antwort, genau das habe ich meinen Psychologen auch geschrieben (ich mache gerade ein Sozial-Verhaltenstraining), die mich als schizoid diagnostiziert haben. Diese Diagnose stelle ich genau deswegen in Frage, ich dränge mich anderen eher auf, weil ich nicht erkenne, wieviel Distanz oder Nähe jetzt notwendig ist, jemand, der schizoid ist, zieht sich eher zurück und erzählt nichts von sich, öffnet sich nicht, bin hochsensibel, mag Menschen, die Menschen, die mich kennen, erleben mich als sehr ehrlich, zuverlässig, ich bewerte Menschen nicht in ihrem Verhalten und bin uneingeschränkt für die Menschen da, denen ich nah stehe. Obgleich mir auch gespiegelt wird, dass meine Gefühle etwas gehemmt wirken von außen. Ich empfinde sehr stark, bin aber dann verunsichert, was ich zeigen kann.

  8. #158
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Ja danke für das Danke. Also ein Beispiel ist, mein Asperger Sohn hat eine Freundin und die beiden passen sehr gut zusammen, sind schon zwei Jahre zusammen.
    Was ich auch nie dachte, sie leben bei ihren Eltern im Haus und haben oben nur zwei Zimmer, ein Zimmer ist das Schlafzimmer praktisch, davor (weil sie auch eine
    Meerschweinchenliebhaberin ist wie ich) ist das Zimmer mit dem Meerschweinchenstall (selber gebaut). Da lebt mein Asperger praktisch jetzt und es ist ihm überhaupt nicht zu
    eng. Allerdings benutzen sie auch die Küche und alles andere im Haus und es gibt zwei Badezimmer oder so und einen großen Garten.

    Also ich wollte sagen, wie die beiden miteinander umgehen, ist sehr vorbildlich, sie nehmen sich auch in den Arm oder geben sich Küßchen. Das gibt es z.B. bei meinem Partner nicht, das war von Anfang an so, das ich die Initiative ergreifen mußte. Allerdings spricht er sehr viel mit Menschen, doch wenn ich es genau seit Jahren beobachte, gibt oder gab es nie ein Gespräch über ihn und seine Gefühle. Beide meiner Söhne können sich mit 20 Jahren äußern und sagen was sie fühlen oder auch wenn ich etwas über meinen Gefühle sage verstehen sie das.

    Mein Partner versteht überhaupt nicht, was ich fühle auch wenn ich es versuche zu erklären. Also meiner Meinung nach können Schizoide sich nicht in andere Menschen hineinversetzen. Trotzdem ist mein Partner gesellig, dadurch aber das er Musiker ist und wir oft in dieser Szene sind und auch Afrotanz macht. Nur wenn er mal sehr viel Alkohol getrunken hat, kriegt man vielleicht etwas Gefühl heraus. Das ist für mich sehr schwierig. Es gibt z.B. auch nie ein Kompliment für mich. Es hat allerdings auch seine Vorteile, dadurch kann ich mich anziehen und aussehen wie ich will, es wird auch nicht kritisiert. Trotzdem möchte man ja mal was nettes hören, als Frau und natürlich auch als Mann.

    Wie das bei Aspergern ist, keine Ahnung, aber ich kenne zwei erwachsene Aspergerinnen und die mögen mich und können das auch zum Ausdruck bringen. So das war es erstmal, Gruß Zotti

  9. #159
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Ich habe auch eine seit 10 Jahren bestehende Beziehung.
    Wir leben allerdings in zwei Wohnungen, was allerdings mit meinem Chaos zusammenhängt (sortiertes Chaos), das mein Freund so nicht toll findet, obgleich er selber mind. genauso chaotisch ist. (auch gibt es weniger Probleme bei versorgungsrechtlichen Fragen, das nur am Rande).
    Bei mir hat es etwas gedauert, bis ich auf ihn zugegangen bin, distanzierte Liebe, allerdings hat sich das jetzt komplett gelegt.
    Wir sind auch meist in der einen oder der anderen Wohnung zusammen und ich vermisse meinen Partner.
    Komplimente mache ich übrigens auch selten, aber ich sage deutlich, welche Gefühle ich empfinde, obgleich die Initiative eher von meinem Partner ausgeht, das führt auch zu Verstrickungen.
    Aber die Beziehung ist stabil, eher stabiler geworden durch die Zeit.
    Mein Partner ist ähnlich starr strukturiert wie ich, ADHSler und introvertiert, was an einem langen Krankenhausaufenthalt liegt (Hospitalismus). Ähnlich starr strukturiert heißt, er ist gut berechenbar für mich, er hat starke zeitliche Strukturen über die Woche, was meinem Wunsch nach Stabilität und Kosntanz sehr entgegen kommt. Bei ihm hängt das wohl mit dem ADHS zusammen, das er so kompensiert. Gemeinsam haben wir auch, dass wir Bewegung an der Natur mögen, eher Ruhe haben wollen, zufrieden sind mit den Strukturen, was von außen manchem ein bißchen langweilig vorkommt, aber bei uns passt das gut zusammen.

  10. #160
    Zotti

    Gast

    AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo, also bei einer schizoiden PS muß es meiner Meinungen nach (was ich von Ärzten weiß und aus diesen wenigen Bücher usw.) auf jeden Fall zu einer starken Vernachlässigung durch die Mutter oder Vater oder Eltern gekommen sein. Das ist dann ähnlich bei Borderlinern, Asperger und ADS ist ja eine angeborene Störung, also das Gehirn funktioniert irgendwie anders. Die Mutter meines Partners war erst 14 Jahre als sie ihn bekam und das in der damaligen Zeit. Er kannte oder kennt seinen leiblichen Vater nicht, er bekam einen neuen Stiefvater mit 6-7 Jahren, wobei die Mutter ihm immer sagte das sei sein echter Vater. Erst mit über 40 Jahren hat er darauf bestanden, das sie ihm die Wahrheit sagt, da er es instinktiv gefühlt hat. Das ist ja ein lebenslanger Betrug. Zudem sagte er mir, daß er jeden zweiten Tag von der Mutter verprügelt wurde, allerdings hat er das nicht dem Arzt gesagt, da hat er aber gesagt er habe eine lieblose Kindheit gehabt.

    Bei Aspergern ist es eher umgekehrt oder bei ADSlern, da sie als Kinder und Babies schon sehr anstrengend sind, kann es passieren, das die Eltern oder die Mutter überfordert ist und dann schonmal rumschreit oder eventuell aus Verzweiflung schlägt. Da gibt es eben auch Unterschiede und wenn man zumindest einen Elternteil hat der einen liebt, hat man diese Grundgefühl erfahren.

    Ich glaube eine schizoide PS kann auch eine Aufmerksamkeitsstörung haben, doch meines Wissens nach keinen Asperger-Störung. Erklären kann ich das jetzt nicht genau, doch vielleicht weiß das jemand anders besser. Also eine Aufmerksamkeitsstörung kann eben jeder Mensch haben, das ist dann aber nicht die ....jetzt fällt mir das Wort nicht ein, also die Grunderkrankung oder störung. Z.B. kenne ich einen der hat eine Psychose, nimmt auch nichts gegen ADS, hat aber trotzdem eine Aufmerksamkeitsstörung.

    Also jetzt höre ich mal auf mit der Schreiberei, ich kann mich nicht so richtig ausdrücken, was ich im Kopf habe. Hoffe ihr versteht mich trotzdem irgendwie. Danke,

    Gruß Zotti

Ähnliche Themen

  1. Histrionische Persönlichkeitsstörung
    Von zlatan_klaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 12.08.2013, 01:07
  2. anankastische Persönlichkeitsstörung
    Von zümrüt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 17:28
  3. ADHS und Antisoziale Persönlichkeitsstörung
    Von Frederico im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 00:42
  4. Persönlichkeitsstörung statt ADS!
    Von anjohn im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 07:07

Stichworte

Thema: Schizoide Persönlichkeitsstörung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten bei ADHS bei Erwachsenen Forum
ADS/ADHS und Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, Abhängigkeit/Sucht, Messie-Syndrom und andere typische Komorbiditäten (Begleiterkrankungen und Folgeerkrankungen)
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum